ForumOmega & Senator
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Hilfe! Mein linker Vorderreifen Qualmt!

Hilfe! Mein linker Vorderreifen Qualmt!

Themenstarteram 25. Februar 2005 um 23:56

Bin eben mit meinem Omega A auf der Autobahr gefahren! Plötzlich fing das Fahrzeug auf gerader Strecke an zu flattern(Ich habe nicht gebremst!!!) und es roch komisch! Bin sofort die nöchste Abfahrt runter auf eine Tankstelle und habe mir das Malleur angesehen! Der linke Bremssattel(glaube ich) qualmte und es stank fürchterlich! Was kann das sein? Habe ca. 10 KM zurückgelegt, bis das passiert ist! Nach ca. 5 Minuten Wartezeit hörte das Qualmen auf und ich bin vorsichtig weitergefahren! Das Flattern war weg und ich nur noch 5 KM vom Ziel entfernt! Als ich den Wagen abgestellt habe, hab ich noch einmal nachgesehen und es roch schon wieder komisch! Aber kaum Qualm ! Was kann ich machen! HAbe das Auto nun da stehen lassen und will morgen mal im hellen nachsehen! WER HAT EINEN TIP!!! Wie kriege ich meinen Ommi wieder flott! Ach ja! Er stand ca 10 Tage , ohne bewegt worden zu sein! KAnn das daran liegen? Beläge waren vor 3 Monaten(Als ich die Winterreifen aufgezogen habe,) noch OK! Sonst auch nie Probleme mit der Bremse gehabt! Bitte helft mir! Bin für jeden Tip Dankbar!

Ähnliche Themen
14 Antworten

hi ,

nach dieser zeit und dieser kälte , kann es sein das sich der bremskolben oder bremssattl "verklemmt" hat und er somit nicht richtig lösen konnte und während der fahrt geschliffen hat !

dann fing die scheibe oder die klötze wohl an zu glühen oder wurden zumindest extrem heiß und fingen deshalb an zu qualmen ;)

wenn dies der fall ist kannst du dich schonmal darauf einstellen das du die klötze und scheiben erneuern musst , denn es ist nicht empfehlenswert mit "verglühten" scheiben/klötzen weiter zu fahren , da sich die bremsbeläge verhärtet haben können und die bremswirkung demnach stark nachlassen kann !!! also VORSICHT

geh lieber auf nummer sicher und lass es vom FOH kontrollieren

 

MFG

MR_NOS

Themenstarteram 26. Februar 2005 um 0:18

DAnke für den Tip! Aber wie kriege ich das Auto nun wieder Sicher nach hause! KAnn ich damit morgen wieder über die Bahn fliegen oder lieber Landstraße! Was hann ich machen, um den "verklemmten Kolben" wieder zu entklemmen! Ist das überhaupt möglich! Wäre schade, wenn morgen noch mehr kaputt geht! :(

nimm einfach mal das rad runter und sieh nach ob ich nicht falsch liege .

falls es an dem ist mit dem kolben oder sattl liegt , dann versuch mal den sattel zu bewegen (durch hin und her schieben) vorher aber die klötze durch drücken am kolben mit nem schraubenzieher oder wasserpumpenzange etwas zurückdrücken !!!

damit hättest du dann auch schon den kolben gängig gemacht ;) nun kannst du das rad wieder drauf machen , die bremse auf druck pumpen und schön sachte nach hause fahren und vom FOH überprüfen lassen

so sollte alles klappen !

 

MFG

MR_NOS

Fahr langsam über die Autobahn nach Hause.

Bau' die Bremsbeläge aus und hebe die Bremsmanschette (Gummidichtung um den Kolben) vorsichtig an und spritze etwas Bremsflüssigkeit darunter. Jetzt wird der Kolben immer wieder zurück geschoben und wieder herausgepumpt (aber Vorsicht, nicht ganz!!), so lange bis er sich einwandfrei bewegt.

Prüfe und fette noch die Gleitlager vom Schwimmsattel, sowie Scheiben und Beläge!

Themenstarteram 26. Februar 2005 um 15:10

:)Bin soeben wieder heil zu hause angekommen! HAber mir das ganze mal im hellen angeschaut und der Belag war frei, das RAd drehbar ohne Geräusche o.ä. und so bin ich langsam über die Landstraße nach Hause gefahren! :o)Nix passiert! MAl gespannt, was der Opelmann am Montag sagt! Vielen Dank an alle, die mir versucht haben zu helfen! :)

Das mit dem Qulmen haben wir mal in der Werkstatt gehabt.

Der Fehler war zunächst nicht zu finden (es hatte sich ein kleines Plastikteil in die Bremspedalerie geklemmt), das Qualmen hatte allerdings aufgehört als die Kupferpaste an den Belegen verbrannt war. Das Plastikteil löste so einen geringen Druck aus das der nur mit einer Messuhr am Bremssattel(Bremsleitung) Feststellbar war.

Die Bremsbeläge solltest du auf jeden Fall erneuern da diese bei Überhitzung verglasen (aushärten) und schauen ob die Bremsscheibe Hitzerisse auf weist, dann muß die auch neu. Das ganze natürlich Beidseitig wechseln.

Wenn ein Auto 10 Tage steht darf das nicht den Bremssattel fest setzen, falls dieser doch nicht richtig zurück geht erneuer diesen.

Saje

Wie alt ist deine Bremsflüssigkeit?

Wenn die sehr alt ist bildet sich am Dichtring vom Kolben in der Nut so ein harter Gammel. So wie verharztes Öl nur eben zimlich hart. Ich hab bei sowas den Bremssattel in einen aufgeschnittenen Kanister gesteckt und den Kolben ganz herrausgepumpt. Dann den Dichtring ausgebaut und das alles richtig sauber gemacht. Die Nut muß man meist richtig auskratzen. Das Zeug spring da regelrecht in kleinen Stückchen ab. Für den Zusammenbau gibt es von ATE eine besondere Schmierpaste. Wichtig ist auch das die Dichtmanschette noch in Ordnung ist wenn nicht ist das alles sinnlos.

Die Bremse muß im Anschluß natürlich neu gefüllt und entlüftet werden.

 

Gruß Kalle

Zitat:

Original geschrieben von 52kalle

Wie alt ist deine Bremsflüssigkeit?

 

 

... oder ist die Bremsflüssigkeit schon so alt, daß sie einen hohen Wasseranteil aufweist???

Dann könnte der ganze Kram bei den jetzigen tiefen Außentemperaturen auch eingefroren sein !!!

Gruß,

Higgins.

Themenstarteram 3. März 2005 um 22:47

Habe den Fehler gefunden! Der Kolben fährt nicht hehr ganz ein und ist ziemlich rostig! Ist zwar noch dicht, aber geht halt nicht mehr ganz rein! Außerdem ist die Gummiabdeckung("Manschette") nicht mehr OK! Gibt es da einen Rep-Satz für den ATE-Sattel? Der neue ist echt teuer! Laut meinem fachkundigen Bekannten brauche ich nen neuen Bremssattel, 2 neue Scheiben und 4 Beläge! Habe mal bei EBay geschaut, da mir die TEile bei Opel oder im Zubehör zu teuer sind, und habe Scheiben und Beläge für zusammen 59 Euro gefunden! Kann sowas etwas taugen oder lieben Finger weg? Die Scheiben und Beläge sind von NK-Dänemark, bzw. von PEX Deutschland. Kennt die jemand! Bitte Erfahrungen mitteilen! DANKE!

 

Ach ja! Die Bermsflüssigkeit ist natürlich frisch! (MAx 1 Jahr alt) Daran kann es nicht liegen!

Ist der Kolben warscheinlich gerostet weil die Manschette defekt war. Von ATE gibt es die für meisten Sättel Kolben und Manschette einzeln. Die Bohrung darf aber nicht verschlissen sein oder Riefen haben. Hoffentlich habt ihr den nicht ganz kaputt gemacht als ihr versucht habt den Kolben zurückzudrücken.

Gruß Kalle

@kapitjoerg

"Außerdem ist die Gummiabdeckung("Manschette") nicht mehr OK!"

Ist ja bei einem rostigem Kolben auch kein Wunder, warum sollte der sonst rosten?

Wenn du also kein Kfz-Mech bist (offensichtlich) tue dir und deinem Leben den kleinen Gefallen und kaufe einen neuen Sattel. Gibts ja im Tausch beim Teilehändler.

Saje

Instandsetzung des Bremssattels macht Dir jede "Hinterhofwerkstatt" in Vernünftiger Ausführung für kleines Geld!

Mit Bremsteilen von Ebay für 59,- Euro??

.......willst Du bestimmt nicht wirklich hören!

nimm dir jurid sättel und scheiben. die sind zwar teuerer aber kosten auch keine lawine.

aber die halten wenigstens und haben eine gute bremswirkung.

den sattel würde ich instandsetzen lassen. aber viele teilehändler bieten dir einen frischüberholten sattel an. ausserdem bekommst du bei den meisten geschäften etwas für deinen kaputten bremssattel.

oder du schaust zum schrotti.

Meine Vorderräder qualmen auch manchmal....bis zum dritten...:D

 

Ich weiß zwar,dass die Ebay Scheiben nicht unbedingt für qyalität bekannt sind aber ich hatte auf meinem alten auch Scheiben und Beläge von ebay für 80€ drauf.Die haben gehalten.Auf dem BMW von meinem Vater leider nicht.Da war die Scheibe nach nem Monat mit ner dicken Unwucht versehen.Jetzt hat er bei ebay Jurid Beläge und Brmbo Scheiben bestellt.Haben auch nicht die Welt gekostet...sischeeeer is sischeeer

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Hilfe! Mein linker Vorderreifen Qualmt!