ForumPflegeprodukte
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Pflegeprodukte
  6. Erfahrungen mit Lotusplast (Politur, Lackschutz...) ?

Erfahrungen mit Lotusplast (Politur, Lackschutz...) ?

Hi,

hat jemand von Euch Erfahrungen mit Lotusplast? Ich habe bei mir zwei Flaschen beim Aufräumen gefunden. Die Herstellerwebseite http://www.gruenewald-chemie.de/produkte/ gibt leider nicht viel her.

Bisher habe ich es erstmal nur auf die Felgen aufgetragen. Der Bremsstaub geht leichter ab - hoffe, dass es auch einen Schutz gegen neuen Bremsstaub bietet.

Auf dem Lack habe ich es noch nicht probiert. Und wollte erstmal sehen ob jemand damit Erfahrungen gemacht hat.

Ähnliche Themen
13 Antworten

Vor Bremsstaub schützt gar nix, außer das Auto stehen zu lassen. Die Reinigung kann einfacher erfolgen, wie du schon selbst erfahren hast. Wichtige Faktoren sind Standzeit, Kosten und Verarbeitungsaufwand.

Wenn du unsicher bist, dann fahr doch mal zum Verwerter und besorge dir ein altes Karosserieteil und mache einen Produkttest. Diesen kannst du hier veröffentlichen.

Frage: Was ist denn dieses Lotusplast nun? Politur oder Schutz (Versiegelung)? Beides in einem funktioniert physikalisch gesehen nicht, da man mit einer Politur Material abträgt und beim versiegeln Material aufträgt. Solche Produkte sind meist "Marktschreier- oder Teleshopping-Ware" mit übertrieben angepriesenen Eigenschaften, die das Produkt selbst nicht erfüllen kann.

mfg

Ich mache demnächst mal ein Foto von der Flasche und lade es hier hoch.

Hier mal die Beschreibung im Anhang :). Das Zeug soll also vor Verschmutzung schützen.

Image-6
Image-9

Teste es mal aus (an irgendeinem Schrottplatzteil). Ich glaub von dem Zeug kann man getrost die Finger lassen. Wenn ich schon die Beschreibung lese...

Zitat:

Original geschrieben von Tete86

Teste es mal aus (an irgendeinem Schrottplatzteil). Ich glaub von dem Zeug kann man getrost die Finger lassen. Wenn ich schon die Beschreibung lese...

Das glaube ich ehrlich gesagt auch. Klingt klassisch nach Marktschreier-Teleshopping-Produkt. Das haut ja genau so auf die Kacke wie das WS Platinum. Die beiden geben sich wohl die Klinke in die Hand.

Aber das geilste is ja der Punkt mit der Gastronomie! :eek: Kann man das Zeug mit in die Spülmaschine kippen, sodass die Teller leichter sauber werden nach dem Essen?

Den Schrottplatzteil-Test würde ich aber auf jeden Fall machen und hier veröffentlichen.

Meine Stimme trotzdem für die Tonne!

mfg

Muss mal sehen wann ich da nen Schrottplatzteil auftreiben kann - was für ein Teil sollte das denn am Besten sein?

Auf die Felgen (Alu) habe ich es erstmal aufgetragen. Der Schmutz geht auf jeden Fall leichter ab und bisher sind sie etwas sauberer als sonst.

Zitat:

Original geschrieben von amex

Muss mal sehen wann ich da nen Schrottplatzteil auftreiben kann - was für ein Teil sollte das denn am Besten sein?

Auf die Felgen (Alu) habe ich es erstmal aufgetragen. Der Schmutz geht auf jeden Fall leichter ab und bisher sind sie etwas sauberer als sonst.

Eine ebene Fläche lässt sich am einfachsten Bearbeiten. Ne Haube in Schwarz wäre am besten, da man bei dunklen Farben die Veränderung am besten sehen kann. Bei silber oder gar weiß sieht man gar nix. Rot oder Blau geht auch ganz gut.

Sicherlich wird das Zeug etwas bewirken. Die Frage ist aber wie lange dies halten wird und wie die Veränderung zustande kommt. Wenn die schreiben, dass leichte Kratzer verschwinden, indem man von dem Zeug etwas auf den Lack aufträgt und "einmassiert", kann es sich nur um "Füllschmiere" handeln. Die Kratzer werden damit nicht beseitigt, sondern nur aufgefüllt. Und dass die Felgen sauberer als sonst sind ist eigentlich logisch:

1. Achtet man selbst gezielter drauf und

2. lässt sich jeder Bremsstaub einfach entfernen. Erst wenn dies vernachlässigt wird und sich der Dreck mit der Zeit einbrennt und festpappt helfen meist nur noch Felgenreiniger oder gar nix mehr.

Meine Winterfelgen sind auch stark vernachlässigt worden, teils von mir, teils vom Vorbesitzer (Ex-Allwetterreifen). Die bekomme ich nicht mehr sauber, obwohl sich ein weißes Kosmetikpad nicht mehr dreckig wird, wenn man mit IPA drüber geht und die Oberfläche glatt ist.

mfg

Zitat:

Original geschrieben von Friedel_R

 

2. lässt sich jeder Bremsstaub einfach entfernen. Erst wenn dies vernachlässigt wird und sich der Dreck mit der Zeit einbrennt und festpappt helfen meist nur noch Felgenreiniger oder gar nix mehr.

Meine Winterfelgen sind auch stark vernachlässigt worden, teils von mir, teils vom Vorbesitzer (Ex-Allwetterreifen). Die bekomme ich nicht mehr sauber, obwohl sich ein weißes Kosmetikpad nicht mehr dreckig wird, wenn man mit IPA drüber geht und die Oberfläche glatt ist.

mfg

Eingebrannter Dreck lässt sich ggf. mit einer Zahnbürste und milder Scheuermilch (ich nehm die von FROSCH) entfernen...schön vorsichtig arbeiten, dann zerkratzt auch nichts...danach polieren und wachsen/versiegeln, dann reicht bei einer Wäsche alle 4 Wochen klares Wasser und ein MFT zur Reinigung...

Ich habe dies bei einigen Felgen/Radkappen so gemacht und das Ergebnis ist nahezu perfekt...

Bei Felgenreinigern kann ich (hatte da ne Probiergröße vom AutoBILD-Gutschein) P21s PowerGel sehr empfehlen...aufsprühen, einwirken lassen, etwas mit der Zahnbürste nachschrubben, abspülen, perfekt (Vorarbeit hat die Scheuermilch geleistet, da ich nicht so auf extreme Chemie stehe)...

 

Zu deinem Produkt:

Es will Reiniger und Langzeitschutz in einem sein? Finde ich sehr kritisch, denn es kann immer nur eine Eigenschaft wirklich gut ausgeprägt sein...Kombiprodukte sind für die schnelle Pflege (ggf. vor einem Verkauf in Ordnung)...

Da Zeugs soll schlag- und stoßfest sein? Die Frage ist dann bloß, was das Blech zu den Schläden und Stößen sagt ;) vergiss es, denn Steinschläge hält das Zeugs nicht aus...

Schutz und Glanz für 12 Monate? Vielleicht wenn die Karre 12 Monate in der Garage steht und nur bei Sonnenschein und trockenen Straßen bewegt wird, dann vielleicht max. 2000km...

Waschstraßenfest? Und dann gleichzeitig 12 Monate Standzeit? Unmöglich...

Für das Ceranfeld und die Edelstahlspüle würde ich das bedenkenlos verwenden...evtl auch für nen Edelstahlkühlschrank, wenn man gute Erfahrungen in der Spüle gemacht hat...

Am Auto käme mir sowas evtl. an die Felgen, an die Stoßstanngen oder ins untere Dreck-Drittel, wobei ich aber gerade da auf gute Reinigung und Versiegelung wert lege, damit das Putzen erleichtert wird...also dort doch lieber hochwertigere Produkte (1Zett) für mich...

Dass du dir damit den Lack kaputt machst, glaube ich nicht, beim entsprechenden Fahrzeug würd ichs mal ausprobieren...wäre toll, wenn du berichten könntest...

Jeder findet das für ihn passende Produkt...ich hab noch zu viele Restbestände, als dass ich momentan neue Sachen kaufe...

Auch nach 4x Aluteufel + Felgenbürste, Knete, Ultimate Compound und IPA ist das Felgenbett nicht komplett sauber zu kriegen! Alleine der Kleber der Auswuchtgewichte war burtal hartnäckig! Daher schreibe ich der Scheuermilch und der Zahnbürste wenig Erfolg zu.

mfg

Ich habe dies nur auf der Felgenaußenseite angewendet...innen ists mir relativ egal, bzw. bei den behandelten Felgen z.T. aussichtslos...und wenn du von Klebegewichten sprichst, scheint das ja auch innen zu sein ;)

Außen ist´s ja keine Hexerei. Sieht aber nicht so toll aus, wenn innen alles versifft und schwarz ist und außen alles blank.

Aber genug OT nun.

mfg

Zitat:

Original geschrieben von amex

Hi,

hat jemand von Euch Erfahrungen mit Lotusplast? Ich habe bei mir zwei Flaschen beim Aufräumen gefunden. Die Herstellerwebseite http://www.gruenewald-chemie.de/produkte/ gibt leider nicht viel her.

Bisher habe ich es erstmal nur auf die Felgen aufgetragen. Der Bremsstaub geht leichter ab - hoffe, dass es auch einen Schutz gegen neuen Bremsstaub bietet.

Auf dem Lack habe ich es noch nicht probiert. Und wollte erstmal sehen ob jemand damit Erfahrungen gemacht hat.

Hallo amex, Ich bin mit Lotuplast 100% zufrieden.. Das produkt dünn auftragen,und nach

kurzem warten den weißen Film mühelos mit weichem Tuch leicht abwischen. Der Wagen glänzt wie neu. Ich kaufe dir die zwei FLASCHEN sofort ab.Melde dich beim mir.

LG. Inbus 37

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Pflegeprodukte
  6. Erfahrungen mit Lotusplast (Politur, Lackschutz...) ?