ForumHonda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Honda
  5. Honda CBR 600f PC 35, springt nicht an

Honda CBR 600f PC 35, springt nicht an

Honda CBR 600 F
Themenstarteram 16. Juni 2021 um 12:44

Hallo gemeinde

Ich bin neu hier und stelle mich mal kurz vor :)

Ich bin der Maik, 35 Jahre alt und komme aus NRW.

Ich habe ein Problem mit meiner Maschine und versuche mich kurz zu halten aber mein Problem genau zu beschreiben.

Meine Maschine:

Honda CBR 600F PC 35 Baujahr 2004

Schlüsselnummer: 2.1: 7100 2.2:3880

Ich habe letztes Jahr, kurz bevor ich das Mopet eingelagert habe, schon ein Problem feststellen können.

Sie lief auf einmal im unteren Drehzahl bereich sehr urund und ich musste aufpassen, dass ich sie nicht abwürge beim langsam fahren, weil sie sehr am stottern war, von Motor her.

In der Winterzeit, wo das Mopet in der Garage steht, roch die Garage ständig nach Sprit, was vorher nie der Fall war.

Als ich sie aus dem Winterschlaf erweckt habe, sprang sie sofort an aber lief genau so unrund, wie vorm Einlagern.

Bin dann eine kurze Strecke gefahren und hab sie wieder abgestellt.

Nach ca. 2 Wochen, wollte ich sie wieder starten, aber dann sprang sie ganz kurz an und ging nach ein paar Sekunden wieder aus und das wars.

Der Starter funktioniert 1A und ich unterstütze die Batterie beim Orgen mit einem Batterie Starter.

Ich habe gefühlt schon 2 Min den Starter an mehreren Tagen arbeiten lassen, aber es tut sich nichts.

Anschieben, bringt auch nichts.

Dann habe ich es mit einem Motorstarter Spray probiert.

Hier springt das Mopet kurz an, aber sobald das Starterspray wieder aus dem Brennraum raus ist, geht sie sofort wieder aus.

Habe auch nochmal 5 Liter Benzin nachgekippt, weil nicht mehr so viel im Tank war, aber ohne Erfolg.

Die Benzinpumpe macht das Geräusch, welches es machen soll, wenn man die Zündung einschaltet.

Hab auch versucht mehrfach „vorzupumpen“ in dem ich die Zündung immer wieder an und aus schaltete.?

Der Notausschalter ist auch aus und funktioniert auch (Der Klassiker :-D )

Ausschließen würde ich folgende Bauteile, die das Problem verursachen.

-Zündkerzen

-Batterie

-Notausschalter

-Leerer Kraftstofftank

-Defekter Starter

Vielleicht kann mir hier jemand helfen anhand der Fehlerbeschreibung und des vorher „stockendem“ Motors.

Danke schon einmal im Vorfeld

Mit freundlichen Grüßen

Maik

Ähnliche Themen
24 Antworten

Vergaser ist verharzt, zuerst gehen die Leerlaufdüsen zu später auch Hauptdüsen.Ursache ist die stark begrenzte Lagerfähigkeit der E-Spritsorten und dadurch sich bildende Ablagerungen.

Abhilfe bringt eine aufwändige Ultraschallbehandlung sämtlicher Vergaserteile.Vergaserreiniger bzw.Bactofin kann man probieren solange die Maschine noch einigermaßen fahrbar ist.Diese Reinigung braucht relativ lange, ca.zwei Tankfüllungen und ist nicht immer erfolgreich.

Das Alte Vergaser Lied Reinigung und zwar gründlich.

Die PC 35 hat seit Anfang der 2000er eine Einspritzung ;-)...

Möglicherweise ist der Drehzahlsteller verstellt (Handrad linke Seite). Vorstellbar wäre auch eine defekte Lambdasonde.

Themenstarteram 16. Juni 2021 um 20:22

Zitat:

@BulliKnulli schrieb am 16. Juni 2021 um 20:13:07 Uhr:

Die PC 35 hat seit Anfang der 2000er eine Einspritzung ;-)...

So ist auch mein Wissensstand.

Zitat:

@SweetSour schrieb am 16. Juni 2021 um 20:22:16 Uhr:

Zitat:

@BulliKnulli schrieb am 16. Juni 2021 um 20:13:07 Uhr:

Die PC 35 hat seit Anfang der 2000er eine Einspritzung ;-)...

So ist auch mein Wissensstand.

Das könntest du ja leicht an deiner wirklich verifizieren ;-)

Aber ich bin auch für eine Einspritzung ;-)

Einspritzung kann aber und tut es auch zu problemen führen. So unproblematisch, wie viele die darstellen, ist sie nicht. Auch die Können verkleben, verharzen oder einfach nur kaputt gehen.

Das heißt, ausbauen und schauen, ob die noch öffnen. Kann man einfach an 12V anhängen und sehen ob es arbeitet. Zum Beispiel mit Luft etc.

Probiere das erstmal. Wenn das nicht hilft, schauen wir weiter ;-)

Themenstarteram 19. Juni 2021 um 3:00

Wie und wo, kann ich prüfen ob meine Maschine

einen Vergaser oder eine Einspritzung hat?

Laut Wikipedia hat dein Motorrad Flachschiebervergaser.

Hallo Maik,

laut bike-parts-honda sind bei dir Einspritzdüsen verbaut, hier vorletztes Bild Nr 15

https://www.bike-parts-honda.de/.../2834

Was ist denn, wenn einfach nur Wasser im Tank ist?

Wurde ja scheinbar leer abgestellt.

Wenn mittlerweile das Wasser sogar im brennraum sein sollte....

Hoffen wir das mal nicht.

 

Wenn du dich gar nicht auskennst, dann such dir jemanden vor Ort oder ab in die werkstatt.

 

Den Tank würde ich vorher mal entleeren.

 

Laut Wiki gibt es ab bj 2000 eine Änderung zu Vergaser, sowie verschiedene teilezeichnungen das bestätigen.

Wenn also bj, nicht Zulassung, wirklich ab 2000 ist, hast du Einspritzung.

https://vin-nummer.com/.../

Hiermit lässt sich das herausfinden. Aber Maik, ohne dir zu nahe treten zu wollen.....wenn du nicht erkennen kannst ob du ein Vergasermodell oder Einspriter hast...hol dir Hilfe

Choke = Vergaser

Jo.

Also der Thread ist mal wirklich peinlich.

Für beide Seiten.

Die meisten haben genauso viel Ahnung wie der TE.

BtW

Natürlich hat die Mühle ne Einspritzung.

Und Choke = Vergaser ist Bullshit.

Das ist kein Choke sondern der Hebel,um die Leerlaufdrehzahl im kalten Motorzustand manuell zu erhöhen.

Also Hebel zur Drehzahlerhöhung durch Verstellen der Anschlagschraube Drosselklappen.

Wär besser in die Werkstatt zu fahren.

Du solltest dir die Mühe machen, den gesamten Thread zu lesen. Weiter vorne habe ich bereits auf den Leerlaufsteller hingewiesen.

 

Zudem war die Frage des TE, woran man erkennen kann, ob das Bike einen Vergaser oder eine Einspritzung hat. Die Antwort darauf lautete: Am Choke ist der Vergaser erkennbar und nicht, dass das Handrad/Leerlaufsteller der Choke ist.

 

Also bitte nicht immer Alles umdrehen, sondern mal genau lesen. An meiner PC35 übrigens alles bestens erkennbar ;-)

Das Problem ist halt, das die PC35 in beiden Varianten existieren.

Und das ist BJ abhängig. Hat hier Honda schlecht gelöst weil genau daraus Verwirrungen entstehen können.

Der Choke ist nunmal unglücklich bezeichnet. Einer, der schon nicht erkennt, ob Einspritzung oder Vergaser ist, wird diesen Unterschied auch nicht kennen.

Und Umgangssprachlich nennt man auch beim Einspritzer ihn Choke.

Deswegen hier nun aber jedem Im Thread als Peinlich zu bezeichnen oder sich überhaupt zu streiten, ist glaube nicht im Sinne des Erfinders. Und hilft dem TE auch nicht.

Der TE muss für sich selbst jetzt entscheiden, ob er einen "Fachmann" drüber schauen lässt, weil es doch komplizierter zu sein scheint, oder ob er die Tipps hier nun mal nachverfolgt, soweit er sich das traut.

Ich wiederhole nochmal ein Test, der einfach geprüft werden kann, ob nämlich Wasser im Tank ist.

Tank entleeren und sich absetzen lassen. Wasser ist dann unten.

War Wasser drin, ist es über den Winter hineinkondensiert und daraus kann man für die Zukunft auch lernen, die Maschine immer Vollgetankt oder komplett entleert und trockengelegt, abzustellen.

Über eine Rückmeldung würden wir uns hier freuen und ich wünsche viel Erfolg.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Honda
  5. Honda CBR 600f PC 35, springt nicht an