ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Immer noch Getriebeprobleme, nun neuen Wandler aber starker Schaltruck wer kann helfen?

Immer noch Getriebeprobleme, nun neuen Wandler aber starker Schaltruck wer kann helfen?

Mercedes E-Klasse W211
Themenstarteram 9. Juni 2013 um 0:15

Hallo Leute, nach einem Jahr Fehlersuchen und endlosen Spülversuchen habe ich nun einen neuen Wandler bekommen. Man mekrt den Unterscheid. Er zieht schön gleichmäßig hoch. Leider habe ich immer noch einen starken Schaltruck und beim Runterbremsen auf 0km/h merke ich vom 3.-2. Gang auch einen Ruck. Ich habe das Getriebesteuergerät in verdacht das dort Öl reinläuft kann das sein? Wer hat noch i welche Tips. Es wurde auch nocheinmal gespült. Mitlerweile ist man total genervt da wir schon 1 Jahr mit dem ganzen Mist rummachen. Kann so ein verhalten auch von Öl im Steuergerät erzeugt werden? Würde es evt. helfen eine Adaptionsfahrt bei Mercedes machen zu lassen? Was mir noch aufgefallen ist. Ab und zu aber sehr selten vibriert das Auto kurz vor dem Stillstand. Als würde man bei einem Schaltwagen vergessen den Gang herrauszunehmen und das Auto gleich abwürgen. So hört es sich an. Was kann man noch alles unternehmen?

Meine Schritte:

 

Getriebesteuergerät kontrollieren?

Adaptionsfahrt Mercedes?

Spülung nach TE. Methode?

Luftmassenmesser?

 

Ich wäre nun wirklich dankabar für alle Tips!!

Beste Antwort im Thema

TE hat schon vor ein paar wochen nach hilfe gefragt. viele haben ihm sehr gute tipps gegeben. dieser aber will irgendwie ums verrecken seinen kopf durchsetzen und schwebt in irgenwelchen hoffnungen... er versteht nicht was man ihm sagt....aber.... es ist mir egal...

46 weitere Antworten
Ähnliche Themen
46 Antworten

Treten die Schläge nur beim Schalten auf oder auch teilweise bei heftigen Lastwechseln (ruckartiges Gasgeben / Ruckartiges vom Gas gehen z.B.)? Sollte dies der Fall sein, würde ich bei einem 211er als erstes die vorderen Hinterachsaufnahmen anschauen (gab da eine Kundendienstmaßnahme und geht i.d.R. auf Kulanz). Ansonsten natürlich auch Getriebe/Motorlager, Hardyscheibe usw.

Bei meinem war nach 170.000km die Hinterachsaufnahme völlig fertig. Mein Fahrwerk war im Übrigen bis auf 1x Querlenkerlager vorne rechts oben völlig Serie. Dachte auch schon an einen sich anbahnenden Getriebeschaden. Nun ist wieder Ruhe!

TE hat schon vor ein paar wochen nach hilfe gefragt. viele haben ihm sehr gute tipps gegeben. dieser aber will irgendwie ums verrecken seinen kopf durchsetzen und schwebt in irgenwelchen hoffnungen... er versteht nicht was man ihm sagt....aber.... es ist mir egal...

Themenstarteram 10. Juni 2013 um 18:01

Also gespühlt nicht so richtig weil wir hier in der Gegend auch nichts haben :/ wir haben nun im Abstannd von 3000Km immer das Öl 3 mal gewechselt. Der Wagen zieht mit dem neuen Wandler sauber hoch und stottert nicht mehr. Ich wollte morgen zu Mercedes fahren und mal Fragen ob sie sich das mal mit der Diagnose angucken können bzw. mal Lösungen mit dem Meister besprechen sind eigentlich ganz gut bei uns... Ich persönlich halte Ventile eig für das was noch Möglich ist. Ich habe schon sehr viel Geld im Grunde reingesteckt. Der Wandler, der Kühler neu, die Öl-Wechsel, Motorhauben Lackierung und natürlich wie immer beim W203 die Türunterkanten. Mit dem Getriebe geht es total auf die Nerven. Vermutlich sollte man gleich zu Mercedes fahren bei solchen speziellen Problemen und nicht in eine freie Werkstatt.

Anstatt irgendwas zu tauschen wie den Wandler und alles hättest du einfach wie hier schon 28364729 gesagt zu einem Getriebeprofi gehen sollen -> goHerrmanns

Alles was du gezahlt hast hat den Erfolg nicht gebracht aber beim Getriebe Spezialisten hättest mit dem gleichen Geld Erfolg ....

Blöd nur, wenn es gar nicht das Getriebe ist^^.

Gut, aus dem Grunde hätte er sich ja beim Herrmanns melden sollen:)

Die machen alles, ausser Blech. Auch Elektrik, Elektronik, Motoren, Mechanik, Achsen, alles!

Die hätten eine Lösung gefunden! Zumindest, wenn das Auto bei Ihnen gewesen wäre, aber auch bei Herrmanns hätte man Geld in die Hand nehmen müssen.

am 11. Juni 2013 um 9:12

Zitat:

Original geschrieben von J.M.G.

Blöd nur, wenn es gar nicht das Getriebe ist^^.

OM 642 er mit 7 G-tronic , Bj. 07 nennt sich neue Generation !

davon kann ich ein Lied singen, habe auch 2200 Euro gezahlt für Getriebe zerlegen, neuen Wandler und Motorlager.

Da die Diagnose von einer favor. MB- Werkstatt vorliegt, habe ich diesen Schritt wehleidig vorgenommen in einer Fachwerkstatt.

Jetzt stellt sich heraus, das Ruckeln und der hohe Sprittverbrauch haben eine andere Ursache.

Der Motor bockt und ruckelt wenn man das Gaspedal hält und nicht beschleunigt, dann geht das Ruckeln darin unter und wird nicht bemerkt.

 

Der Wagen steht jetzt in der MB- Werkstatt und wird nicht abgeholt, bevor er i.O. ist.

Selbst Stuttgart wird eingeschaltet, um den Fehler zu finden.

Bei mir stellt sich die Frage, in wie weit die Werkstatt haftbar ist, wenn eine falsche Diagnose erstellt wird. Die Re. dafür betrug 180 Euro.

 

Jetzt seid ihr drann mit Kommentaren.....

 

glyoxal

 

Das ist eben auch meine Befürchtung. Ich habe oft einen schweren Fuß und scheue auch nicht den Ampelstart oder den gepflegten Kickdown. Ebenso wenig sind mir schnelle Landstraßenetappen im Harz fremd. All das belastet das Getriebe ungemein. Als die Schaltqualität abnahm und ich darüber hinaus Schläge bei Lastwechseln ohne Schaltvorgang bekam, gingen meine Ängste auch in Richtung Getriebe; die Hoffnung aber in Richtung Motorlager/Getriebelager/Hardyscheibe. Letztendlich waren es die Hinterachsgummis.

Da muss ich meine Werkstatt loben. Die hätten mir auch ein Tauschgetriebe aufschwatzen können (MB 100). Aber man hat gesucht und gefunden. Bin aber auch jemand, der aufgrund seiner Fahrweise alles für den Erhalt der Technik tut (Getriebeölwechsel alle 25.000km; alle 50.000km Spülung).

Wenn z.b. ein injector halbtot ist läuft das auto auch wie ein scheisshaus... und es kommt nicht sofort ein fehler. das kenne ich vom autogas....gasdüse verklebt oder hat nen hänger, auto stottert, ruckelt und schaltet beschissen....

Themenstarteram 11. Juni 2013 um 16:21

Das sind ja auch alles sehr gute Tips von euch und mit dem Getriebeüberholen usw. ist bestimmt nicht falsch aber das kommt für mich momentan nicht mehr in Frage ich war heute bei Mercedes. Sie machen keine Getriebespülung sondern drücken nur das Öl raus... Habe/werde nun wahrscheinlich bei einem einen Termin buchen der MB-Spezialist ist und mit TE.-Methode spült. Ich werde die Spülung mit Reiniger machen lassen. Einige sind bestimmt nicht erfreut aber ich habe schon von mehreren positive Erfahrungen bekommen. KANN JEMAND ERKLÄREN WIE UND WAS DER UNTERSCHIED IST WENN MAN MIT DER TE.- METHODE SPÜLT UND WO DER UNTERSCHIED WENN MAN NUR DAS ÖL DURCHDRÜCKT BZW. WÄCHSELT?

Danke :)

Ich weiß nicht, wie man das ATF "durchdrückt" (und auch nicht wie man "wächselt" :) ), aber bei Tim Eckart wird 1. mit einem Reiniger gearbeitet, der Ablagerungen lösen kann und 2. werden Wandler, Kühler und alle Leitungen mit frischem ATF durchgespült. That's it.

Die Chancen, dass das was bessert sind vorhanden, aber relativ gering. Du verplemperst hier wieder 300-400 Euro.

Themenstarteram 11. Juni 2013 um 17:33

ok gut. Naja ich werde aufjedenffall berichten bei einigen hilft es bei einigen nicht. Bei jedem unterschieldich. 2 Schritte werden nun noch gemacht: Getriebespülung wenn das nichts geholfen hat dann noch EHS tausch und sonst muss man damit leben.

Zitat:

Original geschrieben von Jan 94

Das sind ja auch alles sehr gute Tips von euch und mit dem Getriebeüberholen usw. ist bestimmt nicht falsch aber das kommt für mich momentan nicht mehr in Frage ich war heute bei Mercedes. Sie machen keine Getriebespülung sondern drücken nur das Öl raus... Habe/werde nun wahrscheinlich bei einem einen Termin buchen der MB-Spezialist ist und mit TE.-Methode spült. Ich werde die Spülung mit Reiniger machen lassen. Einige sind bestimmt nicht erfreut aber ich habe schon von mehreren positive Erfahrungen bekommen. KANN JEMAND ERKLÄREN WIE UND WAS DER UNTERSCHIED IST WENN MAN MIT DER TE.- METHODE SPÜLT UND WO DER UNTERSCHIED WENN MAN NUR DAS ÖL DURCHDRÜCKT BZW. WÄCHSELT?

Danke :)

woher kommst Du?

Wir sind spezialisiert auf MB und spülen MIT Reiniger nach T.E.

Gruss aus Hannover

Die haben so etwas wie ne Pumpe laut WIS, voll der Dreck, man schließt das an den Kühler an ^^

Guck nach ob dein Kühler den Druck hält....

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Immer noch Getriebeprobleme, nun neuen Wandler aber starker Schaltruck wer kann helfen?