ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Ich weiß nicht mehr weiter

Ich weiß nicht mehr weiter

Kawasaki ER 5
Themenstarteram 10. Mai 2021 um 20:50

Hab meine ER-5 bj. 1997 nach ihrem Winterschlaf wecken wollen , und da fingen die Probleme an , erst war nur die Batterie down , dann fingen die Schwimmernadeln an undicht zu werden , hab sie dann gegen welche von louis getauscht , im stand auch nach Stunden noch dicht , und nach ganztägigem fahren auch dicht , aber heut früh zur Arbeit gefahren , danach wollte ich starten , da machte mein anlasser erst nur ein kurzes mucken bevor er blockierte , dann nach ein paar versuchen hat es nur noch geknackt als würden die mitnehmer durchrutschen , und seit dem startversuch und erst seit dem startversuch fing auch Benzin aus dem luftfilterkasten an zu Tropfen , woran könnte das liegen

Ähnliche Themen
27 Antworten

Wenn der Motor nicht richtig läuft, verbrennt er nicht und der Motor drückt zurück. Das muss also jetzt nichts schlimmes sein. Trocken legen und den Motor wieder starten.

Batterie prüfen, ob die Leistung abgeben kann. Anlasser prüfen, Kabel kontrollieren und als letztes dann den Freilauf.

Themenstarteram 10. Mai 2021 um 21:29

Ja aber , es tropft ja dann extrem ?????

Themenstarteram 10. Mai 2021 um 21:30

Also wirklich eine fitze auf dem Boden

Themenstarteram 10. Mai 2021 um 21:33

Wenn die Karre erstmal leuft dann geht sie auch richtig , nur nachdem sie stand , wollte sie nicht anspringen , hab jetzt auch den luftfilter ausgebaut und benzinhahn der auch nicht wirklich dicht ist , Erstmal auf PRI gestellt , ist aber wieder dicht an den vergaser

Warum knackt dann dein Anlasser? Was hat Benzin jetzt mit dem Knacken zu tun?

Entweder hast du mehrere Probleme, zum Beispiel zu viel Benzin im Brennraum. Wenn du pech hast, hast du schon ein Motorschaden, weil ein gefluteter Brennraum mit versuchter Startung auch zu Brüchen in den Kolbenhaltern führen kann.

das kann auch das Knacken sein.

Indemfall wäre dein Vergaser schön übergelaufen und immer schön in den Motor rein. Dein Öl sollte dann aber auch mit Benzin nun verdünnt sein.

Das wird aus der Ferne so nichts.

Also wie oben schon geschrieben, alles Stück für Stück.

Themenstarteram 10. Mai 2021 um 21:50

Also gut , der anlasser ist ja mit einem mitnehmer verbunden ähnliches Prinzip wie bei ner ratsche würd ich mal behaupten, und ich denke da packt der nicht richtig

 

Beim motor sollte eigenlich noch alles gut sein , da er nach dem ausdünsten ohne luftfilter ja sofort wie gewohnt ansprang und auch hochdreht ohne scheppernde oder klappernde Geräusche zu machen,

Themenstarteram 10. Mai 2021 um 21:52

Das anlasserrelai hab ich mir eben auch schon angeschaut , die kontakte waren total grün , hab sie jetzt erstmal sauber gemacht da manche sagen ja das ein relai auch so knacken kann

 

Die Batterie war noch voll

Themenstarteram 10. Mai 2021 um 21:54

Also ich würde als nächstes halt erstmal nen neuen benzinhahn dran machen damit , der schon mal gemacht ist , Ist ja auch undicht Richtung vergaser

Themenstarteram 10. Mai 2021 um 21:57

Das Oil ist ja gestern erst neu gemacht worden vor der Fahrt die problemlos lief , die Karre lief ihre 190-200 , (

dieses Benzin Problem schon länger ging insgesamt schon 4 mal gewechselt)

Warum fragst du eigentlich hier? Wenn du am Ende doch alles besser weißt?

Lese dir meinen ersten Beitrag nochmal genau durch.

Und wechseln mit halbherzigen Aktionen bringt nichts.

Da muss man mal alles von vorne bis hinten kontrollieren. Da gehört auch ein möglicher, verdreckter Tank dazu.

Ich steige bei solchen Themen prinzipiell aus, wenn ich halbe Sachen lese. Wenn man die Schwimmernadeln tauscht, dann macht man auch den Rest vom Vergaser, wie Düsen, Dichtungen ....

Kostet auch nicht viel mehr, ist dann aber richtig gemacht.

Themenstarteram 10. Mai 2021 um 23:18

Mein tank ist von innen sauber und zwar neuwertig sauber , die Dichtungen am vergaser beschränken sich in dem maße in dem ich arbeite auf die zwischen schwimmerdeckel und erst Vergaser und sind noch voll in ordnung , und wenn ich halbherzig arbeiten würde hätte ich weder den Sitz der nadeln noch die Düsen gereinigt und nur die nadel auf der linken Seite getauscht und da ist eben der punkt wenn die nadeln neu sind der Sitz sauber und intakt , ist so eine Messing Eingepresste fassung und die schwimmer sind auch dicht , jedenfalls war nix drin, wiso sind die dann undicht

Ich weiß auch nicht mehr weiter.

Du sagst: der Sitz der Nadeln ist sauber, und diese neu und trocken usw. Aber wieso ist es dann trotzdem undicht?

Wenn Du das nicht weißt, der das alles vor Augen hat und untersuchen kann, wie soll man daheim am PC Screen dazu was sagen, geschweige denn helfen können?

Die Schattenseite der schönen neuen Cyber Welt.

Themenstarteram 12. Mai 2021 um 19:55

Tja ich weiß das es im stand jetzt seid 2 Tagen komplett dicht ist , ich kann mir auch vorstellen wie das was Forster schon gesagt hat der motor nicht richtig zündet , bzw der anlasser zieht nicht voll durch , da das relai komplett grün oxidiert war

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Ich weiß nicht mehr weiter