ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Hoher Spritpreis, Alle fahren Langsamer?

Hoher Spritpreis, Alle fahren Langsamer?

Themenstarteram 28. Juni 2008 um 15:45

hi, wollte mal eure meinung dazu wissen, ob ihr ähnliche erfahrungen gemacht habt. 

 

 

da ich ja auf montage bin, fährt man ja logischerweise recht viel autobahn.

mir ist in letzter zeit häufiger aufgefallen, das immer mehr autos nicht schneller als 120-130km/h fahren, wo früher noch 160-170km/h der durchschnitt war.

 

da ich auch mittlerweile eher "langsamer" unterwegs bin als früher, gehe ich davon aus das es auch auf den Spritpreis zurückzuführen ist bei den anderen.

 

 

habt ihr sowas auch beobachtet?

(sogar firmenwagen oder Vertreter fahren nicht mehr so schnell).

 

 

 

mfg, patrick.

 

 

 

EDIT: dann wäre das Tempolimit ja sinnlos.... ;)

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Karl Nickel

verdient der Staat mehr. Das darf nicht sein...

ähmm....

das unser land hoch verschuldet ist, und dieser schuldenberg jeden tag wächst, ist dir bekannt? irgendwie müssen diese schulden gedeckt werden.....klar man könnte auch einfach mehr geld drucken, aber das wirkt dann kontraproduktiv!

und solange "wir" uns beim kauf von autos mehr gedanken über die motorisierung machen als über den verbrauch, und die durchschnittliche ps-leistung auf unseren straßen steigt und das auto genutzt wird um 300m bis zum bäcker uns zurück zu fahren...sehe ich erhlich gesagt keinerlei "eingriffszwang" seitens der regierung......eher im gegenteil, da soll der sprit eher noch teurer werden!

außerdem ists ja nicht so, das nur in deutschland der spritpreis steigt, das ist überall so.....

und nun könnt ihr diesen beitrag rot bewerten!

152 weitere Antworten
Ähnliche Themen
152 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Speedzter

Naja frei wird die Autobahn morgen Abend sein. Der beste Zeitpunkt für Leute die mal wieder richtig schnell fahren wollen. Bei uns fahren auch alle 10-20km/h langsamer als sonst, ich auch wenn ich es nicht eilig habe und keinen behindere.

Da guck ich doch lieber das Spiel ;)

Wenn ich mir Alufelgen oder sonstiges Zubehör für mein Auto kauf, weiß ich wofür ich bezahlt hab. Gleiches bei Reperaturen usw... Aber beim Sprit bezahl ich für ne Flüssigkeit die von den Tankstellen für 60-70 Cent/Liter netto angeboten wird, über 1,40 brutto! Und DESWEGEN geb ich (und viele anderen auch) so ungern Geld für Benzin aus.

Würde bei nem Satz Felgen dranstehen Preis 2000 Euro (davon 1000 Euro Steuern) würd ich mir die garantiert nicht kaufen.

Mein Auto rennt auch über 230 km/h Spitze, aber ich brauch die Leistung eher um in der Stadt und auf Landstraßen schneller zu beschleunigen, anstatt auf der AB zu rasen.

Natürlich wird das Spiel geschaut. Meinte auch eher etwas potentere Sportwagen Kategorie >300km/h. 

Themenstarteram 28. Juni 2008 um 20:19

deutschland verliert sowieso....

:D

 

 

stimme MickyX voll zu, zumal sich die oberen die taschen füllen, und siemens wieder 15T leute entlassen will, damit die aktionäre noch mehr bekommen.

 

das verhältnis stimmt einfach nicht mehr, der arbeiter der den staat am leben erhält wird abgezogen ohne ende, und die CDU will auf reiche keine erbschaftssteuer... (heute gelesen), aber von mindestlohn wollense nix wissen.

am 28. Juni 2008 um 20:35

Zitat:

Original geschrieben von MickyX

 

Wenn ich mir Alufelgen oder sonstiges Zubehör für mein Auto kauf, weiß ich wofür ich bezahlt hab. Gleiches bei Reperaturen usw... Aber beim Sprit bezahl ich für ne Flüssigkeit die von den Tankstellen für 60-70 Cent/Liter netto angeboten wird, über 1,40 brutto! Und DESWEGEN geb ich (und viele anderen auch) so ungern Geld für Benzin aus.

Würde bei nem Satz Felgen dranstehen Preis 2000 Euro (davon 1000 Euro Steuern) würd ich mir die garantiert nicht kaufen.

Mein Auto rennt auch über 230 km/h Spitze, aber ich brauch die Leistung eher um in der Stadt und auf Landstraßen schneller zu beschleunigen, anstatt auf der AB zu rasen.

was laberst du da für ein blödsinn.

wenn du felgen für 1000 euro kaufen willst und davon 800 euro steuern sind, dann kaufst du die auch nicht???

die steuern für benzin sind seit 1 oder 2 jahren konstant, der presi den die ölkonzerne vorgeben steigt. kleiner nebeneffect die steuer steigt dadurch auch, wird aber nicht von der regierung erhöht.

stimmt in der stadt brauch man ja auch unmengen an leistung um auf 50km/h zu kommen. habe mir auch überlegt noch 2-3 NOS flaschen einzubauen.

 

noch ein tipp zum dieselsparen. fahrt nach polen dort zu den fischern, die verkaufen den liter für gerade mal 30 ct, kleinste abgabemenge 1000liter (EU-Subwentioniert) :D :D

am 28. Juni 2008 um 20:51

Zitat:

Original geschrieben von eminem7905

die steuern für benzin sind seit 1 oder 2 jahren konstant, der presi den die ölkonzerne vorgeben steigt. kleiner nebeneffect die steuer steigt dadurch auch, wird aber nicht von der regierung erhöht.

Und das ist genau der Knackpunkt. Der Staat bildet zusammen mit den Öl-Konzernen eine Art Quasi-Kartell, dass die Endverbraucher abzockt, wo es nur geht. Die Steuereinnahmen des Staats sind so hoch wie schon lange nicht mehr und mit jeder Erhöhung der Spritpreise verdient der Staat mehr. Das darf nicht sein...

Zitat:

Original geschrieben von eminem7905

noch ein tipp zum dieselsparen. fahrt nach polen dort zu den fischern, die verkaufen den liter für gerade mal 30 ct, kleinste abgabemenge 1000liter (EU-Subwentioniert) :D :D

Die Fischer in den Ost-Europäischen Ländern streiken schon wegen der hohen Spritpreise. Sie können sich den Sprit gar nicht mehr leisten und auf See fahren.

Zitat:

Original geschrieben von Karl Nickel

verdient der Staat mehr. Das darf nicht sein...

ähmm....

das unser land hoch verschuldet ist, und dieser schuldenberg jeden tag wächst, ist dir bekannt? irgendwie müssen diese schulden gedeckt werden.....klar man könnte auch einfach mehr geld drucken, aber das wirkt dann kontraproduktiv!

und solange "wir" uns beim kauf von autos mehr gedanken über die motorisierung machen als über den verbrauch, und die durchschnittliche ps-leistung auf unseren straßen steigt und das auto genutzt wird um 300m bis zum bäcker uns zurück zu fahren...sehe ich erhlich gesagt keinerlei "eingriffszwang" seitens der regierung......eher im gegenteil, da soll der sprit eher noch teurer werden!

außerdem ists ja nicht so, das nur in deutschland der spritpreis steigt, das ist überall so.....

und nun könnt ihr diesen beitrag rot bewerten!

Themenstarteram 28. Juni 2008 um 21:39

Zitat:

Original geschrieben von MagirusDeutzUlm

 

und solange "wir" uns beim kauf von autos mehr gedanken über die motorisierung machen als über den verbrauch, und die durchschnittliche ps-leistung auf unseren straßen steigt und das auto genutzt wird um 300m bis zum bäcker uns zurück zu fahren...sehe ich erhlich gesagt keinerlei "eingriffszwang" seitens der regierung......eher im gegenteil, da soll der sprit eher noch teurer werden!

 

außerdem ists ja nicht so, das nur in deutschland der spritpreis steigt, das ist überall so.....

 

und nun könnt ihr diesen beitrag rot bewerten!

is aber ganz schön einseitig gedacht, kann das sein?

was ist mit den menschen die jeden tag auf arbeit fahren müssen?

werden diese denn entlastet, weil DIESE ja gerade Deutschland aus dem schuldenberg helfen?

nein, sie werden dafür sogar bestraft, indem die pendlerpauschale beschnitten wird!

aber das man erstmal die diäten erhöhen wollte, weil die ja soviel kriegen wollen wie bundesrichter (die aber keine nebeneinkünfte haben dürfen, im gegensatz zu den idioten in berlin), und dann vom schuldenberg deutschands sprechen??

ergibt irgendwie keinen sinn...

 

wenn man doch sowas sagt, solle man doch bitte alle seiten bedenken.

mit den 300m. zum bäcker oder an der tanke den motor laufen lassen wegen der klima, aber fluchend volltanken (JA, schon gesehen!) unterstütze ich auch nicht, die haben en nagel im kopf meines erachtens.

 

aber es gibt millionen in D, die auf montage müssen und wochenlang keine familie haben, nur um selbige zu ernähren.

von den menschen die TROTZ vollzeit-job noch hartz4 beantragen müssen um überhaupt zu überleben mal ganz zu schweigen,

 

da is doch ein riesen fehler im system!

Hmm Schulden sind erstmal da, durch was entstehen sie eigentlich ? Nicht etwa weil Ausgaben>Einnahmen ? Ok ich verstehe, Gott hat erstes fixiert, man kann also nur die Einnahmen erhöhen.

Hihi opelowski... DAS liegt mir öfter auf der Zunge ;) 

am 28. Juni 2008 um 22:34

Der Staat nimmt übrigends immer weniger an der Tanke ein, weil die Leute unverschämterweise immer weniger tanken.

quelle:Spiegel

Transport ist eben teurer als früher, strukturmässig betrachtet ist das garnicht die Hölle.

Viele Dinge gehen auch regional, wurde nur nie genutzt weil es einen Anbieter am anderen Ende der Republik/Europa gab, der das ganze bischen billiger anbieten konnte. Sieht man als aktuell Betroffener natürlich anders.

am 28. Juni 2008 um 22:42

Zitat:

Original geschrieben von MagirusDeutzUlm

das unser land hoch verschuldet ist, und dieser schuldenberg jeden tag wächst, ist dir bekannt? irgendwie müssen diese schulden gedeckt werden.....klar man könnte auch einfach mehr geld drucken, aber das wirkt dann kontraproduktiv!

Natürlich ist es mir bekannt, dass der Staat Schulden hat. Aber wie heißt es so schön: Wäre der Staat eine Firma, wäre er schon lange pleite. Jeder Bürger wird bei zu hohen Schulden gnadenlos in die Insolvenz getrieben. Der Staat dagegen kommt unbehelligt davon bzw. bekommt höchstens von der EU eine auf die Finger, wenn die Schulden zu stark steigen. Das ist doch ein Witz. Ich habe absolut kein Problem 40% meines Gehalts an den Staat oder besser an die Allgemeinheit zu spenden. Ich habe auch kein Problem damit, in Zeiten wie diesen den Gürtel enger zu schnallen - uns geht's ja verhältnismäßig verdammt gut. Aber ich sehe absolut nicht ein, immer mehr belastet zu werden ohne etwas davon zurückzubekommen, während die Entscheidungsträger dieses Landes mehr damit beschäftigt sind, ihre Taschen möglichst schnell vollzustopfen. Wäre der Staat ein wirtschaftlich agierendes Unternehmen, würde er diese Mehreinnahmen investieren. Beispielsweise in Bildung, Ausbau von Infrastruktur, Steuerentlastung ... aber stattdessen verschwinden Milliarden in irgendwelchen ominösen Schuldenlöchern. Der Staat hat genug Geld. Solange sich die Damen und Herren in Berlin noch Sorgen um Diätenerhöhung machen können, sich um das Stimmvieh kloppen, mit Hilfe der Steuergelder irgendwelche Banken künstlich am Leben erhalten und sich 'nen verflucht teuren Fuhrpark leisten können, würde ich mir keine Sorgen machen, dass Deutschland kurz vor dem finanziellen Ruin steht. Dem ist ganz sicher nicht so...

BTW fahre ich einen Clio Diesel, der auf 100 Kilometer gerade mal 5 Liter verbraucht ;)

am 28. Juni 2008 um 23:40

Zitat:

Original geschrieben von enginejunk

 

da is doch ein riesen fehler im system!

Das System heisst Kapitalismus und beschenkt dir Handy, Laptops, Autos, und alle anderen Waren die du gegen Geld kaufen kannst.Dazu hast du noch Reisefreiheit und die Freiheit dich zu bilden und einen Beruf deiner Wahl nachzugehen.

Falls dir das alles nicht passt hast du sogar die Wahl in ein anderes Land zu gehen wo es viel viel  viel viel besser ist als hier zb nach Kolumbien oder Zimbabwe, dort kannst du dann sogar durch Wahlen einen Präsidenten wählen, hier hat man leider nicht die Möglichkeit nur einen zu wählen.

 

Zu den Politiker Gehältern:

 

Findest du es echt in Ordnung das der Bundestrainer 5 Millionen im Jahr bekommt und die Frau Bundeskanzlerin nur ca 16000 €  im Monat  Wer von den beiden hat einen schlechteren Job und weniger Freizeit ?

 

Im Übrigen kannst du den Fehler in diesem Sytem sogar beheben, weil nämlich hier jeder Politiker werden kann das ist leider in Zimbawe auch nicht so einfach möglich.

Themenstarteram 28. Juni 2008 um 23:53

kapitalismus und marktwirtschaft sind mir durchaus geläufig, in dem falle der spritpreise sogar richtig, aber was hat das ganze mit der regierung zu tun?

 

was hat die regierung mit kapitalismus am hut?

garnix.

 

im eigentlichen sinne zumindest, die regierung "verkauft" keine ware, bestimmt nicht das angebot und ist auch nicht auf nachfrage angewiesen, DAS macht aber den kapitalismus aus, bzw. die marktwirtschaft.

 

die regierung ist quasi z.z. ein monopolist, wir müssen das nehmen was sie bietet, weil es keine alternative gibt, hier in deutschland.

 

 

ich finde es nicht in ordnung dass ein Bundestrainer 5mio. bekommt, aber er tritt/muss zurücktreten wenn er die geforderte leistung nicht erbringt, siehe aktuelle EM.

 

und, macht das einer der regierung?

hat ein bundestrainer den noch auf lebenszeit anspruch auf 9800€ pension?

ein regierungsminister darf auch dann einer anderen tätigkeit nachgehen, siehe Ex-kanzler Schröder.

UND kassiert seine pension....

 

 

der fussballtrainer muss sich zwangsläufig durch eigene leistung wieder marktfähig machen, ein politiker dagegen, der in zig aufsichtsräten sitzt, der lebt nich nur von den "mageren" diäten, nein, der bekommt noch zig tausende zugeschoben damit er manche firmen mitleitet.

 

was meiner meinung nach NIE sein dürfte, wie kann ich unabhängig mein volk leiten, wenn ich bei diversen firmen im aufsichtsrat sitze?

kann mir doch keiner erzählen das man SO unparteiich sein kann!!!

niemals im leben nich!

und DAS meinte ich damit: fehler im system.

 

oder warum steigt der benznpreis sprunghaft zu den ferienzeiten?

und das kartellamt sagt nur "können wir nix machen"?

wer jetz an bestechlichkeit denkt, hat meine gedanken gelesen, siehe auch die Kohl affäre mit ELF und Minol.

 

 

 

 

 

PS: den seitenhieb auf die ehemalige DDR habe ich im übrigen mitbekommen.

Tja, wir könnten schon locker mit der Brennstoffzelle und Radnabenantrieb unterwegs sein, bedankt Euch bei den Lobbyisten, die Patente oder Firmenprojekte aufkaufen und sie dann in kleine handliche Stahlwürfel pressen, weil sie gefährlich für die eigene Zukunft sind.

Ich sehe das doch im Bereich der erneuerbaren Energien. Bis jetzt wurden vielen kleinen Kraftwerksbetreibern oder eine Firma wie die, wo ich gerade arbeite in Portugal, regelrecht boykottiert worden bzw. dauernd Knüppel zwischen die Beine geschoben worden. 60 Genehmigungen für eine Windanlage, Mischung aus Desinteresse und Inkompetenz, jahrelang darf ein Biomassekraftwerk nicht ans öffentliche EV-Netz wegen nichts, wo der Verdacht der absichtlichen Behinderung naheliegt.

Ich erzähl das, weil es doch genau das Gleiche ist in der Fahrzeugtechnik.

Wird eine Idee gefährlich, wird sie unschädlich gemacht. Und Neues erst mal bewusst ausgebremst.

Meine Firma hat den ersten kommerziellen Windpark in Portugal geplant und gebaut. Da gab es Geschichten dabei, da lacht man fast, wenns nicht so traurig wäre.

Bedankt Euch bei denen, die am grossen Hebel sitzen. Radnabenmotoren und Brennstoffzelle gibts länger als das Auto in ihrer Idee. Und wie weit sind wir bis heute?

Und kommt mir nicht, der Kunde will es ja nicht.

Da ich zweimal im Jahr Super tanke und im September schön für 1,18 bis 1,20 Euro voraussichtlich mein Startbenzin fürs nächste halbe Jahr habe, juckt mich der Benzinpreis im Moment nicht. Und sollte die Masse langsam an Gas dran sein, werd ich mir was Anderes suchen.

Lieber investieren in Technik und nicht gleich am Schlawittchen der grossen Nummern sein. Aber ich verrate lieber nichts, das ist schliesslich gefährlich ;)

cheerio

am 29. Juni 2008 um 0:37

Zitat:

ach ja, wenn absehber ist das sprit immer teuer wird, warum holen sich die meisten dann ps monster jenseits von 200, wenn sie dann doch im nahhinein auf die spritpreise schimpfen???

Das ist wohl eher ein subjektiver Eindruck; Die Tendenz neigt wohl bei den Privatanschaffungen eher zu Kleinwagen.

PS-Monster jenseits der 200PS werden auch hauptsächlich von Firmen zugelassen (ich glaube bei den Neuzulassungen in Deutschland werden 2/3 der Premiumautos inzwischen offiziellen Angaben zufolge als Firmenwagen zugelassen) und da ist das ja nunmal etwas anderes als bei Privatpersonen, weil die Kosten eben steuerlich geltend gemacht werden können und das Fahrzeug ansich sowie der Sprit daher nicht so zu Buche schlagen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Hoher Spritpreis, Alle fahren Langsamer?