ForumKaufberatung Golf 7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. Kaufberatung Golf 7
  8. Handschalter Golf GTI

Handschalter Golf GTI

VW Golf 7 e (AU/5G)
Themenstarteram 6. Juni 2019 um 9:24

Hallo,

ich komme vom Polo GTI und tausche vielleicht in Golf GTI.

Nun gibt es den Handschalter aber nicht mehr im Konfigurator. Erleidet der Golf GTI das selbe Schicksal wie der Polo GTI? Aus für den Handschalter?

Beste Antwort im Thema

Oh, da habe ich wohl noch einen der letzten Handschalter-GTI erwischt. Hätte aber nicht gedacht, dass die das manuelle Getriebe auch noch kurz vorm Produktionsschluss rausschmeissen.

Ansonsten kann ich mich gttom nur anschließen. Beim nächsten Auto muss man sich dann halt nach Alternativen umsehen. Die Masochisten-DSG von VW tue ich mir jedenfalls nicht freiwillig an.

Und den Focus ST halte ich übrigens für eine sehr gute Alternative.

15 weitere Antworten
Ähnliche Themen
15 Antworten

Korrekt.

Themenstarteram 6. Juni 2019 um 10:09

SEHR SCHADE (da Du als Insider bekannt bist, weiß ich sicher, dass die Antwort korrekt ist)

Gibt Alternativen;)

Das VW beim Golf 7 GTI bei der noch recht kurzen Restproduktionszeit möglicherweise wegen der Abgasnorm aus Kostengründen den Handschalter nicht bis zum Schluss anbietet, mag akzeptabel sein.

Wenn der Golf 8 GTI auch nur noch als Doppelkuppler kommt, werden sich doch einige Leute nach Alternativen umschauen müssen. Ich habe eine recht gute gefunden:)

Themenstarteram 6. Juni 2019 um 16:55

Ich habe eine recht gute gefunden:)

Ford Focus ST 2.3 EB, Schaltgetriebe

Sollte man mal auf den Zettel nehmen; danke für den Hinweis

Oh, da habe ich wohl noch einen der letzten Handschalter-GTI erwischt. Hätte aber nicht gedacht, dass die das manuelle Getriebe auch noch kurz vorm Produktionsschluss rausschmeissen.

Ansonsten kann ich mich gttom nur anschließen. Beim nächsten Auto muss man sich dann halt nach Alternativen umsehen. Die Masochisten-DSG von VW tue ich mir jedenfalls nicht freiwillig an.

Und den Focus ST halte ich übrigens für eine sehr gute Alternative.

Ich habe im Januar den i30N Performance Probe gefahren. Dessen Schaltgetriebe ist auch richtig geil ausgelegt. Hat mir spontan sehr gut gefallen mit der Rev-Matching Funktion.

Allerdings ist mir das Fahrwerk dieses Autos im Alltag zu hart. Als GTI Alternative zum Spass haben, ist der aber auch echt empfehlenswert. Zudem sind die rabattierten Endpreise sehr attraktiv. Den Focus ST habe ich bspw kürzlich im Netz mit 27% Rabatt gefunden. Das heißt ab rund 26-27tsd Euro. Dafür wird es wohl künftig auch keinen GTI geben.

Aber das nur am Rande erwähnt.

 

Noch mag ich meinen GTI:)

Ich glaube gegenüber dem Golf GTI sind alle anderen Hersteller preislich attraktiver. Beim i30N hätte ich locker 8.000 Euro gespart. Tolles Spaßauto, aber für mich mit Mitte 50 keine wirkliche Alternative, und - wie von gttom angemerkt, viel zu hart.

Vorteil beim GTI sind die besseren Wiederverkaufspreise, wenn ich mir z.B. ansehe, wie viel billiger man den Focus ST Mk.3 als Gebrauchten bekommen kann.

Naja ist ja irgendwie logisch oder? Dafür war der GTI ja auch teurer.

Oder hat der GTI wirklich signifikant weniger Wertverlust prozentual??

Keine Ahnung, wie groß die Preisunterschiede zwischen GTI und ST Mk.3 waren. Wenn mich mir aber den Konfigurator vom neuen ST ansehe, sind die in den Listenpreisen gar nicht so weit auseinander.

Also ist wohl anzunehmen, dass der prozenuale Werverlust beim GTI geringer ist.

Da OT, nur in kurz:

Das stimmt so auch nicht ganz. Der neue Focus ST liegt im Grundpreis (34.700€) vielleicht nicht soweit vom GTI Performance (36.900€, dafür Automatik) entfernt, ist dafür aber bereits deutlich besser ausgestattet.

LED-Scheinwerfer, Navi, Recaro-Sportsitze, 19 Zoll Felgen etc. sind dann Serie.

Braucht man das alles nicht (vollumfänglich), beginnt der ST übrigens bei 31.900€.

Im Durchschnitt würde ich im BLP daher schon einen Unterschied von 4-5.000€ sehen.

Außerdem darf man nicht vergessen, dass es für den ST regelmäßig bis zu 20% Nachlass gibt, während beim GTI meiner Erfahrung nach eher 15% die Regel sind.

Zitat:

@Peter288 schrieb am 6. Juni 2019 um 22:00:26 Uhr:

Keine Ahnung, wie groß die Preisunterschiede zwischen GTI und ST Mk.3 waren. Wenn mich mir aber den Konfigurator vom neuen ST ansehe, sind die in den Listenpreisen gar nicht so weit auseinander.

Also ist wohl anzunehmen, dass der prozenuale Werverlust beim GTI geringer ist.

LED-Scheinwerfer und ausreichende Sportsitze hat der GTI auch und das DSG muss auch berücksichtigt werden

 

Wenn das FW des neuen Focus ST genauso abgestimmt ist wie das des Vorgängers würde ich den ganz schnell wieder vergessen... Viel zu hart

Dazu kamen noch starke Antriebseinflüsse in der Lenkung und unmöglich zu bedienendes Navi

Vielleicht hat Ford das beim neuen ja verbessert

Nun der MK4 hat ein adaptives Fahrwerk zur Option und ne Diffsperre an der Vorderachse Serie. Das Infotainment dürfte auch eine komplett neue Generation sein.

Von daher bliebe erst einmal übrig eine Probefahrt mit solch einem Auto zu machen. Vorher einen Rückschluss zum alten Modell würde ich nicht gleich ziehen wollen.

Ich meine das Fahrwerk vom GTI ist schon sehr angenehm im Alltag. Ein Grund warum das Auto den Spagat zwischen Alltagsgebrauch und Spasshaben so gut hinbekommt.

Mich würde halt wirklich EXTREMST stören, wenn es den GTI künftig nur noch mit DSG gäbe. Da helfen auch keine sonstigen guten Argumente die für den GTI sprechen. DSG ist für mich ein NoGo. Aber daran glaube ich einfach noch nicht...

Will see;)

Zitat:

@Tappi 64 schrieb am 10. Juni 2019 um 16:20:04 Uhr:

Wenn das FW des neuen Focus ST genauso abgestimmt ist wie das des Vorgängers würde ich den ganz schnell wieder vergessen... Viel zu hart

Dazu kamen noch starke Antriebseinflüsse in der Lenkung und unmöglich zu bedienendes Navi

Dafür eine funktionierende Spotify Integration, ohne bescheuertem Android Auto das mir sagt, dass ich während der Fahrt nicht touchen darf. Und das geht sogar mit Bluetooth bei Ford, unvorstellbar bei VW mit ihrem Kabel Android Auto.

Aber ja, Bockhart ist der aktuelle st allerdings.

Hast du den aktuellen Focus ST MK4 schon gefahren?

Dürfte kaum möglich gewesen sein.

Wie gesagt der neue hat ein adaptives Fahrwerk, welches wohl offenbar auch Komfort kann: AMS Mitfahrt

Deine Antwort
Ähnliche Themen