ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Hey Boss ich brauch mehr geld !!!!!!

Hey Boss ich brauch mehr geld !!!!!!

Themenstarteram 21. November 2012 um 19:44

Sind die Bayern nun schlauer ????

Alles nur Rhetorik ?

Oder hat man endlich doch was verstanden ???

Hier mal was zum lesen: http://www.trucker.de/...ollten-50-prozent-mehr-verdienen-1181269.html

Beste Antwort im Thema

hi, danke für eure "bewerbungen", aber ich habe einen Fahrer-sorry ich

bin der Chef- und einer reicht mir auch. Wir sind im baugewebe tätig und zahlen tarif-wenn nichts zu fahren ist ,kann mein Fahrer allerdings auch

sehr gut Pflastern und zur Not auch ein bischen Baggerfahren- der LKW hat einen Ladekran, den er natürlich auch bedient- so gesehen ist der Mann also schon mehr als nur ein fahrer, sondern eine Allroundkraft- und das wird auch entsprechend honoriert- also nur von a nach b fahren und andere

beladen oder laden ab ist nicht, das muß er alles selber machen. Das ist alles kein geheimnis, wir zahlen 17,50€ je stunde, je tag über 10 stunden von zu Hause weg, also üblicherweise Mo-Do gibts noch 4,06€

Verpflegungszuschuß, außerdem noch km-Geld für die fahrt zur Arbeit.

Tja , sei schlau und geh zum bau.

74 weitere Antworten
Ähnliche Themen
74 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Pepperduster

Statt mehr Geld könnte man doch auch einfach weniger Arbeiten. 2500 € brutto bei 160 std wäre doch auch toll.

das wäre schon toll, aber ob wir das erleben,

bei 160 Std würde dann wahrscheinlich eine 1 vor der 5 stehen

Zitat:

Original geschrieben von Drahkke

Da hilft nur mehr Qualifizierung und Spezialisierung.

wann und wie sollte sich den ein Fahrer weiterbilden, ??

Spritsparprofi und verschleißfreies Fahren (ich sag nur Fleetboard) ist Grundvoraussetzung heutzutage, Ladungssicherung die Top sein muss und nicht länger als 5 min dauern darf gehört auch dazu, auf seine Lenk- und Ruhezeiten achten sowieso, entsprechende Terminplanung, Umgang mit dem Kunden, der tägliche Stress auf der Strasse, sich ums Fahrzeug kümmer, bei Pannen ist Selbsthilfe angesagt, (soweit wie möglich) dann in der Nacht immer hoffen das nicht die Ladung oder Diesel geklaut wird, dann aufpassen das man im Ausland nicht im Fahrverbot unterwegs ist, teilweiße 2 oder 3 Wochen ununterbrochen auf Achse bis man mal wieder Heim kommt, dann wird man eventuell noch blöd angemacht weil man Gas gegeben hat um den Termin einzuhalten und der Verbrauch zu hoch war, usw. usw

es ist nicht in allen firmen so, das man sich in den LKW setzt und losfährt, und dann einfach am abend wieder aussteigt und sagt, das ist Kaputt, Werkstatt mach mal,

in meinen Augen sind die meisten der heutigen Fahrer (es gibt auch ausnahmen) Qualifizierter und Spezialisierter als alle Bürositzer in einer Firma zusammen (inklusive Chef), wenn ich bei uns dem Dispo über die Schulter schaue, dann frage ich mich immer warum der mehr Verdient als ein Fahrer, wenn sein PC oder Kaffeeautomat nicht Funktioniert, dann ruft er einen Spezialisten (intern oder extern) der die Kiste wieder flott macht, in der zwischenzeit macht er pause und trinkt Kaffee (wenn möglich:D), wenn der Fahrer eine Panne hat, dann heißt es mach mal und schau wie du weiter kommst, Werkstatt/Notdienst nur wenn wirklich nichts mehr geht, Reifenwechsel ist sowieso "Selbst ist der Mann", egal ob Landstrasse oder Autobahn, der Dispo fängt morgens an und macht abends pünktlich Feierabend und geht nach hause, wenn er einen anruf von zuhause bekommt, Kind ist krank, dann geht er nach hause, der LKW Fahrer ist hunderte oder tausende von km entfernt und kann sich eine aufs maul hauen,

ich bin in unserer Firma in mehreren dingen tätig, als Fahrer, im Büro, in der Produktion usw, daher kenne ich alle seiten, und kann mit 100 %tiger Sicherheit sagen, das LKW Fahrer komplett unterschätz werden, diejenigen die noch nie mit dem LKW unterwegs waren wissen garnicht was ein Fahrer alles leisten muss,(teilweiße inklusive Chef) die sehen nur das er den ganzen tag gemütlich herum fährt,

wie soll sich ein Fahrer noch mehr Qualifizieren ??, er ist sowieso schon ein "Top Manager", und wer sollte ihn dann entsprechend bezahlen ?? der fährt doch auch nur rum !!!

ich würde im nächsten Leben den LKW Führerschein nicht mehr machen,

Warum würdest du keinen LKW-Führerscheinausbildung mehr machen? Wir befinden uns gerade in der Übergangszeit von Tachoscheibe und Maut losen Zeit hin zur komplett kontrollierbaren Zeit über Fahrerkarte und Mautdaten hin zum Tagesjob mit Gigaliner, welcher im Schichtverkehr dann von Niederlassung zu Niederlassung pendelt und man selbst jeden Tag zu Hause schläft! Warte mal bis es Euro 7 gibt, der Diesel 2,00€ netto kostet und es kaum noch Fahrer gibt, dann werden wir um die Megaliner im Schichtbetrieb sicher nicht mehr drum rum kommen!

Zitat:

Original geschrieben von Mobi Dick

Warum würdest du keinen LKW-Führerscheinausbildung mehr machen? Wir befinden uns gerade in der Übergangszeit von Tachoscheibe und Maut losen Zeit hin zur komplett kontrollierbaren Zeit über Fahrerkarte und Mautdaten hin zum Tagesjob mit Gigaliner, welcher im Schichtverkehr dann von Niederlassung zu Niederlassung pendelt und man selbst jeden Tag zu Hause schläft! Warte mal bis es Euro 7 gibt, der Diesel 2,00€ netto kostet und es kaum noch Fahrer gibt, dann werden wir um die Megaliner im Schichtbetrieb sicher nicht mehr drum rum kommen!

da stimme ich dir zu, aber wenn man mal anschaut was man als LKW Fahrer vor 10 oder 15 Jahren verdient hat, und was man heute für die "gleiche" Arbeit verdient, ist es doch absolut erschreckend wie der Verdienst in den Keller ging, selbst als Fernfahrer ist der Verdienst so im keller das neimand mehr auf den Bock steigen will, als ich damals den Lappen gemacht habe hat man gutes Geld mit "anständiger" Arbeit verdient, Spritverbrauch interessierte damals niemanden, heutzutage ist das nicht mehr der fall, Führerschein ist "unbezahlbar" wenn man den daraus entstehenden Lohn anschaut, wie viele Tausende von € kostet der Lappen ??, was verdient man dann als Fahrer ?? bei uns in der Firma hat ein neuer Fahrer im Nahverkehr 9,15 € die Stunde, bei 240 Std/Monat (11 - 12 Std/Tag) was als normal angesehen wird, dafür bekommt er dann knapp 2200 Brutto, da kommen dann noch Spesen von ca. 120 € dazu (6 €/Tag), Fernfahrer haben 200 € Brutto mehr und doppelte Spesen, das ist für diese Arbeitszeiten und Anforderungen ein absoluter Witz, deshalb würde ich jetzt keinen Schein mehr machen,

und das mit den Gigaliner ist gut und schön, aber wer sagt den das man dann auch mehr Verdient, ?? da wo jetzt 2 normale LKWs fahren und täglich Pendelt wird dann nur noch ein Gigaliner eingesetzt, bei uns in Bayern fährt ein Discounter mit so einem Gigaliner, der Fahrer sagte selbst als er mal an der Tanke neben mir stand, das er früher 2 Kollegen mehr hatte, solange mit den Gigaliner gefahren werden darf wird auch kein neuer Arbeitsplatz geschaffen, im gegenteil, er musste extra irgendwelche Kurse machen um diese Kiste fahren zu dürfen und bekommt von seinem Chef im Monat nichts mehr, er hat dafür noch arbeit, im gegensatz zu seinen ehemaligen Kollegen, das kann auch nicht die Zukunft sein,

und wenn der Lohn für LKW Fahrer steigt werden auch die Ausländischen Fahrer mehr nach Deutschland kommen, also ob wir noch einmal einen guten LKW Fahrer Lohn erleben bezweifle ich,

Ich habe über 30 Jahre gefahren,die ersten 15-20 Jahre gutes Geld verdient,dann kam Handy und danach Fleetboard der Lohn ist einfach stehen geblieben.

Bin heute gottseidank Rentner ,habe damals den Schein für 320 DM gemacht und der Preis heute???

Überlegt einmal bei euren Lohn wie Lange ihr fahren dürft bis der Schein bezahlt ist:confused::confused::confused:

Zitat:

Original geschrieben von opa111

Ich habe über 30 Jahre gefahren,die ersten 15-20 Jahre gutes Geld verdient,dann kam Handy und danach Fleetboard der Lohn ist einfach stehen geblieben.

Bin heute gottseidank Rentner ,habe damals den Schein für 320 DM gemacht und der Preis heute???

Überlegt einmal bei euren Lohn wie Lange ihr fahren dürft bis der Schein bezahlt ist:confused::confused::confused:

genau meine Meinung, die Anforderungen wurden immer mehr und der Lohn zog nicht mit,

...früher....war alles besser:), früher war aber auch noch die Bundeswehr Fahrschule der nation- daher bekamen viele fahrer günstig ihren Schein.

Leider entfällt das nun mit Abschaffung der Wehrpflicht. Dann müssen eben die firmen einspringen-andere Leute werden ja auch auf Firmenkosten aus/-Fortgebildet.

Grundsätzlich sehe ich das ebenso- der LKW-Fahrerjob ist ein sehr stressiger und verantwortungsvoller Beruf,die Verkehrssituation hat sich in den letzten 10-15 Jahren ja zugespitzt, aber wenn ich in die Abrechnung meines fahrers schaue bekommt der 2300 netto bei ner ganz normalen 40h-Woche-im Nahverkehr .Weihnachtsgeld noch on top. ist doch nicht schlecht,oder?

Zitat:

Original geschrieben von raptormike

...früher....war alles besser:), früher war aber auch noch die Bundeswehr Fahrschule der nation- daher bekamen viele fahrer günstig ihren Schein.

Leider entfällt das nun mit Abschaffung der Wehrpflicht. Dann müssen eben die firmen einspringen-andere Leute werden ja auch auf Firmenkosten aus/-Fortgebildet.

Grundsätzlich sehe ich das ebenso- der LKW-Fahrerjob ist ein sehr stressiger und verantwortungsvoller Beruf,die Verkehrssituation hat sich in den letzten 10-15 Jahren ja zugespitzt, aber wenn ich in die Abrechnung meines fahrers schaue bekommt der 2300 netto bei ner ganz normalen 40h-Woche-im Nahverkehr .Weihnachtsgeld noch on top. ist doch nicht schlecht,oder?

2300 Netto wäre nicht schlecht, und 40 h Woche ist auch top, aber sehr selten, viele Firmen zahlen 2300 € Brutto,(wenn überhaupt) und das ist schlecht, bei mehr als 40 h/Woche

fährt ihr unter Tarif Vertrag?? (Müllabfuhr oder Lebensmittel)

Themenstarteram 25. November 2012 um 22:07

Zitat:

Original geschrieben von raptormike

...früher....war alles besser:), früher war aber auch noch die Bundeswehr Fahrschule der nation- daher bekamen viele fahrer günstig ihren Schein.

Leider entfällt das nun mit Abschaffung der Wehrpflicht. Dann müssen eben die firmen einspringen-andere Leute werden ja auch auf Firmenkosten aus/-Fortgebildet.

Grundsätzlich sehe ich das ebenso- der LKW-Fahrerjob ist ein sehr stressiger und verantwortungsvoller Beruf,die Verkehrssituation hat sich in den letzten 10-15 Jahren ja zugespitzt, aber wenn ich in die Abrechnung meines fahrers schaue bekommt der 2300 netto bei ner ganz normalen 40h-Woche-im Nahverkehr .Weihnachtsgeld noch on top. ist doch nicht schlecht,oder?

Also wenn bei dir 2300.- netto gezahlt wird, nehme mal an plus Spesen............................................................sag schnell,wo soll ich hinkommen.

Mache den Job auch für 2200.- netto plus Spesen ;)

am 26. November 2012 um 1:52

....Raptormike.....aus welcher Ecke BRD kommst du..??schick mir mal ne PN .........bei dir muss es ja paradiesisch zugehen.....bin auch gerne bereit meine ostfriesische Heimat zu verlassen,wenns Geld stimmt..

Oehi

hi, danke für eure "bewerbungen", aber ich habe einen Fahrer-sorry ich

bin der Chef- und einer reicht mir auch. Wir sind im baugewebe tätig und zahlen tarif-wenn nichts zu fahren ist ,kann mein Fahrer allerdings auch

sehr gut Pflastern und zur Not auch ein bischen Baggerfahren- der LKW hat einen Ladekran, den er natürlich auch bedient- so gesehen ist der Mann also schon mehr als nur ein fahrer, sondern eine Allroundkraft- und das wird auch entsprechend honoriert- also nur von a nach b fahren und andere

beladen oder laden ab ist nicht, das muß er alles selber machen. Das ist alles kein geheimnis, wir zahlen 17,50€ je stunde, je tag über 10 stunden von zu Hause weg, also üblicherweise Mo-Do gibts noch 4,06€

Verpflegungszuschuß, außerdem noch km-Geld für die fahrt zur Arbeit.

Tja , sei schlau und geh zum bau.

Themenstarteram 27. November 2012 um 18:52

Zitat:

Original geschrieben von almoehi26759

 

 

....Raptormike.....aus welcher Ecke BRD kommst du..??schick mir mal ne PN .........bei dir muss es ja paradiesisch zugehen.....bin auch gerne bereit meine ostfriesische Heimat zu verlassen,wenns Geld stimmt..

Oehi

Ostfriesland verlässt man nicht.

oder seid Ihre in Aurich wirklich alle traurich ??????

Zitat:

Original geschrieben von raptormike

hi, danke für eure "bewerbungen", aber ich habe einen Fahrer-sorry ich

bin der Chef- und einer reicht mir auch. Wir sind im baugewebe tätig und zahlen tarif-wenn nichts zu fahren ist ,kann mein Fahrer allerdings auch

sehr gut Pflastern und zur Not auch ein bischen Baggerfahren- der LKW hat einen Ladekran, den er natürlich auch bedient- so gesehen ist der Mann also schon mehr als nur ein fahrer, sondern eine Allroundkraft- und das wird auch entsprechend honoriert- also nur von a nach b fahren und andere

beladen oder laden ab ist nicht, das muß er alles selber machen. Das ist alles kein geheimnis, wir zahlen 17,50€ je stunde, je tag über 10 stunden von zu Hause weg, also üblicherweise Mo-Do gibts noch 4,06€

Verpflegungszuschuß, außerdem noch km-Geld für die fahrt zur Arbeit.

Tja , sei schlau und geh zum bau.

Respekt, da könnten sich viele Chefs eine Scheibe von dir abschneiden,

Themenstarteram 27. November 2012 um 22:16

Das hat wenig mit Respekt als vielmehr mit einer starken Gewerkschaft zu tun.

Darüber hinaus sind dort die Tarifabschlüsse für allgemein verbindlich erklärt worden und es gibt einen Mindestlohn.

Weil wir aber ein unorganisierter Haufen sind, werden wir dort wohl nie hinkommen. Wenn ich schon die Typen höre " arbeite lieber für 1200 .- Eur als Arbeitslos zu sein " dann weißte bescheid.

Die Devise muß lauten : Stell dir vor es ist Krieg und keiner geht hin.

Soll heißen solche Löhne können nur gezahlt werden wenn auch jemand dafür Arbeitet.

Zitat:

Original geschrieben von Lauzl

...geh mal im Ostblock in den Baumarkt die Preise treiben dir erst Tränen in die Augen...

Geht leider nicht mehr, weil der Block seit über 20 Jahren Geschichte ist...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Hey Boss ich brauch mehr geld !!!!!!