ForumW164
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. W164
  7. Hilfe! ML320, 130tKm, Scheckheft auf einmal nur Probleme

Hilfe! ML320, 130tKm, Scheckheft auf einmal nur Probleme

Themenstarteram 12. Dezember 2006 um 20:18

Hallo,

ich bin neu hier und wollte mich mal an euch wenden.

Mein Vater fährt einen ML320, Baujahr ca. 2001.

Der Wagen wurde damals als Jahreswagen mit 30tKm von einer Werksniederlassung gekauft und ist auch lückenlos Checkheft gepflegt. Inzwischen hat er 130.000Km runter und seit diesem Sommer häufen sich massive Probleme:

1. Airbag, SRS leuchtet nach Kaltstart für ca. 3-10Km

->Werkstatt sagt: Steuergerät Kaputt, neu ca. 1000Euro

2. Kühlwasser-leuchte geht unregelmäßig sowohl kalt als

auch warm an. (Behälter ist ausreichend gefüllt)

3. Tankanzeige zeigt meistens Leer + Rest an, sporadisch

funktioniert sie korrekt, sporadisch falsche Anzeige

Werkstatt sagt: Geber tauschen, dazu Rückbank raus,

Tankgeber ausschneiden(!!!) neuen in Reperaturstellung

einkleben...Preis ca. 1000 für den Geber + Aw´s

4. Stoßdämpfer hinten geben gräußliche Knarrgeräusche von

sich, sind aber trocken.

Mercedes sagt: Die gibt es nur komplett inkl. Federbein

kosten:350pro Seite+Steuer+Aw´s

5. Motor läuft in warmen Zustand an der Ampel unruhig,

Drehzahl schwankt, Kühlwassertemperatur steigt während

der Fahrt des öfteren etwas mehr an als gewohnt.

Zwischenzeitlich hatte der Motor leichten Leistungsverlust,

ergo auf der Atobahn hat er doch arg lange von 160 bis

190 gebraucht, früher zog er da bis 190 locker durch,

inzwischen geht das aber wieder.

Und jetzt ganz Akkut kommt mein Vater eben zu mir, wegen Schleifgeräusche nach kaltstart, vermutlich Automat...

Meine Probefahrt hat nix außer Bekanntem ergeben.

Ein Blick unters Auto: Automat leicht ölig, keine Tropfen, Ölwanne-Motor leicht ölig keine Tropfen, Klima-Kompressor verliert Flüssigkeiten (Öl+Wässriges inkl Tropfen), offenbar nicht ganz wenig.

Der Wagen wurde außer gelegendlichen Feldwegfahrten, da Jäger, nicht misshandelt! Mein Vater fährt ihn wie eine Oma...

 

Jetzt mal meine Frage an euch:

Was haltet ihr davon? Logisch das klingt irgendwie nach Wartungsstau oder Misshandlung oder beiden. Aber das trifft alles nicht zu!

Sind Problemhäufungen bei dem Kilometerstand bekannt?

Hat einer Ideen oder eventuell den ein oder anderen Lösungsansatz?

Einfach mal was schreiben, bin für alles Dankbar!

Gruß, jan

Ähnliche Themen
5 Antworten
am 12. Dezember 2006 um 21:08

Also ich hab meinen jetzt erst Neu gekauft, mitunder auch weil ich unter anderem von vielen Bekannten, auch Jäger, die Empfehlung bekommen habe. Bin mit X5, und Q7 probegefahren, von denen konnte keiner auch nur annähernd dem ML paroli bieten.

Wie gesagt, kenne ich einige, die auch den ML 320 fahren, und das mit größter Zufriedenheit.

Ich kann mir nicht vorstellen, daß der ML in irgend einer Form eine "Ente" sein soll.

Kann mir nur vorstellen, daß es sich da um ein sehr seltenes Montagsauto handelt.

Gruß: huzer

Hi.,

Ferndiagnose ist immer schwierig, aber folgenden Rat gebe ich trotzdem:

betretet mit dem Auto keine "Teiletauscher"-Werkstatt mehr (will sagen meidet den autorisierten Mercedes-Händler, ausser irh habt ein ganz besonderes Vertrauensverhältnis zu einem (aber danach hört es sich nicht an).

Ich würde das Auto einer freienWerkstatt meines Vertrauens vorstellen und eine Diagnose erstellen lassen:

Es wird u.U. folgendes geben:

-Schäden, die günstiger repariert werden können anstelle einer teuren Teiletauschaktion

-Schäden, die sehr teuer sind, und der freie Schrauber nicht hinkriegt. Hier kann man es mit einer Kulanzanfrage bei DC versuchen (ist aber bei dem Alter/Laufleistung eher schwierig. Alternativ eine Fachwerkstatt suchen (z.B. für Automatikgetriebe im Taxiumfeld).

Noch eine Adresse in Sachen Steuergerät:

http://www.hitzpaetz.de/

Habe ich aus dem einem SLK-Forum, da bei dem Auto Blinkerdauerleuchten ein ewiges Leiden ist.

oder: die Kiste geräuschlos ins östlich Ausland abstossen.

Viel Erfolg

1. Airbag Steuergeräte kann defekt sein muß aber nicht sein.

Ich tippe mal auf was anderes .Was sagt der Fehlerspeicher

2. Wenn kein Wasserverlust vorliegt kann es der Wasserstandsfühler sein.

3. Auch hier hilft der Fehlerspeicher.Tippe aber auch auf Tankgeber.Mit dem Preis übertreibst du ein wenig.Es wird lediglich die Rückbank ausgebaut. Darunter befindet sich eine Wartungsöffnung für den Tanggeber.Arbeitslohn sparst du wenn du auf Reserve in die Werkstatt fährst.Somit entfällt das Abpumpen des kraftstoffes.

4. Meinst du knarrende oder quitschende Geräusche?Kann sein das der Lagerbock der Drehstabfeder am Rahmenlängsträger reibt. Da gibt es eine Arbeitsanleitung von MB. Müßte mal in der NDL geprüft werden.

5. Auch hier würde ich Fehlerspeicher auslesen laßen. Kann viele Ursachen haben.

6. Kühlt die Klimaanlage?

7.Ölwannenschrauben nachziehen,saubermachen im Auge behalten

8.Schleifgeräusche???Automat???

Meiner Meinung sind das alles ganz normale Fehler die halt auftretten können.

Themenstarteram 15. Dezember 2006 um 0:13

Hallo,

also der Fehlerspeicher ist leer, den haben wir schon mehrfach auslesen lassen.

Der Kühlwasserstandsgeber ist auch in Ordnung, den hab ich persönlich durchgemessen.

Ich war gestern bei DC und habe knappe 20 Minuten mit dem Meister gesprochen und er hat geduldig alle Probleme für den Werkstatttermin am Dienstag notiert. Sein Verhalten und seine Seitenkommentare ließen aber darauf schließen, dass derartige Problemhäufungen bei der M-Klasse nichts neues sind.

Zu eurer M-Klassenbegeisterung:

Mal ganz ehrlich: Ich habe mich jetzt mal sowohl unter Bekannten, als auch unter anderen Foren umgehört und da sagen wirklich alle, dass die M-Klasse eigendlich nurnoch ein "Chrysler" ist und man ihn blos vor den 100.000 an Export abstoßen soll aufgrund von grundlegender Konstruktionsmängel für die DC keine Kulanz übernimmt!

Im Klartext: Unser Wagen wird jetzt für zu erwartene 3000 Euro komplett Instand gesetzt und dann schnellstmöglich verkauft. Und der Nachfolger wird wahrscheinlich ein X5.... Ich kann dazu nurnoch eines sagen: Meine Mutter ist erst kürzlich nach dem sie 20 Jahren Mercedes gefahren hat auf einen BMW 530d-Touring umgestiegen und sowohl Fahrzeugqualität als auch der Werkstattservice ist nicht im Ansatz vergleichbar! Bei uns wurden bei Mercedes sogar schon verschlissene Bremsbeläge und fälliger TÜV übersehen sowie vieles mehr. Am Schlimmsten, sie hatten mal einen unserer Sterne (G-Modell) zur Inspektion da und nach einer Woche riefen wir dann an "wie es denn aussieht" und da fiel ihnen dann auf, dass der Wagen schlichtweg auf dem Hof vergessen wurde und nie etwas daran getan wurde!

Mercedes ist ein Sinkendes Schiff und das sehe nicht nur ich so...

Schönen Gruß, jan

Willkommen im Club

Meiner CDI 400 BJ 11/2002 hatte bis jetzt:

Austausch Comand wegen def. Garantie

Ersatz Türschschloß wegen def Lichtschalter Garantie

4 Injektoren erneuert Garantie

Kraftstoffpumpe def. 8X stehen geblieben dann Fehler gefunden.

Diskussion wegen Kulanz dann doch

Steuerkette erneuert wegen Sägen des Motors Kulanz

Secondärluftfentil erneuert lief nur noch 100 Kulanz

Reiserechner def. Alarmanlage geht dauernd los Kulanz abgelehnt 316€

Scheibenwischergestänge fest. Kulanz abgelehnt 59€

Scheibenwischermotor abgefackelt Kulanz abgelehnt 159€

Ruckeln im 2 Gang Getriebespülung und Öl neu 200€

Und jetzt bei 122000 Km Getriebeschaden 2 Kulanzanträge abgelehnt. Verhandlungen wegen Kulanz laufen noch.

Jetzt steht mein Allrad seit 3 Wochen in der Garage und warte auf die Antwort von DC.

Ich bin fast soweit nach der Getrieberep. meinen Dicken zu Verkaufen. Es macht halt keine Freude ob bei der nächsten fahrt wieder was kaputt geht!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. W164
  7. Hilfe! ML320, 130tKm, Scheckheft auf einmal nur Probleme