ForumW204
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Hoher Verbrauch Mercedes W204 CDI Blueefficiency

Hoher Verbrauch Mercedes W204 CDI Blueefficiency

Mercedes C-Klasse W204
Themenstarteram 14. Febuar 2016 um 16:59

Hi,

fahre einen W204 Kilometerstand: 94000 Limo Mopf Bj.2012 Manuelles Getriebe und habe ein Problem. Ich fahre mit meinem Auto in Stuttgart 100 Kilometer lediglich nur Stadtfahrt. Ich wollte den Verbrauch mal testen und habe Vollgetankt und 100 Km gefahhren und bei der gleichen Tanke wieder nachgetankt.

Leider war ich etwas geschockt vom Ergebnis. Mein Auto hat 9,2 Liter verbraucht. Meine Frage wäre an euch hat jemand ähnliche Erfahrung gemacht. Ist dieser Verbrauch normal oder sollte ich mal in die Werkstatt und prüfen lassen.

Danke im Vorraus !!!

Ähnliche Themen
39 Antworten

Bei reinem Stadtverkehr und vielleicht noch einmal regenerieren kann es schon in die Richtung gehen. Kommt halt auch noch drauf an, wie schlimm der Stadtverkehr ist.

Dazu kommt, so ganz genau ist diese Messmethode nicht. Mach doch mal eine komplette Tankfüllung, dann ist das Ergebnis aussagekräftiger.

Themenstarteram 14. Febuar 2016 um 20:03

Aber wie kann es sein das "neue" Technik von Daimler trotz BE und Start und Stop trotzdem 9-10Liter Stadtverbrauch hat.....was verbraucht dann der 320 CDI

Welche Maschine ist denn verbaut?

Themenstarteram 14. Febuar 2016 um 20:13

Ich habe einen 200 CDI BE

Wer den Stuttgarter Stadtverkehr und die Topographie kennt, wird sich darüber nicht wundern. Dazu noch "kalte" Jahreszeit und eine ungenaue "Meßmethode" und vielleicht ne Regeneration....

...mich wunderts nicht.

Themenstarteram 14. Febuar 2016 um 20:19

Was wäre eine genaue Messmethode ??

Zitat:

@Alijevski schrieb am 14. Februar 2016 um 20:03:43 Uhr:

Aber wie kann es sein das "neue" Technik von Daimler trotz BE und Start und Stop trotzdem 9-10Liter Stadtverbrauch hat.....was verbraucht dann der 320 CDI

Weil der ganze Scheiss nur für den Flottenverbrauch auf dem Prüfstand gemacht ist. Was es tatsächlich nutzt siehst du ja.

Bei den momentanen Temperaturen und angesichts des Stadtverkehrs halte ich den Verbrauch auch für ziemlich normal.

Ich denke deine Test Methode ist nicht optimal.

Bei nur 100km und 9,2L Sprit an der Zapfsäule kann eine falsche Haltung der Zapfpistole allein schon dein Ergebniss fälschen :-). Wenn du das ganze Spiel wiederholst, wirst du bestimmt wieder ein ganz anderen Wert erhalten. Auch 100km am Stück in der Stadt ist realitätsfremd.

Deine 9,2L finde ich eigentlich ganz ok, wenn man bedenkt wie oft man in der City bremst und beschleunigt ist das ein guter Wert.

Geschockt wirst du sein wenn du 10 Tage nur jeweils 10km in der City drehst und dann die Tanke besuchst. 10-15L je nach Fahrweise wirst du bestimmt in den Tank füllen können.

Zitat:

@Alijevski schrieb am 14. Februar 2016 um 20:19:06 Uhr:

Was wäre eine genaue Messmethode ??

An der Zapfsäule -selbst wenn es die selbe ist- kommen bei vorher gleichvollem Tank schon mal unterschiedliche Werte raus. Nen halber Liter hin oder her dürfte da nicht ungewöhnlich sein.

Wenn du nach 400KM gemessen hättest, ist die Abweichung pro Tank die gleiche, bezieht sich aber auf 400 statt 100 KM, wäre also zumindest schonmal genauer.....600 wäre noch etwas besser. Über 10 Tankfüllungen gemittelt wird es dann nochmal genauer usw....

Zitat:

@hurbaldi schrieb am 14. Februar 2016 um 20:21:43 Uhr:

Zitat:

@Alijevski schrieb am 14. Februar 2016 um 20:03:43 Uhr:

Aber wie kann es sein das "neue" Technik von Daimler trotz BE und Start und Stop trotzdem 9-10Liter Stadtverbrauch hat.....was verbraucht dann der 320 CDI

Weil der ganze Scheiss nur für den Flottenverbrauch auf dem Prüfstand gemacht ist. Was es tatsächlich nutzt siehst du ja.

Und weil nichtmal Daimler die Technik um die Naturgesetze "herum" entwickeln kann, obwohl das manch einer beim Kauf zu glauben scheint.

100km Stuttgart (womöglich in der rush hour). Da landet man so bei 20? km/h. (schätz ich mal)

Also Bremsen (vernichtet einfach nur Energie und wandelt einfach Sprit in Wärme an der Bremse um) und wieder Anfahren...unwirtschaftlichste Bedingungen. Ohne BE und Start Stop wäre es aber noch viel mehr Sprit...sollte man nicht unerwähnt lassen.

mfg

Jetzt mal abgesehen von Reifen, Gewicht, Fahrweise usw. spielen in der City noch mehr Faktoren ein Rolle.

Wieviel Ampeln, wie oft Rechts vor Links, Ferkehrsdichte, Anzahl der Fahrten und die jeweilige Distanz, welche Stadt usw......

Ich denke wenn man jetzt 10 Leute befragen würde, wird es eine riesen Spanne geben. Kann sein das Hans in seiner Gemeinde mit 8L auskommt und Franz in Berlin 13L braucht.

sehe ich ähnlich wie die meisten hier.

beim stadtverkehr wird man den höchsten verbrauch haben, abgesehen, wenn man es auf der autobahn mal richtig fliegen lässt (oder ring)

nach 100km zu "messen" ist halt suboptimal, da kleinste fehler sehr große auswirkungen haben.

auch die distanz ist wie schon erwähnt wichtig. ein turbo holt die effizienz über thermische energie. ist es im winter kalt und man fährt nur sehr kurze strecken, kann man unter umständen nicht den bereich erwischen, wo man effizient fährt.

zudem ist auch die verkehrssituation entscheidend. bei einer hohen verkehrsdichte ist es schwerer vorausschauend zu fahren und sich auf rote ampeln zurollen zu lassen. zudem muss man zügig anfahren, damit der hinter einem nicht die pest an den hals wünscht etc.

reifendruck könntest du mal überprüfen.

so als referenz, ob mit dem motor etwas nicht stimmt, könntest du mal den motor warm fahren, danach einmal eine etappe mit höherer drehzahl (zum sichergehen, dass der DPF freigebrannt wird) und dann auf die autobahn und mit 80-85 hinter nem lkw her. verbraucher (sitzheizung scheibenheizung gebläse etc.) soweit möglich ausmachen. eigentlich solltest du auf einen wert um die 4-6l /100km kommen. hast du dann immer noch mehr als 8l solltest du dir gedanken machen. (evtl. mal geschwindigkeit mit GPS überprüfen +-4% sollte es nicht überschreiten)

bei 80-85km/h komme ich mit nem 3,5l hubraum benziner und 306ps unter 6,3l /100km. nen diesel sollte das locker unterbieten können.

Der W/S204 ist für einen guten Stadtverbrauch einfach zu schwer.

Die 1,7 Tonnen nehmen ihren Tribut beim Beschleunigen.

Bei 13l/100km wäre das aber tatsächlich etwas viel ;).

Wie gesagt, die bessere Messmethode ist einfach mal eine komplette Tankfüllung zu messen. Ich denke dann wird sich das Ergebnis bereits ein gutes Stück relativieren.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Hoher Verbrauch Mercedes W204 CDI Blueefficiency