ForumHyundai
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Hyundai
  5. i40 cw CRDi - Fahrbericht 5000 km, 4 Monate

i40 cw CRDi - Fahrbericht 5000 km, 4 Monate

Hyundai i40 VF
Themenstarteram 25. Januar 2013 um 17:20

Nun ist es also fast vier Monate her seit wir den Hyundai i40cw in Empfang genommen haben. Natürlich haben sich nach der längeren Nutzungszeit neue Erfahrungen eingestellt, die ich gerne hier weitergeben möchte. Mein erster Fahrbericht nach dem Kauf findet sich hier: http://www.motor-talk.de/.../...0cw-crdi-fahrbericht-t4260395.html?...

Zuerst kann ich feststellen, dass es erwartungsgemäß keine Defekte, Reparaturen oder sonstigen Ärger gab. Das ist ja leider bei einigen Marken noch immer nicht so, wo mir Freunde und Bekannte nach wenigen Tagen über umfassende Mängellisten berichteten.

Meine Familie und ich fahren alle sehr gerne mit diesem Auto. Gründe dafür sind das vorne und hinten gute Platzangebot, die hohe Qualität der Inneneinrichtung, die vielen nützlichen Funktionen / Optionen, die gute Klimatisierung und das äußerst schicke Design.

So, nun in derselben Aufgliederung wie beim ersten Durchgang die Neuigkeiten:

Karosserie und Raumangebot / Sicht / Kofferraum

Zu Weihnachten gab es sie wieder, die völlig mit Gepäck überfrachtete Reise zum Weihnachtsfest. Als ich das „Aufgebot“ an Kartons, Taschen, Klappkisten, etc. sah welches mein holdes Weib bereitstellte schrie ich nur: „Das geht da NIE alles rein“. Also wurde die Rückbank senkrechter gestellt und das Ordnungssystem im Kofferraum entfernt um möglichst viel Platz zu haben. Das Abtrennnetz wurde im Dach eingehängt. Das Einräumen ging gut und alle Lücken wurden gestopft. Auch die unbesetzten Plätze auf der Rückbank wurden genutzt und die dort gelagerten Koffer angeschnallt. Es ging alles rein und die Fahreigenschaften waren selbst beim Vollbremstest nicht fühlbar beeinflusst.

Obwohl ich erst recht begeistert davon war: Das Kofferraumordnungssystem haben wir noch nicht einmal genutzt!

Störend ist, dass nach einem Regenschauer beim Öffnen der Heckklappe etwa 30 Sekunden lang Wasser von der Oberkante der Heckklappe nach unten tropft, so dass man den Kofferraum in dieser Zeit nicht trocken erreichen kann.

Ungünstig hat sich die Anbringung der Rückfahrkamera herausgestellt, sie ist bei Regen oder Schnee oft im Blickfeld beeinträchtigt und sollte regelmäßig abgewischt werden. Genauso wurden auch die Einparksensoren vom Schnee beeinträchtigt, woran sich aber wohl wenig ändern lässt. Ich finde es nicht einfach vom Weitwinkelbild der Kamera die Entfernungen abzuschätzen, werde aber schon besser damit fertig. Die Parksensoren sind da deutlich verlässlicher, denn direkte Sicht gibt es weder nach vorne noch nach hinten. Das Einparken mit dem i40 finde ich noch etwas ungewohnt, aber nicht schwierig.

Mein Gesamteindruck zur Karosserie: Schnittig und weitestgehend praktisch.

Bedienung

Weiterhin empfinden wir die Bedienung der vielen nützlichen Funktionen als weitgehend einfach und intuitiv. Durch den Wintereinbruch fragten wir uns wie man denn die Rückspiegelheizung aktiviert, was zusammen mit der Rückscheibenheizung mit einem Knopf auf der dem Beifahrer zugewandten Seite geschieht. Die Bedienungsanleitung ist gut aufgebaut und alles deutlich beschrieben. Die Bedienung des Telefon-, Entertainment- und Navigationssystems ist wirklich sehr einfach und bedienerfreundlich.

Ein Problem gab es mit meiner Telefonanbindung: Nach dem Update der Androidversion auf meinem Samsung Galaxy S2 wurde leider das Telefonbuch nicht mehr übertragen. Diese Funktionalität fehlt mir nun sehr, obwohl ich auch weiterhin freihändig telefonieren kann. Ich hoffe dies wird mit dem nächsten Hyundai Update wieder funktionieren. Ich habe bereits ein Update der Software selbst durchgeführt. Dabei muss man bei laufendem Motor (sonst schaltet die Batterieschutzschaltung ab) etwa 20 min warten bis alles installiert ist, was aber problemlos funktionierte. Danach funktionierte bei mir anscheinend das Navi besser!

Vor allem die Funktion der Klimaanlage ist zu loben! Alles funktioniert zug- und beschlagsfrei, was man auch nicht leicht durch manuelle Intervention /Fehlbedienung ändern kann.

Das Geräusch des Blinkers ist etwas zu dezent, so dass man ihn bei lauteren Geräuschen schnell überhört und vergisst.

Komfort und Gefühl

Die Sitze empfinden wir immer noch als sehr gut gelungen. Sie geben Halt und führen nicht zur Ermüdung. Allerdings sollte man nicht deutlich mehr als 100 kg wiegen, denn sonst könnten die hochgezogenen Seitenkanten der Sitze stören. Leider beheizt die Sitzheizung nur die Innensitzflächen, wodurch sich die hochgezogenen Sitzkanten im Winter vergleichsweise kalt und unangenehm anfühlen. Die Kopfstützen sitzen perfekt und der Sitz war bisher für jeden optimal einstellbar.

Die Geräuschkulisse im i40cw empfinden wir immer noch als leise und angenehm. Der Motor macht vor allem im warmen Zustand ein angenehmes Geräusch und nagelt auch kalt nicht zu sehr.

Inzwischen habe ich einen großen USB Stick mit fast allen meinen CDs im MP3 Format, so dass für gute Musik immer gesorgt ist. Dabei werden bei Bedarf alle wichtigen Informationen im Display angezeigt und man kann mühelos zu einem anderen Ordner wechseln. Es ist aber wichtig sich nicht zu sehr vom Blick auf die Fahrbahn ablenken zu lassen, da, wie bereits geschrieben, die Rückmeldung über das Lenkrad zu leicht ausfällt.

Motor und Fahrleistungen

Wir sind mit der Motorleistung von 100 kW durchaus zufrieden, es könnte aber für den Spaß beim Fahren auch gerne noch etwas mehr sein. Ob man dafür dann wieviel mehr Geld ausgeben möchte ist nicht leicht zu sagen. Ich bin jedenfalls derzeit damit für ein Familien- bzw. Dienstlangstreckenfahrzeug auf ständig geschwindigkeitslimitierten Autobahnen zufrieden. Der Verbrauch ist mit nunmehr etwa 7 l Diesel pro 100 km (Anfangs 7.2 l / 100 km), auch ohne rasen, sicher nicht besonders niedrig, aber OK. Ich befolge die Schaltvorschläge im Display regelmäßig und wundere mich ab und zu wie schnell man doch ohne nennenswerten Leistungsverlust hochschalten kann. Ich würde jedenfalls für ein Auto dass z.B. 1.5 l / 100 km weniger verbraucht nicht deutlich mehr Geld zahlen wollen, wie es ja offensichtlich viele tun. Das rechnet sich nicht!

Jetzt im Winter genieße ich den Vorderradantrieb der hier beim i40 zusammen mit dem ESP zu einem sehr sicheren Fahrgefühl auf glatten Straßen führt.

Insgesamt sind wir mit der Qualität und dem Fahrgefühl immer noch sehr zufrieden und genießen jede Fahrt. Preis-Wert-Ratio ist für uns PERFEKT!

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 25. Januar 2013 um 17:20

Nun ist es also fast vier Monate her seit wir den Hyundai i40cw in Empfang genommen haben. Natürlich haben sich nach der längeren Nutzungszeit neue Erfahrungen eingestellt, die ich gerne hier weitergeben möchte. Mein erster Fahrbericht nach dem Kauf findet sich hier: http://www.motor-talk.de/.../...0cw-crdi-fahrbericht-t4260395.html?...

Zuerst kann ich feststellen, dass es erwartungsgemäß keine Defekte, Reparaturen oder sonstigen Ärger gab. Das ist ja leider bei einigen Marken noch immer nicht so, wo mir Freunde und Bekannte nach wenigen Tagen über umfassende Mängellisten berichteten.

Meine Familie und ich fahren alle sehr gerne mit diesem Auto. Gründe dafür sind das vorne und hinten gute Platzangebot, die hohe Qualität der Inneneinrichtung, die vielen nützlichen Funktionen / Optionen, die gute Klimatisierung und das äußerst schicke Design.

So, nun in derselben Aufgliederung wie beim ersten Durchgang die Neuigkeiten:

Karosserie und Raumangebot / Sicht / Kofferraum

Zu Weihnachten gab es sie wieder, die völlig mit Gepäck überfrachtete Reise zum Weihnachtsfest. Als ich das „Aufgebot“ an Kartons, Taschen, Klappkisten, etc. sah welches mein holdes Weib bereitstellte schrie ich nur: „Das geht da NIE alles rein“. Also wurde die Rückbank senkrechter gestellt und das Ordnungssystem im Kofferraum entfernt um möglichst viel Platz zu haben. Das Abtrennnetz wurde im Dach eingehängt. Das Einräumen ging gut und alle Lücken wurden gestopft. Auch die unbesetzten Plätze auf der Rückbank wurden genutzt und die dort gelagerten Koffer angeschnallt. Es ging alles rein und die Fahreigenschaften waren selbst beim Vollbremstest nicht fühlbar beeinflusst.

Obwohl ich erst recht begeistert davon war: Das Kofferraumordnungssystem haben wir noch nicht einmal genutzt!

Störend ist, dass nach einem Regenschauer beim Öffnen der Heckklappe etwa 30 Sekunden lang Wasser von der Oberkante der Heckklappe nach unten tropft, so dass man den Kofferraum in dieser Zeit nicht trocken erreichen kann.

Ungünstig hat sich die Anbringung der Rückfahrkamera herausgestellt, sie ist bei Regen oder Schnee oft im Blickfeld beeinträchtigt und sollte regelmäßig abgewischt werden. Genauso wurden auch die Einparksensoren vom Schnee beeinträchtigt, woran sich aber wohl wenig ändern lässt. Ich finde es nicht einfach vom Weitwinkelbild der Kamera die Entfernungen abzuschätzen, werde aber schon besser damit fertig. Die Parksensoren sind da deutlich verlässlicher, denn direkte Sicht gibt es weder nach vorne noch nach hinten. Das Einparken mit dem i40 finde ich noch etwas ungewohnt, aber nicht schwierig.

Mein Gesamteindruck zur Karosserie: Schnittig und weitestgehend praktisch.

Bedienung

Weiterhin empfinden wir die Bedienung der vielen nützlichen Funktionen als weitgehend einfach und intuitiv. Durch den Wintereinbruch fragten wir uns wie man denn die Rückspiegelheizung aktiviert, was zusammen mit der Rückscheibenheizung mit einem Knopf auf der dem Beifahrer zugewandten Seite geschieht. Die Bedienungsanleitung ist gut aufgebaut und alles deutlich beschrieben. Die Bedienung des Telefon-, Entertainment- und Navigationssystems ist wirklich sehr einfach und bedienerfreundlich.

Ein Problem gab es mit meiner Telefonanbindung: Nach dem Update der Androidversion auf meinem Samsung Galaxy S2 wurde leider das Telefonbuch nicht mehr übertragen. Diese Funktionalität fehlt mir nun sehr, obwohl ich auch weiterhin freihändig telefonieren kann. Ich hoffe dies wird mit dem nächsten Hyundai Update wieder funktionieren. Ich habe bereits ein Update der Software selbst durchgeführt. Dabei muss man bei laufendem Motor (sonst schaltet die Batterieschutzschaltung ab) etwa 20 min warten bis alles installiert ist, was aber problemlos funktionierte. Danach funktionierte bei mir anscheinend das Navi besser!

Vor allem die Funktion der Klimaanlage ist zu loben! Alles funktioniert zug- und beschlagsfrei, was man auch nicht leicht durch manuelle Intervention /Fehlbedienung ändern kann.

Das Geräusch des Blinkers ist etwas zu dezent, so dass man ihn bei lauteren Geräuschen schnell überhört und vergisst.

Komfort und Gefühl

Die Sitze empfinden wir immer noch als sehr gut gelungen. Sie geben Halt und führen nicht zur Ermüdung. Allerdings sollte man nicht deutlich mehr als 100 kg wiegen, denn sonst könnten die hochgezogenen Seitenkanten der Sitze stören. Leider beheizt die Sitzheizung nur die Innensitzflächen, wodurch sich die hochgezogenen Sitzkanten im Winter vergleichsweise kalt und unangenehm anfühlen. Die Kopfstützen sitzen perfekt und der Sitz war bisher für jeden optimal einstellbar.

Die Geräuschkulisse im i40cw empfinden wir immer noch als leise und angenehm. Der Motor macht vor allem im warmen Zustand ein angenehmes Geräusch und nagelt auch kalt nicht zu sehr.

Inzwischen habe ich einen großen USB Stick mit fast allen meinen CDs im MP3 Format, so dass für gute Musik immer gesorgt ist. Dabei werden bei Bedarf alle wichtigen Informationen im Display angezeigt und man kann mühelos zu einem anderen Ordner wechseln. Es ist aber wichtig sich nicht zu sehr vom Blick auf die Fahrbahn ablenken zu lassen, da, wie bereits geschrieben, die Rückmeldung über das Lenkrad zu leicht ausfällt.

Motor und Fahrleistungen

Wir sind mit der Motorleistung von 100 kW durchaus zufrieden, es könnte aber für den Spaß beim Fahren auch gerne noch etwas mehr sein. Ob man dafür dann wieviel mehr Geld ausgeben möchte ist nicht leicht zu sagen. Ich bin jedenfalls derzeit damit für ein Familien- bzw. Dienstlangstreckenfahrzeug auf ständig geschwindigkeitslimitierten Autobahnen zufrieden. Der Verbrauch ist mit nunmehr etwa 7 l Diesel pro 100 km (Anfangs 7.2 l / 100 km), auch ohne rasen, sicher nicht besonders niedrig, aber OK. Ich befolge die Schaltvorschläge im Display regelmäßig und wundere mich ab und zu wie schnell man doch ohne nennenswerten Leistungsverlust hochschalten kann. Ich würde jedenfalls für ein Auto dass z.B. 1.5 l / 100 km weniger verbraucht nicht deutlich mehr Geld zahlen wollen, wie es ja offensichtlich viele tun. Das rechnet sich nicht!

Jetzt im Winter genieße ich den Vorderradantrieb der hier beim i40 zusammen mit dem ESP zu einem sehr sicheren Fahrgefühl auf glatten Straßen führt.

Insgesamt sind wir mit der Qualität und dem Fahrgefühl immer noch sehr zufrieden und genießen jede Fahrt. Preis-Wert-Ratio ist für uns PERFEKT!

23 weitere Antworten
Ähnliche Themen
23 Antworten

Jaja die VW'ler, immer wieder schön. Aber habe ich etwas verpasst? Wie kann man den die Windgeräusche reduzieren? Kannst du mich bitte aufklären...

Themenstarteram 3. April 2013 um 23:58

Ich hatte ja über die Probleme nach dem Android Update meines Handys berichtet: Kein Telefonbuch etc.

Gelöst! Mit Android 4.1.4 kommuniziert mein Samsung Galaxy SII Handy wieder tadellos mit dem i40 und alle Funktionen sind verfügbar.

Also falls ihr änhliche Probleme habt: Upgrade installieren! Ist zwar einiges an Arbeit aber lohnt sich.

Vergesst nicht danach alle Apps und Funktionen zu deaktivieren, die ihr nicht braucht. zB ständige Standortaktualisierung oder GoogleNow ect. Die saugen den Akku vom S2 ziemlich schnell leer. Seit dem deaktivieren hält mein Akku wieder 4-6 Tage.

Zitat:

Original geschrieben von Lightspeed

 

Also falls ihr änhliche Probleme habt: Upgrade installieren! Ist zwar einiges an Arbeit aber lohnt sich.

Hallo,

 

meinst Du jetzt das Update aufs Handy aufspielen oder doch die Software im Auto aktualisieren?

 

Die Software des Handys zu aktualisieren ist ja nun wirklich keine Arbeit.Das macht das Telefon fast von allein.Wie das beim Auto ist kann ich nich sagen.Ich hab hier im Forum gelesen das man auf jedenfall den Motor laufen lassen soll,weil das Updaten so lange dauert.

 

Ich hab auf meinem Telefon Android 4.1.1 und bis jetzt ist kein weiteres Update verfügbar.Ich kann das Telefon zwar mit dem Auto koppeln,aber nur eine Nummer bzw. Namen aus dem Telefonbuch anwählen.Alles andere wird einfach nich verstanden und nach 2 Versuchen abgebrochen.

Irgendwie bekomm ichs einfach nich gebacken das Problem zu lösen.

 

Gruß Rob.

Zitat:

Original geschrieben von vonEzuI40

Hallo. Ein sehr schöner, familientauglicher Artikel. Bei uns rückt das zweite Kind näher, das heißt bald haben wir zwei Kindersitze, einen Hund (kein Fifi), einen Kinderwagen sowie am Wochenende zwei Koffer an Bord. Habe mir einen i40 ca ohne ihn anzuschauen bestellt. Ich bin gespannt, ob ich mir eine Dachbox holen muss. Bislang hatten sich der Mondeo sowie der E als Packesel bewiesen, Passat, Octacia, Suberb waren mir zu klein, da die Kofferräume sehr schmal und nur hoch gebaut sind. Kann den Hund schlecht stapeln.

Ende der Woche wird er geliefert und am Wochenende steht die erste Tour zu Oma & Opa an...ich stelle dann ein Packbild rein. Das könnte für manche Käufer interessant sein.

Gruß,

Tim

Hallo,

ich glaube nicht das der Kofferram im i 40 wesentlich größer ist,als bei deinen aufgeführten Mitbewerbern.Der i 40 hat ja einen kleinen Nachteil,die schräge Heckklappe.Ansonsten hätte ich mir den auch zugelegt.Aber auf Grund der Schräge hab ich mich doch für den Passat entschieden.

Mfg.

Themenstarteram 7. Juni 2013 um 14:50

Wir sind jetzt gerade mit 4 Erwachsenen und einem Kind auf dem vorgeschriebenen Sitzkissen für 3 Stunden in den Urlaub gefahren. Dabei war für Opa ein Rollstuhl dabei und entsprechende Koffer und Reisetaschen für eine Woche. Nicht nur ging alles prima rein ohne die Sicht nach hinten zu versperren. Alle haben geschwärmt wie viel Beinfreiheit sie haben und wie bequem die Fahrt war. Dabei sind alle sonst BMW 5er und Golf Plus gewöhnt. Wir sind jedenfalls immer noch zufrieden!

Der Dieselverbrauch ist nun (etwa 10 Tkm, Sommerreifen) merklich gesunken und liegt nun bei 6,2 l /100 km oder drunter wenn wir nur Landstraße fahren.

Samsung SII, und Ace II kommunizieren prima mit dem Auto nach dem neuen Android update 4.1.2. Telefonbuch mit etwa 1000 Einträgen kein Problem. Auch die Sprachbefehle funzen klasse: Knopfdruck und dann "Kurzwahl 2" ruft direkt zu hause an!

Gruß

Lightspeed

@Lightspeed wie fährt sich denn der Motor auf ausschließlich Landstraße? Ist die deutliche Anfahrschwäche zB beim Herausbeschleunigen oder Einfahren auf die Straße sehr zu spüren?

Themenstarteram 2. Januar 2018 um 17:27

Ich finde den Motor prima, bis 120 km/h merke ich keine Limits (oder Unterschiede zum 520d) erst darüber wird es etwas träger. Nach dem Einfahren fährt der Wagen problemlos 180 km/h für längere Autobahnfahrten, 200 km/h sind leicht möglich.

Und das viel beschriebene Turboloch - stört das nicht beim Überholen?

Bin ein junger Bursche, der viel Platz fürs Hobby braucht, aber ausschliesslich kurvige Landstraße fährt- da beschleunigt man gerne aus Kurven mit niedrigen Gängen heraus.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Hyundai
  5. i40 cw CRDi - Fahrbericht 5000 km, 4 Monate