ForumLKW & Anhänger
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. LKW & Anhänger
  5. Wie geht das denn???

Wie geht das denn???

Themenstarteram 7. Oktober 2009 um 21:26

Da verliert ein Traktor mit 2 Anhänger seinen letzten Anhänger, Fangmaul abgerissen und Luftschläuche abgereissen....

Wieso hat die Bremse von Anhänger nicht dicht gemacht als er abriss?:confused:

Hier der Link

Ähnliche Themen
31 Antworten

bist du dir sicher das der überhaupt eine druckluftbremsanlage hatte?

in der fahrschule in der ich den lkw-schein gemacht habe, hat der fahrlehrer zu den trekker-lehrlingen (die zur prüfung ihren eigenen traktor sowie anhänger mitbringen konnten/mussten) immer gesagt:

"kontrolliert bevor ihr mir das ding hier auf den hof stellt, die beleuchtung und die bremsen, besonders wenn das ding seit der letzten ernte in irgendeinem feld zugewuchert ist"

der wusste schon warum der das gesagt hat, denn das wäre nicht der erste anhänger an dem die bremse komplett abgeklemmt war, mit dem ein prüfling die prüfungsfahrt machen wollte.....

Zitat:

Original geschrieben von Zoker

bist du dir sicher das der überhaupt eine druckluftbremsanlage hatte?

guggst du links in die leiste steht hänger in scheune da is ein bild dabei wo man schön sieht das der bremsschlauch abgerissen ist und des zugmaul fehlt

gruß basti

Ich gehe mal davon aus das bei den Traktor Fahrschülern ebenfalls eine Abfahrtkontrolle Teil der Ausbildung ist. Somit hätte der Unfall vermieden werden können, imho.

ok, das hab ich übersehen.

Themenstarteram 7. Oktober 2009 um 21:41

Das ist auch mein verdacht dass die Bremse manipuliert war, anders wäre es ja auch nicht möglich....

Aber müssen nicht auch Fahrzeuge mit grünen Kennzeichen jedes Jahr zur HU und zur SP?

Zitat:

Original geschrieben von schmonses

Ich gehe mal davon aus das bei den Traktor Fahrschülern ebenfalls eine Abfahrtkontrolle Teil der Ausbildung ist.

jap....

Zitat:

Somit hätte der Unfall vermieden werden können

wenn du deinen eigenen lkw hast, machst du jeden tag vor fahrtantritt die komplette abfahrtkontrolle?!

über diesen unfall können wir wild spekulieren, da wir keine näheren infos haben..............

fakt scheint allerdings zu sein, das bei einem nicht gerade geringen teil der traktoranhänger, die einmal jährlich zur ernte gebraucht werden und ansonsten iwo im feld vergammeln.....die bremsen mehr wie magelhaft sind, teilweise sogar bewusst stillgelegt, weil die druckluftanlage der zugmaschine nichtmehr mit dem anhänger kompatibel ist, bzw. der anhänger an allen ecken und kanten luft verliert.......

Ist Federspeicher überhaupt vorgeschrieben bei Landwirtschaftlichen Hängern?

Zitat:

Original geschrieben von MagirusDeutzUlm

wenn du deinen eigenen lkw hast, machst du jeden tag vor fahrtantritt die komplette abfahrtkontrolle?!

Mache ich jeden Morgen vor Fahrtantritt, ja. Besonders ausgiebig sogar nach Wochenenden oder Urlaubstagen. Auch während des Tages gehe ich das ein oder andere Mal ums Auto und schaue mir gewisse neuralgische Stellen an.

Zitat:

Original geschrieben von Reachstacker

 

Ist Federspeicher überhaupt vorgeschrieben bei Landwirtschaftlichen Hängern?

Nein. Handbremskurbel (die eh nicht geht) reicht.

 

 

Der Anhänger ist warscheinlich abgelastet damit er keine SP braucht. Drauf passt natürlich trotzdem noch mehr.

Federspeicher hin oder her,  das Anängerbremventil hätte hier (Abriß beider Schläuche) den vollen Vorratsdruck zur Bremse durchsteuern müssen. Es sei denn, das "Schätzchen" hat noch einen Bremskrafthandregler, der auf lösen stand. :D

Das war "damals" schon öfter mal die Ursache für einen Unfall.

Vielleicht war das Ding auch einfach nur Randvoll und der Anhänger ist einfach nicht früh genug zum Stehen gekommen.

 

Edit: Auf dem linken Video bei ca 4 min. sieht man den Handregler. Der Hebel zeigt nach unten auf die Stellung Lösen.

 

4756040117

hmm - sogesehen vermut ich mal - das die bremsanlage still gelegt wurde ...

Hallo zusammen!

 

Die Anhängerkupplung ist nicht für dieses Gewicht ausgelegt, wir haben zu Hause eine optisch Baugleiche Anhängerkupplung da steht drauf, Anhängelast max. vier Tonnen (guckst du hier). Der Anhänger hat definitv mehr. Wenn ich mir den Fahrer anschaue, der am Hinterrad des Traktor sitzt, strotzt dieser nicht wirklich mit Erfahrung.

Leider gibt es keine Detailaufnahmen vom Tandemanhänger. Ich wollte gerne sehen, ob der das Zwei-Leitung-System hat. In der Landwirtschaft gibt es noch das Ein-Leitungs-System welches in älteren Anhängern noch eingebaut und vom Tüv "geduldet" (Bestandschutz) ist.

Bei Privaten Landwirten müssen i.d.R die Anhänger nicht zum Tüv, die Traktoren aber schon. Es ist aber im eigenen Interesse auf die funktionsfähigkeit der Bremse zu achten. Diese überprüfe ich einmal im Jahr, und zwar auf das Frühjahr hin. Wie es jetzt bei den Lohnunternehemern aussieht weiß ich nicht, ich schätze aber das die auf jedenfall zum Tüv müssen, SP weiß ich nicht, ich denke aber wahrscheinlich nicht, da diese keine Laufleistung haben wie im Fernverkehr.

 

Wie es zum Abriss kam ist reine spekulationssache: Die Bolzen waren aber definitiv zu schwach.

 

Gruß

schrolf97

 

Edit: Ich hab mir das Video genauer angesehen, der Tandemanhänger hat ein Zwei-Leitungs-System und die Schläuche waren definitv gekuppelt, da die Anschlüsse noch da sind und der Schlauch abgezogen ist.

sehr schön dazu was und wie Traktoren ziehen dürfen / können ist in diesem Merkblatt-PDF der DLG zu finden

Deine Antwort
Ähnliche Themen