ForumBiker-Treff
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. hypervorsichtiges fahren .....

hypervorsichtiges fahren .....

Themenstarteram 27. Mai 2005 um 12:13

folgendes:

gestern spätnachmittag so 16.30 fahre von kassel mit unserem familienkombi gen heimat ....

wunderbar freie strecke immer schön bleifuß auf der B83 bis dann vor mir so zwei kaoten mit motorrädern aufgetaucht sind *knurr*

strich 90 komme wat wolle....

er dicken sporttourer von yamaha mit kind hinten drauf ..... sie dahinter mit ner xv250 ^^

er hatte nen guten fahrstil kann man nich meckern aber sie oh hör mir auf! eiert auf der fahrbahn rum links rechts oh leitplanke schlingert wieder rüber fast in den gegenverkehr ....

 

hab schon vorsorglich den fuß vom gas genommen

beim abbiegen knallt sie ihm fast rein *mir vor schock an den kop pack*

blinken *HUST* kannse auch net ........

in ner 50er zohne fahren beide 30 *wie nen irrer im auto rumfluch*

an der ampel packt sie ihr bike fast hin *au weia* rüttelt an dem kind und seinem helm rum ( wat soll das ?? ) gestikuliert wild mit ihrem mann der nen genervten gesichtsausdruck im spiegel hat :D

würgt dann noch ganz dezent ihr bike ab ( schätzchen gas gegeb und kuplung kommen lassen ABER nich im dritten ^^ )

 

 

die beiden sind dann GOTT SEI DANK irgendwann abgebogen ......

boa leute gibts. wenn man grad den lappen gemacht hat oder sich nicht sicher ist sollte man fern von großen bundesstraßen bleiben und auf die meist parallel verlaufenden landstraßen ausweichen

hoffe mal es fühlt sich keiner aufn schlips getreten, insbesondere nicht die bikerinnen hier :D

aber sowas tut nich not! ne ne ne

Ähnliche Themen
32 Antworten
am 27. Mai 2005 um 13:31

aber ganz meine meinung..

frauen besser ma an die kochtöpfe!:D

Spaß :D

am 27. Mai 2005 um 13:41

Naja, wenn ich mein Kind hinten drauf hätte (also wenn ich eins hätte :D), würde ich wohl auch vorsichtig fahren.

Und sie war vermutlich einfach Vollänfängerin. Waren wir ja alle mal.

Und manche haben mehr Talent, manche eher weniger :).

am 27. Mai 2005 um 13:52

Es gibt Situationen die nerven.

Es ist dann gut wenn man selber die Nerven behält.

Fahranfänger haben allerdings das gleiche Recht wie jedermann auch, sich auf den Straßen ihrer Wahl zu bewegen.

( Das gilt natürlich geschlechterunabhängig !)

Die Beiden sind wohl wegen des Kindes so moderat unterwegs gewesen. 90 Kmh auf der Landstraße kann übrigens durchaus Tachoanzeige 100 sein.

Wenn es mir, knüppeldick stinkt, keine Möglichkeit zum Überholen besteht und ich auch nicht auf eine Ausweichstrecke kann, dann halte ich gerne an und mache 10 Min Pause. ( Das macht zeitlich, den Kohl nicht fett und die Chance daß, ich die "Verkehrshindernisse" einhole ist nicht mehr groß.)

Fluchen am eigenen Steuer ist natürlich Pflicht und tut gut.

Ich würde die Leute gerne mal fragen was da eigentlich los war. Wäre bestimmt interessant zu hören.

Gruß

Schraubär

Themenstarteram 27. Mai 2005 um 13:55

er fuhr top, sie kam nur manchmal nicht mit

ab und an hat sie den gasgriff ja mal gefunden, wenn auch nur kurz

hätte überholen können .... aber so wie die gute da rum geeiert ist wars mir zu riskant :D

ihr mann kann einem irgendwie leid tun *fg*

ja wie hat die olle denn bitte ihren lappen gekriegt??? also soo schlecht bin ich am anfang nich gefahren, ihr jawohl bestiimt auch nicht, oder?

Weia! Erinnert mich irgendwie ein bisserl an diesen C1 den ich gestern abend auf der A92 vor mir hatte.

Ich meine, dass der die ganze rechte Spur "sein Eigen" nennen darf ist mir ja klar, aber der hat sie auch wirklich komplett(!) genutzt. :rolleyes:

Pendelte eigentlich dauern zwischen der gestrichelten Linie und dem Seitenstreifen hin und her. Sah fast so aus, als ob er irgendwelche imaginären(!!!) Pylone umkurven würde.

Na ja, bin dann runter vom Gas, 3facher Sicherheitsabstand und hab ihn dann auch mal ziehen lassen.

 

Aber was mir da gerade auch noch einfällt:

Hab da irgendwann letztes Jahr mal an einer Tanke was "interessantes" gesehen:

War auch ein Pärchen die da mit ihren F650ern angefahren kamen und tanken wollten.

Na ja, ist ja noch nichts weiter dabei, ABER:

Damit Sie die Maschine auf den Ständer bekam mußte er doch tatsächlich noch von hinten ziehen...... :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: *kopfschüttel*

Sie kam nämlich nur so ganz gerade eben noch nur mit den Stiefelspitzen auf den Boden.....

 

Also Sachen gibt´s, das sol man gar nicht meinen.

MfG

Crosskarotte

am 27. Mai 2005 um 14:16

mannomann, gestern war Feiertach (zumindest bei uns im Süden) und ihr glaubt nicht, was da alles auffem Zweirrad rumgeeiert ist. Als obs keine anderen Tage im Jahr gibt, an denen man Rad oder Mopped fahren kann (bin ja selber Biker). Das ist wie an Vaddertach, nur mit Kind und Kegel und alle eiern se torkelnd in der Wallachei rum, halten in Kurven oder Straßeeinmündungen an und linsen blöd in ne Straßenkart. Da bleibste am besten zu Haus, packst den Grill aus, stellst die Beine ins Wasser und widmest dich einem kühlen Bier und lässt Idioten Idioten sein.

Netter Thread, passt ja zu meinem Erlebnis als ich gestern von der Arbeit kam und die ganzen "Feiertagsrennfaher" vor mir hatte. Ein Bubi mit seinem Bike hat mir echt den letzten Nerv gekostet. War zwar ganz lustig von hinten mitanzusehen wie er stocksteif auf seiner Maschine hängt, doch das er den 20 fachen Sicherheitsabstand hält und wirklich vor jeder Kurve panisch gebremst hat um dann ganz cool und locker mal wieder auf 45lt. Tacho zu beschleunigen, hat dann doch tierisch genervt!

Zu den Fahranfängern:

Mein Fahrlehrer hat mich immer angehalten langsamer zu fahren, gerade wenn man frisch seinen Lappen hat will man doch auch mal brezzeln und nicht als rollendes Verkehrshindernis durch die Gegend wanken.

Naja, aber habe solche Erlebnisse mit schleichern öfters, fahre nämlich täglich durch ME-Gebiet und das schlimme,meine Freundin wohnt auch noch in diesem Ort wo allen Menschen bei der Geburt die Fähigkeit zum bewegen von mobilen Gefährten aberkannt bekommen (deshalb auch Mobile Esel).

am 27. Mai 2005 um 15:49

Ich glaube, das mit dem Herumeiern ist nicht unbedingt geschlechtsspezifisch. Ich bin auch eine Frau, fahre aber gern mal was flotter auf der Landstrasse. Ca. lockere 120 km/h sollten wohl kein Problem sein, wenn man ein Mopped fährt, das das erlaubt, ohne dass man ein unsicheres Gefühl haben muss.

Wer sich im Strassenverkehr unsicher fühlt, wird immer ein vorsichtiger Fahrer sein und schwer zu berechnen. Die Draufgänger sind aber auch etwas schwer zu ertragen. Ich habe es im Job tagtäglich mit PKW-Fahrpersonal zu tun (Hafenumschlag), da kann man Studien treiben... Unsicher sind mit wenigen Ausnahmen die Frauen, ahnungslos die Männer (alles Aushilfen). Will heissen, die meisten Frauen brauchen im Schleichgang und ans Lenkrad geklammert etwas länger, um ein Fahrzeug korrekt abzustellen, die Männer ballern mit dem Ding heldenhaft im Höchsttempo auf den Stellplatz, dafür steht der Wagen völlig schief... Nervt beides.

Ob man natürlich als Motorradfahrer auf der Landstrasse alles und jeden überholen muss, auch wenn der/die normales Tempo (100km/h+) fährt, muss man für sich entscheiden. Ich für meinen Teil hab keine Lust, ständig auf der letzten Rille zu überholen, wenn ein vernünftiges flüssiges Tempo herrscht.

Ach so, gegen Kinder auf dem Motorrad habe ich generell was. Nicht weil ich Angst um die Kinder habe, sondern weil sie auf dem Motorrad auch ein unkalkulierbares Risiko darstellen. Ein Nachbar nahm einmal seinen 8jährigen Sohn mit, der schon 2 Jahre mitfuhr und so lange war es gutgegangen.

Einmal hatte der Junge dann aus Drömelei aber sein Visier nicht geschlossen, es flog ihm eine Wespe ins Gesicht, stach ihn ins Augenlid, er begann verständlicherweise zu strampeln und schlug in Panik auf seinen Vater ein, die Sache endete für das Motorrad und einen entgegenkommenden Sattelschlepper im Strassengraben.

am 27. Mai 2005 um 16:17

OJE! Was ist denn mit Deiner Virago passiert??

Warum kaufst Dir denn nicht nen neuen Motor? Die gibts eh günstig gebraucht! Und wär ja schad um Dein Gefährt!

Themenstarteram 27. Mai 2005 um 17:48

offtopic

@ monty

hatte anfang april motorschaden, zu 95% sind die teile weg, das bike interessiert mich jetzt nicht mehr, der rest hat nur noch schrottwert. mit dem auto komm ich schneller bequemer und sicherer ans ziel; irgendwann kommt nen bigbike an start. doch zwei baustellen vertragen sich nicht wenn man keinen job hat. auto will ja auch aufgebaut werden ^^

am 27. Mai 2005 um 18:32

Naja, diese Lästerei unter Motorradfahrern über die "Schleicher" ist zu 80% reine Protzerei.

Klar gibt es extreme Schleicher. Aber im Prizip sieht es doch so aus, dass sich die meisten Moppedfahrer subjektiv für recht schnell halten (bzw. für schneller als die meisten anderen).

Ich bin im Auto schnell und aufm Bike eher Durchschnitt. ;)

 

Zitat:

Original geschrieben von chakoyte

Will heissen, die meisten Frauen brauchen im Schleichgang und ans Lenkrad geklammert etwas länger, um ein Fahrzeug korrekt abzustellen, die Männer ballern mit dem Ding heldenhaft im Höchsttempo auf den Stellplatz, dafür steht der Wagen völlig schief... Nervt beides.

Rofl... :D

War heut mit meiner Freundin unterwegs beim einkaufen, kommt schon hin. ;)

Konnt da natürlich mein Männermaul ned halten, aber gut das wir gegenseitig sowas abkönnen... Musst bei dem Text grad wieder dran denken... hehe...

am 27. Mai 2005 um 22:18

Hmmm naja wer zur zeit hinter mir her fährt, der denkt bestimmt auch der hat se net alle! So ne Maschine Zx 6r und mit 75 rum eiern! bin noch in der einfahrphase :(

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. hypervorsichtiges fahren .....