ForumHarley Davidson
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Harley Davidson
  5. Händler und Import-HD

Händler und Import-HD

Harley-Davidson
Themenstarteram 29. Juli 2011 um 21:53

Hi,

Es kann durch aus sein, daß dieses Thema hier schon mal diskutiert wurde. Sollte ich damit irgendjemanden langweilen, so bitte ich ihn diesen Beitrag zu überlesen. Meine Frage lautet, wie ist eigentlich die Einstellung der deutschen HD-Vertretungen, wenn jemand mit einer Import-Mühle zur Reparatur erscheint. Zur Erklärung: Ich hatte vor längerer Zeit eine US-Honda. Ich hatte sie (gebraucht) gekauft, da sie sehr selten war (wurde in Deutschland bzw. Europa nicht angeboten). Als ich bei unserem Honda-Händler erschien und wegen Kundendienst und Teilen anfragte, stellte der Händler anhand der Fahrgestellnummer fest, daß es sich um ein US-Bike handelt und verweigerte die Annahme. Nur nach längerer Diskussion konnte ich lediglich ein paar Teile kaufen, aber zur Reparatur oder zum Kundendienst bräuchte ich bei ihm nicht erscheinen. Gott sei Dank, kam es bei der Honda nie zur Reparatur, und die einfachen Wartungsarbeiten wie Öl- und Filterwechsel konnte ich selbst erledigen.

Also noch einmal meine Frage an alle Import-Bike-Fahrer wie sind Eure Erfahrung?

Und noch eine kleine zweite Frage: Ich habe hier im Forum einmal einen Beitrag gelesen, bei der ein Kollege die Fahrgestellnummer von Harley-Davidson erklärt hat. Also an welchen Zahlenkombinationen kann man erkennen ob das Bike US-, EU-Import oder für den deutschen Markt ist. Ich bin auf diesen Beitrag nur zufällig gestoßen, und finde nicht die richtigen Suchbegriffe. Vielleicht weiß jemand, wo ich diesen Beitrag finden kann.

Für Eure Antworten bedanke ich mich schon mal im voraus.

 

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von cui-suechtig

Danke,

...

Wann wird eigentlich der Rechtsverkehr von der EU vorgeschrieben? :-)))))

Ist schon geschehen. Ab 01.Januar 2012 wir in GB und Irland endlich auf Rechtsverkehr umgestellt.

Allerdings sukzessiv, erstmal nur LKW >7,5t  und Busse.

 

Ab 01. März 2012 folgt der dann noch verbliebene Rest.

27 weitere Antworten
Ähnliche Themen
27 Antworten

Hallo Eisenrider,

also ich habe heute meine "Very British" Street Glide zur 1600km Inspektion gebracht.

Der Kontakt war trotzdem sehr nett und morgen hole ich mein Bike wieder ab, da ich es heute zeitlich nicht mehr geschafft habe.

Ich bin gespannt, ob ich morgen noch eine unfreiwillige Audienz beim (not so amused) Dealer-Boss bekomme, oder ob die mich einfach von Dannen ziehen lassen. Mein Harleyhändler hat gerade die gleiche Street Glide CVO im Schaufenster - aber eben auch mit Listenpreis und Überführungskosten - made in Germany!

Wie schon unser Kaiser zu sagen pflegt: Schaug mer mal- dann seh mer scho! :-)

Zur Fahrgestellnummer habe ich auch einen Link gefunden: http://www.freewebs.com/vindecoder/

Schönen Abend!

Themenstarteram 30. Juli 2011 um 23:43

Hallo,

zunächst mal Danke schön, für die Antworten. Aber in beiden Fällen muß man die Fahrgestellnummer kennen und eingeben. Aber was ich meine, wenn ich mir eine gebr. HD anschaue, wie kann ich anhand der Fahrgestellnummer erkennen, ob es ein Import ist oder nicht. Ein Tacho ist relativ leicht ausgetauscht.

Aber falls die Einstellung der HD-Dealer gegenüber Importbikes besser ist, als die meines Honda-Händlers, dann hätte ich kein Problem damit, eine Import-HD zukaufen.

Übrigens war das nicht ein Link auf eine andere Site, sondern ein Beitrag in diesem HD-Forum.

hallo

warum sollten die hd dealer dich abweisen, nur weil du mit ner gebrauchten harley kommst?

egal woher die ist...

es bringt geld in die kasse des ladens....

da ist es egal ob du ne honda fährst, harley oder gar ne bmw....

hab noch nie erlebt das ein markenhändler mich mit meinen fahrzeugen abgelehnt hat, nur weil ich die nicht bei ihm oder gar in dtl kaufte...

He Blauer,

Identitätskrise.......oder was?

Wenn du schon ständig dein Avatar änderst......(warum eigentlich?)......dann zeige uns bite nicht so einen blassen Finger.

Gruß

Motard

Zitat:

Original geschrieben von eisenrider

Hallo,

zunächst mal Danke schön, für die Antworten. Aber in beiden Fällen muß man die Fahrgestellnummer kennen und eingeben. Aber was ich meine, wenn ich mir eine gebr. HD anschaue, wie kann ich anhand der Fahrgestellnummer erkennen, ob es ein Import ist oder nicht. Ein Tacho ist relativ leicht ausgetauscht.

Aber falls die Einstellung der HD-Dealer gegenüber Importbikes besser ist, als die meines Honda-Händlers, dann hätte ich kein Problem damit, eine Import-HD zukaufen.

Übrigens war das nicht ein Link auf eine andere Site, sondern ein Beitrag in diesem HD-Forum.

Hallo,

An der HD-Fahrgestellnummer kann man zunächst nur erkennen, ob es ein Modell für die USA oder den Rest der Welt handelt, USA-Modelle fangen mit 1 an und alle anderen mit 5. Ziemlich sicher kann der HD-Händler über seine EDV noch mehr herausfinden, also wann und wo die Maschine an den Erstkunden ausgeliefert wurde, da so z.B. auch die Garantieansprüche festgestellt werden.

Und besonders vor 2 Jahren waren so einige HD-Händler ziemlich angesäuert, wenn man mit eine England-Harley ankam. Natürlich konnten sie die Kunden nicht offen abweisen, aber leider, leider war die Werkstatt dann für Monate komplett ausgebucht, wie man so hörte. Bis die Zentrale denen dann gezeigt hat, wo der Frosch die Locken hat, dann ging es auf einmal.

Zitat:

 

Hallo,

An der HD-Fahrgestellnummer kann man zunächst nur erkennen, ob es ein Modell für die USA oder den Rest der Welt handelt, USA-Modelle fangen mit 1 an und alle anderen mit 5.

...

Nabend,

das gilt aber nur für Modelle ab 2003; vorher fingen alle mit 1 an.

.... diese Info hat mich auch ne Weile grübeln lassen, denn meine 2001er Fette und meine 2002er Dyna fangen beide mit 1 HD an, aber ich weiß, dass sie 100%ig deutsche Fahrzeuge sind.... 

Themenstarteram 31. Juli 2011 um 22:24

Zitat:

Und besonders vor 2 Jahren waren so einige HD-Händler ziemlich angesäuert, wenn man mit eine England-Harley ankam. Natürlich konnten sie die Kunden nicht offen abweisen, aber leider, leider war die Werkstatt dann für Monate komplett ausgebucht, wie man so hörte. Bis die Zentrale denen dann gezeigt hat, wo der Frosch die Locken hat, dann ging es auf einmal.

....genau so wurde ich abgewimmelt. Der Händler hat in den Rechner geschaut, meine Fahrgestellnummer eingegeben und sagte dann: "Oh eine Import, tut mir leid aber momentan sind wir total ausgebucht".

Das mit der 5 und 1 wollte ich eigentlich wissen, danke noch einmal.

 

 

am 1. August 2011 um 7:52

und mir hat mal der Freundliche gesagt, man erkenne nur EVO's über die Nummer...??? Aber bei Eingabe am Rechner kann Dir der HD-Dealer alles sagen, woher usw... Ich hab einfach bei HD Stuttgart angerufen. Der war freundlich und hat mir gleich geholfen. Hatte einen deutschen Rahmen mit US-Motor, hat er alles gleich am Telefon preisgegeben. Für mich Anlass genug gewesen um öfter da vorbeizuschauen und etwas Geld liegen zu lassen. Habs bisher nicht bereut...

Zitat:

Original geschrieben von eisenrider

Der Händler hat in den Rechner geschaut, meine Fahrgestellnummer eingegeben und sagte dann: "Oh eine Import, tut mir leid aber momentan sind wir total ausgebucht".

dann würde ich den laden nie wieder betreten.

such dir einen unabhängigen mechaniker...

gibt 1000ende in dtl die sich auf harleys spezialisiert haben und kein vertragshändler sind.

Harleys sind alle made in USA.

 

 

Zitat:

Original geschrieben von XR1000

Harleys sind alle made in USA.

Ich hatte schon immer die Vermutung dass das alles Importierte sind......

am 1. August 2011 um 16:41

jetzt sag mir noch Triumph kommt nich aus Deutschland, dann fahr ich künftig KTM, kacke...

Deine Antwort
Ähnliche Themen