ForumCRV, HRV & FRV
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. CRV, HRV & FRV
  6. Inspektion Honda CRV (RE)

Inspektion Honda CRV (RE)

Honda CR-V 3 (RE)
Themenstarteram 23. März 2017 um 13:15

Frage an die Runde: CRV ,2010 , 2.4 LTR. BENZINER.

Ich hab mir einen Kostenvoranschlag für eine 120000 Inspektion machen lassen( Honda-Händler)

Preis lt. Kostenvoranschlag: 604€. !!!! Ist das gerechtfertigt?

Was habt Ihr so bezahlt. Allein die Zündkerzen sollen 108€ kosten

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@WSCHU schrieb am 24. März 2017 um 08:23:15 Uhr:

Vielen Dank für die Meldungen. Machen die Werkstätten keine e Probleme wenn man Öl etc. mitbringt? Zumal die ja auch -das z.B. Öl- mit Gewinn verkaufen.

Das ist ja aber irgendwie überall so ... ?

- wenn ich essen gehe, bringe ich keine Zutaten mit weil das billiger werden könnte

- wenn ich eine Hose zu ändern habe, bringe ich kein Nähgarn mit weil das billiger werden könnte

- wenn ich meine Armbanduhr abgebe zum Batteriewechsel, bringe ich keine Batterie aus dem LIDL mit weil das billiger werden könnte

- ich fahre auch nicht mit einem Kanister Wasser und Waschmittel zur Waschstraße um zu sparen

Man kann diese Liste ja munter fortführen. Warum wird ausgerechnet immer wieder auf diesen Verbrauchsmaterialien der Inspektion herumgeritten? Natürlich verdient die Werkstatt daran. Und auch relativ viel. Und das muss sie auch. Wenn ich sie in jedem Punkt beschneide den ich nur irgendwie finden kann, hebt das sicherlich nicht die Laune dort. Und ich ahne mal, dass sie erstmal den Kunden vorziehen, der die Komplettleistung nimmt. Weil sie an dem eben mehr verdienen mit der selben Werkstattleistung und weniger Diskussion und weniger Aufmerksamkeit. Oder wie würdet ihr umgekehrt als Werkstattbetreiber die Sache sehen? Wem gebt ihr den frühestmöglichen freien Termin - dem der alles selbst mitbringt, oder dem der das eben nicht tut? Wem gebt ihr lieber nen Kaffee während Wartezeiten? Wem helft ihr lieber bei einem Außerplanmässigen Problem?

6xx€ sind ein normaler Preis für eine große Wartung. Das kostet bei anderen Marken (zB Renault und Fiat hier im Umkreis) eine normale Wartung schon. Und zu ATU - den Vergleich habe ich auch schon gemacht. Bei mir waren die im Endeffekt genauso teuer (oder teurer) wie mein HH, außer wenn sie mir billige Zündkerzen und sonst irgendein Getriebeöl einfüllen wollten weil sie eben keine Ahnung haben ("kommt auch in den Astra"). Ansonsten kosten Werkstattmeister da wie dort wohl dasselbe. Wie also können die (wenn sie es denn sind) billiger sein? Weil ATU so kundenfreundlich ist sicher nicht. Man muss sich in de Filialen nur mal die überaus motiviert scheinenden Mitarbeiter ansehen ...

25 weitere Antworten
Ähnliche Themen
25 Antworten

Watt. ?? was hat der denn für Preise.

Ich würde mal bei ATU fragen was die dafür haben wollen!!

Bei den letzten Wartungen war unsere ATU-Werkstatt wesentlich billiger!!!

Honda macht viele Arbeiten die unnötig und zu kostspielig sind.

Also wenn wir Service haben. Denn bringen wir Öl und ölfilter mit. Luftfilter und Innenraumfilter kann man selber wechseln.

Zitat:

@WSCHU [url=http://www.motor-talk.de/.../inspektion-honda-crv-re-t5983341.html?...]Allein die Zündkerzen sollen 108€ kosten

Das passt schon so, die Kosten so viel. Und ich würde auch davon abraten, andere zu verwenden.

Themenstarteram 24. März 2017 um 8:23

Vielen Dank für die Meldungen. Machen die Werkstätten keine e Probleme wenn man Öl etc. mitbringt? Zumal die ja auch -das z.B. Öl- mit Gewinn verkaufen.

Du bezahlst doch für eine Dienstleistung ,also den Wechsel des Öls.

Kannst es also selber mitbringen

Wenn Öl mitgebracht wird, vorher mit der Werkstatt reden.

Ich habe für den Arbeitslohn beim Ölwechsel 40 € bezahlt, obwohl die

Einheiten bei der Inspektion schon enthalten sein müßten.

Deshalb also Vorsicht beim HH!!

Zitat:

@WSCHU schrieb am 24. März 2017 um 08:23:15 Uhr:

Vielen Dank für die Meldungen. Machen die Werkstätten keine e Probleme wenn man Öl etc. mitbringt? Zumal die ja auch -das z.B. Öl- mit Gewinn verkaufen.

Das ist ja aber irgendwie überall so ... ?

- wenn ich essen gehe, bringe ich keine Zutaten mit weil das billiger werden könnte

- wenn ich eine Hose zu ändern habe, bringe ich kein Nähgarn mit weil das billiger werden könnte

- wenn ich meine Armbanduhr abgebe zum Batteriewechsel, bringe ich keine Batterie aus dem LIDL mit weil das billiger werden könnte

- ich fahre auch nicht mit einem Kanister Wasser und Waschmittel zur Waschstraße um zu sparen

Man kann diese Liste ja munter fortführen. Warum wird ausgerechnet immer wieder auf diesen Verbrauchsmaterialien der Inspektion herumgeritten? Natürlich verdient die Werkstatt daran. Und auch relativ viel. Und das muss sie auch. Wenn ich sie in jedem Punkt beschneide den ich nur irgendwie finden kann, hebt das sicherlich nicht die Laune dort. Und ich ahne mal, dass sie erstmal den Kunden vorziehen, der die Komplettleistung nimmt. Weil sie an dem eben mehr verdienen mit der selben Werkstattleistung und weniger Diskussion und weniger Aufmerksamkeit. Oder wie würdet ihr umgekehrt als Werkstattbetreiber die Sache sehen? Wem gebt ihr den frühestmöglichen freien Termin - dem der alles selbst mitbringt, oder dem der das eben nicht tut? Wem gebt ihr lieber nen Kaffee während Wartezeiten? Wem helft ihr lieber bei einem Außerplanmässigen Problem?

6xx€ sind ein normaler Preis für eine große Wartung. Das kostet bei anderen Marken (zB Renault und Fiat hier im Umkreis) eine normale Wartung schon. Und zu ATU - den Vergleich habe ich auch schon gemacht. Bei mir waren die im Endeffekt genauso teuer (oder teurer) wie mein HH, außer wenn sie mir billige Zündkerzen und sonst irgendein Getriebeöl einfüllen wollten weil sie eben keine Ahnung haben ("kommt auch in den Astra"). Ansonsten kosten Werkstattmeister da wie dort wohl dasselbe. Wie also können die (wenn sie es denn sind) billiger sein? Weil ATU so kundenfreundlich ist sicher nicht. Man muss sich in de Filialen nur mal die überaus motiviert scheinenden Mitarbeiter ansehen ...

Sehe ich genauso wie @ Civic Tourer....Ich muss hart arbeiten für mein Geld und bin wahrlich kein Typ der es sinnlos aus dem Fenster wirft!

Aber es gibt Grenzen! Auch wenn es mein Recht sein sollte, mein eigenes Öl und sonstiges mitbringen zu dürfen.. ich würde es nicht tun!

Leben und leben lassen... Auch wenn es jetzt es gleich heißt der Händler Verdient an mir anderweitig sowieso ne goldene Nase...

Ich komme seit vielen Jahren mit meinem Händler super klar und er ist mir auch schon des öfteren sehr entgegen gekommen. Ob es unter anderem auch daran liegt, daß ich zum Service nichts mitbringe außer mein Fahrzeug und das Serviceheft, sei Mal dahin gestellt!

Themenstarteram 24. März 2017 um 18:02

Vielen Dank für die Info's !

Mein 11 Jahre alter Elantra war kürzlich zum Zahnriemenwechsel. Ich hatte vorher spaßeshalber bei ATU und zwei anderen inhabergeführten freien Werkstätten nach dem Preis gefragt. Alle haben die Hände gehoben! So ein altes Auto! Das wird teuer weil wir es gar nicht kennen! (Anm. der Elantra ist in unseren Breiten seit 2006 durch den i30 ersetzt worden und entsprechend selten) Da hätte ich schon Fracksausen, dass die mir das Auto zermurksen. Alle wollten über 500 Euro haben. Und was habe ich bei meinem örtlichen Hyundaipartner bezahlt? 350,- !!!

Bei meinem CRV halte ich es genauso. Der geht wie der Elantra zum HH und ich bringe nur den Wagen hin. Kein Öl nix. Nicht mal Wischerblätter.

Danke für die vielen positiven Meldungen über einen HH des Vertrauens!

Leider gibt es aber auch andere Beispiele und deshalb bin ich auch bei ATU angekommen!

Reklamation des Radios, mit Reparaturkosten von über 350 €, ohne den Fehler zu beseitigen!

Mein Hinweis auf den Grund des Fehlers, wurde nicht berücksichtigt!

Mit Folgekosten von 200 €, wurde dann der Fehler von mir selbst behoben!

Die Reklamation, mit den entsprechenden Beweisen, führte dann beim HH zum Hausverweis!

Radwechsel, Sommer / Winter Preiserhöhung von 28 € auf 39 €! ATU 18,50 €!

Eine Reklamation der abgefallenen Ausgleichsgewichte wurde bagatellisiert, neu Wuchten

und Gewichte dann 18,50 € pro Rad!

Ölwechsel, 6 Liter HH 135 €, ATU 79 €!

Angeblich Innenraumluftfilter gewechselt, nach Geruchsbelästigung selbst nachgesehen,

der Filter war noch schmutzig!

Diese Mängelliste könnte noch verlängert werden, nur das nützt mir heute auch nichts!

Solche Vorkommnisse wünscht man auch niemandem, oder?

Der HH hat, durch eigenes Verschulden, mein Vertrauen verspielt!

Sowas in der Art habe ich mit unserem "Smart" bei mercedes auch erlebt ....

Kann dich voll und ganz verstehen

Nach längerer Pause mal wieder ein Lebenszeichen von mir. War heute zur Jahresinspektion, CRV 2,2 Diesel Exe, 2013. War wieder angenehm, habe mich in einem längerem Gespräch mit dem Chef des Hauses über allgemeine Situation bei Honda unterhalten, u.a. über kommende Modelle. Bin seit 25 Jahren Kunde in dem Haus, da baut sich schon ein Vertrauensverhältnis auf.

Material grösster Posten 6 L Öl, Total Quartz 5W-30. Neben der Inspektion war DEKRA Untersuchung fällig sowie Räder wechseln und einlagern. Habe für alles 420 € brutto bezahlt. Denke, das ist okay. Oder?

Deine Antwort
Ähnliche Themen