ForumHyundai
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Hyundai
  5. Hyundai Sonata 2,0 CRDI Erfahrungen??

Hyundai Sonata 2,0 CRDI Erfahrungen??

Themenstarteram 8. November 2006 um 18:50

Hallo Leute. Mein Bruder sucht sich ein neues Auto und da sind wir beim Hyundai Sonata 2,0 CRDI hängen gebliben. (erst nur aus heften und internet) Wer hat erfahrungen mit dem Auto? Das fahrwerk ist weicher als bei deutschen autos, die materialien wirken billig (im innenraum) usw. ich weiß. erzählt etwas , was nirgends drinnensteht also persönliche eindrücke. Oder besitzt jemand so einen ?? Wäre natürlich noch besser! (der sonata wurde

http://www.spiegel.de/auto/fahrberichte/0,1518,345706,00.html

in den usa zum zuverlässigten auto auf ihren strassen gewählt, noch vor lexus, porsche usw. das ist dass was mich beeindruckt, weil in deutschland immer von der miessen koreanern gesprochen wird !!was sagt ihr dazu??

Ähnliche Themen
14 Antworten

Zum Diesel kann ich Dir leider nix sagen, den gibt es ja noch nicht so lange in D zu kaufen.

Ich fahre nun seit über einem Jahr eine 2.4l Sonata und ich muß Dir sagen das Auto hat mich zum angenehmen überrascht, er hat ein angenehmes Fahrwerk und ich denke dort wurde ein guter Mittelweg zwischen Komfort und Sportlichkeit gefunden, der Motor ist laufruhig und ich verbrauche im normalen Betrieb ca. 9,5l wenn ich es dann doch mal eilig habe und mit "Anschlag" über die Autobahn fliege sind auch mal 12,5l drinne, aber ich denke bei einem Leergewicht von 1600kg ist das OK zumal er ja Normal braucht. Über Platzangebot und Kofferraum gibt es nur eins zu sagen: riesig! Das einzige was ich beim Kauf mitbestellen würde ist die Einparkhilfe hinten, ich hab Sie und ich brauch Sie.

mfg

Themenstarteram 9. November 2006 um 19:55

ok danke hört sich ja gut an . werde versuchen irgendwo mal eine probefahrt mal zu ergattern.

PROBEFAHRT

 

... das dürfte ja im Großraum HH nicht allzu schwer sein!

Vielleicht ein kleiner Surf-Tip, wenn es noch Fragen zu Hyundai gibt oder Du noch umfassendere Meinungen einholen möchtest.

klick hier

mfg

Hi,

ich kann zwar auch nix zum Diesel Sonata sagen, wohl aber zum V6. Da ich hier in den USA als Mietwagen fast immer den V6 habe kann ich nur sagen das ich diesen nur noch nehme. Eine für US Verhältnisse Klasse Ausstattung (ESP, ABS, 8 Airbags, 4 el. FH, Schiebedach, MP3 Radio etc.) und dazu einen V6 der irre Spaß macht.

Selbst als VWler muss ich sagen hat mich der Sonata schwer beeindruckt. Mach immer wieder Spaß damit zu fahren und selbst das Fahrwerkt ist äußerst straff (nicht europäisch, aber straff eben..).

Das Design ist auch gut (wobei er dem Accord MJ 05 vor allem hinten sehr ähnlich sieht) und auch die Verarbeitung geht in Ordnung. Zumal Mietwagen eh nicht geschont werden.

Alles in allem ein super Wagen. Für Leute die eine wirklich gute Alternative suchen, meine erste Wahl. Aber nur als V6 :D

regards

Themenstarteram 11. Dezember 2006 um 15:19

danke leute. hört sich ganz gut an (eure erfahrungen). aber V6.....? Ist bißchen zu teuer Verbrauch usw. auf der anderen seite der Spaß am gas.... (du hast ihn ja in amerika gefahren also benzinkosten sch......egal)

Zitat:

Original geschrieben von Johann Weigant

danke leute. hört sich ganz gut an (eure erfahrungen). aber V6.....? Ist bißchen zu teuer Verbrauch usw. auf der anderen seite der Spaß am gas.... (du hast ihn ja in amerika gefahren also benzinkosten sch......egal)

kommt auf die jährliche fahrleistung an. vernünftigen umgang mit des rechten fuss vorausgesetzt sollten auch werte um 9-10 liter möglich sein.

Themenstarteram 17. Dezember 2006 um 19:09

ja klugscheisser aber der umgang mit dem gas an der ampel fällt schwer, besonders dann, wenn an der ampel so ein..... golffahrer mit 75 PS und einem rieeesiegen heckspoiler denkt er müsste aufmucken. :( oder auf der autobahn fährt man auch nicht gerne mit 120 oder?

Zitat:

Original geschrieben von Johann Weigant

ja klugscheisser aber der umgang mit dem gas an der ampel fällt schwer, besonders dann, wenn an der ampel so ein..... golffahrer mit 75 PS und einem rieeesiegen heckspoiler denkt er müsste aufmucken...

das ist dann eine frage der persönlichen einstellung.

Zitat:

Original geschrieben von Johann Weigant

... (du hast ihn ja in amerika gefahren also benzinkosten sch......egal)

DAS war mal vor zwanzig Jahren! Die Spritpreise in Amiland haben teilweise schon Europaniveau erreicht, also dürfte es den Amis (die ja Anderes gewohnt waren) auch nicht mehr ganz egal sein.

Die Entwicklung des US-Automarktes ist entsprechend...

Zitat:

oder auf der autobahn fährt man auch nicht gerne mit 120 oder?

Alles eine Frage der Einstellung und des Fahrzeuges. Mit einem Landrover 110 fährt man sogar lieber 100 Km/h, damit man sich noch unterhalten kann. Mit einem "normalen" PKW reist es sich mit 120 Km/h recht entspannt und stressfrei, man kommt gut an LKW vorbei (dann vielleicht mal kurzzeitig 140 Km/h) und hat weniger Stress mit Drängeleien auf der linken Spur, weil man häufiger mal rechts fahren kann.

Nach eigener Erfahrung ist man (zumindest in Norddeutschland) auch nicht wesentlich langsamer als die "Raser", nur der Tankwart grüßt nicht mehr ganz so höflich, weil man seltener vorbeikommt. In den europäischen Nachbarstaaten mit Tempolimit geht es ja auch voran...

Aber zurück zum Thema:

Auch der V6 kann sich lohnen, alles eine Frage der jährlichen Fahrleistung.

Einfach mal die wirklichen Kosten für Steuer / Versicherung /Sprit (hochgerechnet) auflisten.

Themenstarteram 19. Dezember 2006 um 0:19

ich dachte, dass in amerika der sprit immernoch ca. 55 cent pro liter kostet. Muss mal genauer nachrechnen wegen V6 oder Diesel. Mit 120 auf der autobahn zu fahren macht nicht wirklich spaß aber es ist viel stressfreier, das stimmt.

Zitat:

Original geschrieben von Johann Weigant

ich dachte, dass in amerika der sprit immernoch ca. 55 cent pro liter kostet. Muss mal genauer nachrechnen wegen V6 oder Diesel. Mit 120 auf der autobahn zu fahren macht nicht wirklich spaß aber es ist viel stressfreier, das stimmt.

du musst nciht ständig 120 fahren um einen v6-benziner wirtschaftlich zu fahren. 140-160 ist ein gutes tempo.

wenn du aber (pi mal daumen) 20tkm und mehr im jahr fährst und tempo bolzen "musst" ist ein diesel sicher besser.

Themenstarteram 29. Dezember 2006 um 14:31

habe den http://www.autoscout24.de/.../detail.asp?... endlich am mittwoch mit meinem bruder probegefahren und ich muss sagen sehr schönes, großes, günstiges und seltenes fahrzeug. Der erste eindruck: das auto sieht hübsch aus, so wie man es von einer limo erwartet. riesieger und gut nutzbarer kofferraum. die spaltmaße sind ok. vorne sehr viel platz, hinten bißchen weniger. der äußere eindruck ist besser als innen, denn dort ist viel plastik, welches nicht billig aber auch nicht sehr hochwertig wirkt. die bedienung gibt keine rätsel auf, ist aber manchmal (lehne einstellen) etwas umständlich. nun zur fahrt: das auto fährt sich leichter als es aussieht. die lenkung ist leichtgängig die karosserie etwas unübersichtlich aber noch ertragbar. den motor hört man kaum und windgeräusche halten sich vornehm zurück (verstärkte seitenscheiben). der motor zieht gut, 210 waren drinn, mehr lies der verkehr nicht zu. war bestimmt noch mehr drinn, weil wir die 210 recht schnell erreicht haben. also zu dem preis ein echt tolles auto. weiter so hyundai.

Themenstarteram 29. Dezember 2006 um 14:34

ach so habe ich fast vergessen das fahrwerk ist weder zu weich noch sonst irgendwas, toller kompromiss zwischen fahrverhalten und fahrkomfort

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Hyundai
  5. Hyundai Sonata 2,0 CRDI Erfahrungen??