ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Ich werde wegen meinem Auto beleidigt und ausgelacht, was tun?

Ich werde wegen meinem Auto beleidigt und ausgelacht, was tun?

Themenstarteram 2. Juni 2020 um 21:52

Hallo,

ich fahre einen 25 Jahre alten VW Polo 6N. Das Auto hatte ich mir 1995 als Neuwagen gekauft und fahre ihn bis heute. Der Polo hat knapp 200 TKM runter und fährt wie am ersten Tag. Technisch ist er top gewartet, nur optisch sieht er ziemlich mitgenommen aus (Lack hat an Glanz verloren, diverse Dellen und Beulen).

Ich könnte mir jederzeit einen Neuwagen bis ca. 40.000€ leisten, aber ehrlich gesagt sehe ich es nicht ein, meinen Polo herzugeben, solange er anständig fährt und mir keine Probleme bereitet.

1995 bekam ich für mein Auto Komplimente und neidische Blicke, aber heutzutage werde ich beleidigt oder ausgelacht. Ganz schlimm ist es auf der Arbeit: Mein Chef hat mir schon vor Jahren verboten, mit dem Polo auf dem Firmenparkplatz vor den Kunden zu parken. Auch von meinen Kollegen muss ich mir deswegen ständig Sticheleien anhören. Meine Frau steigt gar nicht mehr in den Wagen ein, wenn wir irgendwo gemeinsam hinfahren, müssen wir ihren Wagen nehmen (als ob so ein Tiguan besser wäre als mein schöner Polo).

Aber auch wildfremde Menschen sprechen mich immer wieder an und fragen mich, wie jemand in meinem Alter so eine Schrottkarre fahren kann.

Was soll ich tun?

Ähnliche Themen
234 Antworten

Ich würde an deiner Stelle erst einmal den Job wechseln.

Du solltest den Polo behalten und an deinem Selbstwertgefühl arbeiten!

 

Grüße vom Armani-Biker...

Dir weniger Gedanken machen? Ich fahre auch ne alte Karre mit Beulen, hat mir noch nie jmd was zu gesagt. Und wenn, wäre es mir egal.

 

Ab und an durch die Waschstraße und innen mal durchsaugen/Müll entfernen sollte aber trotzdem drin sein.

Zitat:

@Lugida schrieb am 2. Juni 2020 um 21:52:55 Uhr:

Meine Frau steigt gar nicht mehr in den Wagen ein, wenn wir irgendwo gemeinsam hinfahren, müssen wir ihren Wagen nehmen (als ob so ein Tiguan besser wäre als mein schöner Polo).

Was soll ich tun?

Mach deiner Frau den Vorschlag, daß ihr in Zukunft mit beiden Fahrzeugen fahrt, wenn ihr irgendwo gemeinsam hin wollt.

Naja, man könnte auch sagen, man hat die 30.000 Euro, die ein neues Auto gekostet hätte vor 10 Jahren angelegt und 50.000 Euro draus gemacht ;-) und die anderen Kollegen fragen, wieviel deren 30.000 Euro für ein neues Auto damals heute denn so wert sind.

Genau und bei deiner Frau würde ich mich dasselbe fragen. Wer bist du denn das du etwas auf anderer Leute reden gibst. Hast du denn so wenig Selbstvertrauen? Traust du dir keine eigene Meinung zu? Ich habe früher als ich etwas jünger war nur Autos gefahren die noch älter waren und habe mich immer gefreut das die alten Teile noch qualitativ besser waren als die heutigen rollenden Computer. Sei stolz auf deinen fast oldtimer und fahre ihn mit Stolz auf ein so gutes Auto.

Der 6n ist ein hammer Auto. Haben auch noch so einen. Alle Menschen die jemanden beurteilen müssen haben kein eigenes Leben, oder es ist total langweilig. Arbeite an deinem Selbstwertgefühl denn du lebst nicht um jemandem zu gefallen. Ich fahr nur alte Mühlen und niemand hat jemals was gesagt ;) Und wenn kann die Person seine Meinung seiner Toilette mitteilen :)

1. Am Selbstbewußtsein arbeiten

2. Frau austauschen

3. Auto behalten

Was willst du hören? Drüber stehen oder nen anderes Auto kaufen, so einfach ist das. Ich persönlich würde was neueres kaufen.

Warum man deshalb den Job wechseln sollte erschließt sich mir nicht. Im Kundenkontakt hat man anständig aufzutreten, ich dürfte da auch nicht mit nem Sportwagen antanzen, und genauso ist es eben mit einer alten Karre auch. Wobei bei Außenwirkung normal ohnehin ein Dienstwagen gestellt wird.

Zitat:

Was soll ich tun?

Ganz einfach: sagen, dass er bezahlt ist und Du keine Schulden hast. Dann einsteigen und losfahren. So mache ich es mit meinem Omega :D

Ich fahre das, was ich mir leisten kann, oder gehe zu Fuß.

Fertig.

Omega A

wenns ein Fiat Multipla wäre.. und selbst da wärs ein nogo.

Aber dass man wegen einem Polo derart gedisst wird - ne kann ich wirklich nicht verstehn und halte das für ein spezielles Problem DEINES Umfelds (beruflich wie privat).

Wenn mir ein Arbeitgeber verbietet, aus rein subjektiven "Schönheitsgründen" mit meinem Auto aufs Firmengelände zu fahren, würde ich mir mal ganz schnell einen neuen Arbeitsplatz suchen!!

Sowas ist reinste Diskriminierung, nichts weiter!

Privat und bei Wildfremden dasselbe: wie schon geschrieben, arbeite an deiner Souveränität und überleg dir eine gute Retourkutsche und schon ist Ruhe im Karton.

Zitat:

@jm299 schrieb am 2. Juni 2020 um 22:06:15 Uhr:

Warum man deshalb den Job wechseln sollte erschließt sich mir nicht. Im Kundenkontakt hat man anständig aufzutreten...

Genau deshalb.

Da suche ich mir doch lieber einen Job, bei dem ein Firmenwagen gestellt wird.

Ich finde das vollkommen i.O. mit solch einem alten Fahrzeug zu fahren. Ich habe leider unseren 24 Jahre alten Fiat Panda verkauft als ich Rentner wurde. Meine Frau meinte ein Fahrzeug reicht jetzt und meiner war da noch recht neu. Das hat sie aber 4Wochen später bereut. Nun hat sie wieder einen Panda, der ist aber erst 12Jahre alt.

Der alte sah aus wie Neu und jeder hat ihn bewundert weiler noch so gut in Schuss war.

Vielleicht solltest du Deinen Polo auch auf Hochglanz bringen, dann haben die Leute auch was zu reden, was gutes.

Was andere denken, sollte dir egal sein. Vielleicht helfen ein, zwei gute Gegenargumente, dann hört es für gewöhnlich auf. Lass dich jedenfalls nicht provozieren. Was deine Frau angeht, ist es schon eine andere Sache. Ich bin kein VW- Fan, aber ein Kleinwagen ist immerhin die vernünftigste Lösung und wie hier schon erwähnt wurde, ist er fast ein Oldtimer - auch wenn er aufgrund der Verbreitung nicht allzu schnell an Wert gewinnen wird.

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Ich werde wegen meinem Auto beleidigt und ausgelacht, was tun?