Forum900 II & 9-3 I
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 900 II & 9-3 I
  6. iPhone 3G Integration mit Auxgate connect

iPhone 3G Integration mit Auxgate connect

Themenstarteram 5. Juli 2008 um 16:48

Ich habe mich mal auf die Liste der iPhone-Aspiranten bei Orange in der Schweiz setzen lassen - wann auch immer man so ein Ding bekommt. Ziel ist natürlich nachher das iPhone im Wagen als iPod auch zu nutzen. D.h. ich muss mich langsam mal ranmachen und mir einen Bypass des AS2 zu einem Verstärker zu bewerkstelligen. Bisher war ja mein Favorit i-sotecs isoamp Reihe. Da sticht mir momentan nur der Auxgae connect ins Auge:

http://www.i-sotec.com/de/products/multimedia/auxgate_connect.html

Ich war der Meinung hier gibt es zwei im Forum, die den verbaut haben.

Reichen die angegebenen 4x40 Watt (wohl eher <20W in der Realität)?

Ist der Auxgate connect definitiv leistungsfähiger als das AS2 und auch signalstabiler (Bass bei hoher Leistungsabgabe)?

Gruss

iOli

79 Antworten
Themenstarteram 11. Juli 2008 um 22:33

Eben. Aber das hat eh wieder Zeit. Habe heute probiert bei Orange ein iPhone zu bestellen - Shop wollte ich mir nicht zumuten. Die waren nicht gewappnet für den Ansturm, Paymentschnittstelle fehlerhaft. Schlimm wenn der Kunde das Problem/ die Ursache erläutern muss. Der Ansturm war ja auch nicht zu erwarten :D

Die Bastelstunden können beginnen:

Habe mir jetzt ein wenig Material bestellt:

Boxen vorn: Infinity Reference 6522i

Boxen hinten: Infinity Reference 9622i

Verstärker: i-sotec Auxgate Connect Flex

Die Zusammenstellung habe ich nach Empfehlung von „93tid" gewählt. Bin sehr auf das Ergebnis gespannt! Werde danach berichten...

Themenstarteram 15. Juli 2008 um 19:25

Du musst nicht allen Quatsch glauben den ich verzapfe ;)

Bei Lautsprechern muss ich immer hören gehen. Da hat jeder einen anderen Geschmack. Ich hatte mir vor einiger Zeit ein Homecinema-System von Canton anghehört. Weder Musik noch AC3 kam richtig rüber. Anderen gefällt so ein System vielleicht.

Lautsprecher muss man hören gehen. Immer eigene Musik mitnehmen. Da würde ich nie auf Empfehlung kaufen. Höchstens als Richtwert nehmen.

Da muss ich 93tid mal beipflichten! Die Geschmäcker sind sehr verschieden. Ich baue in meiner Freizeit Boxen und kann ein Lied davon singen! Aber was ich auch sagen muss ist, dass viele überhaupt keine Ahnung haben. Wenn ich sage die hab ich selbst gebaut dann kommt mitunter ein "Naja, für selbst gebaut nicht schlecht!". Ein halbes Jahr später die gleichen Boxen, nur das Gehäuse wurde inzwischen lackiert, der gleiche Zuhörer. "Was sind das denn für Boxen? Klasse, der Sound!" - "Die sind von Bose. Hab nur die Schilder abgemacht." - "Ja die Jungs verstehen was von Musik!" :confused::rolleyes: Was soll man da noch sagen!? Vielleicht noch ein Tip fürs Probehören: Eigene Musik mitbringen und sämtliche Klangregler kontrollieren!!! Da wird gern mal gemogelt im Laden. Bei Autolautsprechern ist es mit dem Hören mitunter aber auch problematisch. In einer Schallwand in der Halle klingen die Dinger meist total anders als im Auto. Auch der Unterschied zwischen verschiedenen Autos ist manchmal extrem.

Themenstarteram 16. Juli 2008 um 7:05

@Modstar

Die Inifinity LS sind schon gut. Die Canton Autolautsprecher waren mir damals zu quäkig. Aber: Die Infinity wollen Leistung sehen. Der Wirkungsgrad ist nicht so gut - was nichts mit der klanglichen Qualität zu tun hat. Mit dem AS2 ist es schon eine massive Klangverbesserung. Aber mit einem Verstärker dazwischen geschaltet spielt man in einer ganz anderen Liga. Das AS2 hat nicht genügend Leistung. Bei hoher Leistungsabgabe hört man schnell Klangbrei. Mit Verstärker geben die Inifinity dann erst richtig Gas. Vor allem ist im niedrigen Lautstärkebereich schon Kraft und Fülle da.

@Steffen

Wir wollen jetzt aber nicht behaupten, dass Bose einen ausgewogenen Klang bietet? Ich weiss nicht was die Welt an diesen Dingern findet. Im Audi haben wir ein Audi/ Bose System verbaut. Finde ich nur schrecklich. Viel Bass und dann ganz viel wenig Klangfülle. Meiner Frau gefällt es?! Dabei sind wir bei der Heimanlage mit den uralten Linn Index Boxen wieder auf einer Linie.

Ich glaube, dass ich nach deiner Beschreibung der LS nicht völlig falsch liege mit der Wahl. „Viel Bass und Höhen" ohne die angenehme Wärme im Mittenbereich ist auch nicht mein Geschmack.

Lautspsrecher im Laden zu beurteilen halte ich auch für bedenklich. Das hat Steffen schon richtig gesagt. Entscheident ist der Einbauort! Und da kann ich halt nur nach Empfehlungen gehen. Besser wird's wohl allemal. Und einen audiophilen Höchstgenuss bekommt man in einem Auto mit Nebengeräuschen eh nicht.

Da ich ja zusätzlich die i-sotec Endstufe verbaue, kommt am Ende bestimmt genügend bei heraus...

@93tid

Bose war nur ein Bsp., ich hätte auch Canton, Quadral, Infinity oder sonst was sagen können. Nur Bose hat sich durch die zugegeben gute Werbung einen Namen in aller Munde gemacht. Sie sind was das Marketing betrifft sehr gut. Deshalb kennt sie jeder, sie stehen überall rum, sind für viele teuer und müssen daher gut sein. So die Meinung der Ahnungslosen! Wirklich gute kleine Schmieden sind da wie Saab, sie haben ihren Fankreis und leben ohne großes Marketing von Mund zu Mund oder besser Ohr zu Ohr Propaganda. Canton und Quadral sind gute Firmen die allgemein noch bekannt sind, weil sie in jedem Shop in der LS-Ecke stehen. Dann hört es bei 80% der Leute auch schon auf! Klanglich muss ich dir sagen hast du mit Bose total Recht! Übrigens merkt man die gute Werbung von Bose als Elektroplaner auch im Beschallungsbereich für Kaufhäuser, Restaurants etc.! Die liefern auch hier richtig teuren Schrott, der aber von vielen Kunden oder Architekten gewünscht wird. (Ich hoffe ich bin damit jetzt unserem stelo nicht zu Nahe getreten ;) :D )

@modstar79

Wenn du fertig bist mit dem Einbau, dann sag mal bescheid. Vielleicht findet sich ja mal ne Möglichkeit Probe zu hören? HH ist für mich dichter als unser Schweizer!

 

Das alles nur mal am Rande, denn ich glaube wir driften vom eigentlichen Thema ab!!?

Zitat:

Original geschrieben von Steffen9976

 

Wenn du fertig bist mit dem Einbau, dann sag mal bescheid. Vielleicht findet sich ja mal ne Möglichkeit Probe zu hören? HH ist für mich dichter als unser Schweizer!

Sehr gern, kein Problem!

Vielleicht hast du dann ja auch noch ein paar Tipps? (z.B. Türdemmung)

Ich meld' mich!

habe da mal noch eine frage was für ein adapter braucht man für das auxgate damit ich das an mein radio (orginal) anschließen kann?

Im Lieferumfang sind ISO-Stecker enthalten. Einen zusätzlichen Adapter benötigt man meines Wissens nicht.

Im Anhang siehst du die Verkabelung...

für Saab 9-3I Werksradio:

http://www.i-sotec.com/.../chooser.php?...

Zitat:

Für den Anschluss unserer Verstärker an Ihr Werksradio benötigen Sie lediglich den ISO-Adapter, der dem i-soamp serienmäßig beiliegt.

und jetzt noch mal ne frage zum Einbau , muss man das radio rausnehmen oder gibt es über dei seitliche verkleidung dei chance den auxgate anzuschließen ?

Anschließen musst du den Auxgate an der Rückseite des Radios. Und dafür musst du es ausbauen. Wo du letztendlich den Verstärker deponierst ist wurscht. Laut 93tid soll hinter der Verkleidung im Beifahrerfußraum Platz dafür sein. Du kannst ihn aber auch bestimmt unter den Sitz packen. Dann kommt man schneller an die Anschlüsse falls man nachträglich was anschließen möchte. Hauptsache die Kabel sind unsichtbar verlegt ;-)

Jetzt noch eine frage, wie schaut das aus wenn ich das radio ausgebaut habe und dann wieder anschließe ist dann die gefahr das der mich nach dem code des radios fragt ? natürlich weiß ich den code nich deswegen frage ich lieber vorher!

Das hängt davon ab :D Im 9-3er sind digital im System das Auto mit dem Radio "verheiratet". Man kann sie also nicht in einem anderen Wagen anmelden, wenn nicht vorher abgemeldet. Fazit: Die Radios haben keinen Code. Nur die Einstellungen sind weg. Was fährst Du denn?

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 900 II & 9-3 I
  6. iPhone 3G Integration mit Auxgate connect