ForumStarlet, Yaris, Aygo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Starlet, Yaris, Aygo
  6. Innenraum-Pollenfilter und Luftfilter - welche Hersteller sind gut und günstig?

Innenraum-Pollenfilter und Luftfilter - welche Hersteller sind gut und günstig?

Toyota Aygo 1 (AB1)
Themenstarteram 3. Juli 2013 um 20:40

Moin,

 

die Preise bei beiden Filterarten gehen ja exorbitant auseinander.

Innenraumfilter:

Während beim Innenraumfilter für Klimaanlagen Toyota beispielsweise ca. € 16,-

veranschlagt, möchte Peugeot für den gleichen Filter € 29,- haben. Wahnsinn.

Online gibt es gleiche Filter von Fa. MANN ab rund € 10,-. Dazu kommen aber

in der Regel Versandkosten die zw. 5 - 6 € liegen.

Neben MANN gibt es aber auch noch viele andere Filterhersteller.

Wenn ihr selbst wechselt, wie sind da eure Erfahrungen. Welcher Hersteller hat das

beste Preis-/Leistungsverhältnis? Einige werben mit dem Begriff Pollenfilter. Andere

erwähnen gar nichts von Pollen. Einige wenige schreiben was von Aktivkohlefilter...

Verwirrend diese Aussagen, weil man eigentlich nicht weiß, was man nun braucht.

 

Luftfilter (Motorraum):

Auch hier gibt es eine Menge Anbieter mit den unterschiedlichsten Filtertypen,

K&N möchte für einen Luftfilter (es ist ein Sportluftfilter, der angeblich länger als normale

Luftfilter hält) ca. € 50,-. Die Papierfilter kosten je nach Hersteller 60 - 80% weniger.

Hat jemand einen K&B Sportluftfilter verbaut? Bringt der was in Sachen Minderverbrauch

und bessere Fahrleistungen? Oder ist das nur Augenwischerei?

 

ciao Metallik

 

 

Ähnliche Themen
40 Antworten

Diese habe ich hier bestellt:

Luftfilter von "HERTH+BUSS" für 7,26€:

http://www.autoteilemann.de/...buss-jakoparts-luftfilter-j1322074.html

 

Innenraumfilter von "MAHLE" für 11,78€:

http://www.autoteilemann.de/...filter-filter-innenraumluft-la-304.html

Passt, wackelt und hat Luft :D ... dort gibt es auch günstig Scheibenwischer von Bosch, etc. pp.... sprich wenn man sich alles zusammenstellt, zahlt man ab 100€ keine Versandkosten. Also komplette Inspektionsteile dort bestellen, selber einbauen und viel Geld sparen :D

 

Die K&N Filter bringen rein GAR NICHTS!!! Dann lieber alle 1-2 Jahre so ein Papierfilter kaufen und gut ist.

Man kann ruhig den günstigsten Pollenfilter kaufen. Alle, die ich bisher hatte, waren gleich gut.

K&N Filter bringen nichts. Für die 60 € kann man bei dem vorgesehen Wechselintervall von 60.000 km 10 mal einen neuen Papierfilter kaufen. Außerdem halte ich es für fraglich, ob die grobmaschige Baumwolle beim K&N die Luft überhaupt vernünftig filtert.

Themenstarteram 5. Juli 2013 um 11:07

Zitat:

Original geschrieben von Carisma1996

Luftfilter von "HERTH+BUSS" für 7,26€:

Innenraumfilter von "MAHLE" für 11,78€:

Passt, wackelt und hat Luft :D ... dort gibt es auch günstig Scheibenwischer von Bosch, etc. pp.....

Bei Autoteile bin ich auch Kunde. ;)

Normalerweise mache ich ja auch so viel wie möglich selbst bei den Autos.

Ausser es besteht noch Garantie, dann darf die Werksttat die Wartung machen.

Und deshalb fiel mir auch der Preisunterschied auf, dass Peugeot fast doppelt soviel

Geld für den Innenluftfilter haben möchte, als Toyota. Beide von MANN.

Da ist ja der Toyotapreis noch richtig human mit 16 EURO und ein paar Zerquetschten.

Thanx für die LINKs. ;)

 

ciao Metallik

 

Themenstarteram 5. Juli 2013 um 11:13

Zitat:

Original geschrieben von Aygo Club

Man kann ruhig den günstigsten Pollenfilter kaufen. Alle, die ich bisher hatte, waren gleich gut.

K&N Filter bringen nichts. Für die 60 € kann man bei dem vorgesehen Wechselintervall von 60.000 km 10 mal einen neuen Papierfilter kaufen. Außerdem halte ich es für fraglich, ob die grobmaschige Baumwolle beim K&N die Luft überhaupt vernünftig filtert.

Sie, K & N, bewerben ja ihr Produkt mit

1. mehr Leistung

2. weniger Verbrauch

3. längere Wechselintervalle, da auswaschbar und dadurch günstiger.

Wobei mir das auch nicht einleuchtet, bei einem Wechselintervall von 60 TKm laut

Bordhandbuch der Drillinge. 

 

Thanx für die Info. Ich wollte ja nur mal eure meinung hören, die selbst an ihren

Aygos Hand anlegen.

 

ciao Metallik

 

Gerade bei diesem Motor bringt ein Sportluftfilter keine messbaren Veränderungen. Das gesamte Ansaugsystem ist auf Strömungsgünstigkeit und Dämpfung der Ansauggeräusche optimiert. Der Luftfilter, außer er ist total verdreckt, stellt keinen nennenswerten Widerstand im Ansaugtrakt dar.

Eine Verbesserung ist allenfalls bei Hochleistungsmotoren in Drehzahlbereichen, die weit jenseits derer liegen, wie sie in Serientriebwerken auftreten, zu spüren.

Was die Auswaschbarkeit betrifft, so mag das auf den ersten Blick ein Vorteil sein. Man darf jedoch nicht außer Acht lassen, dass für eine Reinigung ein spezielles Lösungsmittel und ein Filteröl benötigt wird. Das verschlechtert die Bilanz um weitere ca. 15 €.

Die Filterprodukte von M+H sind jeden ggf. anfallenden €, den sie mehr kosten wert. Ich habe in meiner Schul- und Studienzeit mehrmals in einem der Filterwerke, auch in der Fertigung, gearbeitet.

Aber wie gesagt: Der Luftfilter muss nur alle 60.000 km oder 4 Jahre getauscht werden. Es ist nicht notwendig, jedes Jahr einen neuen zu kaufen. ;)

Den Tausch des Pollenfilters empfiehlt Toyota glaube alle 30.000 km oder 2 Jahre.

Themenstarteram 5. Juli 2013 um 17:52

Zitat:

Original geschrieben von seditec

1. Der Luftfilter, außer er ist total verdreckt, stellt keinen nennenswerten Widerstand im Ansaugtrakt dar.

2. Die Filterprodukte von M+H sind jeden ggf. anfallenden €, den sie mehr kosten wert. Ich habe in meiner Schul- und Studienzeit mehrmals in einem der Filterwerke, auch in der Fertigung, gearbeitet.

MANN + Hummel existiert ja wirklich schon recht lange. Die kenne ich schon seit den Siebzigern,

dem Beginn meines Autofahrerlebens. :) Lt. Firmengeschichte gibt es die sogar schon seit 1941.

Die K&N Produkte scheinen mir recht überteuert. Da gibt es ja den normalen Luftfilter. Liegt zw.

40 - 50 € und dann gibt es noch das Sportfilterpaket, wo das ganze System der Drillinge umgebaut

wird. Kostet nach meiner Recherche ca. € 120,-. Der Filter sieht auch ganz anders aus, wie ein Kegel.

Aber da scheint es weniger um mehr Leistung zu gehen, als eher um einen aufreizenden

Motorsound, wenn man so die Youtube-Videos sieht.

 

ciao Metallik

Themenstarteram 5. Juli 2013 um 18:04

Zitat:

Original geschrieben von Aygo Club

Aber wie gesagt: Der Luftfilter muss nur alle 60.000 km oder 4 Jahre getauscht werden. Es ist nicht notwendig, jedes Jahr einen neuen zu kaufen. ;)

Den Tausch des Pollenfilters empfiehlt Toyota glaube alle 30.000 km oder 2 Jahre.

Nach der BA sollte der Innenraumfilter alle 15.000 km respektive jährlich gewechselt werden.

Ich hatte heute mal den des 107ers ausgebaut. Letzter Wechsel im Jahr 2011 bei 17.000 km.

Jetzt, 2013 und beim Kilometerstand von rund 44.000, sah der Filter schon recht eigenartig aus.

Ich schätze mal das komplette Biotop Berlins und des Main-Taunus-Gebiets mit sämtlichen Pollen,

Pilzen, Blütenstaub hatten sich darin festgesetzt. Der ansonsten weiße Filter war jetzt dunkelgrau.

Allerhöchste Zeit zu wechseln. ;)

Stimmt, der Luftfilter brauch erst alle 60.000 km bzw. alle 4 Jahre gewechselt werden.

Unser 107er ist 5 Jahre alt mit 44 TKM und es ist noch der erste Werksfilter drin.

Da muss ich auch mal nachschaun. Hattest du den bei deinem Ex-Aygo schon mal gewechselt?

 

Nachtrag: Gerade nachgesehen. Wow! So richtig schnuckelig clean sieht der auch nicht mehr aus.

Also den wechsel ich dann auch mal.

 

ciao Metallik

Solange der Pollenfilter nur dunkelgrau aussieht, ist das noch nicht so dramatisch. Höchste Zeit für den Wechsel wird's aber, wenn viel Gekröse zwischen den Lamellen liegt und der Filter anfängt zu miefen.

Themenstarteram 5. Juli 2013 um 18:50

Zitat:

Original geschrieben von Aygo Club

Solange der Pollenfilter nur dunkelgrau aussieht, ist das noch nicht so dramatisch. Höchste Zeit für den Wechsel wird's aber, wenn viel Gekröse zwischen den Lamellen liegt und der Filter anfängt zu miefen.

Da ist reichlich Gekrümel drin. Botaniker und Biologen würde sich vor Freude auf die Schenkel

klatschen. ;) Und das Graue war schon eine richtig dicke Staubkruste. Aber gestunken hat noch

nichts. Neee, der muss raus. Und der Luftfilter gleich mit. Da hilft nix.

Zwar hat mir Carisma einige LINKs geschickt und mir wurde von Seditec M+H empfohlen, aber ich

habe noch weiter geforscht, da ihr ja alle meint, dass man eigentlich alles nehmen könnte.

Da fiel mir der Hersteller HERTH+BUSS Jakoparts auf. Der bietet ja nur Billigware an.

Ölfilter gibt es von dem schon ab € 2,50. Luftfilter für etwas über 5,-. in einigen Onlineshops

Bosch , Ate, Mann + Hummel usw. wollen ja oft das Zwei- bis Dreifache.

Gibt es da wirklich keine qualitativen Unterschiede?Die Fa. Bölk fiel auch als Billighersteller auf

Ölfilter für so wenig Geld. Ist da nicht eine gewisse Skepsis angebracht?

Und bei den Luftfiltern - egal ob Innenraum- oder Motor-Luftfilter - ist ja eigentlich auch klar,

die Preise leicht gaga sind. Von der Herstellung kostet das bißchen Rahmenplastik und

das bißchen Zellstoff noch nicht mal 1 €.

 

ciao Metallik

Herth & Buss ist in Ordnung. Da hab ich mir auch schonmal Filter bestellt.

Zitat:

Original geschrieben von Metallik

Von der Herstellung kostet das bißchen Rahmenplastik und

das bißchen Zellstoff noch nicht mal 1 €.

ciao Metallik

Da MANN, MAHLE, Q&H und konsorten das Filterpapier vom Hersteller (nebenbei bemerkt: alle von gleichen) Tambourweise kaufen, kann man getrost von Beträgen < 1ct Sprechen, was den Materialeinsatz eines Motorluftfilters angeht, aber du würdest wahrscheinlich auch ganz tief schlucken, wenn du wüsstest, wieviele Zehnerpotenzen zwischen dem Rohstoffpreis deines Aygos und deinem Kaufpreis liegen. Der Hersteller, seine Entwicklung, sein Marketing, sein Regionalvertrieb, Großhändler und der Einzelhandel wollen halt auch leben.

Themenstarteram 6. Juli 2013 um 13:12

Zitat:

Original geschrieben von Aygo Club

Herth & Buss ist in Ordnung. Da hab ich mir auch schonmal Filter bestellt.

Carisma hatte ja auch schon Filter dieses Herstellers gelinkt.

Wenn alles eine Wichse ist, wie wir Berliner sagen, wundern mich schon die Preisdifferenzen.

1 bis 2 € mehr ist ja aufgrund des Namens und Images okay, aber das geht ja hoch...

Ich hätte mir da doch an eine höhere Qualität bei den Markenprodukten gedacht.

Aber man kann ja schlecht vergleichen und kauft sich das Zeugs auf Halde. ;)

 

ciao Metallik

 

 

Themenstarteram 6. Juli 2013 um 13:22

Zitat:

Original geschrieben von 7406

Da MANN, MAHLE, Q&H und konsorten das Filterpapier vom Hersteller (nebenbei bemerkt: alle von gleichen) Tambourweise kaufen, kann man getrost von Beträgen < 1ct Sprechen, was den Materialeinsatz eines Motorluftfilters angeht, aber du würdest wahrscheinlich auch ganz tief schlucken, wenn du wüsstest, wieviele Zehnerpotenzen zwischen dem Rohstoffpreis deines Aygos und deinem Kaufpreis liegen. Der Hersteller, seine Entwicklung, sein Marketing, sein Regionalvertrieb, Großhändler und der Einzelhandel wollen halt auch leben.

Ein Kumpel von mir ist Einrichter in einer Kunststoffspritzerei, dadurch kenne ich die Preise

von "Plastik" (Ich darf in seinem Beisein dieses Wort nicht sagen) ;)

Das Vlies kostet ja auch nicht viel.

Aber nimmt man mal den Peugeot-Preis von € 29,- für den Innenraumfilter, dann ist das

schon echter Wucher für das bißchen Zeugs.

 

Ähemmm... alle lassen beim Gleichen herstellen meintest du?    Bei Melitta?   :p

 

ciao Metallik

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Starlet, Yaris, Aygo
  6. Innenraum-Pollenfilter und Luftfilter - welche Hersteller sind gut und günstig?