ForumCorsa D
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa D
  7. Inspektion: Selber Öl mitbringen = Garantieverlust?

Inspektion: Selber Öl mitbringen = Garantieverlust?

Opel Corsa D
Themenstarteram 14. April 2011 um 14:23

Hey,

bei mir steht die I. Inspektion an und laut meinem OH könnte die garantie erlischen, wenn ich selber Öl anliefere.

Aber das kann doch nicht. Wenn ich bei eBay das originale GM Öl kaufe, kann dadurch doch nicht die Garantie erlischen, nur weil ich das viel teurere Öl der Werkstatt nicht kaufen möchte, sondern das originale selber anliefere.

Will der Händler mich nur abzocken oder hat er, rechtlich gesehen, Recht?

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von chappi

Leben und Leben lassen.

Abzocke hat mit "Leben und Leben lassen" nicht mehr zu tun!

Seit meine damalige Vertragswerkstatt im Jahr 2005 für ein nur teilsynthetisches 5W-40 bereits 17.- + MWSt. in Rechnung stellte, wird der Ölwechsel entweder selbst gemacht oder bei Fahrzeugen mit Garantie zur Inspektion mitgebracht.

Für das von mir gewünschte Mobil 1 0W-40 wäre ich wohl 25.- + MWSt schuldig, bei 4l Füllmenge also etwa 120.-. Sorry, da hört jeder Spaß auf. Und 4l ist bei vielen Motoren nicht einmal ausreichend.

Es ist wie so oft. Der Kunde macht es solange mit, bis der Bogen überspannt wird. Bei der von mir oben genannten Werkstatt ist seinerzeit der Literpreis innerhalb von 3 Jahren von 11.- bis 17.- (jeweils netto) hochgewandert. Dann war bei mir die Schmerzgrenze überschritten.

Ich weiß, die Werkstätten haben zu kämpfen, wenn sie aber die Leute abzocken, welche noch zu ihnen stehen, wird's gewiss nicht besser.

epp4

68 weitere Antworten
Ähnliche Themen
68 Antworten

"könnte" wenn es das falsche ist.

Es gibt Probebecher für Öl bei unklaren Motorschäden. ;)

Einfach draufschreiben lassen "angeliefertes Öl verwendet, entspricht GM..." was eben aufm Öl draufsteht.

Mit passendem Öl ist das kein Garantieverlust.

 

Nimmst du das Altöl wieder mit oder zahlst du Entsorgung oder kostet Entsorgung nichts? Theoretisch müßte dein Ölanbieter das entsorgen.

der z. B.

Zitat:

ALTÖLENTSORGUNG !!!

KOSTENLOS in einem unser Betriebe möglich in der Menge wie Sie gekauft haben!

Rücknahme per Versand auch möglich, aber auf Risiko und zu Lasten des Versenders (Käufer).

http://cgi.ebay.de/.../160445531025?...

Aber da kann man sich mit der Werkstatt normalerweise einigen.

Hab mein Öl selbst mitgebracht, war garkein Problem.

 

Foh hat nichts gemeckert und es entgegengenommen...

 

Grüße Mark

Themenstarteram 14. April 2011 um 22:48

Zitat:

Original geschrieben von Mark877

Hab mein Öl selbst mitgebracht, war garkein Problem.

Foh hat nichts gemeckert und es entgegengenommen...

Grüße Mark

Das mag ja bei DIR der Fall gewesen sein, bei mir ist es aber nicht so.

Also da hast du aber nen recht eigenen FOH, hab bis jetzt zwei FOH´s kennen gelernt und beide haben das gestattet.

 

Es ist ärgerlich, denn son Tropfen Öl beim FOH kostet ja nen Vermögen!!!

 

Abzocke kann man das auch nennen.....Meiner Meinung!

 

Aber wenn er das nicht möchte, musst du wohl das FOH Öl nehmen.

 

 

Zitat:

Aber wenn er das nicht möchte, musst du wohl das FOH Öl nehmen.

Und wenn ich es nicht möchte, muss ich nicht diesen FOH nehmen, so einfach ist das.

Sorry, ich möchte lieber 0w-40 eingefüllt haben als ein bei den meisten FOHs eingefülltes 5W-xx.

Da wird ein Kanister Mobil 1 hingestellt und fertig. Ein Mobil 1 0w-40 vom FOH gekauft, sprengt garantiert jeden preislichen Rahmen. Im qualifizierten Internethandel zahlt man aber keine 7.- pro Liter (frei Haus). Auf diesem Öl stehen dann alle erdenklichen Spezifikationen drauf, auch die von GM.

epp4

Zitat:

Original geschrieben von Mark877

Aber wenn er das nicht möchte, musst du wohl das FOH Öl nehmen.

Wie heist doch das Sprichtwort? "Wer bezahlt pariert" ;)

Natürlich sollte er nen anderen aufsuchen ist doch klar!

Wenn ein anderer in der Nähe ist.

 

Wenn meine Garantie ausläuft,werde ich selbst Ölwechsel machen...

Zitat:

Original geschrieben von Mark877

Wenn meine Garantie ausläuft,werde ich selbst Ölwechsel machen...

Für diejenigen die handwerklich nicht so begabt sind, ist es auch möglich, den Oelwechsel beim Freien machen zu lassen. Die Preise sind sehr vernüftig. Man zahlt also nur wenig mehr als wenn das selber durchführt.

Persönlich habe ich wenig Verständnis für die Mondpreise der FOH's.

Einer meiner FOH's verlangt 150% mehr für das Oel das man ab Fass einfüllen lässt als wenn man die Flasche bei ihm kauft. Da er seine eigenen Flaschen, die man günstiger bei ihm kauft, in der Werkstatt nicht annimmt, nehme ich eben fremde mit. Das ist dann OK.

Ist auch verständlich: Ist doch praktischer für den FOH. So nimmt der Kunde die Flasche wieder mit und er muss sie nicht mühsam entsorgen. ;)

 

Hallo,

sagt mal, wenn Ihr in die Kneipe Essen geht, bringt Ihr da das Schnitzel auch mit und verlangt dann nur den halben Preis??

Jeder Handwerker/Werkstatt macht meist eine Mischkalkulation aus Stundenlohn + Marge auf Teile.

Wenn jetzt jemand seine Teile mitbringt dann wird halt der Arbeitslohn höher.

Auch ist mir der Einzelpreis für's Öl vollkommen egal, mich interessiert bei einer Durchsicht eigentlich nur, was wurde gemacht und was steht unten rechts auf der Rechnung.

Leben und Leben lassen.

Gruß Micha

Naja daran hab ich noch nicht gedacht, jedoch wäre es einen Versuch wert:p^^

 

Mein FOH macht das und wenn er das duldet, bring ich meins mit. Wenn nicht,dann nicht!!

 

Wenn mein Wirt es duldet, bring ich mein Steak auch mit^^....Naja Spaß beiseite.

 

Leben und Leben lassen!!!

 

Es gibt solche und solche,

 

Garantieverlust WARUM????  Wenn das Öl die Specifikation erfüllt, fährst du sicher.

 

Mein OpelMann hat sich das Öl angeguckt und gesagt : Jap das darf er reinschütten...ferddig.

 

 

Grüße Mark

Zitat:

Original geschrieben von chappi

Leben und Leben lassen.

Abzocke hat mit "Leben und Leben lassen" nicht mehr zu tun!

Seit meine damalige Vertragswerkstatt im Jahr 2005 für ein nur teilsynthetisches 5W-40 bereits 17.- + MWSt. in Rechnung stellte, wird der Ölwechsel entweder selbst gemacht oder bei Fahrzeugen mit Garantie zur Inspektion mitgebracht.

Für das von mir gewünschte Mobil 1 0W-40 wäre ich wohl 25.- + MWSt schuldig, bei 4l Füllmenge also etwa 120.-. Sorry, da hört jeder Spaß auf. Und 4l ist bei vielen Motoren nicht einmal ausreichend.

Es ist wie so oft. Der Kunde macht es solange mit, bis der Bogen überspannt wird. Bei der von mir oben genannten Werkstatt ist seinerzeit der Literpreis innerhalb von 3 Jahren von 11.- bis 17.- (jeweils netto) hochgewandert. Dann war bei mir die Schmerzgrenze überschritten.

Ich weiß, die Werkstätten haben zu kämpfen, wenn sie aber die Leute abzocken, welche noch zu ihnen stehen, wird's gewiss nicht besser.

epp4

Zitat:

Original geschrieben von chappi

....

Jeder Handwerker/Werkstatt macht meist eine Mischkalkulation aus Stundenlohn + Marge auf Teile.

Wenn jetzt jemand seine Teile mitbringt dann wird halt der Arbeitslohn höher.

Auch ist mir der Einzelpreis für's Öl vollkommen egal, mich interessiert bei einer Durchsicht eigentlich nur, ----

Ich zahle die Opel-Arbeitswerte für den Lohn. Die Zeit ist so berechnet, dass sie ausreichen sollte.

Da sehe ich nicht ein, dass ich 26 Euro pro Liter Oel bezahlen sollte. Auch wenn ich mit Werkstattoel Anspruch auf 20 Euro Aktions-Rabatt auf die Arbeit habe (sofern ich als Kunde nicht vergesse, vorher danach zu fragen) , sind die Gesamtkosten immer noch viel zu hoch.

Die Preise in den Werkstätten sind absolut intransparent und Fragen nach den Preisen werden oft nicht beantwortet ("Habe keine Zeit die Preise rauszusuchen"). Das ist nicht akzeptabel.

Da geht man einfach besser zu einer freien Werkstatt, wo man problemlos eine Fixpreisofferte erhält oder man bringt das Oel selber zum FOH. Wenn dadurch ein paar Opel-Werkstätten eingehen, sind sie selber schuld. Sie hätten ja an normalen Oelpreisen verdienen können, die bereits eine gute Marge enthalten.

PS. Habe soeben wieder 6 Liter Motorenoel ans private Lager gelegt. Für 30 Euro anstelle von 156 (bei gleicher Qualität). Dem FOH würde ich auch 60 Euro, also den doppelten Preis, bezahlen. Aber darüber ist einfach Schluss.

Zitat:

Original geschrieben von chappi

Jeder Handwerker/Werkstatt macht meist eine Mischkalkulation aus Stundenlohn + Marge auf Teile.

Das Problem ist sogar noch eine Spur komplexer: Es spielt bei Händlern auch noch der Verkauf von Neuwagen mit rein. Wenn jeder 20+x% Rabatt fordert, dann das Öl noch zur Inspektion mitbringt, dann wirds whs. eng.

Zitat:

Original geschrieben von Opel-Insignia

Zitat:

Original geschrieben von chappi

Jeder Handwerker/Werkstatt macht meist eine Mischkalkulation aus Stundenlohn + Marge auf Teile.

Das Problem ist sogar noch eine Spur komplexer: Es spielt bei Händlern auch noch der Verkauf von Neuwagen mit rein. Wenn jeder 20+x% Rabatt fordert, dann das Öl noch zur Inspektion mitbringt, dann wirds whs. eng.

Genau deshalb zahlt der Kunde in Deutschland nochmals separat für den Transport des neuen Fahrzeuges zum Händler.

In der Schweiz gibt es für Normalverdiener nur ca. 6% Rabatt und dafür aber auch keine Zusatzkosten.

Es gibt aber auch Privilegierte: Für Bonusbezüger gibt es hohe Rabatte (ohne Zusatzkosten).

Man kann sagen, der Normalverdiener zahlt mehr, damit der Vielverdiener bis über 15% zusätzlichen Reichenrabatt erhält.

Jedes Geschäft sollte in sich selbst für den FOH gewinnbringend sein. Alles andere ist für igendwen unfair.

Es wird sich aber nur etwas in diese Richtung ändern, wenn man überhöhte Preise nicht mehr akzeptiert. Und damit wären wir wieder beim Oel.

PS. Es kann auch sein, dass Vielverdiener in Deutschland ebenfalls weniger für Neufahrzeuge zahlen. Da ich keinen Opel in Deutschland kaufen kann, hat mich das Deutsche System nicht interessiert. Bitte verzeiht mir diese Wissenslücke.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa D
  7. Inspektion: Selber Öl mitbringen = Garantieverlust?