ForumPflegeprodukte
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Pflegeprodukte
  6. Haltbarkeit von Politur

Haltbarkeit von Politur

Themenstarteram 31. März 2013 um 19:01

Hallo Gemeinde,

in der Zeit 1990-1996 hatte ich einen schwarzen Audi 200 Quattro 20V, den ich 1-mal mit schwarzem SONAX Polish&Wax polierte.

Dann hatte ich bis vor 2 Jahren andersfarbige Autos, seitdem wieder 2 schwarze Audis. Jetzt zum Frühjahr möchte ich die beiden mal polieren und fand in der Garage eben dieses SONAX Polish&Wax aus den 90er Jahren.

Es hört sich beim schütteln noch recht "flüssig" an. Es soll nicht daran scheitern dass ich mir ein neues kaufe, aber meine Frage wäre, ob man das SONAX Polish&Wax noch verwenden kann bevor es man unnötig wegwerfen würde.

Kann jemand was dazu sagen?

Ähnliche Themen
12 Antworten

Liebe Pflegefreunde,

vorhin habe ich meine neue P30 Anti-Hologrammpolitur von der Firma Würth angesehen und was sehe ich da. Diese ist nur bis zum 1.2011 haltbar. Ist es wirklich so schlimm mit der Haltbarkeit von Polituren oder kann ich die noch länger verwenden. Wie schaut es da mit der Haltbarkeit bei Wachsen wie Collinite 476s oder R222 aus? Bei welcher Temperatur sollte man die Produkte am besten aufbewahren, dass man sie vor allzu schnellen Verfall bewahren kann?.....Fragen über Fragen :rolleyes:

Gruß Qu33do

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Haltbarkeitsdatum von Polituren bzw. Wachsen' überführt.]

HALLO,

ich hole das mal wieder hoch. zum einen gab es noch keine antwort darauf , zum anderen interessiert es mich jetzt speziell bei den wachsen.

Habt ihr erfahrungen mit der Wachs haltbarkeit ? schon mal eins ranzig geworden ?

ich frage deswegen, weil ich jetzt auf ca. 600gr. sommerwachs + 200gr winterwachs "sitze" :-)

wäre blöd wenn das irgendwann kaputt geht. Einige jahre sollte das zeug schon durchhalten.

habe mal gitarrenwachs ( für Holz Hals - meist aus Ahorn ) einige jahr nicht benutzt und wieder gefunden. sah noch ok aus und roch noch ok ... )

gruss

e.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Haltbarkeitsdatum von Polituren bzw. Wachsen' überführt.]

Hallo,

ich habe eine Dose CG 50/50 seit fast 3 Jahren. Wird noch ab und zu verwendet und ich konnte bisher keinen Qualitätsverlust feststellen. Ebenso beim P21S/R222.

Der Precleaner vom P21S wird mit der Zeit (jetzt ca. 3 Jahre) etwas flüssiger - funktioniert jedoch noch einwandfrei.

Gruß

Polierer

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Haltbarkeitsdatum von Polituren bzw. Wachsen' überführt.]

Ich würde mal behaupten, dass eine Politur die irgendwo im Keller oder in der Garage lagert, nahezu ewig haltbar ist. Beim Wachs bin ich mir nicht so sicher. Da könnte es Unterschiede geben, ob es sich um nahezu um ein rein synthetisches oder Wachs oder eines mit viel Carnauba-Anteil handelt. Interessiert mich aber auch...werde mich da mal schlau machen.

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Haltbarkeitsdatum von Polituren bzw. Wachsen' überführt.]

Ich habe noch eine Politur die jetzt 16 Jahre alt ist "Nigrin Lackreiniger". Die nehm ich nur noch für meine Alu's und sie tut es immernoch. Solange die Produkte noch funktionieren brauche ich sie auf. Schließlich hat alles mal Geld gekostet.

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Haltbarkeitsdatum von Polituren bzw. Wachsen' überführt.]

ok, super, danke - dann kann ich ja die nächsten jahre entspannt angehen ;-)

gruss

e.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Haltbarkeitsdatum von Polituren bzw. Wachsen' überführt.]

Habe vorhin mal kurz einen Chemiker zu dem Thema befragt. Seine Aussage war: "Die Haltbarkeitsdatümer solcher Produkte sind glaube ich vom Gesetzeber her vorgeschrieben und haben im Prinzip nichts mit der tatsächlichen Haltbarkeit zu tun. Polituren haben i.d.R. einen Alkohol-Anteil der groß genug ist, um die Haltbarkeit in Richtung "Wodka" zu verlängern. Hartwachse sind so hart, dass sie nicht schimmeln können...so wie Schuhcreme ;-)"

Auf Deutsch: Das Zeug wird unter normalen Bedingungen (geschlossen und nicht in der Sonne stehend) nicht schlecht :-)

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Haltbarkeitsdatum von Polituren bzw. Wachsen' überführt.]

Zitat:

Original geschrieben von RS60_Spyder

Habe vorhin mal kurz einen Chemiker zu dem Thema befragt. Seine Aussage war: "Die Haltbarkeitsdatümer solcher Produkte sind glaube ich vom Gesetzeber her vorgeschrieben und haben im Prinzip nichts mit der tatsächlichen Haltbarkeit zu tun. Polituren haben i.d.R. einen Alkohol-Anteil der groß genug ist, um die Haltbarkeit in Richtung "Wodka" zu verlängern. Hartwachse sind so hart, dass sie nicht schimmeln können...so wie Schuhcreme ;-)"

Auf Deutsch: Das Zeug wird unter normalen Bedingungen (geschlossen und nicht in der Sonne stehend) nicht schlecht :-)

super,

danke für die detailierte auskunft

gruss

e.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Haltbarkeitsdatum von Polituren bzw. Wachsen' überführt.]

Recht herzlichen Dank für die Infos!

Gruß Qu33do

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Haltbarkeitsdatum von Polituren bzw. Wachsen' überführt.]

Versteh ich das richtig, ist das eine Farbpolitur? Die würde ich unabhängig vom Alter wegschmeißen;), da ich der Meinung bin das lohnt den Aufwand damit nicht. Warum sich damit hinstellen und das Auto wienern, wenns 3 Wochen später wieder genauso aussieht?

Ein dauerhaftes Ergebnis erfordert jedoch höheren Aufwand, das will ich gar nicht verschweigen. Wie der Aufwand aussieht, kannst du in der FAQ, Thema Lackaufbereitung nachlesen. Wenn du deinem Auto was gutes tun willst, lege ich dir die dort geschilderte Vorgehensweise ans Herz.

Wenn das nichts für dich ist, kannst du auch einfach durch die Waschanlage fahren und zusehen, wie der Lack von Jahr zu Jahr grauer wird:(

Wie soll man das aus der Ferne wissen? Mach die Flasche auf und schau rein.

Meine Vermutung: Das Zeug hat sich in der Zwischenzeit in verschiedene Phasen getrennt. Ich würds einfach zum Problemstoff geben.

Themenstarteram 31. März 2013 um 20:19

Zitat:

Original geschrieben von sonne42

Wie soll man das aus der Ferne wissen? Mach die Flasche auf und schau rein.

Meine Vermutung: Das Zeug hat sich in der Zwischenzeit in verschiedene Phasen getrennt. Ich würds einfach zum Problemstoff geben.

Wird wohl das beste sein. Habs zwar geschüttelt und ein wenig rausgedrückt (ist immer noch tiefschwarz), aber was chemisch abgelaufen ist in den 20 Jahren kann man sicher nicht sehen.

Danke für die Meinungen...

Deine Antwort
Ähnliche Themen