ForumW210
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W210
  7. instandsetzung karosserie ,rost

instandsetzung karosserie ,rost

Mercedes E-Klasse S210
Themenstarteram 17. Januar 2017 um 18:50

Nabend! nun habe ich mal den wagen auf die seite gelegt und mal richtig nach rost gesucht. also was den korrosionsschutz beim 210 ner betrifft bin ich richtig entäuscht von mercedes. wurde das damals mit absicht so scheiße gemacht oder waren die einfach zu blöde dazu????

ich bin ja nun mal ein laie aber so hätte ich das niemals gemacht! das blanke blech auch am schweller kann so nicht lange halten! ich staune ja auch so das das fast 20 jahre gehalten hat aber da ist ja kaum versiegelung vorhanden! rostumwandler und anstrich werden aber nur maximal 6 jahre halten. ich habe ja schon viele autos vom rost befreit aber hier sieht das halt aus das es nicht lange halten soll! problem ist kotflügel und der vordere teil des schwellers. hier war bloß ein dünne schicht von grundierung und farbe zu finden. und der kunststoffanstrich ist sehr sparsam aufgetragen. und vor allem rissig vom feinsten. das ist einfach nur billiges material. naja da es noch nicht weggerostet ist kann man ja da noch alles retten. aber trotzdem große entäuschung!!!! hab das bei billigautos schon besser gesehen! stoßfänger alle ab und koties frei gelegt alles blanggeschliffen,mit rostumwandler geträngt und grundiert. und schutzlack aufgetragen. abgerissene haltebolzen für radlaufschutz angeschweißt und schutzlack aufgetragen ,korrosionschutz aufgetragen und zusammengebaut. lakiert wird nächste woche. so lange kann das erst mal durchtrocknen.

federn sind nun neu drinn und bremsen auch. mal sehen was noch so kommt???

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@BeOCeka schrieb am 19. Januar 2017 um 18:14:02 Uhr:

Meine damals 15 & 16 Jahre alte W123 hatten mehr Rost, als jetzt mein 18 Jahre alter W210 - wobei ich nicht weiß ob und was der Vorbesitzer schon mal hat machen lassen.

Zitat:

@dickschiffsdiesel schrieb am 19. Januar 2017 um 19:45:39 Uhr:

Zitat:

@1zelner schrieb am 19. Januar 2017 um 17:40:16 Uhr:

Ja, es wird viel über den Rost am W210 geschrieben - aber mal ehrlich: ich hatte vor Jahren einen 230/8 als 7 jährigen gekauft und bis zum Ende gefahren. Der Wagen hatte unten im Schwellerbereich nach insgesamt 12 Jahren schon Durchrostungen - ich konnte ihn insgesamt 16 Jahre fahren und der 6-Zylinder Motor hat gerade mal 240 Tkm gehalten. Unter diesem Aspekt schneidet mein W210 Bj. 95 recht gut ab! im 21ten Jahr im 300TKm!

Genauso ist es, wie anschließend übrigens auch @BeOCka geschrieben hat:: Jeder Mercedes - Kenner weiß, dass die Mittelklasse -Modelle von Mercedes der 60er und 70er - Jahre wie verrückt gerostet haben und zudem eine sehr komplexe Karosserie-Struktur hatten. Und die Motoren hatten ebenfalls weit niedrigere Laufzeiten!

YMMD!

Das ist ja DIE entschuldigende Begründung, warum ein 210er so arg rosten musste, obwohl es zu dieser Zeit schon jeder Opel und FIAT besser (sprich: rostfreier) konnte!

Jetzt mal im Ernst: Nur weil die Kisten in den 60ern und 70ern so abartig rosteten soll es okay sein, dass ausgerechnet eine Premium-Marke im Fortschrittswahn ziemlich versagt hat? Schande!!!

Der 211er ist der erste Mercedes, der mit dem Mitbewerb in puncto Korrosionsanfälligkeit mithalten konnte, so schaut's aus.

34 weitere Antworten
Ähnliche Themen
34 Antworten

Wilkommen im Club....

Themenstarteram 17. Januar 2017 um 19:59

ich mach den ja für einen bekannten fertig. mein 210ner hatte bloß flugrost am koti und absolut garnichts am schweller oder sonst wo. aber vieleicht liegt es ja auch daran das meiner nachweißlich immer warm und trocken stand und der vom kumpel wurde ganzjährig bewegt. Aber auch meinen habe ich auseinander gebaut und auch zusätzlich konserviert.

wenn das ein zusuki wäre oder kia wäre das voll normal. aber mercedes!??? naja egal hatte ja schon vieles gelesen aber nun hab ich das mal live erlebt!

Fahre momentan ein 240T Mopf 99,aussenseite vollakseptabel aber bei die Koffertaschen kann man auf die Strasse gucken,fast alle Blechteile unterseite Rost...Horror..Trotzdem nur 1 Tüvmangel,Federbruch hinten links.

Letzter Reise steht an...Schade ,Auto fährt immer noch Top mit 288.000 km.

@marauder12

Das manche mehr rosten als andere liegt wohl primär am Alter des Lackbades, als das jeweilige Auto lackiert wurde.

Die Autos wurden damit aber nur grundiert

Völlig überraschende Erkenntnisse!

Eigentlich muss man ja sagen: Dafür, was für ein Aufwand nicht getrieben wurde, rosten die Kisten extrem wenig!

Bei meinem sind die Schweller innen mit irgendwas eingesprüht, fühlt sich fettig an, da sind nur Spinnweben drin aber kein Rost.

Zitat:

@Austro-Diesel schrieb am 17. Januar 2017 um 22:34:12 Uhr:

..

Dafür, was für ein Aufwand nicht getrieben wurde, rosten die Kisten extrem wenig!

Ja so kann man es auch sehen, - Rost als Mehrwertfaktor :)

Zitat:

@drago2 schrieb am 17. Januar 2017 um 22:38:44 Uhr:

Bei meinem sind die Schweller innen mit irgendwas eingesprüht, fühlt sich fettig an, da sind nur Spinnweben drin aber kein Rost.

Bei mir auch werksseitig konserviert - bis heute endoskopisch rostfrei!(19 Jahre) Unterbodenschutz auch prima, nichts unterwandert! ( Durch Trockeneisstrahlung überprüft)

Themenstarteram 18. Januar 2017 um 6:45

Am schweller sind die bleche übereinander gelegt und mit maschinellem punktschweißen verbunden! ist mehr als logisch das dort der rost eine einladung bekommen hat!!! wenn der wagen nur stehen würde ....kein problem! aber das ist ja nun mal ein fahrzeug was bewegt wird und auch extrem beansprucht wird beim fahren. also grundierung und kunststoffanstrich an dieser stelle so wie es dort aussieht,völlig sinnfrei!! das arbeitet einfach zu doll,dadurch die risse im anstrich und auch an der grundierung. das material was damals verwendet wurde verliert mit dem alter wohl seine elastizität!? ich kann im moment das mit meinem nicht vergleichen. da müßte die verkleidung ab um zu vergleichen ob das schweißbild genau so aussieht . ich schweiße selbst sehr viel und weiß daher sehr gut wie sich bleche ec unter belastung verhalten. mit der zeit weiß man was am besten hält

Also ich hab letztes Jahr nen W 210, Bj. 2000 geschlachtet. Will heißen ich hab dahin gesehen, wo nicht alle hier schon hingesehen haben. Es ist der blanke Wahnsinn was ich gesehen habe. Und ich habe mal KFZler auf Fiat gelernt, also ich weiß was Rost ist...;-)

Insofern geb ich maurauder12 recht. Es ist eine Frechheit was der angebliche Premiumhersteller Mercedes sich geleistet hat. Komischerweise hatte ich vor meinem jetzigen BMW einen SLK, ebenfalls Bj. 2000. Dieser hatte gar keinen Rost. Und überhaupt habe ich so das Gefühl, dass es Modellbezogen ist...

Heyo,

Zitat:

Komischerweise hatte ich vor meinem jetzigen BMW einen SLK, ebenfalls Bj. 2000. Dieser hatte gar keinen Rost. Und überhaupt habe ich so das Gefühl, dass es Modellbezogen ist...

Nein ist es nicht, wenn ueberhaupt Jahrgangsbezogen. Aber auch das ist nicht so richtig korrekt. Ich hab beispielsweise noch NIE einen SLK ohne bluehendste Landschaften gesehen, diverse W210/S210 aber schon.

Einen W220 vor 2002 gibts auch nur selten ohne Rost, mir sind schon W211 und W208/W209 mit massig Rost begegnet, aber kein C219. Ich hab selbst schon einen W221 mit Rost gesehen. Aber ganz ehrlich - es ist erstens eine Besitzerfrage (ja bis auf die echt bekannten Problemen in diversen Baureihen) und zweitens auch eine Alterssache. Ich mein die Dinger sind im schlechtesten Fall 20 Jahre alt? Was soll das Gemecker ueber den Rost immer? Klar wenn der ganze Unterbau weggammelt ist das nicht ungefaehrlich und man sollte die Finger von lassen.

Ich sehe aber auch massenhaft BMWs und Audis rosten, selbst 2004er A8, vom Phaeton gar nicht zu sprechen, der mit nichtmal 8 Jahren bluehend vor sich hinfaehrt an den fiesesten Stellen. Ist kein spezifisches Problem von MB bloss da es hier seit Ewigkeiten breitgetreten wird, weil man Probleme zugab anno dazumal. :)

Das sind ja ganz neue Erkenntnisse, seit Jahrzehnten bestehen Autokarosserien aus übereinandergelegten Blechen die durch Punktschweißen verbunden werden...die natürlich rosten wenn Wasser dazwischenkriecht....

Wasser, vor allem mit Streusalz. Mein 4matic von 98 ist bedeutend angegriffener als mein 99er es war. Auch die Anbauteile wie Differential und Streben/Lenker. Der 99er war Italiener der war mit Streusalz lange nicht so belastet.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W210
  7. instandsetzung karosserie ,rost