ForumCRV, HRV & FRV
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. CRV, HRV & FRV
  6. Honda CR-V 2012 - vierte Generation ab November

Honda CR-V 2012 - vierte Generation ab November

Honda CR-V 3 (RE), Honda CR-V
Themenstarteram 18. Juli 2012 um 12:59

Die 4. Generation startet in Deutschland am 3. November 2012.

Motoren:

2.2 Diesel mit 150 PS (nur mit Allradantrieb - neu entwickelt)

2.0 Benziner mit 155 PS (auch mit Vorderradantrieb)

1,6 Diesel mit 120 PS, voraussichtlich ab 2013.

mehr hier:

http://www.autobild.de/.../honda-cr-v-2012-vorstellung-3531602.html

und hier:

Zitat:

Zwar bietet Honda den CR-V als Zweiliter-Benziner mit Frontantrieb an, doch erwartet das Unternehmen, dass die meisten Kunden den optimierten Allradantrieb wählen werden, der nun dank einer neuen elektronischen Steuerung wesentlich schneller reagiert als die bisher eingesetzte hydraulisch aktivierte Technik. Dank der neuen Entwicklung hat der Allradantrieb keinen Einfluss auf den Benzinverbrauch, sagt Honda.

http://www.focus.de/.../...-v-kompakt-aber-grosszuegig_aid_783660.html

Fotos:

http://www.autoexpress.co.uk/honda/cr-v/59231/honda-cr-v-full-details

Beste Antwort im Thema

@CH-Diesel: Nunja, "ohne Motor" also. Ok, wenn man einen Fuhrpark hat, wie er in deiner Signatur steht (wenn das denn stimmt), dann kann man diese arrogante Sichtweise durchaus haben. Es soll aber durchaus Menschen geben - wenn die in der Schweiz vielleicht auch in der Minderheit sind - die durchaus auch Wert auf Dinge wie Verbrauch und Wirtschaftlichkeit legen. Und diesen Menschen reichen 150 PS und 350 Nm in einem CR-V eben. Wenn ich immer lese, was für Motoren Honda doch gefälligst in Deutschland anbieten soll, dann krieg ich immer das Schütteln. Klar wäre ein 6 Zylinder nice to have, aber mal im Ernst: wer kauft denn sowas in Mitteleuropa, solange auf dem Auto kein Stern, keine Ringe oder kein weiß-blauer Propeller prangt? Dass Japaner mit großen Motoren hierzulande nicht laufen dürfte doch mittlerweile mal bekannt sein. Man schaue sich Lexus an, die in Europa schrittweise die großen Benziner aus dem Programm werfen, man denke an den Legend, der sich kurz vor seiner Einstellung weniger als 10 (zehn!) Mal pro Monat verkaufte usw. usf. Nenne mir bitte einer der Superschlauen hier ein einziges japanisches Auto der letzten 10 Jahre mit einem 6- oder 8-Zylinder und sagen wir mindestens 250 PS, der sich in Deutschland in nennenswerter Stückzahl verkauft hat. Bitte einen einzigen! Und mit nennenswerte Stückzahl meine ich vierstellig im Monat, oder zumindest dauerhaft dreistellig.

Tja und ansonsten: ich find ihn gut. Finde das Design außen wie innen gelungen, und die Tatsache, dass endlich mal ein Modell äußerlich nicht wächst (sogar ganz leicht schrumpft) und dabei am Ende sogar noch einen deutlich größeren Kofferraum als der Vorgänger hat, DAS verdient mal Respekt! Aber sowas interessiert die Autoquartett-Spieler hier natürlich nicht.

Bin mal gespannt auf die technischen Details, die nun alle geändert wurden. Der FOCUS spricht z.B. von verbesserter Aerodynamik und modernisierten Motoren. Am informativsten finde ich dazu immer die Veröffentlichungen auf www.hondanews.eu zu jedem neuen Modell. Ich denke mal, dass da in den nächsten Tagen dann was kommen müsste, da ja anscheinend die deutsche Presse aktuell mit einigen Infos versorgt wird.

78 weitere Antworten
Ähnliche Themen
78 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von CD10

Die 4. Generation startet in Deutschland am 3. November 2012.

 

Motoren:

2.2 Diesel mit 150 PS (nur mit Allradantrieb - neu entwickelt)

2.0 Benziner mit 155 PS (auch mit Vorderradantrieb)

1,6 Diesel mit 120 PS, voraussichtlich ab 2013.

 

mehr hier:

http://www.autobild.de/.../honda-cr-v-2012-vorstellung-3531602.html

und hier:

Zitat:

Original geschrieben von CD10

Zitat:

Zwar bietet Honda den CR-V als Zweiliter-Benziner mit Frontantrieb an, doch erwartet das Unternehmen, dass die meisten Kunden den optimierten Allradantrieb wählen werden, der nun dank einer neuen elektronischen Steuerung wesentlich schneller reagiert als die bisher eingesetzte hydraulisch aktivierte Technik. Dank der neuen Entwicklung hat der Allradantrieb keinen Einfluss auf den Benzinverbrauch, sagt Honda.

http://www.focus.de/.../...-v-kompakt-aber-grosszuegig_aid_783660.html

Fotos:

www.autoexpress.co.uk/honda/cr-v/59231/honda-cr-v-full-details

Leider gibt es auch den Nachfolger wieder nur "ohne Motor", das sind Kleinwagen-Maschinchen, der einzige Mangel, den auch unser in Thailand gefahrene CR-V halt hat. 200 PS waeren dann langsam brauchbar, am liebsten mit dem V6 aus dem grossen Accord (wohl nur USA und Asien?), dann waere das Auto nahezu perfekt.

 

Hallo,

jetzt habe ich nochmals die Bestätigung, dass ich gut daran getan habe, mir noch mal das alte Modell zu bestellen. Die neue Optik empfinde ich nicht als Verbesserung und im Innenraum stört mich die Miittelkonsole. Gerade die offene Gestaltung beim jetzigen Modell auf den vorderen Sitzplätzen finde ich super für einen SUV. Ich hatte schon vor mehreren Wochen gelesen, dass wieder nur die kleinen Motoren kommen sollen - ein großer Benziner oder Diesel wäre für mich ausschließlich ein Argument für die nächste Generation gewesen.

Das Allradsystem (Anfahrhilfe) fand ich bisher unter allen Bedingungen ausreichend, gerade wenn einem bewusst ist, wie und wann es zum Einsatz kommt und unter welchen Umständen es für den Allrad sinnvoll sein kann, das VSA auszuschalten.

Nun freue ich mich auf Montag, wenn ich meinen "alten" Neuen CR-V abholen kann :-)

 

Gruß

Christoph

@CH-Diesel: Nunja, "ohne Motor" also. Ok, wenn man einen Fuhrpark hat, wie er in deiner Signatur steht (wenn das denn stimmt), dann kann man diese arrogante Sichtweise durchaus haben. Es soll aber durchaus Menschen geben - wenn die in der Schweiz vielleicht auch in der Minderheit sind - die durchaus auch Wert auf Dinge wie Verbrauch und Wirtschaftlichkeit legen. Und diesen Menschen reichen 150 PS und 350 Nm in einem CR-V eben. Wenn ich immer lese, was für Motoren Honda doch gefälligst in Deutschland anbieten soll, dann krieg ich immer das Schütteln. Klar wäre ein 6 Zylinder nice to have, aber mal im Ernst: wer kauft denn sowas in Mitteleuropa, solange auf dem Auto kein Stern, keine Ringe oder kein weiß-blauer Propeller prangt? Dass Japaner mit großen Motoren hierzulande nicht laufen dürfte doch mittlerweile mal bekannt sein. Man schaue sich Lexus an, die in Europa schrittweise die großen Benziner aus dem Programm werfen, man denke an den Legend, der sich kurz vor seiner Einstellung weniger als 10 (zehn!) Mal pro Monat verkaufte usw. usf. Nenne mir bitte einer der Superschlauen hier ein einziges japanisches Auto der letzten 10 Jahre mit einem 6- oder 8-Zylinder und sagen wir mindestens 250 PS, der sich in Deutschland in nennenswerter Stückzahl verkauft hat. Bitte einen einzigen! Und mit nennenswerte Stückzahl meine ich vierstellig im Monat, oder zumindest dauerhaft dreistellig.

Tja und ansonsten: ich find ihn gut. Finde das Design außen wie innen gelungen, und die Tatsache, dass endlich mal ein Modell äußerlich nicht wächst (sogar ganz leicht schrumpft) und dabei am Ende sogar noch einen deutlich größeren Kofferraum als der Vorgänger hat, DAS verdient mal Respekt! Aber sowas interessiert die Autoquartett-Spieler hier natürlich nicht.

Bin mal gespannt auf die technischen Details, die nun alle geändert wurden. Der FOCUS spricht z.B. von verbesserter Aerodynamik und modernisierten Motoren. Am informativsten finde ich dazu immer die Veröffentlichungen auf www.hondanews.eu zu jedem neuen Modell. Ich denke mal, dass da in den nächsten Tagen dann was kommen müsste, da ja anscheinend die deutsche Presse aktuell mit einigen Infos versorgt wird.

Zitat:

Original geschrieben von volvohondasaab

Nenne mir bitte einer der Superschlauen hier ein einziges japanisches Auto der letzten 10 Jahre mit einem 6- oder 8-Zylinder und sagen wir mindestens 250 PS, der sich in Deutschland in nennenswerter Stückzahl verkauft hat. Bitte einen einzigen! Und mit nennenswerte Stückzahl meine ich vierstellig im Monat, oder zumindest dauerhaft dreistellig.

Ich antworte jetzt mal, auch wenn ich ich mich nicht als "Superschlauer"angesprochen gefühlt habe ;-)

Sicherlich hast Du Recht, dass gerade bei den heutigen Kraftstoffpreisen und immer mehr Geschwindigkeitsbegrenzungen und überfüllten Straßen, die großen Motorisierungen nicht die Massenzulassungen erreichen. Dieses trifft auch bei den deutschen Herstellern zu. Bei den japanischen Herstellern gibt es nur noch sehr wenige Modelle mit 6 oder 8 Zylindern. Der Nissan Z370 wurde 2011 nach meinen Informationen 440 Mal in Deutschland verkauft. Limousinen und SUV werden glaube ich nur noch von Infiniti und Lexus mit großen Motoren in Deutschland angeboten. Diese Marken haben es sowieso schwer in Deutschland.

Schöne wäre aber, wenn es optional größere Motoren geben würde, zumal wenn sie im Ausland verfügbar sind.

Das neue Honda Design gefällt mir auch beim neuen Civic nicht. Meine Frau fährt noch den Vorgänger, den finden wir optisch stimmiger.

Gruß

Christoph

Über das Design laß ich mich mal nicht aus, das ist Ansichtssache. Aber mit Fünfgangautomatik kann ich gar nicht recht glauben. Stand der Technik sind 8 Gänge oder mindestens 7. Der Diesel mit 150PS reicht mir aus. Ich werd mal auf den Nachfolger von diesem hier warten, oder wenn ich nicht warten kann, den CX5 von Mazda probieren.

Themenstarteram 18. Juli 2012 um 22:51

Ich bin mit den Motoren zufrieden.

Das Design ist ja Geschmackssache und mir gefällt es vorerst ganz gut. Mit dem endgültigen Urteil warte ich aber bis ich das Auto live gesehen habe ;)

Hier die offizielle Honda-Pressemitteilung mit einigen Technischen Daten (PDF):

http://www.honda.de/news/docs/Honda_CRV_2012_Presseinformationen.pdf

Zitat:

Original geschrieben von sniper163

...Aber mit Fünfgangautomatik kann ich gar nicht recht glauben. ...

Stimmt, das ist das einzige was mich bis jetzt etwas stört.

Als Neo-X3-Fahrer habe ich diese threats nicht mehr angesehen, aber trotzdem fühle ich mich bemüssigt meinen Senf hinzuzugeben, da ich ja fast 5 Jahre den RE-5 fuhr.

Den neuen Allrad muss man gut heissen, da die alten Modelle immer mit lausbubenhaften Quitschen bei raschen Start anfuhren, eines Allradautos nicht wirklich würdig. Der X-Drive klebt die Reifen wie mit Uhu an die Fahrbahnoberfläche fest.

Man muss nicht arrogant sein, um die mangelhafte Leistung zu kritisieren. Es müssen ja nicht 250 PS sein, aber ich möchte kein einziges PS und keinen einzigen Nm mehr missen. So wie mein X3 2.0d sollte ein Auto dieser Klasse mindestens gehen. Das Frustriende ist, dass es ja den 180 pS Motor gibt.

Die 5 Gangautomatik allerdings ist ein nicht zu beschöningendes Nogo. Vor allem ist es doch pervers so schwache Motoren aus Verbrauchsgründen einzubauen und dann mit der antiken 5-Gangautomatik den Kraftstofgf wieder zu verschwenden.

Ich finde den Weg, den Honda geht, schon recht interessant. Vor allem hätte ich ja fast darauf gewettet, dass sie beim neuen CR-V Turbobenziner bringen zwecks höherem Drehmoment. In dieser Gewichtsklasse wäre das ja keine Sensation. Stattdessen scheint es so, als würden sie eher auf Gewichtsreduktion, Optimierung der bestehenden Saugbenziner und der Aerodynamik setzen.

Aus meiner Sicht wäre es wünschenswerter, nicht mehr PS zu generieren, sondern die Fahrzeuge leichter zu bauen, wie das schon Mazda, Audi, Renault etc. machen. Dass so nämlich auch Sprit gespart werden kann ohne viel am Motor zu ändern, sollte nämlich auch bedacht werden...

Die Motoren sind okay, aber ich wäre auch stark dafür, dass sie den 180 PS Diesel im CR-V bringen! Der würde perfekt zu diesem Auto passen. Ich weiß nicht, ob ein V6-Benziner mit größerem Hubraum sich wirklich gut verkaufen würde. Da würden die meisten aus Kostengründen dann wohl doch zum 180 PS Diesel greifen...

 

 

Zitat:

Original geschrieben von volvohondasaab

@CH-Diesel: Nunja, "ohne Motor" also. Ok, wenn man einen Fuhrpark hat, wie er in deiner Signatur steht (wenn das denn stimmt), dann kann man diese arrogante Sichtweise durchaus haben. Es soll aber durchaus Menschen geben - wenn die in der Schweiz vielleicht auch in der Minderheit sind - die durchaus auch Wert auf Dinge wie Verbrauch und Wirtschaftlichkeit legen. Und diesen Menschen reichen 150 PS und 350 Nm in einem CR-V eben. Wenn ich immer lese, was für Motoren Honda doch gefälligst in Deutschland anbieten soll, dann krieg ich immer das Schütteln. Klar wäre ein 6 Zylinder nice to have, aber mal im Ernst: wer kauft denn sowas in Mitteleuropa, solange auf dem Auto kein Stern, keine Ringe oder kein weiß-blauer Propeller prangt? Dass Japaner mit großen Motoren hierzulande nicht laufen dürfte doch mittlerweile mal bekannt sein. Man schaue sich Lexus an, die in Europa schrittweise die großen Benziner aus dem Programm werfen, man denke an den Legend, der sich kurz vor seiner Einstellung weniger als 10 (zehn!) Mal pro Monat verkaufte usw. usf. Nenne mir bitte einer der Superschlauen hier ein einziges japanisches Auto der letzten 10 Jahre mit einem 6- oder 8-Zylinder und sagen wir mindestens 250 PS, der sich in Deutschland in nennenswerter Stückzahl verkauft hat. Bitte einen einzigen! Und mit nennenswerte Stückzahl meine ich vierstellig im Monat, oder zumindest dauerhaft dreistellig.

 

Tja und ansonsten: ich find ihn gut. Finde das Design außen wie innen gelungen, und die Tatsache, dass endlich mal ein Modell äußerlich nicht wächst (sogar ganz leicht schrumpft) und dabei am Ende sogar noch einen deutlich größeren Kofferraum als der Vorgänger hat, DAS verdient mal Respekt! Aber sowas interessiert die Autoquartett-Spieler hier natürlich nicht.

 

Bin mal gespannt auf die technischen Details, die nun alle geändert wurden. Der FOCUS spricht z.B. von verbesserter Aerodynamik und modernisierten Motoren. Am informativsten finde ich dazu immer die Veröffentlichungen auf www.hondanews.eu zu jedem neuen Modell. Ich denke mal, dass da in den nächsten Tagen dann was kommen müsste, da ja anscheinend die deutsche Presse aktuell mit einigen Infos versorgt wird.

Ich kann schon verstehen dass mein real existierender Fuhrpark hier "aufstoesst", ich bin aber in Thailand ein begeisteter CR-V Fahrer, habe aber regelmaessig das Problem, dass ich bei sehr steilen Strecken mehr als einmal Anlauf nehmen muss (das Fahrzeug ist ein 2010-Automatic, Benzin), und zwar weil nicht genuegend Drehzahl erreicht wird. Referenz-Strecke fuer jemanden er das allenfalls kennt: Paradise Beach near Patong, der Weg zurueck ist eine solche Strecke, die nicht immer im ersten Anlauf gelingt!

 

Ansonsten ist das Fahrzeug ein komfortabler Gleiter und in Thailand ein edles Premium Fahrzeug das wir gerne auch in den CH-Alltag genommen haetten,wenn... eben etwas mehr Motor drin waere. Das ist alles, allenfalls gefuehlte Arroganz war ohne jegliche Absicht.

 

In der CH und in den USA wo wir ueberwiegend leben (Thailand ist unser Hochwinter-Retreat) ist er uns einfach zu schwach im Alltag, die Kombination von Benziner und Automatik ist wirklich traege je nach Topographie.

 

Hi CH-Diesel,

hast du den Gangsperrer ausprobiert? Man kann mit den ersten bis dritten Gang fix fahren (Er ist für steile Steigung und Anhänger gedacht)

Ich sperre jeweils auf Stufe 1 und geb soviel Gas wie er bereit ist zu geben, drueck die Bremse und launch dann die Slowrocket ;-)) 

Zitat:

Original geschrieben von Mike_083

Ich finde den Weg, den Honda geht, schon recht interessant. Vor allem hätte ich ja fast darauf gewettet, dass sie beim neuen CR-V Turbobenziner bringen zwecks höherem Drehmoment. In dieser Gewichtsklasse wäre das ja keine Sensation. Stattdessen scheint es so, als würden sie eher auf Gewichtsreduktion, Optimierung der bestehenden Saugbenziner und der Aerodynamik setzen.

Aus meiner Sicht wäre es wünschenswerter, nicht mehr PS zu generieren, sondern die Fahrzeuge leichter zu bauen, wie das schon Mazda, Audi, Renault etc. machen. Dass so nämlich auch Sprit gespart werden kann ohne viel am Motor zu ändern, sollte nämlich auch bedacht werden...

Die Motoren sind okay, aber ich wäre auch stark dafür, dass sie den 180 PS Diesel im CR-V bringen! Der würde perfekt zu diesem Auto passen. Ich weiß nicht, ob ein V6-Benziner mit größerem Hubraum sich wirklich gut verkaufen würde. Da würden die meisten aus Kostengründen dann wohl doch zum 180 PS Diesel greifen...

...auch der neue CR-V is 200kg leichter als der Alte, oder? Was mich verwundert ist aber wie schon bemerkt die Tatsache, das Honda mit "alter Motorentechnik" neue Modelle bringt - das haben die ja beim Civic auch gemacht...vlt gibt es ja auch hier dann sobald die neuen Motoren verfügbar sind, das entsprechende Update.

Aussdem stört mich der Innenraum, auch wenn viele meinen das das alles sooo toll ist mit der schnell umlegbaren Rückbank...naja - die kenne ich aus dem Accord, die CM/CN hatten ja das gleiche Prinzip, allerdings ist das bei weitem nicht so flexibel wie das System im Aktuellen. Hier kann ich die Mittellehne umschmeissen und den Skisack reinlegen und trotzdem noch bequem 4 Personen transportieren oder noch besser, da der CR-V recht kurz ist, kann ich die Bank verschieben, um meinen Radanhänger oder den Kinderwagen längs reinzuhauen - versucht das mach im Neuen, da wird sowas nur quer reingehen und dann is die Bude voll...Also was nützen die lausigen 65l mehr Kofferraum, wenn die Variabilität flöten geht - Danke Honda - auch wie beim Accord - falsch optimiert...

pedie

..übrigens kann man beim RE auch schnell mit 8 Schrauben lösen die gesamte Rückbank ausbauen, schwer sind die Sitze nicht wirklich (auf keinen Fall 100kg, wie beim Multivan), und so die Karre gut zum schlafen für zwei Personen nutzen...glaube nicht, das das ohne weiteres im neuen CR-V möglich ist durch die Hebel/Kippmechanik, die ähnlich wie im alten Accord Tourer sein dürfte

Hoffentlich hält mein CR-V lange durch...

Zitat:

Original geschrieben von Mike_083

 

Die Motoren sind okay, aber ich wäre auch stark dafür, dass sie den 180 PS Diesel im CR-V bringen! Der würde perfekt zu diesem Auto passen. Ich weiß nicht, ob ein V6-Benziner mit größerem Hubraum sich wirklich gut verkaufen würde. Da würden die meisten aus Kostengründen dann wohl doch zum 180 PS Diesel greifen...

Mein Händler ist von den angekündigten Motoren ziemlich enttäuscht. Viele CR-V Fahrer haben sich wenigstens den 180 PS Diesel gewünscht. Der 2 Liter Benziner mit Automatik ist ebenfalls etwas schwach auf der Brust. Mit dem Wunsch nach stärkeren Motoren stehe ich also nicht alleine da. Ein SUV ist auch nicht unbedingt eine Vernunftsentscheidung, bei der Kostengründe ausschließlich im Vordergrund stehen - dafür gibt es sicherlich andere Fahrzeugklassen, die das besser erfüllen.

Zur Zeit fahre ich noch den Benziner als Schalter. Die Fahrleistungen sind ohne Gepäck und Anhänger ausreichend. Bei Urlaubsfahrten muss man aber mit Motorradtrailer und Gepäck bei jeder kleinen Steigung sofort runterschalten. Danach muss man den Tempomat wieder setzen und beim nächsten Schaltvorgang wieder. Entspanntes fahren sieht anders aus.

Aus gesundheitlichen Gründen brauch ich nun einen Automatik. Eigentlich bin ich kein Diesel Freund, aber der 2 Liter Benziner wäre mir als Automatik zu schwach.

Die Endgeschwindigkeit ist mir persönlich bei einem SUV völlig egal. Meistens bin ich damit recht gemütlich unterwegs. Im normalen Betrieb habe ich einen Durchschnittsverbrauch von 8,5 Litern - das finde ich absolut OK. Aber Durchzugsstark darf er gerne sein und dafür wäre sicherlich der 2.4 Benziner aus dem Accord schön gewesen.

Der 150 PS Diesel mit Automatik wird sicherlich ein souveränes Fahren ermöglichen, aber im Vergleich zu den Mitbewerbern hätte es bei einem Modellwechsel ruhig etwas mehr sein können.

Gruß

Christoph

Was für eine Enttäuschung! Der grösste Motorenbauer bietet keinen stärkeren Diesel und Benziner an und nur ein 5 Gang Automatik?

Jetzt hat Honda definitiv den Anschluss verloren.

Ich bin bisher nur Hondas gefahren und fahre zurzeit einen aktuellen Accord Tourer. Wollte mich eigentlich für einen SUV umsehen und habe auf den neuen CR-V gewartet.

Leider muss ich bei dem gebotenen bei der Konkurrenz umschauen.

(evt Range Rover Evoque oder Mazda CX-5)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. CRV, HRV & FRV
  6. Honda CR-V 2012 - vierte Generation ab November