ForumInsignia B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia B
  7. Insignia B, GS, 260 PS, 8-Gang Automatik, sehr niedrige Drehzahlen mit Brummen

Insignia B, GS, 260 PS, 8-Gang Automatik, sehr niedrige Drehzahlen mit Brummen

Opel Insignia B
Themenstarteram 9. Januar 2021 um 19:36

Hallo,

mein Insignia B, GS, 260 PS, mit 8-Gang Automatik, hat die eigentlich positive Eigenschaft, dass die Drehzahlen immer sehr niedrig sind. Die Automatik schaltet also sehr früh und man kann durch die Bank mit deutlich unter 2.000 U/min dahingleiten.

Dabei sinkt die Drehzahl in hohen Gängen teilweise runter bis auf etwa 1.400 U/min. Über 2.000 U/min kommt man bei sanfter Fahrt gar nicht erst. Der Wagen hat ja 400 NM bei 2.500 U/min, also das ist schon Kraft aus dem Keller da.

Das eigentliche Problem ist, dass der Motor in den hohen Gängen bei so niedrigen Drehzahlen offenbar nicht mehr rund läuft und ein Brummen bzw. Dröhnen entsteht, was sehr nervig ist. Man spürt dabei auch meist leichte Vibrationen. Ich habe den Eindruck, dass diese Geräusche vom Fahrwerk kommen, also vom Motor auf das Fahrwerk übertragen werden. Man kann es nicht genau lokalisieren. Es ist "überall", aber eindeutig von unten, nicht von vorne oder hinten.

Ich habe das Auto seit März, er hatte 18.000 km und hat jetzt 29.000 km. Ist drei Jahre alt. Ich bin mir sicher, dass das nicht von Anfang an da war. Das wäre mir aufgefallen. Ich glaube, dass es mit der Zeit langsam kam und dann immer schlimmer wurde.

Kennt jemand von euch das, oder hat jemand eine Idee, woran es liegen könnte? Ich habe noch Garantie drauf und werden es eh von der Werkstatt checken lassen. Da wäre es hilfreich, wenn ich schon eine Idee davon hätte, woran es liegen könnte.

Vielen dank schonmal

4ever

Ähnliche Themen
146 Antworten

Die 8 Gangautomatik dreht einfach in manchen Situationen zu niedrig und schaltet zu spät runter, daher dieses Geräusch, hat meiner auch ab und an, aber nur im 8. Gang.

Themenstarteram 10. Januar 2021 um 5:30

Zitat:

@-Pitt schrieb am 9. Januar 2021 um 19:58:55 Uhr:

Die 8 Gangautomatik dreht einfach in manchen Situationen zu niedrig und schaltet zu spät runter, daher dieses Geräusch, hat meiner auch ab und an, aber nur im 8. Gang.

Danke für deine Antwort.

Ja, ich finde auch, dass die Automatik sehr lange im hohen Gang bleibt, also man muss das runterschalten direkt provozieren, fast als als ob die Automatik einem sagen will "ich werde nicht freiwillig runterschalten" :-)

Aber dass der dann auf der Landstraße bei Tempo 70 bis 110 immer so mit 1.400 bis 1.800 U/min läuft und dabei unangenehm dröhnt, das stell ich mir auf Langstrecke zum verrückt werden vor. Ich bin ja mittlerweile dazu übergegangen beinahe nur noch mit manueller Schaltung zu fahren und dabei die Drehzahlen immer über 2.000 U/Min zu halten. Erstens zieht das Auto dann viel souveräner und kontrollierter, vor allem aber hört dieses Dröhnen dann auf.

Wenn ich überholen will, traue ich der Automatik sowieso gar nicht, denn wenn die erstmal vom 7. oder 8. Gang runterschalten muss in den 4. oder 5. Gang, dann hab ich da wenig Vertrauen zu. Weil es eben oft recht lange dauert, bis er sich bequemt runterzuschalten und dann geschieht es sehr plötzlich und es ist überraschend ganz viel Schub da.

Dazu passt dann leider auch die sehr grobe Gaspedalabstimmung, also ich tu mir da schwer mit dem Gasfuß das Schalten dosiert zu beeinflussen, was mit meinen anderen Automatik - Autos immer sehr gut ging. Es ist auch schwer mit der Automatik im Stadtverkehr das Tempo zu halten, man wird eigentlich immer zu schnell, das gelingt dann mit manueller Schaltung viel kontrollierter.

Muss dazu aber sagen, dass ich auch noch einen Ford Mustang GT habe, mit 6 Gang Automatik. Auch bei dem fahre ich beinahe immer mit manueller Schaltung, denn da ist ebenfalls viel mehr souveräne Kontrolle möglich, bei langsamer Fahrt wie auch beim Überholen. Allerdings dröhnt da nichts, wenn er im Drehzahlkeller ist.

Jedenfalls wird der eigentliche Charakter des Autos, also das sanfte und ruhige Dahingleiten mit souveräner Kraft, durch dies Einflüsse eher ins Gegenteil verwandelt. Und ich bin mir ziemlich sicher, dass das am Anfang alles noch nicht so ausgeprägt war. Aber vielleicht täusche ich mich auch und es hat sich nur meine Wahrnehmung geändert.

Gruß

4ever

Ob man einen Diesel da mit dem Benziner vergleichen kann? Hmmm?

@4everReloaded , fahr mal zum FOH und lass das Getriebe zurück setzen. Danach Finger weg von der manuellen Gasse. Sie sollten auch mal unter das Auto schauen. Vielleicht ist irgendwo ein Hitzeschutzblech o. dgl. lose.

 

Ob es Sinn macht eine AT per Hand zu schalten, lassen wir mal dahingestellt.

Ich glaube, wenn ein Diesel untertourig gefahren wird, ist das Brummen normal. mfg.

Themenstarteram 10. Januar 2021 um 14:28

Zitat:

@Haubenzug schrieb am 10. Januar 2021 um 09:49:48 Uhr:

Ob man einen Diesel da mit dem Benziner vergleichen kann? Hmmm?

@4everReloaded , fahr mal zum FOH und lass das Getriebe zurück setzen. Danach Finger weg von der manuellen Gasse. Sie sollten auch mal unter das Auto schauen. Vielleicht ist irgendwo ein Hitzeschutzblech o. dgl. lose.

Zur Werkstatt auf jeden Fall, die Inspektion ist ja auch nicht mehr fern und bis dahin hab ich auch noch Garantie.

Ich hab ja auch das Gefühl, dass die Automatik anfangs noch anders geschalten hat. Vor allem, wenn ich den Sportmodus gewählt habe. Aber mittlerweile merke ich was das Schalten angeht keinerlei Unterschied, egal ob Neutral, Sport oder Tour.

Ist denn bei euren Autos ein Unterschied, was die Motorcharakteristik und das Getriebe angeht, in den verschiedenen Fahrmodi? Ich spüre nur bei der Lenkung Unterschiede, nicht mal was das Fahrwerk angeht.

Gruß

4ever

 

Hast du schon einmal in die Einstellungen geschaut. Du kannst dort auch einige Sachen quasi deaktivieren. Einen Unterschied vom Fahrwerk zwischen Normal und Sport sollte man nämlich schon spüren. Zwischen Komfort und Normal sieht das schon wieder etwas anders aus. Aber dort ist auch ein (minimaler) Unterschied vorhanden.

Ich habe keine Automatik, aber die soll sich ja an die Fahrweise "anpassen". Wenn Du also immer von Hand eingreift, kann es sein, dass da einiges "Durcheinander" ist. Deshalb sicherlich auch der Hinweis von Haubenzug mit dem Zurücksetzen.

Themenstarteram 10. Januar 2021 um 14:52

In den Einstellungen habe ich was das angeht nur die automatische Anpassung verstellt. Man kann ja diese Anpassung auf Normal, Sport oder Tour - orientiert einstellen, oder auch deaktivieren. Ich habe mittlerweile die automatische Anpassung deaktiviert, weil sich die Lenkung so für mich am besten anfühlt.

Dennoch kann man ja den "richtigen" Sport oder Tour - Modus per Tastendruck immer auswählen.

Bei meinem Mustang kann ich ja auch die Fahrmodi einstellen. Und da merke ich was Motor und Getriebe angeht heftige Unterschiede. Lenkung auch.

Da ich aber das Fahrwerk bei beiden nie besonders fordere, also immer weit von deren Grenzen entfernt fahre, mag es sein, dass ich diesbezüglich auch gar nichts merken kann.

Gruß

4ever

 

Also bei Sport kann ich auch einiges einstellen, was dann beim Druck auf die Sport Taste funktioniert oder halt nicht. Ich habe z.B. die härtere Lenkung dauerhaft deaktiviert. Und somit verändert sich diese auch nicht im Sportmodus. Vielleicht hast du ja die Dämpfer "deaktiviert" und somit merkst du halt keinen Unterschied. Ich weiß jetztbaber auch nicht genau, was man alles "deaktivieren" kann. Härtere Lenkung aber auf jeden Fall. Und beim Automaten soll er ja z.B. die einzelnen Gänge höher ausdrehen und das Gas wird auch "spitzer" angenommen.

Themenstarteram 10. Januar 2021 um 15:21

Ja, stimmt. Man kann den Sportmodus anpassen. Aber da hab ich alles in Grundeinstellung gelassen. Also dass alles sportlicher wird, Lenkung, Fahrwerk und Allradantrieb.

Achja, das hatte ich gar nicht erwähnt, es ist der 4x4.

Wichtig ist es mir zu wissen, dass dieses Dröhnen nicht normal ist und dass ihr das bei dem Fahrzeug nicht kennt.

Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen über reine längere Zeit mit Tempo 100 im 8. Gang zu fahren, da werde ich Gaga mit diesem dröhnen. Das passt auch nicht zu so einem Auto. Der Clio meiner Frau ist da ja ruhiger. Ich behelfe mir hat aktuell damit, dass ich auf manuelle Schaltung stelle und den 7. Gang wähle. Dann ist das Dröhnen fast weg. Die Drehzahl ist dann bei etwa 2.000 U/min. Im 8. Gang wäre sie so bei 1.400 U/min und das ist das unterste, bevor die Automatik runterschaltet. Nur dass sie eben runterschaltet, dafür muss man nachdrücklich Gas geben, also ein leichtes Antippen reicht da nicht.

Ich hab meiner Frau schon gesagt, dass wenn sie mit diesem Auto überholen will, dann muss sie richtig ins Gas reinsteigen, sonnst wird das nichts.

Gruß

4ever

Ist bei Deinem eventuell der Soundprozessor verbaut und der ist der Grund für das Dröhnen?

Ach so. Dann ist das kein Dröhnen, sondern Sound.... :p

 

Duck und weg

Dröhnender Sound sozusagen.

Also Probleme mit beschleunigen beim überholen hab ich nicht, der spricht nicht anders aufs Gaspedal an wie der A mit 6 Gang Automatik.

Themenstarteram 10. Januar 2021 um 17:43

Zitat:

@SF-FFM schrieb am 10. Januar 2021 um 15:46:28 Uhr:

Ist bei Deinem eventuell der Soundprozessor verbaut und der ist der Grund für das Dröhnen?

Keine Ahnung, ich glaube aber nicht.

Es kommen ja auch Vibrationen hinzu und er zieht ja bei 1.400 U/min im hohen Gang kaum noch. Er hängt regelrecht fest, mal übertrieben gesagt, zumindest wenn man nicht nur geradeaus dahingleitet. Und damit er mal runterschaltet, braucht er einen kräftigen Tritt aus Gas, dann aber gehts gleich ab wie Pest. Fein dosieren ist da Essig. Das ist halt auch stressig und sicher-souverän unterwegs ist man da nicht.

Also bleibt nur selber schalten, dann passt auch alles. Auch die Schaltübergänge zw den Gängen sind dann besser. Schon von Anfang an hab ich mit dieser 8-Gang-Automatik so meine Zweifel gehabt, bei den Probefahrten. Leider hat auch keine Gewöhnung eingesetzt, sondern es wurde eher schlimmer.

Könnte ich nicht manuell schalten, ich würde lieber den Clio von meiner Frau fahren. Zumindest Stadt und Land. Autobahn ab 140 km/h, da ist er fein, der Insignia.

Aber halt auch sonnst, also alle anderen Eigenschaften, sind es ja Wert, einige Mängel beim Antrieb zu akzeptieren. Aber das geht halt auch nur in bestimmten Grenzen auf Dauer.

Gruß

4ever

Themenstarteram 10. Januar 2021 um 18:10

Achja, was noch dazu kommt ist, dass man in der Stadt und aufm Land, wenn man nicht zu schnell werden will, nur extrem wenig Gas gegen darf und also ziemlich starr den Gasfuß auf dem Pedal stehen hat, ohne Druck auszuüben. Denn sobald man ein wenig Gas gibt wird das Ding einfach immer schnell zu schnell :-)

Fährt man mit richtig Schmackes und immer fröhlich viel zu schnell, ist alles gut. Und wenn er halt im Drehzahlkeller auch noch dröhnt, dann neigt man eh dazu mit höherer Drehzahl zu fahren, was aber mit Automatik nur geht, wenn man auch schneller fährt. Ich will aber selber entscheiden, wie schnell ich fahre und auch wie heftig ich beschleunige. Beim Bremsen entscheide ich ja auch selbst wie schnell und heftig ich bremse.

Ich hatte vorher übrigens eine Mazda 6 mit 6 Gang Automatik und 2,2 Liter Turbodiesel, mit 175 PS und 435 NM bei 2.000 U/min. Der Motor war Sahne, sehr ruhig, sehr leise und die Automatik hatte zumindest diese Probleme nicht (dafür andere).

Allerdings war der Mazda in beinahe allen anderen Belangen eher eine ganze Klasse unter dem Insignia.

Gruß

4ever

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia B
  7. Insignia B, GS, 260 PS, 8-Gang Automatik, sehr niedrige Drehzahlen mit Brummen