ForumS60, S80, V70 2, XC70, XC90
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. Heute Morgen auf der BAB: Erste Vollbremsung V70 und eine Überraschung...

Heute Morgen auf der BAB: Erste Vollbremsung V70 und eine Überraschung...

Themenstarteram 25. Mai 2004 um 9:23

Guten Morgen,

musste heute morgen das erste Mal voll in die Eisen steigen mit meinem V70, und war überrascht: die Reifen quietschten (kurzzeitig)!!! Konnte die Bremse wieder lösen, bevor ich was vom ABS gemerkt habe im Pedal oder auch an den Reifen...

 

Erstens: Bei 225er Reifen hätte ich das nicht erwartet aufgrund der grösseren Aufstandsfläche,

Zweitens: Ist die ABS Regelung nicht so der Hit bei Volvo?

Sowas hatte ich bei meinem Passat mit den 195er Reifen nicht... Und ich hab diverse Vollbremsungen machen müssen in drei Jahren... :( Auch bei kurzen Tritten aufs Pedal merkte ich die Wirkung des ABS...

Gruss,

Dirk

Der ansonsten an seinem Elch nix auszusetzen hat, ausser dem klapprigen Heckrollo und dem manchmal im Standgas vibrierenden Innenspiegel...

Ähnliche Themen
22 Antworten

das funktioniert absolut top !

einfach voll draufstehenbleiben und bloss das pedal nicht lösen !!!

mach mal ein fahrtraining (mit dem volvo, nicht mit einem anderen auto) oder geh üben auf einen parkplatz - dann lernst du was dein auto wann genau macht - und falls du sowas noch nie gemacht hast - du wirst überrascht sein !!!

greetz und gute fahrt

.R

Themenstarteram 25. Mai 2004 um 9:31

Danke, Fahrertraining hatte ich schon, allerdings noch mit dem Passat. Den Elch hab ich doch erst 4 Wochen... Ausserdem musste ich die Bremse lösen, da es vor mir weiterging, da kann ich doch nicht stehenbleiben... :D

Gruss,

Dirk

Themenstarteram 25. Mai 2004 um 9:33

Zitat:

Original geschrieben von dsawn

Danke, Fahrertraining hatte ich schon, allerdings noch mit dem Passat. Den Elch hab ich doch erst 4 Wochen... Ausserdem musste ich die Bremse lösen, da es vor mir weiterging, da kann ich doch nicht stehenbleiben... :D

Aber trotzdem bleibt die Frage, warum die Reifen blockieren, das hatte ich, wie schon geschrieben, vorher nicht...

Gruss,

Dirk

Zitat:

Original geschrieben von dsawn

Ausserdem musste ich die Bremse lösen, da es vor mir weiterging, da kann ich doch nicht stehenbleiben... :D

na gut, ausnahmsweise =)

zum regelbereich noch etwas - hier findest du infos dazu wo das abs was regeln kann, und wo nicht mehr (die physik ist da gnadenlos ;) )

somit, wenn du ausserhalb des grenzen bist, kann ein rad schonmal kurz blockieren....

ich nenne das nun auch, den "schumi-smoke" =)

greetz

.Ralph

Themenstarteram 25. Mai 2004 um 9:40

Da hab ich wohl zitieren statt bearbeiten geklickt... Das wollte ich noch hinzufüegen:

Aber trotzdem bleibt die Frage, warum die Reifen blockieren, das hatte ich, wie schon geschrieben, vorher nicht...

 

Dirk

Hallo Dirk,

hatte dieses Erlebnis bisher zweimal und war auch etwas erstaunt. In einem Fall hat der Bremsassi mir zudem scheinbar durch das Panikbremsen den Pedaldruck noch zusätzlich erhöht.

In beiden Fällen habe ich mich jedoch so sicher wie in keinem anderen bisher gefahrenen Wagen gefühlt! Zudem kann ein Reifen auch durchaus kurz vor dem Blockieren quietschen. Als Motorradfahrer kennt man das. Wenn Volvo extrem an den Grenzbereich geht und der Wagen dennoch absolut berrschbar bleibt, kann uns das doch nur Recht sein.

Zum Passat: Wir fahren auch noch einen. Das ABS regelt dort jedenfalls nicht annähernd so feinfühlig. Man merkt dort deutlich längere und heftigere Regelintervalle(fühlbar am Bremspedal), allerdings ohne das Quietschen.

Wenn ich jetzt mal das Gewicht des XC90 betrachte, bin ich von diesen Bremsen bisher überzeugt.

Ich würde mir an Deiner Stelle keine Sorgen machen.

Gruß Andi, der auf solche Situationen gerne verzichtet.

am 28. Mai 2004 um 20:19

Hej Jungs!

Wenn auch spät, aber ich möchte trotzdem meinen Senf dazu geben. Mit dem Elch habe ich schon drei Vollbremsungen hinlegen müssen. Es funktionierte alles ohne Fehl und Tadel! Zu MB war kein Unterschied festzustellen. Ich meine in punkto das Volvo-ABS funktioniert besser oder schlechter. Zum Reifenquietschen kann ich allerdings jetzt nichts sagen. Darauf habe ich nicht geachtet, da es wirklich um die Wurst ging.

Gruss

am 28. Mai 2004 um 20:27

ein "quietschen" der Reifen ist bei einem modernen ABS völlig in Ordnung, völlige Stille wäre vielmehr Grund zur Besorgnis!!!

Der Grund liegt in der Prozessorsteuerung des ABS-Steuergerätes. Hier wird bei der ersten Blockierphase des Reifens der Bremsdruck langsam und kontinuierlich zurückgenommen, um den exakten Schlupfpunkt (bei ca. 70%) berechnen zu können.

Also, kein Grund zur Sorge!

gruß

Zuppelino

Hatte neulich auch erstmals das Vergnügen bei knapp 200 km/h mit meinem V70D5 Automatik eine Vollbremsung bis auf 0 (!) hinlegen zu müssen. Ja, ja, diese hübschen Stauenden hinter der Kurve...

Kann allen Kollegen nur recht geben: auch bei mir war ein kurzzeitiges Quietschen der Reifen hörbar (soweit ich Zeit und Muße hatte hinzuhören). Die Regelwirkung des ABS war jedoch einwandfrei. Erschwerend kam noch hinzu, daß ich gleichzeitig auch noch ein Ausweichmanöver von der Überholspur bis auf den Standstreifen hinlegen mußte (sonst hätten ein paar Meter gefehlt und der hübsche Elch würde nicht mehr vor der Türe stehen). War insgesamt schon ein Erlebnis (das ich nicht wiederholen möchte), denke während der Vollbremsung/Ausweichen ist auch DSTC aktiv geworden (wobei dann die Frage wäre inwiefern DSTC überhaupt während einer Vollbremsung aktiv werden kann - schließlich muß dann die Bremswirkung zumindest an 1 Rad reduziert werden).

Also Leute, vermeidet sowas und wenn´s denn sein muß seit ihr mit einem V70 sicherlich ganz gut gerüstet.

am 4. Juni 2004 um 9:01

Zitat:

Original geschrieben von PatrickV70

Hatte neulich auch erstmals das Vergnügen bei knapp 200 km/h mit meinem V70D5 Automatik eine Vollbremsung bis auf 0 (!) hinlegen zu müssen.

....

Also Leute, vermeidet sowas und wenn´s denn sein muß seit ihr mit einem V70 sicherlich ganz gut gerüstet.

Auch wenn's nur wenige hören wollen, und wir's auch schon zig mal hatten:

... 200 km/h ist einfach zu schnell ... !!! :rolleyes:

Cayos, das kommt ganz auf die Situation an - als ich die Vollbremsung hinlegen mußte waren knapp 200 eindeutig zu schnell, da gebe ich Dir recht.

Viele Grüße und sichere Fahrt

Patrick

(der auch gerne ökonomisch mit Tempomat und Tempo 140 fährt - aber halt nicht immer ;-))

Also zunächst mal Glückwunsch, denn so bremst man richtig in einer Gefahrensituation.

Lernt bei jedem anständigem Fahrsicherheitstraining und nennt sich Schlagbremsung. Oder anders, du setzt mit deinem Fuß einen Bremsschlag. Die Folge: Kurzzeitiges Blockieren ehe das ABS einsetzt. Vorteil: maximale Verzögerung! Nur so kann man den kürzesten Bremsweg erreichen.

Da ist also nichts kaputt, das muß so sein wenn man wirklich voll bremst ;)

Hallo!

Ähnlichen "Schreck" habe ich auch in meinem DC genossen als ich das erste mal von ~225 auf 0 bremsen musste. Gab im ersten Moment ein höllisch lautes quietschen, erst kurz danach hat das ABS eingesetzt. Als ich dann ca 1,50m hinter dem Vordermann zum stehen gekommen bin hab ich mir darüber allerdings keine weiteren Gedanken gemacht und einfach tief durchgeatmet ;). Dem Fahrer des e39 5er hinter mir, der nach dieser Bremsung QUER über mittlere und linke Spur stand ging das wohl ein wenig anders :D.

Hauptsache ich hab mein Revier markiert! *g*

Vielleicht ist der Unterschied zu Deinem Passat auch, daß Dein jetztiger Volvo einen Bremsassistent hat. War damals bei meiner ersten Vollbremsung mit meinem S60 auch ziemlich überrascht... war als hätt ich nen Anker geworfen. Er ist aber auch bei einer Vollbremsung noch sehr gut beherrschbar.. viel besser als mein letzter V40.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. Heute Morgen auf der BAB: Erste Vollbremsung V70 und eine Überraschung...