ForumA6 4B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. Hilfestellung gegen Motorruckeln beim 2,8 30V (AQD) Limo Quattro

Hilfestellung gegen Motorruckeln beim 2,8 30V (AQD) Limo Quattro

Audi
Themenstarteram 4. Oktober 2017 um 9:58

Hallo zusammen,

bräuchte mal ein wenig Hilfe bei meiner Neuerwerbung die leider jetzt schon seit über eine Woche in der Werkstatt steht.

Es handelt sich um einen A6 Lim. Bj1999 (4B) Quattro mit 2,8 L 30V (AQD) und Tiptronic (N5T/BZ).

Ich habe den mit 177Tkm vor etwa 2 Wochen gekauft. Bin selbst 500Km überwiegend BAB mit gemäßigtem Gasfuß unterwegs gewesen.

Der Zahnriemen soll bei etwa 100Tkm gewechselt worden sein. Da dieses nicht bei Audi gemacht wurde und auch so nicht eindeutig zu erkennen ist welche Werkstatt das gemacht hatte gehe ich mal davon aus dass dieser auch noch der erste sein könnte.

Soviel zur Vorgeschichte…. Nun zur Fehlerbeschreibung. Im Leerlauf und bei ruhiger untertouriger Fahrweise fühlt sich der Motor an als ob ein oder zwei Zylinder nicht mitlaufen. Fährt man bei etwa 2000 rpm hat man das Gefühl als ob er über eine Ribbelfläche fährt.

Im Stand läuft er fast ruhig. Lege ich dann die Fahrstufe ein wackelt der ganze Wagen.

- Der Fehlerspeicher wurde ausgelesen und zeigte keinen (gar keinen) Fehler an. Kommt mir so vor als wenn der Vorbesitzer den kurz vorher schon zurückgesetzt hat, oder?

- Zündkabel wurden erneuert – ohne Erfolg

- Zündkerzen erneuert – (waren Beru verbaut) – ohne Erfolg

- Falschluft wurde von der Werkstatt ausgeschlossen.

- Droselklappe wurde neu angelernt. Seit dem dreht er nach dem ersten starten etwas höher um sich nach 30 sec wieder unter 800 upm einzufinden.

Kompressionstest war bitter

Zyl1 = 7,8

Zyl2 = 8,0

Zyl 3= 8,2

Zyl 4 = 7,8

Zyl 5 = 8,0

Zyl 6 = 7,6

Soweit ich weis sollte er doch zwischen 9-14 Bar liegen. Verschleissgrenze bei 7,5 Bar. Kann der beid er Laufleistung verschlissen sein?

Nun mal so meine Überlegung:

A) Steuerzeiten (Versatz vom Zahnriemen) verstellt, bedeutet das auch gleichzeitig weniger Kompression? Oder müssten dann die Werte noch geringer sein?

B) Kettespanner defekt damit Steuerzeiten verstellt, wäre das dann auch auf beiden Bänken zu sehen?

C) kann es an der Zündspule liegen? Und wenn ja kann man die Testen oder nur austauschen ?

D) Temperatursensor ?

E) Lambdasonde?

Und natürlich sind mir gerne auch weitere Idee willkommen…. Würde den Wagen ungerne wieder verkaufen müssen. Brauch den aber kurzfristig einsatzbereit.

Danke – Mathias

20170928-180708
Ähnliche Themen
35 Antworten

Moin,

Also mein 2,8 lief kalt immer gut außer er hatte seine Betriebstemperatur..

Im stand lief er ruhig, beim Leichten beschleunigen fing er an immer mal zu ruckeln. Zündkabel paar mal getauscht , Zündkerzen , alle unterdruckleitungen kontrolliert.. unter volllast lief er immer gut..

irgendwann habe ich meine zündspulen getauscht und meine Zündkabel , seit dem läuft er ohne ruckeln.

Eine Spule hatte ein Defekt ..

Der 2,8l hat nur eine Zündspule - wieso beschreibst Du hier mehrere?

Zündkabel mehrfach... ja was denn - anfangs unter einander getauscht - dann ersetzt?

Dann können es doch die Zündkabel gewesen sein.

Die späteren Motoren hatten Einzelzündspulen, die dann aber auch keine Zündleitungen im herkömmlichen Sinn.

Themenstarteram 19. Oktober 2017 um 11:06

Zitat:

@quattrootti schrieb am 19. Oktober 2017 um 08:11:04 Uhr:

Na Steuerzeiten und Kompression sind zwei elementare Dinge damit ein Motor läuft.

Angenommen der Zahnriemen ist übersprungen, stimmen die Steuerzeiten nicht mehr - ebenso kann er geringere Kompression haben, dann jedoch eher auf nur einigen Zylindern und nicht alle gleich.

Hi,

das denke ich ist auch klar, was mich halt bei der Kompression so wundert ist, dass er gleichmässig bei allen Zylindern so ist. Hier und da ein Zylinder, dann hätte ich gedacht das ggf.was mit den Ventilen oder der Kopfdichtung im argen ist.

Aber kann es sein, dass wenn die Steuerzeit (am Zahnriemen) verstellt ist, dass die Kompressionsprüfung bei allen Zylindern gleich schlecht ausfällt?

Ich vermute (hoffe) das die Kettenspanner nicht betroffen sind, habe mit einem Stetoskope einmal den Kopf abgehört und keine metalischen oder abnormalen Geräusche feststellen können.

Leider habe ich immer nur sehr wenig Zeit mich da (nur Abends) rum zu kümmern, deshalb geht es sehr schleppend vorran.

Gruß - Mathias

Zündkabel habe ich 3 mal neu gemacht und waren immer kaputt. Kann man messen. Bei ein Defekt einer Spule gehen auch oft die Kabel kaputt. Es sind genau 3 zündspulen auf dem Träger.... kann man sogar 1tauschen ohne die ganze Einheit neu zu machen. Nach dem ich aber die ganze Einheit neu gemacht habe , gab es natürlich auch neue Leitungen. Da 2 Leitungen nach 3 Tagen immer Defekt waren.

 

Auto läuft nun seit 2 Monaten ohne ruckeln, und es lag definitiv an der Spule..

 

Bei mir ist immer der zilinder 2 ausgefallen. Im stand wars bemerkbar das er sich schüttelt. Bei teil last auch.. außer man hat ihn ein aufm Kopf gegeben dann liefer

 

 

Mess mal die zündleitungen , und schau dir mal an ob die alle gleich viel ohm haben. Meine neuen haben alle den gleichen Wert. Und die defekten hat ganz andere Werte.

.jpg

Ich habe das Problem auch. Zahnriemen, WaPu, Kupplung, Zündkabel, Motorlager, Getriebelager alles neu. Ruckelt immer noch. Auch der gleiche Motor.

Themenstarteram 20. Oktober 2017 um 7:39

HI,

Zündspule hatte ich schon durchgemessen und ist mit 12,5 KOhm im Sekundärkreis wohl als OK anzusehen. Was aber nicht heist das nicht etwas mit der Lesitungselektronik ist und ich die sowieso auf verdacht tauschen wollte.

Zündkabel wurden gegen neue getauscht, da aber keine Änderung zu vermerken war wieder die alten montiert.

@Olli - was hast Du den für Fabrikate verbaut?

Die Preisspanne bei der Zündspule geht ja sehr weit auseinader. Ich hätte mich jetzt für NGK (liegt so bei 80€) entschieden. Denke Hella mit über 200€ ist schon eine Hausnummer. Und bei den Zündkabeln bin ich mir total unsicher.

Wobei die verbauten top aussehen, kein Grünspan/optische Beschädigung usw.

Gruß - Mathias

Themenstarteram 20. Oktober 2017 um 7:43

Zitat:

@Adrian0 schrieb am 19. Oktober 2017 um 23:03:57 Uhr:

Ich habe das Problem auch. Zahnriemen, WaPu, Kupplung, Zündkabel, Motorlager, Getriebelager alles neu. Ruckelt immer noch. Auch der gleiche Motor.

Was mit den Unterdruckschläuchen? Schau mal besonders am linken hinteren Kopf nach dem der an dem AGR - Ventil hängt. Der war bei meinem nicht nur löchrig sondern auch den Hitzetot gestorben.

Gruß - Mathias

20171018-191520

Moin. Die Leitungen da sind alle i.O. (sehen noch recht gut aus).

Zündspule habe ich heute Probeweise auch mal ausgetauscht. Alles beim alten.

Ich werde mal die Tage den Fehlerspeicher auslesen und die Kompression messen.

Bin ja auch schon bei 240.000 KM :)

Für mich läuft da aber eher 1-2 Zylinder nicht mit. Siehe Video.

https://www.youtube.com/watch?v=y_cWxPtnajg&feature=youtu.be

 

- Könnte es den eventuell das ZMS sein?

Gruß,

Themenstarteram 21. Oktober 2017 um 15:19

Hi,

ob das mit dem ZMS zusammenhängt, kann ich Dir Leider nicht beantworten, da fehlt mir die Erfahrung...

Gruß - Mathias

Themenstarteram 21. Oktober 2017 um 15:53

Kleines Update,

gestern mal alle Sicherungen geprüft gereinigt und wieder eingesteckt. In der zwischenzeit habe ich mal die Batterie abgeklemmt , in der Hoffnung das sic irgendein Steuergerät ....wieder resetet.

Leider ohne Erfolg.

Dann heute eine neue Zündspule eingebaut... ohne Erfolg.

Dann die Kerzen herrausgedreht... gerade mal 150 km gefahren und alle gleichmässig pech schwarz.

Danach mal mit dem Endoskope in die Brennräume gesehn...und ich war etwas erschrocken. Das sieht so aus als ob die Ventile aufesetzt haben.

Kann das sein, dass mir das passiert ist als ich gefahren bin, ohne das ich ausser das ruckeln etwas gehört oder gespührt habe?

Gruß - Mathias.

20171021-140601
Screenshot-20171021-151219

Wie sieht es den mit dem Sprit aus?

Ich habe mir im Januar 2016 Zündkerzen von Bosch gekauft. Da steht irgendwas von Super Plus.

Siehe Link:

http://www.ebay.de/.../401035791623?...

Themenstarteram 22. Oktober 2017 um 10:18

Hi.

 

Ich habe ersr 2x getankt und zwar Super, kein Super Plus.

 

Bei den Kerzen habe ich mich an die Audivorschrift gehalten. Der AQD darf nur NGK fahren. Die sind auch wieder verbaut.

 

Markierungen auf den Kolben scheine normal zu sein. Ich habe jeweils 2 Stück mit 180 Grad versatz gesehen.

 

MfG Mathias

Themenstarteram 22. Oktober 2017 um 21:09

Nabend,

wenn Ihr euch die Kerzen anschaut, sieht das nach Ruß oder nach Öl aus? Ich habe die Bilder extra vergrössert.

Und das rechte Bild etwas aufgehellt.

Gruß - Mathias

20171022-210115
20171022-210325
Themenstarteram 28. Oktober 2017 um 19:36

Hallo,

habe mal wieder einiges ausprobiert um den Fehler einzukreisen.

Mittlerweile ist mein OBD11 adapter gekommen und um die Fehler die ich durch ab und anstecken diverser Stecker erzeugt habe lassen sich auch alle wundebar löschen. Nach der Probefahrt bleibt der Fehlerspeicher denoch leer.

Was mir bei der Schrauberrei aufgefallen ist:

- Die Gehäusentlüftung wurde von meiner Werkstatt zwar komplett erneuert, aber die Durchgängigkeit der Stutzen an der Zylinderhaube nicht geprüft. Die linke Zylinderdeckel (Zylinder 1-3) war komplett mit Ölschlamm zugesetzt.

- Es fehkten auch die Schellen an den Unterdruckschläuche die zum Bremskraftverstärker gehen.

- Es sind am linken Zylinderkopf (1-3) Einspritzdüsen mit rotem Kunstoffeinsatz und am rechten (4-6) blau Düsen verbaut, kann man das so machen? Oder führt das ggf. auch zum ruckeln?

- Wie in den Bildern zu erkennen, schwankt die Leerlaufdrehzahl leicht nach dem er warmgelaufen ist schwankt es dann so bei etwa 650 bis 700 rpm.

- wie auf den Graphen zu sehen ist, schein im Motorsteuergerät im Kanal 10 und 11 die Drehzahlwerte und die Schlieswinkel (wenn ich das richtig deute) unterschiedlich zu sein. Leider kann ich nicht genau sagen welche Kanäle sinnvol ist auszuwerten. Hat hier vielleicht jemand einen Hinweis?

- Meine Werkstatt hatte die Drosselklappe in Grundeinstellung gebracht. Da durch die ganze probiererei nun die Batterie leer war und ich die zum Laden über Nacht ausgebaut hatte, ist nun die Frage, kann ich überhaupt weiter den Fehler suchen, oder muss ich erst eine länger (wie lange) Zeit fahren bis sich die Lernwerte wieder angesammelt haben.

Gruß - Mathias

Screenshot-20171027-165357
Screenshot-20171027-165733
Screenshot-20171027-180319
+7
Themenstarteram 28. Oktober 2017 um 22:08

Hi,

habe mal im Netz gesucht, und so wie ich das verstehe, wurden die blauen Düsen durch rote ersetzt.

Da die blauen mit niedrigerem Druck und weniger Volumen arbeiten, als die roten, kann ich mir nicht vorstellen, dass damit ein gesunder ruhiger Motorlauf möglich ist, oder?

Was ich aber seltsam finde, ist das er zuvor wesentlich besser gelaufen ist. Die Düsen wurden nicht geändert oder angefasst.

Ich habe aber auch gelesen, dass die blauen sich schneller zusetzen, würde bedeuten, ich bin etwa 500km sehr gemütlich untertourig gefahren. Das die ggf verdreckt sind?

Der Verbrauch von etwa 11,5 Liter fast nur BAB ... fand ich auch ein wenig hoch... bei gleicher Fahrweise im AAH (aber halt kein Automatik und auch kein Quattro) verbrauch ich 9 Liter.

Ach irgendwie komme ich nicht weiter.

Gruß - Mathias

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. Hilfestellung gegen Motorruckeln beim 2,8 30V (AQD) Limo Quattro