ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Aufbereitung zum selber machen, was benötige ich dazu alles?

Aufbereitung zum selber machen, was benötige ich dazu alles?

VW Passat B8
Themenstarteram 13. März 2017 um 18:27

Moin, ich bin grade am überlegen, wie ich selber mein Auto aufbereiten kann.

Was für Utensilien braucht man so?

Ähnliche Themen
13 Antworten

Für innen oder außen? Ich würde in ner Waschbox vorarbeiten und daheim nochmal nach...

Zu Hause dann nochmal abspritzen, den Lack mit Reinigungsknete reinigen, nochmal mit nem guten Shampoo (Grundreiniger) und im Anschluss die Politur deines Vertrauens aufbringen. Aber für polieren brauchst du eine Garage, in der es warm ist. Die Außentemperaturen sind meiner Meinung nach noch zu kalt.

Die Felgen putze ich immer mit Babypflegetüchern, ebenso das Plastik im Innenraum.

Themenstarteram 13. März 2017 um 18:50

Danke. Garage habe ich leider nicht, aber Carport. Was für eine Politurmaschine habt ihr (du), und vor allem wie viel Watt?

Ich glaube Deine Umschalttaste hat geklemmt, als Du die Themenüberschrift verfaßt hast.

Kannst noch 12min editieren.

Caps-lock

Zitat:

@GOLF-LIFE schrieb am 13. März 2017 um 18:50:57 Uhr:

Danke. Garage habe ich leider nicht, aber Carport. Was für eine Politurmaschine habt ihr (du), und vor allem wie viel Watt?

Hab das 1x mit Poliermaschine versucht... Ist irgendwie nie meins und mir etwas zu heikel. Hab schiss, dass ich da mal ne Kante zu sehr abschleifen könnte.

Wenn ich irgendwann mal wieder ein richtiges Auto hab, werd ich mir ne Politur kaufen, die ich mit der blanken Hand auftragen kann.

Hallo Golf-Life

um dir einen vernünftigen Rat geben zu können fehlen so einige Angaben von dir.

Lackzustand am besten mit Bildern usw. usw

Am einfachsten füllst du mal den Fragebogen am Ende der FAQ aus und stellst das hier rein.

Ups, da hat sich meine Maus vertan. Hatte nichts zu sagen :-)

Zitat:

@martinb71 schrieb am 13. März 2017 um 20:59:57 Uhr:

Hallo Golf-Life

um dir einen vernünftigen Rat geben zu können fehlen so einige Angaben von dir.

Lackzustand am besten mit Bildern usw. usw

Am einfachsten füllst du mal den Fragebogen am Ende der FAQ aus und stellst das hier rein.

das solltes erst mal der wichtigste Schritt sein und danach kannst du in meiner Sigantur bei mir in den Blog schauen, dort habe ich eine Einkaufs Zusammenstellung für den Einstieg, damit du abschätzen kannst wie hoch dein Budget werden muss ;)

 

Edit: Überschrift wurde angepasst

Themenstarteram 14. März 2017 um 22:02

Mir geht es nicht nur um den Lack, sondern um die allgemeine Pflege des Fahrzeugs, besonders des Innenraums. Ich habe zwei Kinder ;-)

Asset.JPG

Also erstmal sollte hier ordentlich gesaugt werden. :)

Für den Innenraum empfehle ich dir diesen Reiniger und eine Sprühflasche:

https://www.lupus-autopflege.de/...-Classic-All-Purpose-Cleaner-1Liter

Wenn man ihn 1:10 verdünnt kann man ihn eigentlich für den kompletten Innenraum (Kunststoffteile, Amaturenbrett, Türverkleidungen etc.) einsetzen. Funktioniert auch super für Sitze und Teppiche. Nur für Leder sollte ein spezieller Reiniger verwendet werden aber soweit ich sehe hast du ja kein Leder.

Für Polster und Teppiche brauchst du dann noch eine Bürste mit harten Borsten. Ich habe diese hier bei irgendeinem lokalen Händler gekauft:

Bürste

Dann noch ein paar Mikrofasertücher und 2 Stunden Zeit und dein Innenraum sieht wieder aus wie neu ;)

 

 

Ich würde auch zuerst einmal wirklich gründlich saugen.

Für die Reinigung der Kunststoffoberflächen empfehle ich den Innenraumklassiker Dash Away

Einfach aufsprühen und mit nem geigneten Mikrofasertuch abnehmen. Als Tücher für den Innenraum würde ich mir ein paar von diesen hier holen.

Das Dash Away funktioniert auch sehr gut auf Verschmutzungen am Himmel oder den Seitenverkleidungen und selbst für eine Reinigung des Lederlenkrads oder Schalthebel ist zumindest mal ein Anfang.

 

Die Stoffsitze und den Teppich würde ich mit einem Sprühextraktionssauger behandeln um alle Flecken zu beseiten. Sowas kann man sich gut in nem Drogerie- oder Baumarkt ausleihen, aber bei 2 Kindern lohnt sich m.E. auch der Kauf. So ein Sauger funktioniert auch super auf Teppich oder der Couch daheim.

Als Reiniger kann ich den o.g. Carpet Cleaner nur empfehlen. Den am besten mit nem Drucksprüher in der Mischung 1:10 vorher auf dem Stoff verteilen und ein paar Minuten einwirken lassen. In den Tank des Sprühextraktionssaugers würde ich nur warmes füllen und dann abschließend den Dreck und den Reiniger aus den Polstern damit rauswaschen. Dann noch ein paar Mal ohne Wasser drüber um Feuchtigkeit aufzufangen.

Wichtig ist immer möglichst den kompletten Sitz zu machen, damit das ein einheitliches Ergebnis bringt. Sollten Restflecken bleiben, dann einfach Vorgang wiederholen und ggf. mit einer weichen Bürste zusätzlich bearbeiten.

Die Polster sind danach nicht sofort wieder 100% trocken, deswegen würde ich auf wärmere Temperaturen warten.

Aber damit ist gewährleistet, dass du zumindest einen großen Teil des Drecks auch tatsächlich aus dem Stoff holst und nicht nur verreibst wie bei den meisten anderen Methoden.

Aussaugen versteht sich ja von selbst.

Bei den sichtbaren einfachen Verschmutzungen würde ich dir APC wie das Green Star von KC empfehlen. Das ist ein Konzentrat und bei dem Schmutz an den Türeinstiegen und Kunststoffteilen reichen 2 Spritzer auf einen halb vollen 5L Litereimer mit warmen Wasser. Mit einem MFT gut feucht abwischen und danach mit einem anderen MFT trocknen. Da man mit Kindern den Schmutz dauernt bekämpfen darf ist das eine kostengünstige Lösung. Bei hartnäckigerem Schmutz wie Fett, Öl usw. die Konzentration einfach erhöhen.

 

Zum Reinigen auch von starken Verschmutzungen im Innenraum (Teppich, Polster, Dachhimmel und sämtlichen Kunststoffteilen) hat sich das Surf City Garage Dash Away oder den Koch Chemie MultiInterior-Cleaner bewährt. Beide Produkte sind in der Reinigungswirkung prima.

Beim Koch Chemie MultiInterior-Cleaner sollte man im Anschluss auf den Kunststoff- und Gummiteilen noch ein Pflegeprodukt wie das Top Star von KC, es hat einen sehr guten UV-Schutz und hinterlässt einen seidigen matten Glanz. Dann spiegelt auch nichts oder sehr wenig je nach Fahrzeug in der Windschutzscheibe. Bei leichtem Schmutz/Staub oder zum Auffrischen der Kunststoff- und Gummiteile reicht das Top Star auch völlig aus.

Ansonsten die Polster wie GrandPas beschrieben hat reinigen. Als günstige Lösung geht das auch mit einem Naßsauger hat man ja meistens zu Hause. Ein Extraktionsprühsauger macht das natürlich einfacher.

Dann noch ein Glasreiniger, da gibt es eine riesige Auswahl und es kann bedenkenlos auch der Glasreiniger aus dem Haushalt genommen werden. Wer mehr möchte kann z.B. zum Quarz Clean von Liquid Elements, Meguiars Glass Cleaner, Speed Glass Cleaner von KC, Buzil G525 usw.

Dazu werden dann natürlich noch vernünftige MFT gebraucht, es müssen nicht die teuersten sein, aber auf keinen Fall die aus dem Haushalt.

Themenstarteram 15. März 2017 um 21:29

Vielen Dank für die Ratschläge.

Was haltet ihr von sowas?

Asset.PNG.jpg

Im Original nennt sich das Tornador und ist wenn man einen wirklich vernünftigen Kompressor besitzt ein ganz brauchbares Hilfsmittel. Allerdings reichen hier die üblichen Baumarktkompressoren nicht aus, da hier ein wirklich ordentlicher Luftverbrauch herrscht.

Je nachdem wie tief du in die Fahrzeugpflege einsteigen möchtest, wieviele Autos du so vorhast zu pflegen und ob eben ein vernünftiger Kompressor schon vorhanden ist, dann ist das ein nettes und auch ganz praktisches Spielzeug.

Allerdings ein wirkliches Must-Have stellt es nicht da und auch für die Reinigung deines Innenraums ist es nicht wirklich zwingend notwendig.

Wie schon geschrieben würde ich mir wenn die Örtlichkeit und das Budget es erlaubt einen Sprühextraktionssauger holen. Der ist für einen wirklich verschmutzten Innenraum schon eher ein Must-Have.

Für den Start reicht es aber auch aus erstmal einen auszuleihen und auszuprobieren.

Ich würde mir wie empfohlen erstmal nur das Dash-Away holen. Das ist ein wirklich gelungenes Kombiprodukt und einen anderen Reiniger oder Pflegemittel für die Kunststoffe braucht es für den Innenraum m.E. erstmal nicht zwingend.

Meistens wird die Austattung dann eh schon von alleine mit der Zeit größer und größer....

 

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Aufbereitung zum selber machen, was benötige ich dazu alles?