ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Hilfe benötigt

Hilfe benötigt

Themenstarteram 22. Februar 2013 um 2:37

Hallo zusammen,

also ich bin Quasi neu hier (zumindest im Pflege Forum). Ich hoffe das ich nicht direkt aufgeknöpft oder auf die FAQ verwiesen werde (welche ich schon etliche Stunden studiert habe).

Vorab ich finde es Wahnsinn mit wieviel Mühe und Detailverliebtheit hier die Autos geradezu geliebt und gepflegt werden. Ich zolle jedem hier der mit Einsatz, Engagement und viel Zeit nicht nur sein Auto sondern auch indirekt (oder direkt) fremde zum glänzen bringt meinen höchsten Respekt !

Nun ja ich dachte immer ich sei was Fahrzeugpflege angeht nicht schlecht ... Danke nun bin ich eines besseren belehrt :D

Leider muss ich feststellen das mich die FAQ zwar generell (theoretisch) sehr viel weiter gebracht hat ich aber für mein Anliegen nichts passendes finden konnte.

Zu meiner Situation: Mein neues (Gebrauchtes) Auto (Audi A4 Avant 8b Schwarz Perleffekt) befindet sich Lacktechnisch in einem Besorgnis erregendem Zustand :( das Auto wurde wohl 3,5 Jahre Ausschließlich in der Waschanlage gewaschen und hat (offensichtlich) noch nie eine Politur geschweige Wachs Behandlung bekommen. Dementsprechend ist Lack stark abgestumpft und von Swirls kann man schon nicht mehr sprechen.

Mein Anliegen ist es nun den dich arg verwitterten Lack zumindest halbwegs wieder auf Vordermann zu bringen. Wie das bei einem Gebrauchten nunmal so ist hat er den ein oder anderen Kratzer (nicht tief aber doch auf dem schwarz gut sichtbar) vor allem die Stosstange hinten musste wohl durch be und Entladen Leiden.

Nun hab ich (trotz langem lesen) keine Ahnung wie ich das halbwegs wieder hinbekomme ?

Ziel:

Lack generell wieder Glanz verleihen

"Tiefere" Kratzer ordentlich rausbekommen

Hologramme weitestgehend beseitigen

Tiefenglanz wieder herstellen

Situation:

Hab den Wagen nun ordentlich per Hand gewaschen (neue Kratzer fallen definitiv nicht mehr auf lol)

Wagen per Hand Poliert 1 Durchgang (sind weitere Sinnvoll ?) Hologramm Kratzer und Glanz technisch würde ich mal sagen das ich etwa 50% Verbesserung habe (subjektiv) was mir allerdings nicht ausreicht.

Vorhandene Produkte (nicht hauen :D ) :

Sonax Politur Grad 1

Sonax Politur Grad 3

Sonax Politur Silberne Lacke

Sonax Politur Schwarze Lacke (die hab ich benutzt ... Kommt schon schwarz aus der Flasche)

A1 Premium Wachs (ob das auch Premium ist keine Ahnung ... Bei unserem A3 immer gute Ergebnisse)

Dann noch diverse Mittelchen für innen / Scheiben und Kunststoffe

Mir ist klar das ihr natürlich nicht sagen könnt das und das Produkt da es ja auch viel Glaubenssache ist aber ein Statement ob meine vorhandenen überhaupt dafür geeignet sind wäre toll. Dann bringt es mir was mit den Polituren per Hand dran zu gehen oder nur mit Maschine Sinnvoll. Gibt es bestimmte Techniken wegen der Kratzer. Muss ich mit dem Perleffekt was beachten und und und.

Freue mich über jeden Tipp oder Anleitung von euch.

Schon mal vielen vielen Dank und Grüße Sven

Beste Antwort im Thema

Vorab: ich kenne keines der Produkte, was aber nichts heissen muss.

Generell würde ich sagen dass sich eine Politur immer lohnt, auch wenn die Beseitigung von Swirls nicht so ist wie man sich das vielleicht gewüscht hat. Per Hand ist es sowieso sehr schwer bis unmöglich hier etwas zu erreichen, es sei denn man poliert wirklich über Tage und nimmt sich für jede kleine Stelle 15-30 Minuten Zeit. Ein gutes Handpoliermittel ist das Meguiars Ultimate Compound. das Prima Cut soll auch gut sein.

Desweiteren würde ich eine Handpolierhilfe anraten. damit kann man wohl gleichmässiger Druck ausüben und die Hand verkrampft nicht so schnell. Audilack gilt als sehr hart, und in schwarz ist es sowieso empfindlich. Nimm mal eine helle Lichtquelle und halte sie über den Lack, dann wirst du sehen wie effektiv deine Arbeit war. Aber wie gesagt, Glanz und Glätte sollten bei einer Politur immer zunehmen, das geht auch mit einer sehr milden. Ich würde an deiner Stelle trotzdem über eine Maschine nachdenken. Bei Lupus-Autopflege gibt es ein Set mit Maschine, Politur und Pads für 170 EUR was ein sehr guter Preis ist.

Von Füllpolituren halte ich nichts. Entweder der Defekt ist weg oder nicht. etwas besonderes bei deiner Farbe gibt es eigentlich nicht zu beachten. Ich würde per Hand immer über Kreuz in geraden Bahnen polieren, aber ich glaube auch das ist Glaubenssache

Hehe ... Das ipad nervt bei so was... Besonders schnelle Kombis aus "er" werden bei mir gerne verschluckt... Das ist mit dem Notebook besser

25 weitere Antworten
Ähnliche Themen
25 Antworten
Themenstarteram 22. Februar 2013 um 2:42

Hehe diverse seltsame Schreibfehler oder gar falsche Wörter sind zum Teil meinem IPad geschuldet Bitte einfach überlesen :)

Grüße Sven

Vorab: ich kenne keines der Produkte, was aber nichts heissen muss.

Generell würde ich sagen dass sich eine Politur immer lohnt, auch wenn die Beseitigung von Swirls nicht so ist wie man sich das vielleicht gewüscht hat. Per Hand ist es sowieso sehr schwer bis unmöglich hier etwas zu erreichen, es sei denn man poliert wirklich über Tage und nimmt sich für jede kleine Stelle 15-30 Minuten Zeit. Ein gutes Handpoliermittel ist das Meguiars Ultimate Compound. das Prima Cut soll auch gut sein.

Desweiteren würde ich eine Handpolierhilfe anraten. damit kann man wohl gleichmässiger Druck ausüben und die Hand verkrampft nicht so schnell. Audilack gilt als sehr hart, und in schwarz ist es sowieso empfindlich. Nimm mal eine helle Lichtquelle und halte sie über den Lack, dann wirst du sehen wie effektiv deine Arbeit war. Aber wie gesagt, Glanz und Glätte sollten bei einer Politur immer zunehmen, das geht auch mit einer sehr milden. Ich würde an deiner Stelle trotzdem über eine Maschine nachdenken. Bei Lupus-Autopflege gibt es ein Set mit Maschine, Politur und Pads für 170 EUR was ein sehr guter Preis ist.

Von Füllpolituren halte ich nichts. Entweder der Defekt ist weg oder nicht. etwas besonderes bei deiner Farbe gibt es eigentlich nicht zu beachten. Ich würde per Hand immer über Kreuz in geraden Bahnen polieren, aber ich glaube auch das ist Glaubenssache

Hehe ... Das ipad nervt bei so was... Besonders schnelle Kombis aus "er" werden bei mir gerne verschluckt... Das ist mit dem Notebook besser

Hallo,

vielleicht empfiehlt sich bei einem so stark belasteten Lack eine "Grundsanierung" vom Profi.

Der hat in der Regel sie Erfahrung ,Maschinen und Mittel um da mal wieder nen Grundglanz rein zu bringen. Selbst tiefere Kratzer und kleine Dellen können dort entfernt werden.

Das macht dann auch den "Wouw" Effekt bein der Abholung aus.

Diesen Zustand dann zu erhalten, ist für "den Laien" schon auffwendig genug. Ich sprech da aus Erfahrung , den ich zähle mich aus zu den Laien in diesem Sinne.

Servus,

da wir die gleiche Farbe haben (phantomschwarz perleff.) und meine Eltern ebenfalls nen 8K in der gleichen Farbe, hier mal meine Hinweise aus eigener Erfahrung.

Schon mal sehr gut, dass du dich im Vorfeld mit den FAQ beschäftigt hast. Das hilft sehr.

Deine vorhandenen Produkte kenne ich nicht. Generell halte ich von farbigen Polituren nix, da dem Lack die Farbe der Politur egal ist. Demnach scheint es sich um Füllpolituren zu handeln, die einem nur ein tolles Ergebnis vorgaukeln.

Nun zum Lack:

Der ist knochenhart! Per Hand kommst du da nicht weit, ausser dass du dem Lack zu mehr Glätte verhilfst. Schwarz ist zwar pflegeaufwendig aber man wird mit einem wahnsinnigen Spiegelglanz belohnt, wenn man sich mal etwas näher und länger damit beschäftigt.

Meine Produkte, mit denen ich gute Ergebnisse erzielt habe:

Reinigungsknete Magic blue von Petzolds (Gleitmittel ist bei mir das Dodo Juice Natural Born Slippy aber Wasser mit einem Tropfen Shampoo tut es auch!)

Liquid Elements T3000 Exzenterpolierer 850W

Menzerna PG1000 (recht bissig und gerade noch mit einem Exzenter zu verarbeiten)

Polierpads sind die Chemical Guys Hex Logic gelb (heavy cut) 139mm

Menzerna FF3000 (Anti-Hologramm-Politur) mit einem light cutting Pad

PreCleaner: Dodo Juice Lime Prime mit dem schwarzen Chemical Guys Pad (nicht abrasiv), zwar ist das Lime Prime minimal abrasiv, doch diese ist als "quasi nicht vorhanden" zu betrachten. Der Lack wird glatt wie ein Babyarsch auf dem Insekten Mühe und Not haben sich zu halten. Man fühlt es!

Wachs: Collinite 476, Finish Kare 1000 Hi-Temp Paste Wax mit Standzeiten von bis zu 5 Monaten

Auch wenn "heavy cut" und "bissige Politur/Schleifpaste" oft nach Chaos und Zerstörung klingen fordert die Lackhärte nunmal auch schärfere Waffen.

Zeitaufwand: ca. 2 Tage

Das mal als ganz grobe Hausnummer. Das soll keine explizite Produkempfehlung sein, sondern nur ein paar Beispiele.

Hoffe das hilft etwas.

mfg

Themenstarteram 22. Februar 2013 um 9:47

Also erstmal Danke für die Hinweise. Das der Lack Hart ist hab ich schon vermutet :D hab mir echt nen Wolf Poliert mit bescheidenem Ergebnis ^^

War aber nur Vermutung meinerseits. Wenn ich es also richtig rauslese sollte das Finish mit ne Maschine schon um Welten besser sein da ich gar nicht in der Lage bin Dauerhaft mit den richtigen Druck den harten Lack zu bearbeiten.

Werde mich dann mal mit der Maschine dranmachen (wobei ich dem Irrglauben aufgesessen bin Schwarze Lacke nur mit Hand und in eine Richtung Polieren) Kreuz und quer hab ich nicht poliert immer selbe Richtung und das geht mal richtig in Finger :) angesichts dessen das es kein Smart ist dauert es aufgrund der vorhandenen Fläche auch lange hehe

Nun was ich gerne noch wüsste ist ob es jetzt Sinn macht da 2ten. Durchgang zu starten oder gar Nenn 3ten ? (Unabhängig von meinem Lack)

Grüße Sven

Natürlich kannst du in weiteren Durchgängen polieren. Aber wenn du die Möglichkeit hast, mit einer Maschine zu arbeiten, dann würde ich die manuellen Bemühungen bis dahin einstellen.

Themenstarteram 22. Februar 2013 um 9:55

Einem Profi zu überlassen hatte ich nach meinem ersten Versuch (also den schwarzen) auch kurz überlegt aber nach der FAQ und etlichen Thread hier ist kein Ehrgeiz angestachelt und wie soll ich den Übung bekommen wenn ich nach einem Versuch schon aufgebe :):o ne dann lieber euch bissel belästigen und mit Geduld und Spucke die Theorie in Praxis umwandeln. Hat ja auch den positiven Effekt das ich statt 200Teuros beim Profi langhaltiger selbst ausgestattet bin (Maschine)

Grüße Sven

Themenstarteram 22. Februar 2013 um 9:57

Auf meine Hände guck ... Finger leicht bewege ... und AMenge aber sowas von zustimme :D

Um Missverständnisse zu vermeiden: Das Polieren mit der Maschine ist auch anstrengend, weil die Maschine mit ordentlich Druck geführt werden muss. Aber es ist kein Vergleich zur Handpolitur.

Themenstarteram 22. Februar 2013 um 10:12

Ja vielen Dank das dachte ich mir. Ich werd nun heute mal mit der Maschine draufgehen und die "Füll"Politur weglassen. Versuche es dann mit der Sonax3 für verwitterte Lacke da ist die Abrasivität glaube ich höher Ergo kaum Versiegelung dafür Stärke Politur Wirkung. An andere Produkte Taste ich mich dann langsam ran. Immo ist erstmal wichtig den Lack generell wieder halbwegs vernünftig aussehen zu lassen. Werde dazu aber später ein paar Bilder Posten das ihr seht um was es geht und was ich bisher erreichen konnte.

Grüße Sven

Äh...habe ich das richtig verstanden, dass du eine Maschine hast?

Themenstarteram 22. Februar 2013 um 10:22

Ähhh ja ... Warum ?

Was für eine ist das denn und warum hast du die bisher nicht eingesetzt? Oder hast du dir das gute Stück gerade neu angeschafft? Vielleicht habe ich auch irgendwas überlesen, aber ich bin gerade ein wenig verwirrt.

Themenstarteram 22. Februar 2013 um 10:28

Marke kann ich dir nicht sagen muss ich in den Keller gehen und schauen ist aber nichts besonders teures. Benutzen tu ich die am A3 der ist Eissilber. Wie oben erwähnt bin ich Depp ja dem Irrglauben aufgesessen das man schwarz nur mit Hand und immer in eine Richtung und nie kreisend poliert :D deshalb kam die Maschine nicht in Frage (bis ich hier mal richtig gelesen habe)

Grüße Sven

Deine Antwort
Ähnliche Themen