ForumOctavia 3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Octavia
  6. Octavia 3
  7. Heckklappe Octavia 3 Kombi

Heckklappe Octavia 3 Kombi

Skoda Octavia 3 (5E)
Themenstarteram 17. Juli 2014 um 22:14

Hallo,

hab seit Ende März einen Octavia 3 Kombi als Firmenauto und auf der Uhr stehen schon mittlerweile 14000km. Was mich voll nervt ist die Heckklappe, wenn diese 5-10min offen steht und ich am Gummi....? ziehe, dann geht diese extrem schwer nach unten. Die Klappe kann ich auch in einer beliebigen Stellung stehen lassen ohne das diese weder nach oben oder nach unten geht! Nach kräftigen ziehen nach unten und nochmals öffnen ist alles wieder OK und auch wenn ich direkt öffne und schließe. Kennt jemand das Problem? Ich werd es eh in der Werkstatt bei 30tkm Service bemängeln und auch das ich praktisch immer die Klappe zu wuchten muss (wie beim Trabbi), damit sie richtig ins Schloss fällt.

Gruß timex

Ähnliche Themen
17 Antworten

Die geht ziemlich schwer zu.

Ich muss auch richtig Anlauf nehmen. Ist bei Skoda halt so.

Alternativ DB, BMW, Audi da ist es elektrisch kostet 10000€ mehr und geht kaputt, wenn man Pech hat.

Frank

Themenstarteram 17. Juli 2014 um 22:35

Hallo Frank,

wenn ich sie direkt auf/zu mache ist es relativ leicht, nur wenn sie eine Zeit lang offen steht, denkt man die Gasdruckdämpfer halten mit aller Macht dagegen! Das ist doch nicht normal?! Die elektrische hätte wohl beim Skoda 150€? gekostet, aber da ich dann immer noch auf den Schlüssel drücken muss macht das überhaupt keinen Sinn, Fuß unter die Stoßstange halten und dann öffnen wäre besser....

Gruß timex

10000€ mehr bei BMW, BD und Audi für eine E-Heckklappe finde ich unangemessen. Dafür gibt es ja fast schon den kleinsten Skoda.

Im Ernst:

Vielleicht bringt das leichte Einreiben der Gasdruckfeder mit Silikonspray im geöffneten Zustand (dünne Stange) eine Verbesserung und die Feder setzt sich dann nicht ganz so fest wie jetzt.

Zitat:

Original geschrieben von navec

10000€ mehr bei BMW, BD und Audi für eine E-Heckklappe finde ich unangemessen. Dafür gibt es ja fast schon den kleinsten Skoda.

Ich meinte natürlich den Mehrpreis für ein gesammtes Auto!

Brauch man Dämpfer an der Motorhaube, oder tuts der normale Stock?

Klar haben die genannten Marken besseres Dämmaterial und sonst noch hier und da elektrische Helferlein, die den Mehrpreis ausmachen.

Aber halten die auch ein Autoleben lang, oder wird kostspieliger Ersatz erfoderlich????

Braucht man das alles wirklich??

Ich bin nicht bereit diesen Mehrpreis zu zahlen, weil ich darin keinen Nutzen für mich erkennen kann.

Frank

Zitat:

Original geschrieben von timex318i

Hallo,

hab seit Ende März einen Octavia 3 Kombi als Firmenauto und auf der Uhr stehen schon mittlerweile 14000km. Was mich voll nervt ist die Heckklappe, wenn diese 5-10min offen steht und ich am Gummi....? ziehe, dann geht diese extrem schwer nach unten. Die Klappe kann ich auch in einer beliebigen Stellung stehen lassen ohne das diese weder nach oben oder nach unten geht! Nach kräftigen ziehen nach unten und nochmals öffnen ist alles wieder OK und auch wenn ich direkt öffne und schließe. Kennt jemand das Problem? Ich werd es eh in der Werkstatt bei 30tkm Service bemängeln und auch das ich praktisch immer die Klappe zu wuchten muss (wie beim Trabbi), damit sie richtig ins Schloss fällt.

Gruß timex

völlig normal. Wenn die Gasdämpfer längere Zeit ausgezogen sind, trocknen sie aus. Wenn man sie dann zusammenzieht, gehts erstmalig ziemlich schwer.

Themenstarteram 18. Juli 2014 um 20:41

Hallo,

Danke erstmal für die Antworten, aber das kenne ich von meinen anderen Autos nicht das das nach kurzer Zeit so schwer zugeht. Eher umgekehrt, dass die Klappe nur Widerwillens nach oben geht... :D Na ja werd wohl doch demnächst mal in Werkstatt fahren.

Gruß timex

Wenn ich bei meinem VW T5 die Heckklappe längere Zeit geöffnet lasse (das im campingbetrieb durchaus öfters vor), geht auch die danach schwerer wieder zu, als wenn ich die sofort nach dem Öffnen wieder schließe.

Prinzipiell wird das bei jedem Auto so sein, die individuellen Unterschiede können aber durchaus so groß sein, dass es zu einer unkomfortablen Handhabung der Klappe kommen kann.

Kann ich nicht bestätigen, die Heckklappe meines Octavia III geht leicht auf und auch leicht wieder zu (fällt sanft ins Schloss) unabhängig davon wie lange sie offen steht. Das Auto ist jetzt ein Jahr alt und alles super, keine Probleme.

Themenstarteram 19. Juli 2014 um 14:01

Hallo,

das mit dem sanft ins Schloss fallen ist auch so eine Sache, manchmal hüpft sie einfach wieder auf und man muss ein zweitesmal zumachen. Einmal muss man mit viel Kraft ziehen und sie geht nicht richtig zu und das andere mal zieht man schon genervt daran und sie kracht regelrecht zu! Wie gesagt kenne ich das so nicht und auch an Maschinen wo solche Gasdruckdämpfer als Haubenöffner eingesetzt werden habe ich das noch nie so erlebt das es leicht blockiert. Na ja eine etwas komische Geschichte mit der Klappe.

Gruß timex

Zitat:

Original geschrieben von racer4679

 

[.....]

völlig normal. Wenn die Gasdämpfer längere Zeit ausgezogen sind, trocknen sie aus. Wenn man sie dann zusammenzieht, gehts erstmalig ziemlich schwer.

Das Gas trocknet dann aus....? :confused::confused::confused:

..ist beim Gasdruckstoßdämpfer doch das Gleiche:

Wenn man längere Zeit parkt, trocknen die aus und dann soll man ja zuerst durch eine Pfütze fahren, um die Dämpfer zu befeuchten, damit die Dämpfung wieder weicher wird...

Sorry, aber selten solch ein Blödsinn gelesen. :confused:

sorry, aber solch offenkundig unsinnige Aussagen muss man auch nicht ernst nehmen oder hätte ich bei dem Schwachsinn noch einen Extra-Hinweis für dich machen sollen?

Ja, bei dir habe ich in der Tat manchmal Probleme die Ironie zu erkennen. ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen