ForumFord
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Ideale Reifenbreite

Ideale Reifenbreite

Themenstarteram 5. Mai 2003 um 19:41

hi, hab wohl eine etwas eigenartige frage die bestimmt auch nicht so einfach beantwortet werden kann, aber was würdet ihr sagen wäre die ideale reifenbreite?

vor allem bodenhaftung in allen situationen ist ein kriterium - also nicht so sehr optisch, sondern eher sachen wie lenk-leichtgängigkeit, spritverbrauch, aquaplanning-anfälligkeit usw.

um ein beispiel zu nennen, so würde eine erhöhung der reifenbreite von 145 auf 155 mehr bringen als eine erhöhung von 245 auf 255 (obwohl beides nur 1 cm ist)

schätzungsweise nimmt die sinnhaftigkeit breiterer reifen mit zunehmender grösse exponentiell ab - optisch natürlich genau umgedreht :D

hab übrigends einen ford fiesta - die regel dürft jedoch sowieso für alle wagen dieser klasse gelten

mfg

Flinky

25 Antworten
am 5. Mai 2003 um 20:15

Je breiter, desto besser!! :D

Nee, mal im Ernst, das is wirklich ne schwere Frage!!

Also, wie du schon angedeutet hast, haben fast alle Größen ihre Vorteile, wie je kleiner desto weniger Aquaplaning, Spritverbrauch und Kosten!! Breitere hingegen bieten mehr Haftung, kommen optisch besser!!

Also am Beispiel Fiesta würd ich sagen dass das Optimum so bei 185er, 195ern liegt!!

Hatte auf meinem 1.4er CLX 185/50 R14, die warn schon ganz gut!!

Fahre jetz nen 92er XR2i 16V, mit 7x14 vorne und 8x14 hinten, dazu 195/45 vorne und 225/40 hinten!!

Optisch kommt das ja ganz gut, aber spätestens wenn ich hinten mal neue brauch, wirds mir den Magen rum drehn!!

Werd dann wohl hinten auch 195er rauf ziehn....evtl. mit ner breiteren Spurpladde!!

Wie gesagt, 195er sollten doch nen guten Kompromiss zwischen den angegebenen Faktoren darstelln!!

Gibt bestimmt noch andre Meinungen, will auch nicht auf meiner beharren, bin gern für andere Vorschläge offen!! ;)

Naja, ob ich dir mit meiner Antwort weitergeholfen hab weiß ich ned, hoffs mal!! hehe

gruß fuzzmann

Hi,

also ich hab auf meinem fiesta 155 drauf,haftung kannste eigentlich vergessen,geh von 185er aufwärts.holle mir auch nehste jahr 185er oder 195er je nach geldbeutel:D

Mfg CJ

am 6. Mai 2003 um 18:13

wo wir gerad von reifem am fiesta sprechen

ich fahr auf meinem fiesta anstatt 175/65 auf 14Zoll seit ein paar wochen 205/45 auf 16" fazit.. bessere optik... spritverbrauch merke ich keinen unterschied. endgeschwindig minus 8-10km/h is aber bei der breite und größe auch normale denke ich und erstrecht wenn man nur 60ps hat...

am 8. Mai 2003 um 11:38

also ich hab jetzt wie immer 165 drauf auf 13 zoll. die sind doch schon ganz gut muss ich sagen! vorne sinds michelin sommerreifen und hinten ganzjahresreifen oder winterreifen(naja M/S kennung) und das is eigentlich auf warmer straße nachteilig, da sich ja hinten die spurstabilität bemerkbar macht. vorne ist bei schnellem einbiegen so 45km/h der michelin klang unverkennlich*gg* aber hinten ist gar nichts. ich muss sagen dass der fiesta 96 ein verdammt gutes fahrwerk haben muss, nur leider gestaltet sich der grenzbereich sehr knapp, da der wagen super schwer ist. leergewicht 1039kg mit endura e 50ps motor....

übrigens: wenn ich da 205 drauf hätte und 8-10km/h minus erreichte, dann wären das ja nur 140 max 150.

der fährt zwar 160 aber kommt da ungefähr in ner halben stunde drauf... 150 schafft der ohne gegenwind locker, aber dann sooo bbreite reifen bei mir.. naja könnte ich mir nicht vorstellen, motor zu schwach, is mein "stadt-cruise-wagen" im 1. und 2. ist der noch gut, kann man sogar mit 50ps mithalten....

am 8. Mai 2003 um 15:11

ja Vmax. bei mir is auch nur noch ca. 145km/h mit meinen winterreifen dann etwa 160-165km/h. aber naja geschwindigkeit is mir ja egal 145 im ort reichen ja :-) *g* hauptsache die optik stimmt...

am 9. Mai 2003 um 10:11

man kann ja, wenn man sich auskennt, da auch den puma motor reinsetzen oder n 103 ps aus dem fiesta sport, reicht ja auch, aber das wird teuer. neue bremsanlage usw......

am 9. Mai 2003 um 16:55

glaubst du ich bau bei einem auto das im januar von mir neu gekauft wurde n motor um? der hat erst 4000km gelaufen... wenn ich so überlege hätte ich natürlich auch gleich die 80 oder 100ps version nehmen können aber egal hauptsache auffallen...

am 9. Mai 2003 um 17:23

allso ideal für dein KFZ ist immer das was der Hersteller angibt ;-) die reifen wurden getestet von ford etc ;-) die optik is denen wohl egal! aber wenn du fragst was ideal ist schau in den kfz brief und da steht es! das ist die ideale grösse *fg** nur nuja sieht halt meist scheisse aus sons müsst ich ja auch 185er fahrn auf meinem mk5 cabrio und net 215 ;-)

Themenstarteram 13. Mai 2003 um 16:31

arrrr, hörts auf!

eigentlich wollt ich jo nur hören, dass meine 155er breit genug sind! :D

mfg

Flinky

am 15. Mai 2003 um 21:08

Hallo Freunde,

was ich bei der ganzen Sache mit den Breitreifen nicht verstehe!

Im Physikunterricht habe ich folgendes gelernt:

Haftreibungskraft ist gleich Haftreibungskoeffizient mal Gewichtskraft.

Die Berührungsfläche bzw. Auflagebreite kommt in der Formel gar nicht vor. Der Haftreibungskoeffizient ist eine Konstante und abhängig vom Material (Gummimischung). Die Gewichtskraft erzeugt das Auto und das Auto bleibt auch vom Gewicht her konstant.

Habe ich etwas übersehen?

Ich finde meine 185er Winterreifen sind 100mal griffiger und konfortabler als die serienmäßigen 195er Sommerschlappen auf meinem Focus Turnier.

Klar ist, dass breite Reifen besser aussehen.

Übersehen ?

 

Ja und nein.

Breitreifen "walken" nicht so stark wie Normal- oder Niederquerschnittsreifen.

Die Auflagefläche ist damit eher geringer als bei normalen Reifen.

Die "Gewichtskraft" ist die Kraft die auf die Fläche wirkt (physikalich F / A). Das Gewicht des Autos bleibt nahezu gleich, aber durch die geringere "Reibfläche" (sofern ein Reifen außer bei Vollbremsungen wirklich reibt) ist der Quotient "Kraft pro Fläche" bei Breitreifen etwas größer und damit eben auch die Reibkraft.

Gruß

BLamm

am 17. Mai 2003 um 14:29

Druckkraft

 

Hallo Blamm,

verstehe ich nicht!

Der Druck ist gleich Kraft pro Fläche.

(P = F / A)

P=Auflagedruck

F=Gewichtskraft

A=Auflagefäche

Wird die Fläche A größer (breiterer Reifen),

dann wir mathematisch und physikalisch der Druck kleiner.

Beispiel:

Nimm mal einen Stein in die Hand (1kg).

Der Stein hat eine große Fläche also kein Problem.

Befestige am Stein eine Nadel und balanciere den Stein mit der Nadel nach unten auf Deiner Handfläche.

Die Nadel hat eine sehr kleine Fläche, merkst Du was?

Übrigens ohne Haftkraft könnte sich ein Auto nicht bewegen.

Hallo hercules,

Laß mich einen "Beweis durch Widerspruch" versuchen:

Physikalisch gilt ja: Fr = u * Fn

Fr = Reibkraft

u = Haftreibungszahl

Fn = Normalkraft

Wenn u konstant und die Haftung mit Breitreifen anerkanntermassen besser ist (also Fr mit Breitreifen größer wird) muß sich Fn ebenfalls vergrößern damit die Gleichung erfüllt ist.

Das Verständnisproblem kommt daher, daß Fn mit dem Gewicht des Wagens gleichgesetzt wird, was sich durch die Breitreifen aber praktisch (fast) nicht verändert !

Bei Gültigkeit dieser Annahme (Fn = konstant) wäre die Gleichung aber nicht mehr erfüllt !

Aus diesem Grund habe ich behelfsweise statt mit der Normalkraft, mit dem Druck (Kraft pro Fläche) argumentiert. Ich unterstelle jedoch dabei, daß sich die Kontaktfläche zwischen Reifen und Strasse bei Breitreifen nicht vergrößert, sondern verkleinert !!!

Dies ist immer dann der Fall, wenn der Reifenluftdruck von Breitreifen ebenso hoch oder höher als bei Normalreifen ist. Praktisch ist dies bei allen mir bekannten Niederquerschnitts- und Breitreifen zutreffend.

Gruß

BLamm

am 17. Mai 2003 um 20:54

I never give up!

 

Hallo Blamm,

das verstehe ich nicht:

Ein 155er Reifen hat mehr Auflagefläche zur Straße als ein 225er Reifen?

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Ideale Reifenbreite