ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Hummer Kaufen

Hummer Kaufen

Themenstarteram 16. März 2010 um 11:29

Hallo,

ich komme aus dem ML Forum.

Ich möchte mir einen Hummer H3 kaufen und habe mal dazu eine Frage.

Ich habe gelesen, dass Hummer nicht mehr weiter Produziert wird, ist für den ersatzteil Markt gesorgt ?

In was für Werkstätte kann man mit so einem Auto gehen ?

Wo her bezieht ihr eure Ersatzteile ?

Sind die Autos zuverlässig ?

Auf was muss ich beim Kauf achten ?

Über ein paar Tips wäre ich euch dankbar

Grüßle

Mario

Ähnliche Themen
26 Antworten

Wenn du deine Frage im MT-Unterforum "US-Cars" gepostet hättest, stünden die Chancen auf eine Beantwortung erheblich höher.

Dahin hab ich es jetzt mal verschoben. :)

Gruß MartinSHL

MT-Moderation

Themenstarteram 19. März 2010 um 23:38

Ich sage mal Danke :),

 

Mal  sehen ob sich jetzt jemand meldet...

 

Grüßle

 

Mario

 

Zitat:

Ich habe gelesen, dass Hummer nicht mehr weiter Produziert wird, ist für den ersatzteil Markt gesorgt ?

ja, 10 Jahre per Gesetz sicher gestellt, und ansonsten ist der Fremdhersteller-Markt in den USA so groß dass auch ohne Hilfe von GM praktisch jedes Teil verfügbar sein wird

Zitat:

In was für Werkstätte kann man mit so einem Auto gehen ?

in die, die einen guten Ruf haben mit US-Autos wirklich gut umgehen zu können :D das sind meistens nicht die Vertragswerkstätten... dazu müsste sich jemand aus deiner Gegend melden

Zitat:

Sind die Autos zuverlässig ?

bei ordentlicher Wartung, ja. Deshalb auch Serviceheft checken und wenn's ein US-Modell ist den Carfax-Bericht (www.carfax.com) anfordern (um evtl. Tachodreherein aufzudecken)

Zitat:

Über ein paar Tips wäre ich euch dankbar

nimm nen H2 :D der H3 is eine lahme Krücke, unpraktisch und verbraucht das gleiche wenn nicht mehr wie der H2. Das Preis/Leistungsverhältnis ist beim H2 einfach viel besser.

am 20. März 2010 um 10:51

Kummer Haufen...äääh, achso...Hummer Kaufen:D

Themenstarteram 20. März 2010 um 12:13

<p>hi,</p>

<p> </p>

<p>der H2 ist mir etwas zu groß....</p>

<p>Da komme ich nicht in die Garage.</p>

<p>Wie sind eigentlich die Warungs Intervalle beim H3 ?</p>

<p>Wenn es bei dem Auto geht, möchte ich mal wieder eventuell selbst schrauben.</p>

<p>Bei meinem ML ist da leider nichts möglich....</p>

<p>Möchte dann gleich noch eine LPG Gasanlage einbauen lassen, welche soll man da nehmen, muß es eine Princ sein ?</p>

<p>Wo Bestellt ihr eure Teile ?</p>

<p> </p>

<p>Grüße</p>

<p> </p>

<p>Mario</p>

<p> </p>

<p>P.S.</p>

<p>Es lebe der Hummer...<img alt="" src="/images/smilies/cool.gif" /></p>

<p> </p>

LPG geht, is aber bei den 5 Zyl. deutlich schwieriger wie beim V8 im H2. Prins ist schon empfehlenswert.

Wartungsintervall ist ca. 15.000 km, geht aber nach Aufforderung vom Auto

einfachere Wartung lässt sich schon selber machen, größere Reparaturen setzen schon einiges an Spezialwerkzeug voraus

Hat der H2 nicht einen Vortec mit nicht-gasfestem ZK?

richtig, hat er, das is bei den 5-Zyl. aber genau so aber dazu kommen bei denen noch PWM-gesteuerte Einspritzdüsen

Jetzt muss ich mal ganz doof fragen, ich dachte das die Modulation der Pulsweite ein Grundprinzip aller elektronisch gesteuerten Einspritzungen ist? Oder liege ich da völlig daneben? Oder was ist an dieser Steuerung der H3 Einspritzung so besonders?

nein, was du meinst ist vermutlich Batchfire, das was die TPIs in den 80ern schon gemacht haben. Das ist aber noch sehr langsam getaktet und diente damals eher der Einsparung an (damals teuren) Elektronikbauteilen im Steuergerät als um ein besseres Gemisch zu erreichen.

Bei PWM wird eine höhere Frequenz angelegt und damit die Öffnung der Düse praktisch stufenlos gesteuert. Für Gasanlagen ist es dabei sehr schwierig die Benzinmenge zu definieren (die ja als Grundlage für die Gas-Berechnungen dient).

Aha. Ich meinte jetzt mit modulierter Pulsweite eigentlich den kompletten Öffnungspuls der Düse. Und die Einspritzmenge wird ja dann über die Dauer (Pulsweite) des Signals gesteuert. Denn für die Düse gibts ja nur die binären Zustände auf und zu.

Und bei den H3 Anlagen wird die Einspritzmenge dann quasi nicht nur über die Öffnungsdauer sondern auch über die Öffnungsweite (kontrolliert über die Frequenz des Signals) vergleichbar einem Wasserhahn, reguliert? Hab ich das jetzt so richtig verstanden?

Klingt schon ziemlich interessant......

Das die Gasanlagen ala Omegas oder VSI dabei ins schleudern kommen kann ich mir lebhaft vorstellen :D, die wissen ja bei einem PWM Signal ja wahrscheinlich gar nicht ob sie die Düse als offen oder zu erkennen sollen.

Zitat:

Und bei den H3 Anlagen wird die Einspritzmenge dann quasi nicht nur über die Öffnungsdauer sondern auch über die Öffnungsweite (kontrolliert über die Frequenz des Signals) vergleichbar einem Wasserhahn, reguliert? Hab ich das jetzt so richtig verstanden?

richtig

Zitat:

Das die Gasanlagen ala Omegas oder VSI dabei ins schleudern kommen kann ich mir lebhaft vorstellen :D, die wissen ja bei einem PWM Signal ja wahrscheinlich gar nicht ob sie die Düse als offen oder zu erkennen sollen.

es gibt schon Gas-Steuergeräte die bei entsprechender Programmierung damit umgehen können (die werten halt die tatsächliche Benzinmenge über eine Formel aus), aber oft weiß der Monteur ja nicht mal auf was er sich bei den Autos da einlässt, dann ist das Vorhaben zum scheitern verurteilt

Themenstarteram 21. März 2010 um 21:14

also, das heißt jetzt, dass es beim 3,5 L Motor ( 5 Zylinder ) machbar ist eine solche Gasanlage einzubauen ohne das der Zylinderkopf kaput geht ?

Deine Antwort
Ähnliche Themen