ForumInsignia A
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia A
  7. Insignia mit vielen Kilometern kaufen?

Insignia mit vielen Kilometern kaufen?

Themenstarteram 19. Juli 2019 um 12:10

Auf der Suche nach einem neuen gebrauchten stoße ich immer wieder auf Insignia SportsTourer für 8-10.000 €. Die Kisten haben so circa 150.000 km drauf aus Baujahr 2015/2016. Das sind offensichtlich Leasing Rückläufer die in Ihrem bisherigen Leben von Vertretern der unteren EinkommenSchichten über die Autobahn geprügelt wurden. Kann man sich sowas als Privatkäufer noch anschauen? Oder lieber gleich die Finger davon lassen? Hat jemand Erfahrungen damit? Danke!

Beste Antwort im Thema

Bei deinen Vorurteilen ("von Vertretern der unteren EinkommenSchichten über die Autobahn geprügelt") solltest du dich vielleicht lieber bei einer anderen Marke umsehen.

29 weitere Antworten
Ähnliche Themen
29 Antworten

Bei der KM Leistung kann alles und nichts sein. Wenn das Fahrzeug gut gewartet und Händlergarantie gegeben wird, warum nicht.

Bei deinen Vorurteilen ("von Vertretern der unteren EinkommenSchichten über die Autobahn geprügelt") solltest du dich vielleicht lieber bei einer anderen Marke umsehen.

Je nach Ausstattung hat ein Insignia brutto auch 40K oder mehr gekostet haben. Guck mal auf Opel Infos in die Preislisten rein. Dann hast du eine Ahnung, was der neu mal gekostet hat:

https://www.opel-infos.de/modelle/insignia_ast.html

In meinen Augen bietet der Insignia viel für sein Geld, wenn man auf das Prestige verzichten und über gewisse Dinge hinwegsehen kann. Für die einen passt der Insignia und für die anderen halt nicht.

Bei 150tkm in 3-4 Jahren hat das Auto sicherlich viel Autobahn gesehen. Das kann schlecht oder auch gut sein.

Wenn er vernünftig gefahren wurde (Warm fahren, nicht heiß abstellen) dann ist er bei 150tkm gut eingefahren. Wurde er regelmäßig nach Heizetappen mit kochendem Motor abgestellt, besteht die Gefahr, dass das Öl im Turbo verkokt (Folge: Turbo wird nicht mehr richtig geschmiert/gekühlt --> Turboschaden). Das kann Dir aber auch bei nem Auto passen, das du mit 75tkm kaufst. Du weißt nicht wer es gefahren hat.

Ich würde mir Stoßfänger, Motorhaube und Nebelscheinwerfer ansehen. Die können bei einer solchen Laufleistung gut geschmiergelt sein - gerade wenn jemand viel geheizt und am besten auch noch mit wenig Abstand hinter anderen her.

Themenstarteram 19. Juli 2019 um 16:14

Zitat:

@Lexwalker schrieb am 19. Juli 2019 um 14:15:45 Uhr:

Bei deinen Vorurteilen ("von Vertretern der unteren EinkommenSchichten über die Autobahn geprügelt") solltest du dich vielleicht lieber bei einer anderen Marke umsehen.

Selten so einen dummen Kommentar gelesen… Ich kenne ehrlich gesagt niemanden aus dem gehobenen Gehaltsklassen der einen Insignia hingestellt kriegt. Wenn doch umso besser weil die Leute wahrscheinlich pfleglicher damit umgehen. Ich persönlich glaube aber dass das klassische Außendienstfahrzeuge sind mit denen die Mitarbeiter von einem Termin zum nächsten hetzen. Für mich ist halt die Frage: hält so ein Fahrzeug noch weitere sagen wir mal 100.000 km oder ist die Wahrscheinlichkeit größer dass er bald die Grätsche macht. Preislich finde ich das schon sehr attraktiv.

 

Hier mal ein Bsp

 

https://m.mobile.de/.../details.html?...

 

Opel Insignia 1.6CDTi ecoFLEXStart/Stop NAVI,PANORAMA

Erstzulassung: 02/2016

Kilometer: 157.000 km

Kraftstoffart: Diesel

 

Preis: 9.996 €

 

Dass da noch jemand Garantie drauf gibt kann ich mir nicht vorstellen

Ich hab meinen mit 117.000km vor 2 Jahren übernommen, stand heute 173.000km. Technisch keine Motoren/Getriebe Probleme. Autobahn hat Vorteile bezüglich viele Kilometer mit weniger Verschleiß. Mach eine Probefahrt und entscheide dann. Wenn er sich gut fährt, keine ungewöhnlichen Geräusche macht und sonst optisch gut dar steht, warum nicht?

Zitat:

@Schrottkarrn schrieb am 19. Juli 2019 um 16:14:07 Uhr:

 

Hier mal ein Bsp

https://m.mobile.de/.../details.html?...

Opel Insignia 1.6CDTi ecoFLEXStart/Stop NAVI,PANORAMA

Erstzulassung: 02/2016

Kilometer: 157.000 km

Kraftstoffart: Diesel

Preis: 9.996 €

Dass da noch jemand Garantie drauf gibt kann ich mir nicht vorstellen

Der hat sogar eine AHK und darf 1,7t ziehen.

Hält das in dem verbaute M32-Getriebe die Motorkraft bei einer solchen Last überhaupt aus?

Ich würde zumindest Insignia mit dem Getriebe meiden. Die möglichen Motor-Getriebe-Kombinationen findest Du dort: https://www.opel-infos.de/modelle/insignia_ast.html

Für mich wäre bei dem Begehr wichtig dass ich günstig Markenersatzteile bekäme um im Falle eines Falles nicht auch da noch zu viel gutes Geld dem schlechten hinterher werfen müsste.

Aber ich würde eher keine Vertreterkutsche mit solch hohem km-Stand über die kurze Zeit kaufen, egal welchen Herstellers. Und nobel kostet nur mehr bei gleich hohem Risiko.

Zitat:

@Schrottkarrn schrieb am 19. Juli 2019 um 16:14:07 Uhr:

Zitat:

@Lexwalker schrieb am 19. Juli 2019 um 14:15:45 Uhr:

Bei deinen Vorurteilen ("von Vertretern der unteren EinkommenSchichten über die Autobahn geprügelt") solltest du dich vielleicht lieber bei einer anderen Marke umsehen.

Selten so einen dummen Kommentar gelesen… Ich kenne ehrlich gesagt niemanden aus dem gehobenen Gehaltsklassen der einen Insignia hingestellt kriegt. Wenn doch umso besser weil die Leute wahrscheinlich pfleglicher damit umgehen. Ich persönlich glaube aber dass das klassische Außendienstfahrzeuge sind mit denen die Mitarbeiter von einem Termin zum nächsten hetzen. Für mich ist halt die Frage: hält so ein Fahrzeug noch weitere sagen wir mal 100.000 km oder ist die Wahrscheinlichkeit größer dass er bald die Grätsche macht. Preislich finde ich das schon sehr attraktiv.

Opel ist halt nicht das klassische Firmenauto, sprich bei vielen Firmen ist Opel gar nicht im Angebot.

Ein weitere Punkt sind die Leasingraten. Warum sollte er seinem Mitarbeiter keinen 3er, A4, C-Klasse oder Passat geben, wenn der genauso teuer oder sogar günstiger als der Insignia ist.

 

Zurück zum Angebot:

Verbaut ist wie gesagt das "legendäre" M32-Getriebe. Es wurde im Laufe der Zeit immer mal verbessert, aber ein ungutes Gefühl schwingt halt mit.

Der Insignia ist relativ schwer, so dass du mit dem 1.6 CDTI keine Wunder erwarten darfst. Probefahrt machen, ob dir der Motor ausreicht.

@Schrottkarrn

Du findest ihn dumm, ich hingegen kenne genug Leute auch mit hohem Gehalt die rechnen können.

Und für die sind Insignia in den Business Ausstattungen durchaus attraktiv!

Da liegt nämlich der Listenpreis niedriger, der ist wichtig für die Versteuerung (1% Regelung, Privatnutzung Firmenwagen).

So einen habe ich dann als Leasingrückläufer gekauft (ehemaliger Wagen des Geschäftsführers eines mittelständischen Unternehmens).

Der hatte allerdings nur knapp 50tkm in 3 Jahren gemacht, dafür ziemlich Komplettausstattung (Standheizung, Nappaleder, belüftete Sitze, Panoramadach,...).

Und glaub mir, mit gehobener Gehaltsklasse wird der Umgang mit den Fahrzeugen nicht besser!

Habe da Jahrzehnte Einblicke sammeln können und war lang genug Dienstwagenberechtigt.

Zitat:

@Schrottkarrn schrieb am 19. Juli 2019 um 12:10:40 Uhr:

Auf der Suche nach einem neuen gebrauchten stoße ich immer wieder auf Insignia SportsTourer für 8-10.000 €. Die Kisten haben so circa 150.000 km drauf aus Baujahr 2015/2016. Das sind offensichtlich Leasing Rückläufer die in Ihrem bisherigen Leben von Vertretern der unteren EinkommenSchichten über die Autobahn geprügelt wurden. Kann man sich sowas als Privatkäufer noch anschauen? Oder lieber gleich die Finger davon lassen? Hat jemand Erfahrungen damit? Danke!

Darf ich dich als arroganten H .. bezeichnen? Das ist genauso fundiert wie deine Aussage über ST Fahrer.

Sorry, aber inzwischen sind die Fahrzeige so günstig zu haben, das das Publikum echt zu wünschen übrig lässt.

 

Er ist anscheinend noch keinen INSIGNIA gefahren, warum auch, ein OPEL INSIGNIA wird anscheinend eben erst dann preiswert wenn die anderen, die erstrebenswerten, schon zu sehr enttäuscht haben. :p

Warum wurde denn bei dem verlinkten FZ der Zahnriemen noch nicht gewechselt ?

.. sollte man bei berechtigtem Kaufinteresse mal nachfragen .....

.....oder hat der 1.6er ´ne Kette ?

Yes,

ich danke Dir für die Aufklärung ;)

Zitat:

@brausebruno schrieb am 20. Juli 2019 um 00:30:08 Uhr:

Yes,

ich danke Dir für die Aufklärung ;)

Danke nicht mir; ich weiß nicht ob diese Veröffentlichung richtig ist, sie ist nur leicht zu finden u. zu verlinken. ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia A
  7. Insignia mit vielen Kilometern kaufen?