ForumBiker-Treff
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Hallo eine Frage Behindertenrabatte Für Neue Motorräder

Hallo eine Frage Behindertenrabatte Für Neue Motorräder

Themenstarteram 9. Mai 2015 um 19:05

Hallo ich habe einen Behinderten Grad von 60% mit einen G= Gehbehindert beim Autokauf sind Anbieter zu einen Rabatt bereit, wie sieht es bei den Motorrad herstellern aus? Ich habe schon im Netz gesucht aber leider nix gefunden. Ich würde mich sehr über Antworten freuen

VG Andy

Beste Antwort im Thema

Moin!

Zitat:

Was hat denn das eine mit dem anderen zu tun? Wenn ich die Möglichkeit habe, eine Vergünstigung zu bekommen ist es legitim, diese auch zu nutzen - egal in welchem Zusammenhang.

... was automatisch eine Ungleichbehandlung - vulgo: Benachteilgung - anderer nach sich zieht. Aber so ist es halt: Geht es um den eigenen Vorteil, ist kein Argument schlecht genug. Entweder will ich gleich behandelt werden oder eben nicht. Mich nervt ausschließlich jenes Cherry-Picking.

 

P.S.: Als jemand mit Menschen mit Behinderungen in der - auch näheren - Verwandtschaft, kann ich da durchaus als mittelbar Betroffener mitreden, bevor das als Todschlagargument genannt werden sollte.

27 weitere Antworten
Ähnliche Themen
27 Antworten
am 9. Mai 2015 um 19:15

Habe ich auch schon mal gefragt, da haben alle dankend abgewunken..... Ist acuh eine freiwillige Leistung der Autohändler. Werde das Thema jedoch interessiert verfolgen. Muß mal sehen, wie ich das abonieren kann....

am 9. Mai 2015 um 19:16

Glaueb, ich habe soeben den Abo Button gefunden....;)

Moin!

Ich dachte, Behinderte wollen und sollen gleich behandelt werden?

Zitat:

@SoulBS schrieb am 10. Mai 2015 um 10:31:53 Uhr:

Moin!

Ich dachte, Behinderte wollen und sollen gleich behandelt werden?

Was hat denn das eine mit dem anderen zu tun? Wenn ich die Möglichkeit habe, eine Vergünstigung zu bekommen ist es legitim, diese auch zu nutzen - egal in welchem Zusammenhang.

Gruß

Markus

Moin!

Zitat:

Was hat denn das eine mit dem anderen zu tun? Wenn ich die Möglichkeit habe, eine Vergünstigung zu bekommen ist es legitim, diese auch zu nutzen - egal in welchem Zusammenhang.

... was automatisch eine Ungleichbehandlung - vulgo: Benachteilgung - anderer nach sich zieht. Aber so ist es halt: Geht es um den eigenen Vorteil, ist kein Argument schlecht genug. Entweder will ich gleich behandelt werden oder eben nicht. Mich nervt ausschließlich jenes Cherry-Picking.

 

P.S.: Als jemand mit Menschen mit Behinderungen in der - auch näheren - Verwandtschaft, kann ich da durchaus als mittelbar Betroffener mitreden, bevor das als Todschlagargument genannt werden sollte.

Führerscheinanfängerrabatte tragen auch die Händler allein und voll. Warum jetzt noch weitere? Versteh ich auch nicht so recht. Zumal das Motorrad kein Lebensnotwendiges Fahrzeug darstellt.

Hallo,

auch beim Auto mit max.20% ist das eine Mogelpackung mit dem Behindertenrabatt,

auf dem freien Markt bekommt jeder den gleichen,wenn nicht sogar mehr %.

Und mit speziellen Umbauten ist man als Behinderter schnell ein paar Tausender

extra los. (als Denkanstoß)

Neid ist da fehl am Platz.

Allerdings so ein Avatar mit Narbe, da weiß ich nicht was ich davon halten soll.

Ich sag ja. Was zum Leben unbedingt nötig ist, gern und JA. Aber andere Sonderbegünstigungen wie Hobby, Spass und Freizeit muss nicht sein.

Zitat:

@Papstpower schrieb am 10. Mai 2015 um 15:49:37 Uhr:

Ich sag ja. Was zum Leben unbedingt nötig ist, gern und JA. Aber andere Sonderbegünstigungen wie Hobby, Spass und Freizeit muss nicht sein.

Wieso nicht?

Dürfen die keine Hobbys oder Spaß haben?

 

Wir haben den Extrarabatt für das Auto auch genutzt.

Warum nicht wenn die das anbieten. Ich habe nix zu verschenken.

Themenstarteram 10. Mai 2015 um 18:04

Auch als Behinderte habe ich ein Recht auf ein Hobby, der Führerschein Kostet mit Gutachten von Orthopäden schon wesendlich mehr (1359€) habe ich Gezahlt dann noch Sachverständiger Tüv 90€ aber alles gut es war nur eine Frage, und es ist das Lebensgefühl was das Motorrad fahren aus macht, meine ich slbst als Mensch mit Behinderrung. Ich dachte Tollerans sollte unter Menschen mit Hobby leichter sein Keine Angst wir bekommen auch nix geschenkt und wollen das auch nicht. Nur wenn ich einen Rabatt bekommen möchte ist für mich OK. Ihr solltet auch mal die Nachteile der Behinderrung sehen es ist kein Spass. Mein Awantr ist echt Schei.. ich Ändere ihn Danke für den Hinweis

Natürlich dürfen Behinderte Hobbys haben. Ich würde natürlich auch angebotene Rabatte mitnehmen.

Aber keiner hat einen Anspruch darauf, jedes beliebige Hobby verbilligt ausüben zu können.

Wenn Airbus keinen Airliner mit Behindertenrabatt oder Mutter-mit-Kind-Rabatt oder als Payback-Prämie anbietet, dann ist das die freie Entscheidung von Airbus.

Ein Behindertenrabatt beim Neumotorradkauf wirkt unfreiwillig ein wenig komisch und ist mir noch nicht begegnet. Düfte daran liegen, dass man bei einem behinderten Menschen eher ein mehrspuriges vierrädriges Fahrzeug sieht und kein Motorrad, denn oft geht es bei der Mobilität auch um das ganzjähriges Erreichen der Arbeitsstelle.

Zitat:

@mustang-shelby schrieb am 10. Mai 2015 um 15:34:55 Uhr:

auch beim Auto mit max.20% ist das eine Mogelpackung mit dem Behindertenrabatt,

auf dem freien Markt bekommt jeder den gleichen, wenn nicht sogar mehr %. Und mit speziellen Umbauten ist man als Behinderter schnell ein paar Tausender

extra los. (als Denkanstoß)

Wie kommst du darauf, dass nur 20 % Rabatt möglich sind, denn im Einzelfall geht wesentlich mehr.

Dies ist aber vom Hersteller, vom Händler, dem Fahrzeug und der Art der Behinderung abhängig. Auch gibt es Vereinbarungen zwischen Herstellern und Behindertenvereinigungen und -verbänden über Rabattierung. Nicht zu vergessen die Zuschüsse von Staat, Krankenversicherung und Rententräger für Anschaffung und behindertengerechtem Umbau. Wer als behinderter Mensch alle Möglichkeiten ausschöpft, kommt günstiger an einen Neuwagen, als ein Mensch ohne Behinderung und dies halte ich auch so für absolut richtig!

"Nicht behindert zu sein ist wahrlich kein Verdienst, sondern ein Geschenk, das jedem von uns jederzeit genommen werden kann." Richard v. Weizsäcker

Frage war, Nachlass bei Herstellern,

Krankenkasse und Sozialamt lachen Dich aus wenn Du einen Zuschuss für ein Mopped willst.

Und ja, natürlich muß man den Einzelfall betrachten.

Aber auch die Hersteller verschenken nichts, was lustig ist, das Journalisten und Anwälte zum Teil einen

höherer Rabatt eingeräumt wird.

Und ja, auch Behinderte haben ein Recht auf Spaß und Hobbys.

Zitat:

@andyskawa schrieb am 10. Mai 2015 um 18:04:56 Uhr:

Auch als Behinderte habe ich ein Recht auf ein Hobby, der Führerschein Kostet mit Gutachten von Orthopäden schon wesendlich mehr (1359€) habe ich Gezahlt dann noch Sachverständiger Tüv 90€ aber alles gut es war nur eine Frage, und es ist das Lebensgefühl was das Motorrad fahren aus macht, meine ich slbst als Mensch mit Behinderrung. Ich dachte Tollerans sollte unter Menschen mit Hobby leichter sein Keine Angst wir bekommen auch nix geschenkt und wollen das auch nicht. Nur wenn ich einen Rabatt bekommen möchte ist für mich OK. Ihr solltet auch mal die Nachteile der Behinderrung sehen es ist kein Spass. Mein Awantr ist echt Schei.. ich Ändere ihn Danke für den Hinweis

Klar darfst du das haben. Aber warum sollen andere für deinen spass zahlen? Wenn du auf dem Dorf ein Auto brauchst, zahl ich das indirekt über die Krankenkasse. Da ist auch kein Problem dabei. Dein hobby, auch wenn es nochmal eine mehrbelastung darstellt, zahlst du bitte alleine. Da nicht nur ich das so sehe, sondern zum Glück auch die Hersteller. Oder zahlst du meinen Urlaub? Dann flieg ich nach Australien oder sonst wo hin. Begründung, ich erfülle beruflich auch eine Dienstleistung die du indirekt in Anspruch nimmst.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Hallo eine Frage Behindertenrabatte Für Neue Motorräder