ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Ich brauch jetzt nen Us car. Empfehlungen? Einsteigerauto

Ich brauch jetzt nen Us car. Empfehlungen? Einsteigerauto

Themenstarteram 28. April 2003 um 0:40

Hi,

seit 5 Jahren zieh ich mir jede Chrom& Flammen rein, und jetzt is es langsam soweit, mein Passat ist "fertig" auf zu neuen Ufern.

Ich brauch eure Hilfe alles was ich weiß is aus Zeitungen, aber keine echten Erfahrungswerte.

Welches Us Car is gut als Einsteigerauto -auf jeden Fall ein Muscle Car- von meinen Traumautos bin ich finanziell eh noch weit weg, Student. Er sollte einigermaßen Dampf haben, das mir mein Passat mit 195 Ps nicht viel schneller, eher langsamer vorkommt. Aber er darf halt nicht so teuer sein. Aber auch nicht soo billig, dass dauernd was kaputt ist. Ich will ihn halt schon zum cruisen. Kann mir da einer nen gescheiten Kompromiss empfehlen. Eigentlich gefallen mir fast alle Muscle Cars.

Sollte ich ihn in der Schweiz holen, oder Österreich?

Schöne Grüße einsachturbo

Danke für die Antworten

Ähnliche Themen
20 Antworten

du kannst dir also als student einen 195 PS Passat leisten....

gibts auch nicht viele.

...und was verstehst du unter Muclecar?

Nen "altes" oder nen "neues".

Nen Einsteiger Auto währe für mich nen Caprice oder nen Camaro bzw. Blazer.

Das muss man, weil alt, aber schon hin und wieder etwas dran machen.

Was die Musclecars betrifft. Hmm die gibts nicht in billig.

Vieleicht haben wir ja unterschiedliche Vorstellungen.

Für mich ist nen Doge Charger oder Challenger nen Musclecar.

Die kosten aber seeeeeeehhhhhrrrrrr viel Geld.

Besonders im guten/Pannenfreien Zustand.

Ansonsten wie bereits o.g. gediegene "Daylie Driver".

 

 

Swinger

Jaja, das Budget und die Unvernunft.

So ein Challanger ist schon was Feines und auch ein Charger macht schon was her, aber wie schon erwähnt sind diese doch recht teuer.

Ein Kumpel hätte noch einen 79er Trans Am zu verkaufen. Kommt zwar Leistungstechnisch nicht mit einem solchen Ding mit, aber auch der kann mit 188PS einem Passat schon recht gut Paroli bieten. Hört sich recht wenig an, aber die 6,6l Hubraum machen schon ganz gut Vorschub. In meinen Augen auch die coolere Optik als einer der vorher genannten Gesellen und Cabrio-Feeling inclusive.

Bei Interesse kann ich ja vermitteln.

Hallo Jan

Mir scheint dein Gedanke noch etwas unausgegoren.

Einerseits spricht Du vom Cruisen.

Andererseits willst Du deinem Rennpassat paroli bieten.

Erstens zum Cruisen, zumindestens was sich Amerikaner darunter vorstellen würde auch schon ein asmatischer Reihensechser mit Automatik dienen.

Unter Cruisen allgemein versteht man das sanfte dahingleiten und die zwischenmenschliche Kontaktpflege aus dem Auto heraus.

Nicht das was die deutschen Medien unter dem Begriff "cruisen" verstehen,sprich in z.b. Gewerbegbieten unter Ausschluß der grün-weißen Autorität die Kräfte zu messen.

Mit welchem Low-Budget Ami willst Du deinem Passat übertrumpfen?

Mit einem 79er Trans Am wohl kaum,würdest Du einen Serienmäßigen Trans Am so die Sporen geben dass das auch nur annnähernd klapt, würde der Motor,das Getiebe oder die Hinterachse relativ schnell den Geist aufgeben.

Die US-Fahrzeuge vor 1973 sind serienmäßig aufgrund der damals noch nicht so krassen Abgasbestimmungen ziemlich flott im Gegensatz zu ihren Leistunggeminderten Nachfolger.

Ein 1970er Buick Skylark mit einem 5,7er V8 wird einen 79er Trans Am 6,6l von 1979 wenn es drauf ankäme nur die Rücklichter zeigen.

Ich rate Dir guck dich erstmal genau um,besorg Dir Literatur und schau was so am Markt ist, fahr mal auf ein Treffen und guck Dir die Dinger mal in Natura an.

Und billige US-Cars gibt es nicht,nur preiswerte.

Gruß Supersoul

Stimmt nen Trans AM ginge auch noch.

Obwohl ich der Meinung bin, das auch der kein richtiges Muscle Car ist. (Trotz emensen Hubraum. Was wiederum die Unterhaltkosten nicht gerade verringert.)

Ich meine 188 PS sind nicht gerade wenig und son Wägelchen geht auch recht flott ab, denoch sind alle genannten Modelle (Was auch meine Corvette mit 5,7L "L-82" Motor 186 PS) im Verhältniss zum z.B. Charger recht gutmütig.

Gut wer von uns beiden das sagen hat (sie oder ich) ist eigentlich geklärt.

Da geh ich schon mal vom Gas obwohl sie noch spielend könnte.

Bei nem "richtigen" Musclecar dürfte aber der normale Fahrbetrieb schon etwas schwieriger werden.

 

Ich weiß nicht wer von uns hier schonmal sein Fahrerlebnis geschildert hatte.

Nur meine ich mich zu erinnern, daß er meinte ein geübter Fahrer zu sein, -dennoch kurz nen büschen Gas zuviel und das Heck brach aus.

Kurz gesagt, mein Begriff eines Musclecars liegt bei entsprechenden Hubraum, oberhalb von 350 PS.

Was denkt ihr?

 

 

Swinger

@Swinger:

Was die musclecars betrifft: Genau meine Meinung. Allerdings gibt es auch Ausnahmen. Eine Corvette ZR1 mit 405 DIN PS würde ich nicht als muscle-car betrachten.

Hallo Begriffsbestimmungssucher.

Nach meinem dafür ging die ganze chose ja mit dem Pontiac GTO los.

Die Idee sah vor einen sogenannten Intermediate also sprich die mittelgroßen Modelle mit einem Bombenmotor aus den Full-Sizes zu versehen.

Nach der Definition währen ja die z.b. Olsdmobile 442,Buick GS,Chevy Chevelle SS,GTO,Ford Torino GT,Plymouth GTX/Roadrunner,Dodge Coronet R/T die reinrassigen Muscle Cars.

Die sogenannten Pony Cars wie die Mustangs,Challenger,Cudas,Firebirds,Camaros konnten ja nur mit Hilfe von Extras, die die Autohersteller sich teuer bezahlen liessen zum Muscle aufgepeppt werden.

Eine Corvette war und ist ein Sports Car.

Ragtops

 

Schau mal rein unter www.ragtopsmotorcars.com!

Kauf Dir da ein Auto.

Die sind sehr freundlich und wickeln alles ab.

Da habe ich auch gekauft.

Transport ca. 1300 Dollar.

Steuern: ca. 30% vom Fahrzeug EK und Transport

Dann haste aber auch was.

Ciao

Thorsten

Themenstarteram 28. April 2003 um 22:06

Hi,

erstmal danke für die vielen schnellen Antworten.

Also ich geh das jetzt mal durch:

Hi erkläbär,

also was soll ich sagen hab mal nen bißchen Glück gehabt.

Servus Swinger,

also unter dem Muscle Car hatte ich eigentlich mehr die optische Vorstellung von groß, breit, lange Schnauze und hinten abfließendes Heck. Schon so Charger style( Traum ) is aber zu teuer. Den Camaro find ich auch nicht schlecht, wenn was "dran machen" aber heißt jeden Monat 200-300 Euro für Reparaturen reinzustecken is mir das zu teuer für ca. 300-500km im Monat.

Hallo janbohlen,

weißt du was bei so nem 79er mit der Zulassung auf mich zukommt? Is ja kein Oldtimer. Und Steuer?

Hi Supersoul,

mit cruisen meinte ich eigentlich eher kein Garagensteher, ein Auto zum gechillt rumfahren wenn die Sonne scheint und dem Sound lauschen. Dass ich mit so nem Auto nicht die ganze Zeit volle Lotte rumheizen kann, is mir schon klar, aber wenns drauf ankommt wärs schon locker wenn bissle was geht.

Also schau ich mich bei den bis 73er Bj. nach was preiswertem um.

Servus Podlech,

danke, sieht interessant aus.

Superspoul war etwas schneller mit dem posten. :)

Wie er richtig erkannt hat ging die ganze Sache mit dem Pontiac GTO in die nächste Runde.

Ich persöhnlich denke alles hat mit Dodge angefangen, dennoch pontiac wollte sein image gerecht werden. aber das ist sicher auslegungssache. ;)

Habe ich eigentlich die Geschichte schon erzählt, das ich fast nen als perfektes Showcar, nen 69'er Pontiac GTO "The Judge" mein Eigen genannt hätte?

Der Wagen war meines Erachtens zu perfekt, sodaß ich dabei ein Schwindel empfand.

Nunja nun habe ich eine Zicke die 2 Jahre Älter ist als ich.

Schatt nix. Alte Besen kehren gut. Und schließlich wächst das zusammen was zusammen gehört. :)

Wo wir gerade beim Thema sind.

"Sportscar"!

In der Tat!

Es gibt "Daylie Driver", "Pony Cars", "Muscle Cars" ( :D ) "Trucks", "SUV's" etc.... und es gibt wirklich einen Wagen den man absolut nicht zuordnen kann! - Die Corvette!

Sie ist absolut kein Muscle Car.

Weshalb ich sie in meiner o.g. Ausführung berites erwähnte.

Deshalb: @ Moparsi: Damit hats Du vollkommen Recht!

Es gibt absolutr keine Corvette die diesem Status gerecht werden könnte. (Noch nichtmals die C2, - und die hätte den erforderlichen "Drang nach vorn!")

Ich weiß ja nicht wie es euch geht/ging. aber wer schonmal vor nen Mustang Mach1, nen Dodge Charger u.ä Stand weiß was Musclecar bedeutet.

(Entschuldigt) Ne große "grobe" Kiste mit verdammt (unrealistisch) viel Dampf!!! (Diese Ausmaße,- Enorm!!!)

Ich meine es gibt keinen Europäischen Oldtimer mit ähnlichen Ausmaßen und PS.

OK, was ist schon PS wenn der Hubraum, fehlt?

Nen Taken zuviel das Gaspedal gestriffen und der Karren klärt wer das sagen hat!

Hmm, müste noch irgendwo nen netten Link habe. Falls ich ihn finde poste ich ihn, - versprochen!

 

@ einsachturbo: Mann muss (!) nicht soviel reinstecken. Schließlich sind die Amis früher zwar als wegwerf Autos gebaut, aber dennoch für die ewigkeit gebaut worden.

Das Problem bei den o.g. Autos ist, das sie nicht aus GFK sondern aus Blech gebeut worden sind.

Mal ganz davon ab (meiner Meinung nach) das man Amis sowieso niemals Dicht bekommt (ihr wisst was ich meine) rostet das eine oder andere Exemplar ganz gerne.

Den Rahmen oder den Motor bekommt man bei entsprechender Pflege weniger kaputt, - en Rest erledigt die Zeit. (leider!)

Was nen Ami vor 1973 angeht; Hmmm Amis zeichnen sich nunmal durch ihren Hubraum aus.

Dieser ist im allgemeinen in "Good old Germany" teuer zu versteuern!

Wenn nun besagter Ami mit viel Hubraum die magische 30 Jahre überschritten hat und nen gerade zu beruhigendes H-Kennzeichen füt 375,- DM/Jahr bekommen hat, so ist selbst die letzte Gurke interessant und man bezahlt deren Preis.

Wie bereits erwähnt, Amis bekommt man nicht billig, ur Preiswert (wenn man Glück hat).

Billig wird nur Schrott gehandelt, und das leider aus gutem Grund, denn viele träumen und mindestens genausoviele erwachen aus dem Traum nen V8 ihr eigen nenen und bewegen zu dürfen/können.

 

Swinger

Themenstarteram 29. April 2003 um 9:04

Hi swinger,

also muß ich mit mind. 5000-6000€ einsteigen, um ne reale Chance zu haben was halbwegs gescheites zu bekommen. Oder is das zu wenig?

Also ich bezieh mich mal auf Deine Äusserung Du würdest gerne gechillt umherfahren aber auch gerne genügend power haben wenn`s Dich mal packt.

Wie die anderen schon sagten einen muscle gibt es nicht billig. Schaff Dir doch eine nette Basis nach Deinem Geschmack und (geldbeutel) an. Beispiele wurden hier auch schon zur Genüge genannt und sorge so nach und nach für die Power selbst. So bekommst Du auch das schöne Gefühl des Schraubens an Deiner eigenen Kiste. Den meiner Meinung nach baust Du so erst richtig eine Beziehung zu Deiner Lady auf. Zeit müsstest Du da natürlich auch schon mitbringen. Der angenehme Nebeneffekt viel zu lernen und das Auto richtig zu verstehen, stellt sich dann von ganz alleine ein.

Piwi

recht hat er!

selbstbauen! kauf dir nen camaro aus den end 70'ern und mach ihn flott. angenehmer nebeneffekt beim chevy ist, dass die e und tunig teile für motor und co. sehr günstig sind. camaro ist auch ein echt guter einstieg.

Doc.

Themenstarteram 29. April 2003 um 12:58

Servus,

des mit dem Camaro is die beste Lösung, den find ich auch richtig geil. Ganz grob mal, welchen Fehler darf ich beim kaufen auf keinen Fall machen?

Grüße einsachturbo

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Ich brauch jetzt nen Us car. Empfehlungen? Einsteigerauto