ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Welche US Cars ohne Rostprobleme?

Welche US Cars ohne Rostprobleme?

Themenstarteram 25. September 2016 um 10:38

Hallo zusammen,

Ich bin stolzer Besitzer einer Corvette C4. Zuvor hatte ich eine rechtliche Auseinandersetzung bezüglich einer C3 über versteckten Rost... (Bericht hier im Oldtimer Bereich).

An der C4 spielt Rost quasi keine Rolle. Ich habe mich gefragt, ob es auch andere US Cars der 80er, frühen 90er gibt bei denen dies aufgrund eines verzinkten Rahmens der Fall ist?

Überlege mir nämlich z.B. noch einen Youngtimer Pickup und Cabrio zu kaufen. Nicht, dass es zwingend Voraussetzung wäre, aber schön zu wissen.

Bin über Tipps dankbar :)

VG,

Christoph

Ähnliche Themen
14 Antworten

An der C4 spielt Rost quasi keine Rolle. Ich habe mich gefragt, ob es auch andere US Cars der 80er, frühen 90er gibt bei denen dies aufgrund eines verzinkten Rahmens der Fall ist?

Verzinkter Rahmen beim Ami??? Noch nie gehört.

Ohne Rost = gute Pflege des Vorbesitzers. Meine Meinung.

Morgen wird mein Chevy unten rum mit Trockeneis gestrahlt, damit er nun mit den richtigen Mitteln behandelt werden kann und rostfrei bleibt - mit Zwischenpflegen natürlich - für die nächsten 20 Jahre.

Was kostet denn so eine Trockeneiskur für den Unterboden?

Themenstarteram 25. September 2016 um 16:52

Doch, tatsächlich. Der Rahmen ist galvanisch verzinkt, Fahrwerksteile sind weitestgehend aus Alu & rostfreien Stahl. Daher meine Idee, ob es vielleicht noch andere Fahrzeuge gab? Chevy wird es ja nicht nur an der C4 "ausprobiert" haben

Alte Dodge-Vans haben auch nen verzinkten Rahmen.

Ist nicht ganz unrealistisch, dass es auch welche von GM gibt.

Zitat:

@V_acht schrieb am 25. September 2016 um 16:33:41 Uhr:

Was kostet denn so eine Trockeneiskur für den Unterboden?

Lt. Kostenvoranschlag 750,-€

Mal sehen, wo wir morgen landen.

Zitat:

@kellypit schrieb am 25. September 2016 um 19:03:17 Uhr:

Zitat:

@V_acht schrieb am 25. September 2016 um 16:33:41 Uhr:

Was kostet denn so eine Trockeneiskur für den Unterboden?

Lt. Kostenvoranschlag 750,-€

Mal sehen, wo wir morgen landen.

Das wäre ein Schnapper, wenns richtig gemacht wird.

Berichte mal, was es am Schluß wirklich gekostet hat.

Reden wir hier über ein Fahrzeug, was tonnenweise Bauernblind (Bitumen-Unterbodenschutz) aufgebracht hat?

Sorry, aber sowas würde ich unter keinen Umständen kaufen!

 

Wenn man mal die Möglichkeit hat, den groben Dreck am Unterboden mit dem Hochdruckreiniger wegzuputzen, bekommt man bei einem nicht zugekleisterten Fahrzeug im Regelfall doch Eindruck genug, was den Rost angeht.

 

Ganz ehrlich, ich würd's gescheit kärchern und dann mit Fluid Film volljauchen, sofern kein superschlimmer Rost drunter ist - sonst natürlich schweißen o.ä...

 

Wenn man fleißig sein will, dann die Stellen im Spritzwasserbereich noch mit Perma Film zukleistern - das gibt's auch in Transparent (ohne Pigment), so dass man sieht, was Sache ist.

 

Und sowas macht sich auch beim Wiederverkauf besser.

 

Also nur so als Ratschlag. Die 750 Euro würde ich lieber für einen Urlaub ausgeben.

Den passenden Krempel kriegst Du schon für 200-250€ inklusive Pistole.

Welcher Fluid Film ist denn zu empfehlen? Der hier oder der vieleicht?.

Hatte mal gelesen, dass das hier ganz gut für den Unterboden sein soll.

Was ist, wenn ich Oberflächenrost entdecke? Ne Drahtbürste nehmen und dann das Zeugs rauf?

Entweder AS-R aus der Dose oder NAS, wenn Du es mit Pistole versprühst.

Ich würd sagen, am optimalsten wäre abschleifen und gescheiter Lackaufbau zb mit Branto oder Chassislack, das heisst aber evtl sandstrahlen+schleifen..

Bei Flugrost ordentlich mit FF tränken, dann rostet es nicht weiter. Dann aber auf eventuell nacharbeiten und mit der darauf folgenden Permafilm-Anwendung länger warten.

 

http://www.korrosionsklinik.de/.../ Ist ganz interessant.

So - der U-boden ist "sauber". Preis ist wie Angebot - netto 750,-€. Daß ich so viel blankes Metall sehe, hätte ich nicht gedacht.

Jetzt geht´s weiter mit Owatrol, Brantho, Mike Sanders und Fluid Film. Ab jetzt wird´s dreckig - für mich.

 

Reden wir hier über ein Fahrzeug, was tonnenweise Bauernblind (Bitumen-Unterbodenschutz) aufgebracht hat? Sorry, aber sowas würde ich unter keinen Umständen kaufen!

He - ich hab meinen Chevy seit 2003 - da ist nichts tonnenweise drunter und das man heute schlauer ist als vor 10 Jahren, ist denke ich bei Jedem so. Nach ~375tkm darf da auch mal bissel Dreck drunter sein. Und kaufen wird den - so lange ich lebe - sowieso keiner können und dürfen:D

Wir haben unseren im Sommer Trockeneisen und "Sandern" lassen. Alles in Allem (mit Entfernung der wenigen Roststellen an der Kabine, den Türen und den Endspitzen, Lackieren) haben wir knapp 1800 Euro bezahlt. Und das war schon ein Freundschaftspreis. Ein Kumpel hat seiner Pagode die gleiche Behandlung angedeihen lassen und fast das Doppelte bezahlt.

Der Spaß ist nicht billig. Aber da wir ihn (gerne) im Winter durchfahren - außer bei Eis und Schnee natürlich - fanden wir, daß sich das lohnt.

Zitat:

@V_acht schrieb am 26. September 2016 um 10:01:59 Uhr:

Welcher Fluid Film ist denn zu empfehlen? Der hier oder der vieleicht?.

Hatte mal gelesen, dass das hier ganz gut für den Unterboden sein soll.

Was ist, wenn ich Oberflächenrost entdecke? Ne Drahtbürste nehmen und dann das Zeugs rauf?

Meine Empfehlung Liqui Moly Seilfett - allerdings klebt das ne ganze Zeit und muss von Zeit zu Zeit wiederholt aufgetragen werden, da im Sommer das Zeug überall hinkriecht und natürlich von oben nach unten.

Will man es sauber und nicht klebrig... POR15, KBS RustSeal

Zitat:

@DonC schrieb am 29. September 2016 um 12:33:25 Uhr:

Zitat:

@V_acht schrieb am 26. September 2016 um 10:01:59 Uhr:

Welcher Fluid Film ist denn zu empfehlen? Der hier oder der vieleicht?.

Hatte mal gelesen, dass das hier ganz gut für den Unterboden sein soll.

Was ist, wenn ich Oberflächenrost entdecke? Ne Drahtbürste nehmen und dann das Zeugs rauf?

Meine Empfehlung Liqui Moly Seilfett - allerdings klebt das ne ganze Zeit und muss von Zeit zu Zeit wiederholt aufgetragen werden, da im Sommer das Zeug überall hinkriecht und natürlich von oben nach unten.

Will man es sauber und nicht klebrig... POR15, KBS RustSeal

Das ist doch "Paint over Rust" - also eine Grundierung, oder?

Das ist beides...darüber kannnste aber nix mehr lackieren

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Welche US Cars ohne Rostprobleme?