ForumFahrzeugpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Hilfe bei passender Meguiars Produktauswahl

Hilfe bei passender Meguiars Produktauswahl

Themenstarteram 9. März 2010 um 23:11

Hi Hi

ich möchte sobald es endlich warm wird mein Auto komplett aufbereiten. Habe mir hierzu schon eine DA Poliermaschine gekauft doch bin ich noch am schwanken welche Meguiars Produkte optimal sind vil könnt ihr mir helfen oder sagen was ihr verwendet ich dachte an folgende Auswahl zum entfernen der Waschanlagenkratzer und zum versiegeln

Swirl X

Tech Wax 2.0

Ultimate Qik Wax und Detailer

oder ist M83 besser geeignet zum enferenen der Kratzer und danach polieren mit M80 oder M82 oder M9 ? anschließend dann versiegeln mit Tech Wax !

Was verwendet ihr um nach einiger Zeit das Auto wieder komplett zu "entwaxen" wieder neu aufzupolieren und danach wieder mit Tech Wax zu versiegeln?

Was haltet ihr von der Kombi Tech Wax + Liquid Glass und wie wendet ihr es an?

Vielen Dank schon mal für die Hilfe

mfg Hannes

Ähnliche Themen
27 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Achraf

Ups, also zur Regelmäßige Wäsche ist Spüllmittel nicht zu empfehlen (gründe genannt)

Jawoll!

Zitat:

Eine Wäsche mit Spüllmittel ist dann zu empfehlen wenn eine Fahrzeugaufbereitung ansteht oder eine neue Wachs/Versieglungschicht ansteht.

Ja, allerdings muss man dafür nicht zwingend Spülmittel nehmen. Normale Shampoos in höherer Dosierung erreichen teilweise den gleichen Effekt.

Zitat:

Eine Aussage ist immer wertvoll egal ob begründet oder nicht.

Dem stimme ich nicht uneingeschränkt zu, will das hier aber nicht vertiefen da OT.

am 11. März 2010 um 18:32

Alternativ zum Spüllmittel kann z.b das hier benutzt werden:

 

http://www.lupus-autopflege.de/.../?...

 

Ein Normales Shampoo das bei einer höheren dosierung Wachsrückstände entfernt.

Besitze das Shampoo selber.

Themenstarteram 11. März 2010 um 23:28

ok danke dann ist das mit dem Wax enfernen ja geklärt

nur welche politur soll ich jetzt am besten nehmen

M83 oder M9 anschließend M80

zum versiegeln erst das M16 und dann Tech Wax ?

Gruß Hannes

am 12. März 2010 um 15:32

Zitat:

Original geschrieben von Hannes.A3

ok danke dann ist das mit dem Wax enfernen ja geklärt

nur welche politur soll ich jetzt am besten nehmen

M83 oder M9 anschließend M80

zum versiegeln erst das M16 und dann Tech Wax ?

Gruß Hannes

Am besten du machst mal ein gutes Bild von deinem Lack dann kam man dir eher helfen.

Am besten in der Sonne oder mit Led Lampe/Baustrahler, je nachdem wie stark die Defekte sind und wie hart der Lack ist wählt man passende Politur und Padhärte aus sowie Drehzahl und Druck.

 

Mfg Achraf.

Themenstarteram 18. März 2010 um 12:00

Zitat:

Original geschrieben von Achraf

Zitat:

Original geschrieben von Hannes.A3

ok danke dann ist das mit dem Wax enfernen ja geklärt

nur welche politur soll ich jetzt am besten nehmen

M83 oder M9 anschließend M80

zum versiegeln erst das M16 und dann Tech Wax ?

Gruß Hannes

Am besten du machst mal ein gutes Bild von deinem Lack dann kam man dir eher helfen.

Am besten in der Sonne oder mit Led Lampe/Baustrahler, je nachdem wie stark die Defekte sind und wie hart der Lack ist wählt man passende Politur und Padhärte aus sowie Drehzahl und Druck.

 

Mfg Achraf.

so habe gerade mal paar Bilder vom Lack gemacht vil könnt ihr mir jetzt besser bei der og Produktauswahl helfen

Gruß Hannes

am 18. März 2010 um 12:36

sieht doch gar nicht sooo schlimm aus...

also ich würde es trotzdem zunächst mal mit ner "leichten" d.h. feinen politur versuchen, abrasive polituren sind immer kacke. man holt immer lack runter, und da ist wenig lack runterholen immer besser, meine meinung...

wenn einem dann das ergebnis nicht gefällt, kann man ja auf was schärferes umsteigen, und hat für die zwangsläufig wieder entstehenden kleinen sachen schon mal das mittel da.

bei mir steht auch das erste mal die benutzung mit swirlx an (habs schon im schrank), mal sehen wie es so ist, allerdings ist mein lack auch nicht ganz so stark von waschstrasse gekennzeichnet.

das swirlx ist so fein, dass man die körnung fast gar nicht zwischen den fingerkuppen spürt, ist also vielleicht bissl zu schwach für dein vorhaben.

habe danach auch vor mit dem NXT2 rüberzugehen (is ne versiegelung, also synthetisches wachs), also könnte man danach dann nochmal mit nem echten wachs drübergehen zur erhöhung der standzeit. dann hast du lack->versiegelung->wachs.

aus meiner sicht ist das das optimum an schutz. der wachs schützt dann den grundschutz.

zur wäsche mit spüli: also einmal im jahr mit spüli drüber..pfff warum nicht?

gut greift vielleicht bissl gummi und plaste an, aber die pflege der selbigen teile gehört für mich zum aufbereiten dazu. nach der wäsche mit spüli würde ich das auto, wie auch bei nem shampoo, nochmals mit klarem wasser abspülen und produktreste (spüli wie shampoo) runterzuholen.

anders sieht es dann bei den darauf folgenden wäschen aus, dort natürlich kein spüli mehr um das wachs nicht anzugreifen. aber für den "frühjahrsputz" um mal wirklich alles vom lack runterzuholen und neu und frisch zu machen sehe ich nicht wirklich nen grund kein spüli zu benutzen.

reihenfolge meiner zu ostern geplanten aufbereitung:

1.)gründlich abkärchern (groben bis mittelfeinen dreck entfernen)

2.)wäsche mit spüli und MF-Handschuh (ja den von Meguiars, du fragtest ja nach Produktauswahl von Meg ;) )

3.) wäsche mit klarem wasser (Handschuh guuuut ausspülen)

4.) eventuell abkneten

5.) swirl x

6.) NXT2

7.) 2.te schicht NXT2 (geht ja, ist ja ne versiegelung ;) )

8.) echtes wachs drüber (ich überlege noch welches )

9.) Plastik und Gummipflege (Meguiars Trim Detailer)

Stolz aufs Ergebnis sein :-)

machst Du Plastik/Gummi immer zum Schluss?

Schmiert das nicht auf dem Lack wenn was daneben geht?

Ich kenn das nur von Amor All.

Ist das Mittel von Meguiars da anders?

am 18. März 2010 um 12:52

jupp, plastik deshalb zum schluss, da das mittelchen eventuelle wachs/versiegelungsrückstände auf dem plastik entfernt.

natürlich muss man damit aufpassen nix auf den lack kommen zu lassen, aber von da lässt es sich im zweifelsfall leichter abwischen als das wachs von der plastik. ;)

(zum glück hat mein auto aussen nicht soviel unlackierte plastik :) )

ich hab die schwarzen Leisten rundrum an meinem Polo.

Vor der Maschinenpolitur müsste ich sie eh abkleben.

Da dachte ich, ich kann die Dinger vorher schon machen, oder hält dann das Klebeband nicht mehr?

Themenstarteram 18. März 2010 um 13:39

danke sonntagskind_astra für die anleitung denke ich werde das auch so machen

zum Punkt 8 nach dem Tech Wax das M16 drüber ?

Denke ich kauf dann SwirlX und Ultimate Compound und versuche es als erstes ma mit Swirl X falls die kratzer nicht raus gehn verwende ich an den Stellen dann Ultimate Compound

kann ich für so Bereiche wie Türgriffe Scratch X verwenden?

Danke schon ma für euere Hilfe

Gruß Hannes

am 18. März 2010 um 14:01

für die türgriffe sollte eigentlich auch "normale" politur helfen.

ich kenne das scratchx nicht, aber von A1 die Nano-Kratzerpolitur.

Damit gehen auch echt tiefe Kratzer raus, denke ich wird am türgriff zu hart dimensioniert sein. aber auch da wie sonst auch, vom feinen zum groben, um nur soviel lack runter zu nehmen wie nötig und nicht wie möglich ;)

ja, ich überlege auch das M16 zu nehmen...mmmh bin noch nicht sicher...pflege im sommer das auto öfter...da würde die geringere standzeit des nxt2 nicht soviel ausmachen...zum herbst hin wahrscheinlich eher sinnvoll.

denn das nxt is ne versiegelung, wenn ich das M16 noch drauf mache, kann ich ja eher nichtmehr mit dem nxt arbeiten, oder? zumindest macht es für mich weniger sinn.

versiegelung (nxt) -> wachs drüber -> GEHT

wachs -> versiegelung drüber -> GEHT nicht, bzw. macht weniger sinn, siehe "mehrere wachsschichten auftragen"-problematik

bitte an die profis mich zu korrigieren, lerne gern dazu :)

Themenstarteram 19. März 2010 um 1:15

super danke schon ma =)

vil könnte sich ja noch jemand anderes melden wg dem M16 vor oder nach dem Tech Wax und wegen dem Scratch X für die Türgriffe

Gruß Hannes

am 22. März 2010 um 8:21

also da das hier um "hilfe bei meg-produktauswahl" geht, poste ich meine erfahrung einfach mal hier rein, auch wenns nur bedingt passt...

habe mir vor ein paar tagen so einige mittel von Meguiars zugelegt, für die anstehende Fahrzeugpflege, unter anderem auch den "gold class trim detailer", der für plastik und gummi gedacht ist...

da das wetter hier gestern sehr schön war, hab ich mich mal meines anderen fahrzeugs, genannt "drahtesel" angenommen.

und wo ich nun heiss war, und wissen wollte wie das zeug so ist, auch gleich mal benutzt... das schutzblech, (bzw die schutzplastik) ist genauso alt wie das fahrrad...nunmehr 12jahre und war dementsprechend vollig ausgeblichen und mit weißen rändern versehen und sah einfach spröde und alt aus.

ein kleiner tropfen vom gold class trim detailer rauf und bischen verteilt...sofort wieder glanz und die plastik auch wieder tiefschwarz...das hab ich vorher von noch keinem plastikpfleger so erlebt (armorall, sonax, nigrin) da musst man mindestens 2mal drüber...

also ich will hier keine werbung machen, aber das zeug ist sein geld wert und auch echt sparsam zu verwenden...die reifen hab ich dann auch gleich noch mit gemacht...für den rest des fahrrads kam dann der gute alte nigrin-lackschutz-kram der noch über ist, zum einsatz, welcher hervorragende fettlöse eigenschaften hat...damit liess sich ohne probleme das kettenfett vom rahmen holen...

anbei noch ein bild, auch wenn man das schutzblech nur ein bischen erkennen kann. aber man sieht, dass es wirklich schwarz ist, und kein grau.

p.s.: bitte entschuldigt die farbe des rades, tut bischen weh in den augen, ich weiß, aber 1998 war das topaktuell :-)

 

@fliegenfranz: also die plastik wird schon ein bischen glatter und man spürt den anti-haftungsfilm...ich denke klebestreifen wird schwieriger dran halten...aber sein eigenes gewicht tragen können..zum abkleben sollte es geradeso reichen

Dsc00376
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Hilfe bei passender Meguiars Produktauswahl