ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. H bei umbauten

H bei umbauten

Themenstarteram 8. Mai 2002 um 21:32

Hallo Leute,

ich hab mal in der Street Magazin einen 64 Impala gesehen mit H-Kennzeichen.

Ist ja eigentlich nichts besonderes, aber dieser Impala war ein Low Rider.

Es heißt ja eigentlich, daß ein Low Rider sowieso keinen Tüv kriegt. Gibts da vielleicht außnahmen? So wie bei CopCars? So mit der auflage, daß man das system nicht im öffentlichen Staßenverkehr benutzt oder so?

Außerdem kommt mir das H dann doch noch etwas spanisch vor. War das ganze vielleicht ein Fake in dieser Zeitschrift?

Außerdem habe ich in einer anderen Zeitschrift mal was über eine Cobra gelesen von ´Car´s without limits´. Natürlich auch mit H-Kennzeichen. Ist ja ein 65er gewesen. Auf jeden Fall haben die da vermutlich aus langeweile oder so nen 12,8Liter V8 aus der Nascarserie eingebaut mit angeblichen 1250 PS. Das reichte denen dann nicht, und haben noch NOS draufgesetzt. Endergebnis 1790PS.

Und laut den Bildern mit H-Zulassung.

Wie ist das möglich? Gibts da dann den netten Blinden Mann beim TÜV, der damit ein bißchen Taschengeld verdient oder war das auch nur ein Fake?

Gruß Jürgen

Ähnliche Themen
11 Antworten

Beim H-Kennzeichen kannst du auch umbauen, muss aber zeitgenössig sein (tolles Wort). Wenn du dem Tüv also den Lowrider erklären kannst, geht das auch, ist natürlich vom jeweiligen TÜV abhängig. Lowrider geht, ist aber nicht ganz einfach, wegen Steuerung der Achsen, da stellen die sich oft quer. Bin ich aber auch nicht soooo bewandert in dem Thema.

Ich glaube, ein Leedslead ist einfacher zu realisieren. (Habe ich das richtig geschrieben? :))

Themenstarteram 8. Mai 2002 um 23:34

Was ist das? ein Leedslead?

Das mit dem zeitgenössischen. Heißt das, daß umbauten nicht unbedingt 20 jahre her sein müssen?

Gruß Jürgen

Zeitgenössisch heißt, dass du zum Beispiel an einen Ascona B die damals gefragten riesigen Hella-Halogenscheinwerfer mit den Hella- Abdeckungen versehen darfst. Halt Umbauten, die damals üblich waren, wo dein Auto gebaut wurde. Kotflügelspiegel z.B. Oder eine Steinmetz-Maschine in einem Commodore.

Leedslead heißt Bleischlitten, also tiefergelegt bis zum geht-nicht-mehr. Musst du mal in die Chrom und Schrammen schauen, da sind öfter welche drin. Bin mit allerdings nicht sicher, ob ich das Wort jetzt richtig geschrieben habe. :)

Anmerkung: Nicht nur "zeitgenössig" ist ein schönes Wort.

Nein, auch "quer" find ich klasse! ;-P

 

Swinger

Themenstarteram 9. Mai 2002 um 15:57

Meine Frau hat einen Camaro Bj. 79

Der hat nen Scoop und die Endrohre auf der Fahrerseite.

Könnte das sein, daß der in 8 Jahren dann doch ein H bekommen könnte?

PS. ich glaube eigentlich nicht, daß 1790PS in einer 65er Cobra zeitgenössisch sind. Geht vermutlich auch nur bei einer Firma.

Gruß Jürgen

Ist halt auch alles von der Laune des Prüfers abhängig. Meiner hat zum Beispiel beide Rohre rechts und links vor den Hinterrädern rausgehend (keine Sidepipes), ist glaube ich original. Ist auch eingetragen, hat aber der Vorbesitzer gemacht; wie, weiß ich nicht. Inwieweit ein Streetscoop als zeitgenössisch angesehen wird, weiß ich auch nicht, würde aber mal mit richtig Problemen rechnen. Du musst den Leuten ja auch meistens beweisen, dass es wirklich zu der Zeit gehört.

Aber einen alten AMI mit Scoop und Blower, Traction Bars und was es sonst noch alles gibt mit H-Kennzeichen zu sehen, wäre doch mal was neues :D. Vielleicht wissen die Jungs von KTS ja mehr.

Ist natürlich auch sehr stark von der Region abhängig. Hier in Bremen kannst du das fast vergessen, in Hannover sollen sie schon viel kulanter sein.

Themenstarteram 9. Mai 2002 um 16:27

Naja, ich komm aus Bayern. Hier in Ingolstadt gibts kaum Amis. Und wenn man einen Oldtimer sieht, dann ist das meißtens so ein sau teueres Schlachtschiff. Ist halt ne reiche Stadt.

Bei dem Camaro ist bis jetzt alles Eingetragen. Aber so ne sache mit nem Blower? Kann man da noch TÜV draufkriegen? Die Dinger schauen ja doch recht weit aus der Motorhaube raus. Wegen dem Blickfeld meine ich. Wir sind nämlich am überlegen, das Ding etwas aufzumöbeln, aber nur, wenn das ne sichere Sache ist.

Gruß Jürgen

Ein Blower alleine muss ja noch nicht direkt aus der Haube gucken, der passt teilweise sogar unter die Serienhaube. Nur halt ohne Scoop. Finde ich aber schön, dass ihr so ein reiches Bundesland seid, da muss ich auch hinziehen. Einziges Problem: Ich bin im Moment alles Andere als reich. Kann mir da jemand helfen? :D :D

Hmm, sagt mal, was sagen denn die Versicherungen dazu? Ich persönlich wollte ein paar lustige Teile (wie netten Auspuff (mom noch ein Prob) und was am Motor..) an meinen überdachten Motor bauen.

Beispiel: Ich überlege mir nen Z28 nu noch zu besorgen. Besorge die SS Umbauten für den Motor.. Resultat (wenn manns richtig macht) 288@375PS. So, der TÜV sagt evtl. Jooo ist in Ordnung so, was meint zu 100 mehrPS die Versicherung?

Oder anderes Beispiel... Mein V6 Camaro ´99 bekommt ne Motorkuhr... irgendwas würde Geiger bestimmt einfallen ;) .. hmm die Versicherung???

Ist das selbe, wie mit den 1700 PS oder den LOWRIDERN in Hannover. Es muß ja versichert werden. Die sind bekanntlich ja nicht zimperlich im Kassieren gerade in Good "to much" Germany. Ich meine jetzt nicht unbedingt jeden Euro beim Ausgeben zweimal umdrehen zu müssen, aber wir Autofahrer bezahlen in Deutschland ja eh schon alles... wir Ammifahrer bezahlen noch mehr und die Ökosteuer liegt wie ein Fluch auch noch über uns. Da spielt die Versicherung ja AUCH noch mit... Das kotzt mich persönlich ein wenig an. Ich frücke mein Baby schon gerne und fahre auch recht zügig, das ergibt meist einen Durchschnittsverbrauch von 14 Litern pro Tankfüllung, welche ich auch jede Woche, wegen "Schonwiederalle" erneuere. Ich habe keinen Bock, nächstes Jahr statt (E2 Norm) 456DM dann 580DM zu bezahlen und ich will auch nicht wirklich 3DM für einen Liter Benzin berappen, muß irgendwie nicht sein, oder?

sessn...

im Grunde ist das alles kein Probelm .

Geh im vorfeld zu Deinem TÜV und rede mit dem

Man was möglich und erlaubt ist .

Solange das Verhältnis Leistung/Gewicht nicht nicht

zu groß ist bekommst du auch 2000 PS eingetragen .

Nur wirst Du dann ziemlich arm werden glaube ich weil

man richtig gute Bremsen usw. von Dir haben will .

das ist das Problem .

Mit dem H-Kennzeichen hab ich ähnliche Erfahrungen

gemacht , schau Dir Zeitungen an und alles was Du

sonst noch finden kannst . Was damals verbaut wurde

geht heute auch noch..jedenfalls meistens . Schließlich

muß es damal ja auch erlaubt gewesen sein , und diese Jungs haben es sicher nicht immer so ernst genommen mit

dem Tüv.

gabs den damals schon

 

 

so long ...keep the pedal to the metal

Themenstarteram 12. Mai 2002 um 20:39

naja, ich hab einen Ami.

Das ist klar, daß sich die da nix um den TÜV geschissen haben.

Den wo kein TÜV, da auch keine zulassungsprobleme.

Gruß Jürgen

Deine Antwort
Ähnliche Themen