ForumOldtimer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. Gute Old/Youngtimer für Anfänger/Bastler

Gute Old/Youngtimer für Anfänger/Bastler

Themenstarteram 3. März 2019 um 22:50

Servus :).

Wer mich noch nicht kennt, mein Name ist Dennis und ich besitze neben zwei Alltagsfahrzeugen einen Caterham R400 BJ '99. Dieser kam in relativ gutem aber durch intensiven Rennstreckeneinsatz etwas abgenutztem Zustand zu mir. Durch die "Restaurierung" des Wagens bzw. das Upgraden habe ich nun einiges an Kontakten, Werkzeug und auch etwas Erfahrung ansammeln können.

Es ist absehbar, dass die Lady dieses Jahr oder Anfang 2020 fertig sein wird, bzw. in dem Zustand, wie ich sie mir vorstelle und dann nur noch Erhaltungsarbeiten erfordert (Als ob sie jemals nicht kaputt gehen würde :rolleyes::D).

Nun denke ich schon länger über ein Nachfolgeprojekt nach. Folgender Rahmen:

Bei meinem Caterham habe ich anfangs nicht alles selber gemacht, da mache Teile einfach sehr selten und damit auch teuer sind, das hat eine gewisse Hemmschwelle aufgebaut. Inzwischen traue ich mich doch an einiges heran und habe einen breiten Freundeskreis/Werkstätten mit entsprechender Erfahrung und Hingabe zu altem Metall an der Hand. Bei dem nächsten Projekt möchte ich alle Arbeiten, die ein mittelmäßig begabter und lernbereiter Mann mit viel Zeit und ausreichenden finanziellen Reserven auch bewerkstelligen kann, selbst machen.

Ich suche daher einen Old/Youngtimer der folgendes Profil erfüllt:

Must Have:

-Limousine oder Coupé; Cabrio nur im Ausnahmefall

-Günstig in der Anschaffung

-Breites Teileangebot zu fairen Preisen

-Schrauberfreundlich

-Marktverfügbar

-TÜV kompatibel (Der Seven reicht mir an Scherereien)

-Alltagstauglich (Kein Daily Driver, aber etwas, mit dem ich auch mal eine Tour machen kann)

-Einigermaßen zuverlässig

Nice to have:

-Einigermaßen gute Fahrleistungen (Soll heißen, der Wagen soll angenehm im Verkehr mitschwimmen können)

-Fünf/Sechszylinder (ggf. V8)

-Schaltgetriebe

-Einspritzer

NoGo's:

-SUVs, Kombis, Geländewagen, Roadster

-Hohe Betriebskosten

-Hoher Bedarf an Spezialwerkzeugen

-Diesel

-Heckflossen und verspieltes Design

Bislang sind mir folgende Modelle ins Auge gestochen:

-Ford Granada I Coupé / Limousine

-> Ich liebe das Design

-Ford Taunus

-> Der etwas ärmere Granada, aber immer noch sehr stimmig

-Opel Commodore B

-> Und auch nur der B

-Opel Record D

-> Der kleine Commodore, etwa wie der Taunus

-Opel KAD B

-> Unrealistisch, ich weiß

-Ford Capri

-> Ich bevorzuge den Granada

-VW Golf II

-> Weil supergünstig. Wenn dann aber als RP, GT oder GTI

-BMW E30

-> Preis?

-BMW E36

-> Der Exot in dieser Liste, gefällt mir aber auch sehr gut

Das Projekt hat absolut kein "Fertigstellungsdruck", d.h. wenn der Wagen nie fertig wird, so be it. Es geht um den Spaß am Schrauben. Ich akzeptiere einen technisch miesen Zustand (Motorschaden, Getriebe platt etc.), was ich aber vermeiden will sind intensive Karosseriearbeiten oder unendliche Suche nach Innenaustattung.

Meine aversiertes Budget für das Auto selbst:

-Mit Karosserie, die Arbeit braucht: €5.000-8.000

-Mit rostfreier oder fast rostfreier Karosserie; €10.000

Das Ganze ist bislang nur ein Gedankenspiel, aber ich lade Euch ein, mit mir etwas voranzuspinnen :).

Ähnliche Themen
41 Antworten

... "agiler Cruiser" ... ein Granada oder Taunus als Kombi oder Bestatter ... oder ein Citröen CX GTI, über dieses Fahrgefühl kam ich mit noch keinem Auto drüber hinaus. grüßend, tata3

Themenstarteram 8. März 2019 um 15:39

Sehr viele tolle Ideen :).

Den Scorpio schließe ich mal aus, da das Design Selbstmordgedanken bei mir auslöst :D. Schade bei einem sonst ganz vernünftigen Auto.

Ganz vorne ist momentan ein E30, da ziemlich gut verfügbar und anscheinend nicht sehr teuer, aber ich werde mir alle Autos mal anschauen :)

Zitat:

@Sir Firekahn schrieb am 8. März 2019 um 15:39:35 Uhr:

Sehr viele tolle Ideen :).

Den Scorpio schließe ich mal aus, da das Design Selbstmordgedanken bei mir auslöst :D. Schade bei einem sonst ganz vernünftigen Auto.

Ganz vorne ist momentan ein E30, da ziemlich gut verfügbar und anscheinend nicht sehr teuer, aber ich werde mir alle Autos mal anschauen :)

Den Scorpio würde ich auch ausschließen, war wirklich nur häßlich :)

Auch ein Sierra ist def. nicht der Bringer.

Ich suche im Mom so ähnlich, habe W123 zB auf meiner Liste.

Bei BMW hatte ich einen E12, der hat mich eig. von BMW geheilt, aber der E30 ist dennoch interessant.

5wer oder 7er kämen eher nicht in Frage.

Granada oder Taunus sind auch gut, allerdings sind wirklich gute kaum zu bekommen. Der Rost hat den meisten das Grab geschaufelt.

Bei Opel würde ich den Rekord (nicht den letzten) nicht außer Acht lassen, genau wie der etwa baugleiche Commodore.. ..aber auch hier immer viel viel Rost.. ..wobei der Commo besser verarbeitet ist ? :confused:

Gruß Jörg.

Themenstarteram 11. März 2019 um 15:43

Das ist in etwa auch meine Betrachtung.

Mercedes fällt aber bei mir aus, so sehr ich die Marke auch mag. Irgendwie kommt es mir falsch vor, meine Bastelarbeiten an einem Sternenträger durchzuführen :D

Der Commodore war tatsächlich die höhere Variante, basierte aber anscheinend auf vielen Gleichteilen.

Ich habe das so verstanden: Taunus < Granada, Rekord < Commodore

Zitat:

@Sir Firekahn schrieb am 8. März 2019 um 15:39:35 Uhr:

Sehr viele tolle Ideen :).

Den Scorpio schließe ich mal aus, da das Design Selbstmordgedanken bei mir auslöst :D. Schade bei einem sonst ganz vernünftigen Auto.

Ganz vorne ist momentan ein E30, da ziemlich gut verfügbar und anscheinend nicht sehr teuer, aber ich werde mir alle Autos mal anschauen :)

...naja, kommt drauf an, welchen Scorpio du meinst.

Der 1. Scorpio ist (im Normalzustand) ja eher so langweilig wie etwaW123/W124 . . . aber der hier z.B. sieht gar nicht mal soo "langweilig" aus, eher elegant ---> paar große helle Felgen neben dunklem Lack, 2-Farben-Lackierung (ok, über die "böse-Blick-Haube" kann man streiten) ---> fertig :

https://www.geilekarre.de/.../max_gk_223692_224_7265.jpg

(aber ok, was draus machen/aufpeppen kann man ja jeden mehr oder weniger)

. . . nur beim/für'n Scorpio 2 . . . da braucht's schon einen seeeehr speziellen Geschmack . . .

Dazu noch 'nen Fiat Multipla ---> Grundstein für 'ne Geisterbahn . . . oder Einweisung in eine Anstalt . . . ;-)

E30 (ist seit seit 13 Jahren auch mein Favorit, zumindest für'n Alltag, und noch laaang kein Ende in Sicht aber hatt' ich ja weiter vorn schonmal geschrieben. Und auch hier) :

https://www.motor-talk.de/.../...erstes-auto-gesucht-t6558810.html?...

...und laut Fahrzeugschein ist ein Baur-"Cabrio" immer noch 'ne Limousine...

https://suchen.mobile.de/.../search.html?...

Der Commodore ist vorne ein Senator und hinten ein Rekord.

Sprich, er hat den langen Vorderwagen vom Senator. Dieser wird benötigt, damit der R6 Platz hat. Der hintere Teil ist identisch mit dem Rekord, so dass er im Groben dessen einfachere Hinterachse besitzt und nicht die aufwendige Konstruktion des Senators

Das große Problem bei den großen Opel aus der Zeit sind gammelnde Vorderwagen. Es faulen die ganzen Achsaufnahmen aus den Längsträgern weg. Das am schlimmsten bei Senator/Monza, aber auch bei Record/Commo und geht bis zum Omega durch.

Eine Reparatur ist sehr aufwendig.

dabei wäre der Monza auch sooooooooooooooo cool

Habe auch einen 79er 3.0E gehabt aus erster Hand, das war vor ca 25 Jahren. *snief*

warum konntest du den nicht retten ....

Der war 1A, habe ich verkauft, wo meine Tochter unterwegs war.

Aber so ist das halt: mein Ritmo Abarth 125TC fand ich supergeil, habe damals so ziemlich alles geärgert was unterwegs war an Golf GTI, Kadett C Coupé usw.

Auf dem Markt leider ein Muster ohne Wert. Heute kaum noch zzu bekommen.

ok DAS ist ein Argument :-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. Gute Old/Youngtimer für Anfänger/Bastler