ForumCRV, HRV & FRV
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. CRV, HRV & FRV
  6. Honda CR-V 2012 - vierte Generation ab November

Honda CR-V 2012 - vierte Generation ab November

Honda CR-V 3 (RE), Honda CR-V
Themenstarteram 18. Juli 2012 um 12:59

Die 4. Generation startet in Deutschland am 3. November 2012.

Motoren:

2.2 Diesel mit 150 PS (nur mit Allradantrieb - neu entwickelt)

2.0 Benziner mit 155 PS (auch mit Vorderradantrieb)

1,6 Diesel mit 120 PS, voraussichtlich ab 2013.

mehr hier:

http://www.autobild.de/.../honda-cr-v-2012-vorstellung-3531602.html

und hier:

Zitat:

Zwar bietet Honda den CR-V als Zweiliter-Benziner mit Frontantrieb an, doch erwartet das Unternehmen, dass die meisten Kunden den optimierten Allradantrieb wählen werden, der nun dank einer neuen elektronischen Steuerung wesentlich schneller reagiert als die bisher eingesetzte hydraulisch aktivierte Technik. Dank der neuen Entwicklung hat der Allradantrieb keinen Einfluss auf den Benzinverbrauch, sagt Honda.

http://www.focus.de/.../...-v-kompakt-aber-grosszuegig_aid_783660.html

Fotos:

http://www.autoexpress.co.uk/honda/cr-v/59231/honda-cr-v-full-details

Beste Antwort im Thema

@CH-Diesel: Nunja, "ohne Motor" also. Ok, wenn man einen Fuhrpark hat, wie er in deiner Signatur steht (wenn das denn stimmt), dann kann man diese arrogante Sichtweise durchaus haben. Es soll aber durchaus Menschen geben - wenn die in der Schweiz vielleicht auch in der Minderheit sind - die durchaus auch Wert auf Dinge wie Verbrauch und Wirtschaftlichkeit legen. Und diesen Menschen reichen 150 PS und 350 Nm in einem CR-V eben. Wenn ich immer lese, was für Motoren Honda doch gefälligst in Deutschland anbieten soll, dann krieg ich immer das Schütteln. Klar wäre ein 6 Zylinder nice to have, aber mal im Ernst: wer kauft denn sowas in Mitteleuropa, solange auf dem Auto kein Stern, keine Ringe oder kein weiß-blauer Propeller prangt? Dass Japaner mit großen Motoren hierzulande nicht laufen dürfte doch mittlerweile mal bekannt sein. Man schaue sich Lexus an, die in Europa schrittweise die großen Benziner aus dem Programm werfen, man denke an den Legend, der sich kurz vor seiner Einstellung weniger als 10 (zehn!) Mal pro Monat verkaufte usw. usf. Nenne mir bitte einer der Superschlauen hier ein einziges japanisches Auto der letzten 10 Jahre mit einem 6- oder 8-Zylinder und sagen wir mindestens 250 PS, der sich in Deutschland in nennenswerter Stückzahl verkauft hat. Bitte einen einzigen! Und mit nennenswerte Stückzahl meine ich vierstellig im Monat, oder zumindest dauerhaft dreistellig.

Tja und ansonsten: ich find ihn gut. Finde das Design außen wie innen gelungen, und die Tatsache, dass endlich mal ein Modell äußerlich nicht wächst (sogar ganz leicht schrumpft) und dabei am Ende sogar noch einen deutlich größeren Kofferraum als der Vorgänger hat, DAS verdient mal Respekt! Aber sowas interessiert die Autoquartett-Spieler hier natürlich nicht.

Bin mal gespannt auf die technischen Details, die nun alle geändert wurden. Der FOCUS spricht z.B. von verbesserter Aerodynamik und modernisierten Motoren. Am informativsten finde ich dazu immer die Veröffentlichungen auf www.hondanews.eu zu jedem neuen Modell. Ich denke mal, dass da in den nächsten Tagen dann was kommen müsste, da ja anscheinend die deutsche Presse aktuell mit einigen Infos versorgt wird.

78 weitere Antworten
Ähnliche Themen
78 Antworten

Ich muß mich doch sehr wundern, dass hier über etwas mit Begriffen wie "Entteuschung" geurteilt wird, was nicht einer hier überhaupt mal einen Meter gefahren hat!

Also tut der Menschheit bitte einen Gefallen und wartet wenigstens mit euren vorschnellen Vorverurteilungen, bis ihr beim Freundlichen ein ordentliche Runde damit gefahren seid.

LG

Tina

Schaut für mich vom Design her ganz gut aus, etwas Rucksackoptik hinten, ansonsten ok.

An Motoren hätte ich den 180 PS Diesel zusätzlich zum 150 Ps Diesel erwartet, sowie den 2.4 Liter Benziner mit 200 PS.

Mal schauen, wie der in real wirkt und fährt. Der ist für mich ein mögliches nächstes Auto nach dem FR-V. Wenn der nun nix ist, muss ich mich wohl woanders umschauen.

Zitat:

Original geschrieben von Multitina

Ich muß mich doch sehr wundern, dass hier über etwas mit Begriffen wie "Entteuschung" geurteilt wird, was nicht einer hier überhaupt mal einen Meter gefahren hat!

Also tut der Menschheit bitte einen Gefallen und wartet wenigstens mit euren vorschnellen Vorverurteilungen, bis ihr beim Freundlichen ein ordentliche Runde damit gefahren seid.

LG

Tina

Blödsinn!!! Man weiß schon längst vom RE-6 wie sich 150 PS anfühlen.

Natürlich, mit 150PS im CR-V ist man ein Verkehrshindernis...

Wer 200PS im Family-Van benötigt, der wird hier natürlich das große Jammern anstimmen und über ein neues Auto herziehen, dass er sich sowieso nicht kaufen wird. Als Dienstwagenfahrer darfst Du gern bei BMW-SUVs bleiben. Für nicht abgehobene Normalbürger wird der neue CR-V ein gutes und wirtschaftliches Auto sein. Die weltweiten Verkaufszahlen werden uns das später auch zeigen.

Gruß

Tina

Um ehrlich zu sein: Es wäre wirklich gut, würden sie den 180 PS Diesel im CR-V anbieten. Ein toller Motor, mit dem auch gute Fahrleistungen ermöglicht werden. Und bitte eine zeitgemäße Automatik mit zumindest 6 Gängen - die hat sogar schon der Kia! Gerade in diesem Segment ist es sehr gut, wenn man mit einem Diesel mit einer guten Automatik aufwarten kann. Wobei ich es noch nicht ganz glauben kann, dass der neue CR-V wirklich die alte 5-Gang-Automatik bekommt. Warten wir's mal ab...

 

Allerdings finde ich es gut, dass man ihn auch mit schwächeren Motoren bekommt, schließlich hat nicht jeder das Bedürfnis nach der 3. Fahrspur auf der Autobahn. Und auch nicht die prall gefüllte Geldbörse für hohe Unterhaltskosten. 150 PS sind noch leistbar und man ist damit auch kein Verkehrshindernis. Es ist ein guter Kompromiss!

 

 

Also mir gefällt der Neue ganz gut.

Was fehlt ist tatsächlich ein stärkerer Diesel was angesicht von 2.2L Hubraum auch locker drin sitzen müßte ohne das der Motor dadurch Schaden nimmt.Zum Vergleich:VW/Audi putscht den hauseigenen nur 2.0 Liter großen Diesel auf 170/180 PS.

Vermissen tue ich einen Hybrid der gekoppelt mit dem 2.0 L Benziner im Markt sicher gut ankommen würde.Gekoppelt mit einen E-Motor hätte der dann ca.170 PS,die Frage nach einem Hubraumstärkeren Motor hätte sich somit erledigt,zudem würde er um einiges weniger verbrauchen als ein hubraumstärkerer spritfressender Benziner.Gerade als Hybridpionier müßte Honda sowas doch noch schnell auf die Beine bringen.

 

Gruß

WH

Selbst die Fragerei nach einem rößeren Benziner als den 2.4 Liter erübrigt sich, gibts auch in den Staaten nicht. Allerdings gibts da den Pilot, mit 3.5 Liter V6. Aber so ein Motor würde sich hier nicht verkaufen.

Klug wäre es wirklich, den 1.6 Liter Diesel zu bringen, und den 2.2 Liter, ähnlich wie beim Accord, als 180 PS Variante anzubieten. Den 2.4 Liter Benziner mit 200 PS und man hätte eine gute Motorenpalette.

Allerdings fehlt bei Honda eines, ein großes Familenaute, z.B für eine 5-köpfige Famile. Da kommt der CRV dem noch am Nächsten.

Zitat:

Original geschrieben von Multitina

Natürlich, mit 150PS im CR-V ist man ein Verkehrshindernis...

Wer 200PS im Family-Van benötigt, der wird hier natürlich das große Jammern anstimmen und über ein neues Auto herziehen, dass er sich sowieso nicht kaufen wird. Als Dienstwagenfahrer darfst Du gern bei BMW-SUVs bleiben. Für nicht abgehobene Normalbürger wird der neue CR-V ein gutes und wirtschaftliches Auto sein. Die weltweiten Verkaufszahlen werden uns das später auch zeigen.

Gruß

Tina

Dein Post klingt ein bisschen neidisch!

Mein Wagen ist kein Dienstwagen, sondern mein eigener Wagen auf meine Ordination angemeldet.

Unterm Strich ist mein BMW nicht teurer als der neue CR-V, weil erfahrungsgemäß werden bei Honda die Nachfolger immer teurer. Wenn ich mir anschaue wie Honda das aktuelle Modell verschleudert, dann kann man sich ausmalen wie sich das auf den Wiederverkaufswert auswirkt.

Auch das wird beim neuen Modell wenn es abgelöst werden wird, wieder der Fall sein. wobei man bei Honda mangels Kontinuität nicht einmal sicher ist, ob der CR-V überhaupt eine Zukunft hat. Wenn ich mir die halbherzige Entaicklung und das Styling so ansehe, habe ich meine Zweifel.

Aber ich brauche mich nicht zu rechtfertigen.

Warum rechtfertigst Du Dich dann?

Der Hauptabsatzmarkt des CRV ist wahrscheinlich USA, jedenfalls ist er im dortigen Verkehr viel präsenter als bei uns. Die Amis stehen ja unwahrscheinlich auf tough cars also Autos die nicht so schnell kaputt gehen, aufgerüstete Hightechautos haben zwar eine Abnehmergruppe, sind aber gar nicht so beliebt. Trotzdem finde ich das Design des Neuen, vorsichtig gesagt gewöhnungsbedürftig. Ebenso den neuen Civic. Ich bin am Freitag hinter einem fünftürigen HRV hergefahren, die konntens doch mal.

Zitat:

Original geschrieben von Multitina

Natürlich, mit 150PS im CR-V ist man ein Verkehrshindernis...

Wer 200PS im Family-Van benötigt, der wird hier natürlich das große Jammern anstimmen und über ein neues Auto herziehen, dass er sich sowieso nicht kaufen wird. Als Dienstwagenfahrer darfst Du gern bei BMW-SUVs bleiben. Für nicht abgehobene Normalbürger wird der neue CR-V ein gutes und wirtschaftliches Auto sein. Die weltweiten Verkaufszahlen werden uns das später auch zeigen.

Gruß

Tina

Also den CR-V würde ich nicht als typischen Family-Van einstufen. Die paar CR-V Fahrer die ich kenne, sind meistens zu zweit und benutzen den CR-V eher so, wofür die SUV´s ursprünglich "erschaffen" wurden. Für Sport, Hobby, Stadt und Live-Style. Dafür sind wirtschaftliche Faktoren sicherlich nicht erstrangig von Interesse. Breite Reifen, hohes Gewicht und ein schlechter CW-Wert sind keine Argumente für ein vernünftiges Familien-Auto. Deswegen würden größere und sicherlich unvernünftigere Motoren meiner Meinung nach perfekt zu dem CR-V passen. Das hat mit abgehoben dann auch wenig zu tun, sondern wäre einfach nur Fahrzeug-Typ gerechter. Das hätte ich mir von Honda für den Nachfolger gewünscht.

So bin ich lieber wieder beim aktuellen geblieben, da mir dieser optisch besser gefällt. Das ist aber einfach eine Geschmacksfrage und ist ohnehin individuell.

Gruß

Christoph

 

 

Dieses Honda-Bashing finde ich auch nicht okay. Klar ist nicht alles Gold, was glänzt, aber das ist es bei anderen Marken auch nicht.

Diese Lobhudelei über die deutschen Premiumhersteller funktioniert auch nur hier in Europa. In den USA verschleudern sie die Kisten, damit sie jemand kauft, und hier in Europa verlangen sie 10.000 € Premium-Aufschlag und die Leute freuen sich auch noch darüber.

Als Honda-Kunde in Europa hat man halt das Pech, dass hier die Martkanteile zu gering sind für Experimente und große Modellvielfalt. In den USA ist es genau umgekehrt - da sieht man wesentlich mehr Honda's als BMW's, dementsprechend anders ist dort auch die Modell- und Motorenpalette von Honda aufgestellt. Dort bekommt man von Honda übrigens auch noch schöne V6-Benziner, die BMW hier schön langsam, aber sicher einstampft.

 

Der CR-V bleibt sicher, er hält gemeinsam mit dem Civic und dem Jazz das Europa-Geschäft von Honda am Leben.

Der noch aktuelle CR-V wird günstiger angeboten, weil in 4 Monaten der Neue auf dem Markt ist - klarerweise ist der Wertverlust hier höher, aber das ist er bei einem Modellwechsel sowieso automatisch.

 

 

 

Lieber Mike!

Auch die Hondas sind in den USA viel billiger als bei uns, womit die Relationen wieder passen.

Honda hat mit der Verschleuderei des CR-V schon vor einem Jahr begonnen. Selbst der neue Civic wird 0% Aktionen schon verkauft. Ein Armutszeugnis wenn man ein brandneues Modell schon über den Preis verkaufen muss.

Honda ist sosehr vom Weltverbessererwahn besessenen, dass ich denen jede Blödheit zutraue.

Auch du mein Freund hast schon mit einem 1er BMW geliebäugelt.

Bin mir da sicher, dass ich mir keine Sorgen machen muß, wenn sich hier BMW-Fahrer über Honda Sorgen machen

 

Auch ich befürchte natürlich, dass der neue CR-V ein totaler Flop wird

Denn der von mir erwartete 525 PS-Motor aus der AMG-Benz-M-Klasse mit der Touareg-Karosserie zum Preis des Kia Sportage kann ich nicht erkennen und somit dürfte auch der nächste CR-V weiter verschleudert werden

 

Sorgenvolle Grüße

 

 

Zitat:

Original geschrieben von V70_D5

 

Lieber Mike!

Auch die Hondas sind in den USA viel billiger als bei uns, womit die Relationen wieder passen.

Honda hat mit der Verschleuderei des CR-V schon vor einem Jahr begonnen. Selbst der neue Civic wird 0% Aktionen schon verkauft. Ein Armutszeugnis wenn man ein brandneues Modell schon über den Preis verkaufen muss.

Honda ist sosehr vom Weltverbessererwahn besessenen, dass ich denen jede Blödheit zutraue.

Auch du mein Freund hast schon mit einem 1er BMW geliebäugelt.

Wenn ich auch knapp 30 % Rabatt bekomme, dann kann man gerne darüber reden! Zu den üblichen 6 % Rabatt, die man als Privater bei BMW bekommt, können's mich gern haben.

Ich hab mir den Einstiegsbenziner 116i konfiguriert und habe bei knapp 35.000 Euro abgebrochen, und da war ich noch meilenweit von Vollausstattung entfernt. Ein bisschen genauere Spaltmaße und ein bisschen mehr weiches Plastik rechtfertigen diesen enormen Mehrpreis nicht, auch nicht der viel zitierte Wiederverkaufswert, denn wenn ich sehe, um welches Geld man einen BMW als jungen Gebrauchten bekommt, dann glaube ich das Märchen vom hohen Werterhalt auch nicht mehr. Es gibt hier im Forum jemanden, der hat sich einen 2 Jahre alten 3er BMW mit knapp 30.000 km um 50 % vom Listenpreis gekauft, auch nicht schlecht. Wenn man sich da den Wertverlust in Zahlen ansieht, dann muss man aber schon ganz gut verdienen, dass man das verschmerzen kann.

Wenn Honda vom Weltverbessererwahn besessen ist, dann ist es BMW, Audi & Co vielleicht vom Größenwahn gegenüber den Privaten.

Und seien wir uns ehrlich, hättest du dir den X3 mit 6 % Rabatt gekauft?

 

Punkto Weltverbessererwahn noch etwas: Bis 2015 müssen die Hersteller laut EU einen CO2-Flottenausstoß von 130 Gramm haben. Da Honda nicht auf Turbobenziner setzt, mit denen man beim Normverbrauch so super schummeln kann, weil der Turbo bis 120 km/h sparsam ist und erst danach zu saufen beginnt, muss man eben andere Wege gehen. Wenn ich sehe, dass der neue 6er BMW mit 320 PS laut BMW nur 7,6 Liter/100 km verbrauchen soll, dann gackern die Hühner.

In anderen Ländern wird der "Neue" schon angeboten:

Hier sind auch noch weitere Bilder/Infos vom neuen CR-V:

http://automobiles.honda.com/cr-v/

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. CRV, HRV & FRV
  6. Honda CR-V 2012 - vierte Generation ab November