ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Hallo Leute weiß jemand wieviel Fahrerkollegen demnächst in den Ruhestand gehen?

Hallo Leute weiß jemand wieviel Fahrerkollegen demnächst in den Ruhestand gehen?

Themenstarteram 22. Juni 2009 um 20:47

Hallo ich hab so was läuten hören das im nächsten Jahr Tausende von Fahrerkollegen in den Ruhestand gehen sollen-weiß vielleicht jemand ob das den Tatsachen entspricht?

Lg Roman

Beste Antwort im Thema

Ich sehe nicht ganz wo da der "heikle" Teil ist?

Wenn in Deutschland 100 000 LKW Fahrer sind (z.B.) und im Durchschnitt 40 Jahre fahren, werden jedes Jahr 2500 in Pension gehen und man braucht 2500 Neue...

So genau haut das natürlich nicht hin, aber in etwa schon.

Das wird auch nicht anders sein wie bei uns, nur sind hier die Zahlen höher...

Das gilt ja auch für alle anderen Berufe.

Gruss, Pete

15 weitere Antworten
Ähnliche Themen
15 Antworten
am 22. Juni 2009 um 21:10

Zitat:

Original geschrieben von unfall-schorni

Hallo ich hab so was läuten hören das im nächsten Jahr Tausende von Fahrerkollegen in den Ruhestand gehen sollen-weiß vielleicht jemand ob das den Tatsachen entspricht?

Lg Roman

Was ist los Roman, versuchst du auf diesem Wege eine neue Stelle zu "beerben". Ist an sich schon ein heikles Thema. Nicht jeder ist froh darüber, manche müssen aus gesundheitlichen Gründen in den Vorruhestand, bei anderen ist es der Vorruhestand, weil die Fa. zumacht und mit 55+ kriegst du heut keine Fahrerstelle mehr.

Die wenigsten haben das volle Rentenalter erreicht und freuen sich darauf.

 

Thomas

ich denke mal es weden nicht mher in den Ruhestand gehen als letztes Jahr:rolleyes:

Also bei uns sind dieses Jahr schon 3 Stück in Ruhestand gegangen und 4 Folgen im Laufe des Jahres noch. :)

Zitat:

Original geschrieben von MANBasti

Also bei uns sind dieses Jahr schon 3 Stück in Ruhestand gegangen und 4 Folgen im Laufe des Jahres noch. :)

ohne vergangenheitswerte oder wenigsten die Betriebsgrösse so aussagekräftig wie nen Keks.

Ich sehe nicht ganz wo da der "heikle" Teil ist?

Wenn in Deutschland 100 000 LKW Fahrer sind (z.B.) und im Durchschnitt 40 Jahre fahren, werden jedes Jahr 2500 in Pension gehen und man braucht 2500 Neue...

So genau haut das natürlich nicht hin, aber in etwa schon.

Das wird auch nicht anders sein wie bei uns, nur sind hier die Zahlen höher...

Das gilt ja auch für alle anderen Berufe.

Gruss, Pete

Themenstarteram 23. Juni 2009 um 9:47

Was ist los Roman, versuchst du auf diesem Wege eine neue Stelle zu "beerben". Ist an sich schon ein heikles Thema. Nicht jeder ist froh darüber, manche müssen aus gesundheitlichen Gründen in den Vorruhestand, bei anderen ist es der Vorruhestand, weil die Fa. zumacht und mit 55+ kriegst du heut keine Fahrerstelle mehr.

Die wenigsten haben das volle Rentenalter erreicht und freuen sich darauf.

 

Thomas

 

Hallo Thomas

Ich habe eine Frau und 5 Kinder und suche Keine Arbeit,falls Du das meinst-aber selbst wenn es so wäre-warum willst Du mir deswegen

ein schlechtes Gewissen einreden?

Diese Welt ist nun mal nicht Perfekt aber jeder muß auch an sich denken.

Lg Roman

Die Grundfrage ist schon sehr berechtigt !

Ich bin 59 und allein fahrender Spediteure.. in 4 Jahren wird es meine Firma nicht mehr geben , dann endet die Transportgenehmigung und neu für 5 Jahre wird diese nicht mehr beantragt.

Fahre seit 1975 und damals war es noch einigermaßen schön..

Der Kraftfahrer Beruf ist dermaßen unattraktiv geworden bei schlechten Verdienstmöglichkeiten

Viele Firmen suchen jetzt schon "händeringend" nach neuem Personal.

Von der "Akademie" kommen nicht mal annähernd genügend Fahrer um den bedarf der nächsten 5 Jahre zu decken !!

Steigende Anforderung und der Preisdruck machen dieses Geschäft kaputt !

Horrende Dieselpreise die nicht weitergegeben werden können.. Maut-kosten die nicht weitergegeben werden können.. und miese Transport preise machen die ganze Transport welt hier in Deutschland einfach kaputt.

Warum ziehen immer mehr Osteuropäer... Deutsche oder andere Eu - Länder Auflieger ??

Zitat:

Original geschrieben von unfall-schorni

Hallo ich hab so was läuten hören das im nächsten Jahr Tausende von Fahrerkollegen in den Ruhestand gehen sollen-weiß vielleicht jemand ob das den Tatsachen entspricht?

Lg Roman

mit Sicherheit werden mehr Fahrer in Rente gehen als neue nachkommen, schau nur mal was der Lappen heutzutage kostet, und was man am ende Verdient, der Beruf ist absolut uninteressant für Berufseinsteiger, das zeigt sich bereits am Fahrer Mangel in manchen Speditionen, das ist in meinen Augen auch gut so, eine Spedition die mit den Fahrern gut umgeht und entsprechend Entlohnt wird auch immer genug Fahrer haben, wenn die Spedition A diese Ware nicht fährt, macht es die Spedition B.

das gejammere von den Deutschen oder Europäischen Speditionen ist in meinen

Augen auf einem sehr hohen positiven Niveau, die Osteuropäischen Speditionen sind auch bei weitem nicht mehr so billig wie vor 20 Jahren, wenn man nur mal nach CZ schaut ist dort der Lohn in den letzten 10 Jahren extremer gestiegen als hier in Deutschland, das gleiche passiert auch in den anderen Ländern, so billig wie man immer sagt sind diese Länder nicht mehr, drum sind auch einige Firmen aus dem billigen Osten wider ins "Teure" Deutschland zurückgekehrt

In den Ruhestand werden 3785 Kutscher gehen - ziehen aber alle Fernfahrer die es können die Option der Frühverrentung dann sin es 7877 Kutscher die den Quirl aus der Hand legen.

Dafür sollen aber alle alten Führerschein-2-Pappen uneingeschränkt wieder gültig werden - Ich fahr dann tageweise Spaltband aus der August-Thyssen in Hamborn nach Berlin und aus Berlin verzinktes Langeisen nach Hamburg - dann aus dem Freihafen Konserven für Berlin - kann man schön allein fahren - kann man gut kacheln - kann man doppelte Spesen abgreifen weil man alleine fährt - kann man 2x Spesen extra für 2x Überladung zusätzlich kassieren - und monatlich nochmal Kilometergeld satt - Man, da könnte ich mal wieder richtig Zaster verdienen wenn ich wollte :D und der feste Monatslohn war auch OK der aufs Konto wandert - alle Spesen gibts wöchendlich bar auf die Hand - Freitag Abend bis 22 Uhr oder Samstag früh - es wurde gekachelt um Freitag Abend vor 22 Uhr auf dem Hof zu sein - Spesen her und weg :D

Ja, so war das und so könnte es wieder werden ...oder?

Sternengruß

Zitat:

Original geschrieben von MANBasti

Also bei uns sind dieses Jahr schon 3 Stück in Ruhestand gegangen und 4 Folgen im Laufe des Jahres noch. :)

3 stück? Sind Fahrer nun Menschen oder Kartons, Big Bags, Fässer????

Dem ganzen "in Rente gehen" muss man aber die (teils Staatsgefoerdetern) Anfaenger gegenueber stellen.

Die Loehne werden nur ansteigen wenn weniger anfangen als aufhoeren. Bei den gegenwaertigen Arbeitslosenzahlen und staatlicher Umschulung ist das (momentan) nicht zu befuerchten.

Gruss, Pete

Kurz über lang wird es gewaltige Engpässe geben-wer soll das alles noch bezahlen früher hast für 3000DM den 2er gemacht -beworben - ab auf den Bock

Heut zahlst Du (geschätzt )4000 Euronen dazu die ganzen Schulungen die auch richtig kosten-da fährt man ja in den ersten 2 Jahren nur um die Kosten reinzuholen-bekloppte Welt...

In Hessen wird schon seit einiger Zeit die Umschulung zum EU Berufskraftfahrer stark zurückgefahren. Und selbst wenn. Mein Chef hat ins Februar zwei neue Fahrer über eine zeitungsAnzeige gesucht (Zeitung für den landkreis) alle Bewerber konnte man nach seiner aussage vergessen. Manche wussten nicht mal für was die Kabel und Schläuche hinter der Zugmaschine jeweils gut sind. Ein Paar sind mit einem erfahrenen Fahrer eine runde gefahren. Es muss eine Katastrophe gewesen sein. Übrigens ist meine Firma die, die hier in der Umgebung für fernVerkehr am meisten zahlt. Das Geld kann Also nicht an der Qualität der Bewerber Gelegen haben. soviel dazu. Daraufhin hat er zwei Polen eingestellt. Die haben ihren Hauptwohnsitz in Polen und fahren gut. Ja so ist das. Wo man hinschaut ist FahrerMangel. Die Firmen suchen Aushilfsfahrer ohne ende aber gute Leute sind knapp. Die meisten dotzen den Lkw an jeder ecke an oder sind unzuverlassig oder nichtmal in der Lage zu gurten oder Paletten zu tauschen. Die meisten Umschuler sind kein adäquater Ersatz und lassen sich lieber bei LIDL oder REWE Subunternehmern für einen HungerLohn knechten nur um abends wieder bei mutti zu sein.

Ja, die Qualität der Fahrer ist entscheident - jeder Spediteur läßt ja auch nicht jeden Führerscheinbesitzer auf seine Autos - ist viel zu teuer wenn der was kaputt fährt - Aber es ist zu wenig Zaster für eine gute Bezahlung der Kutscher da - Es kann nur der wirklich gute Fahrer die guten hoch bezahlten selteneren Arbeitsplätze finden und ausfüllen - die Masse der Fernfahrer wird schlecht bezahlt und schlecht behandelt auf dem rechten Fahrstreifen der Autobahn mit 89km/h dahinrollen und von Südstaatenkitsch träumen - TruckStop und so

Also seid richtig gut und fahrt im richtig gut bezahlten Werksverkehr durch Deutsches Land oder sucht Euch was zum zuhause bleiben.

Fernfahrer sein ist vorwiegend richtig öde und es ist hart :D

Sternengruß

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Hallo Leute weiß jemand wieviel Fahrerkollegen demnächst in den Ruhestand gehen?