ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. In Waschstraße mt Förderband Motor aus oder nicht?

In Waschstraße mt Förderband Motor aus oder nicht?

Themenstarteram 23. Mai 2021 um 9:29

Tag zusammen!

Ich war mal vor einigen Wochen in einer Waschstraße, in der das zu waschende Auto mittels eines Förderbandes automatisch durchgefahren wird. Einer der Mitarbeiter der Waschstraße meinte zu mir, dass ich dabei den Motor laufen lassen soll. Durchgeführt wurde eine längeres und intensiveres Waschprogramm mit Unterbodenwäsche.

Als ich dann die Waschstraße dann verlassen habe und den Wagen auf der Straße beschleunigen wollte, hatte ich besonders im unteren und höheren Drehzahlbereich starke Ruckler und der Wagen wolte fast gar nicht mehr beschleunigen. Glücklerweise hatte sich das nach einigen Metern Autofahrt wieder eingependelt. Bei meinem Auto handelt es sich um einen Golf 3 mit Benzinermotor mit Handschaltung.

Jetzt zu meiner eigentlichen Frage: Muss man in solchen Waschstraßen den Motor laufen lassen oder ist das nur abhängig vom Fahrzeug- bzw. Getriebetype (Handschalter, Automatik mittels Wandler oder DSG etc.) und warum hatte mein Golf kurzzeitig solche harten Ruckler / Aussetzer?

Greetz

Maik

Ähnliche Themen
31 Antworten

Den Motor soll man laufen lassen, damit man am Waschstraßen ende zügig abfahren kann, egal welches Fahrzeug oder Getriebe.

Hört sich eher danach an, dass irgendein Stecker oder eine Leitung undicht ist und Wasser reingekommen ist.

Hallo,

da denke ich doch, das Du bei den "rucklern" etwas Feuchtigkeit in Dein Zündsystem bekommen hast.

Da gibt sich in der Regel, wie Du festgestellt hast, beim Fahren wieder....

Gr.Rupert

Ich mache das (Automatik) immer so:

Bremse raus (logisch), Motor an und Getriebe auf N.

Bei "Motor aus" (auch wenn es so auf dem Schild an der WS steht) habe ich immer Bedenken (aber das mag vielleicht auch nur eine Kopfsache sein), daß das Auto auf die Idee kommt, P einzulegen oder die Bremse anzuziehen.

In deinem Fall ist Wasser irgendwo hingekommen wo keines hinkommen sollte, ein Golf 3 hat ja schon ein paar Jahre auf dem Buckel und da wo früher Gummi war ist vielleicht nur noch bröseliges Zeug.

Es gibt Autos bei denen sich nach einer gewissen Zeit die Elektrische Feststellbremse oder eine Parksperre aktiviert, deshalb kam das mit dem Motor laufen lassen. Ist bei deinem alten Auto sicher nicht der Fall, aber der Betreiber will halt auf Nummer sicher gehen.

Dass er nachher komisch beschleunigt har, wahrscheinlich kam irgendwo Wasser an einen Sensor.

https://www.ergo.com/.../...Urteile-Zivilrecht-Parksperre-Waschstrasse

Themenstarteram 23. Mai 2021 um 10:21

Zitat:

Dass er nachher komisch beschleunigt har, wahrscheinlich kam irgendwo Wasser an einen Sensor.

https://www.ergo.com/.../...Urteile-Zivilrecht-Parksperre-Waschstrasse

Mein Wagen hätte nach dem Waschvorgang nicht vernünftig beschleunigt, egal ob nun der Motor während der Wäsche gelaufen ist ist oder nicht. Das ist so richtig? Oder kamen diese Ruckeln nur zustande, weil der Motor während der Wäsche lief und so möglicherweise Feuchtigkeit gezogen hat?

Greetz

Maik

Vermutlich hat das Ruckeln keinen Einfluss vom Motorlauf. Hellseher ist aber auch keiner hier.

Zitat:

@maik.neumann schrieb am 23. Mai 2021 um 10:21:48 Uhr:

Oder kamen diese Ruckeln nur zustande, weil der Motor während der Wäsche lief und so möglicherweise Feuchtigkeit gezogen hat?

Das kannst du ausschließen. Sonst dürftest du auch nie bei Regen fahren.

Der 3er Golf ist ja untenrum auch noch komplett offen. Gerade mit Unterbodenwäsche wird der Motorraum noch ne Weile ziemlich nass sein. Dadurch ist dann auch die angesaugte Luft noch feucht. Gerade wenn man die (halb) offenen Ansaugschläuche bei der Generation Motor im Kopf hat.

Wird wahrscheinlich bei nem extremen Wolkenbruch oder Durchfahren einer größeren Pfütze ähnliche Symptome zeigen.

 

Aber solange das Ruckeln wieder weg ist, gibt's ja kein Problem, oder?

Zitat:

@maik.neumann schrieb am 23. Mai 2021 um 09:29:05 Uhr:

Jetzt zu meiner eigentlichen Frage: Muss man in solchen Waschstraßen den Motor laufen lassen oder ist das nur abhängig vom Fahrzeug- bzw. Getriebetype (Handschalter, Automatik mittels Wandler oder DSG etc.)

Bei diesen Waschstraßen werden die Fahrzeuge in der Regel auch in einem Schienensystem geführt und den Motor soll man laufen lassen, damit die Servolenkung aktiv ist und das Auto nicht aus der Schiene springt.

Wie schon erwähnt kommt bei heutigen Autos noch die automatische Parkbremse (sofern vorhanden) dazu, welche sich praktischerweise nicht aktivieren sollte. ;)

Der Motor muss dabei laufen.

Du hast wohl irgendwo feuchtigkeitseintritte, überprüft mal deine Zündung auf optische Mängel. Kannst das gut nachstellen in den du etwas Wasser im Motorraum zerstäubst bei laufenden Motor, wenn er ruckelt haste irgendwo haarrisse.

Trotz aller hier durchaus vertretbaren Argumete, einige fordern dich sogar auf, den Motor aus zu machen, Schlüssel stecken lassen, auf N, AutoHold, usw. deaktivieren.

Auch in Schienenstrassen!

Bei Motor an, auch Wischer und Gebläse deaktivieren.

Also ein Auto sollte keine Aussetzer haben nur weil unten mal Wasse dranspritzt. Aber deshalb Sorgen machen würde ich mir keine wenn er sonst bei Regen normal fährt. Bei Unterbodenwäsche kommt sicher Wasser in Ecken die sonst trocken bleibem.

Man darf aber nicht vergessen, dass der Golf 3 eine uralte Kiste ist.

Wenn man sich alte Autotests anschaut, ist es ein Thema das der Wagen die Prüfung auf der Regenstrecke bestanden hat, die Zündung fiel nicht aus und sei geschützt und der Innenraum blieb trocken...

Da ist irgendwo etas Feuchtigkeit an Anschlüsse wie bspw.am Verteiler gekommen.

Unsere beiden Autos lasse ich immer mit Motor aus durch die Waschstraße rollen. Automatik und elektrische Parkbremse. Gibt es Optionen, dass das gefahrlos klappt. Noch nie Probleme gehabt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. In Waschstraße mt Förderband Motor aus oder nicht?