ForumOldtimer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. Gutachten-Auslegung der 30 Jahreregelung

Gutachten-Auslegung der 30 Jahreregelung

Themenstarteram 16. März 2009 um 21:41

Hallo

Oldie-Fnas.

Mitte nächstes Jahr wird mein Oldie in das Alter kommen, in dem ich es mit H zulassen kann.

Bekanntlich wird es in Deutschland bei den TÜVs und Dekras mit dem Gutachten unerschiedlich gehandhabt.

Bei einigen TÜVs gilt für die Erstellung des Gutachtens exakt der Termin an dem das Fzg. 30

Jahre zugelassen war, bei anderen wiederum bekommt man sein Gutachten bereits Anfang des Jahres, in dem seit Erstzulassung 30 Jahre vergangen sind.

Da ich gerne bereits im Januar 2010 auf

H umrüsten will, meine Frage an Euch:

Wer kennt einen TÜV oder Dekra (möglischst Ruhrgebiet oder auch anderswo), bei dem man das Gutachten schon Anfang des Jahres machen kann, in dem das Fzg. 30 J. alt wird ?

Ähnliche Themen
23 Antworten

Keine Angt, derzeit steht noch einiges an Arbeit an bis ich den kleinen Russen zur Abnahme führe. Vor Spätsommer wird dies eh nichts. Aber da meiner eh noch TÜV bis 2010 hat eilt es bei mir ja auch nicht.

Trotzdem Danke für den Hinweis.

Gruß Thomas

Themenstarteram 20. März 2009 um 0:19

Zitat:

Original geschrieben von flachmaster

Zitat:

Original geschrieben von dropsman

Moin,

habe heute bei meiner Zulassungsstelle (Schleswig-Holstein) angerufen. Lt. dem dortigen Leiter dürfte ich bereits heute das Gutachten machen lassen und dann im Oktober mein H Kennzeichen beantragen.

EZ von meinem ist der 23.10.1979

Gruß Thomas

Sei dir da mal nicht so sicher. Gutachten kannst du selbstverständlich schon jetzt machen. Aber im Oktober kannst du es dann in den Skat drücken. Die sind nämlich nur 2 Monate gültig.

Also das ist dann ja ein Widerspruch, wenn der Leiter das so sieht, denn der müßte ja wohl davon ausgehen, daß der Wagen dann auch wesentlich später als nach 2 Mon. zugelassen werden soll.

Trotzdem ist der Hinweis mit den 2 Monaten interessant.

Gibts dafür eine Quelle, wo das in irgend einer Bestimmung steht ?

NAtürlich weiterhin die Frage, welche Zulassungsstelle den Zulassungstermin weit auslegt, also nur in dem Zualssungsjahr 30 JAhre zugelassen sein und nicht nach Stichtag 30 JAhre.

naja das gutachten früher machen ist für mich persönlich ein wiederspruch ansich. bei einem h gutachten nach §23 wird ja der zustand des oldtimers festgelegt. und wen das noch garkein oldtimer ist weil er noch keine 30 ist dann wär das gutachten ja auch nicht gültig? :confused:

Themenstarteram 23. März 2009 um 0:40

Das heißt also im Klartext, daß NICHTS wirklich klar ist, mit dem Gutachten-Erstellungs-Termin und einer möglichen H-Zulassung vor dem Stichtag der 30 Jahre seit EZ ?

Viele Gerüchte also, aber nix wirklich klares.......

Moin,

also wie gesagt, der Leiter der Zulassungsstelle im Krei Plön hat kein problem mit einem Gutachten zum jetzigen Zeitpunkt welches bei der Umschreibung des 30. "Fahrzeug-Geburtstages" vorgelegt wird. Weiß auch aus einer früheren Situation das man sich auf seine Aussage verlassen kann.

Da ich aber keine Eile für ein Gutachten habe (TÜV und ASU noch bis 07/10) und mein Wagen eh noch nicht fertig ist, macht es für mich aktuell keinen Sinn.

Denke mal wie so oft in Deutschland können die Gesetzte verschieden ausgelegt werden.

Gruß Thomas

nochmals:

was für einen sinn ergibt es (fals es überhaupt möglich wäre was ich nicht glaube) ein gutachten jetzt machen zu lassen und dann VIELLEICHT in 6 monaten ein h kennzeichen zu bekommen?

Aus meiner Sicht wäre der einzige Sinn das Problem des Themenstarters. Der TÜV und ASU ist jetzt fällig, die 30 Jahre werden aber erst in ein paar Monaten erreicht. Um nun nicht 2x zum TÜV, GTÜ, etc zu müssen, lässt man halt alles bei einem Termin erledigen.

Alles andere macht für mich keinen Sinn. Und da "mein" TÜV noch bis 07/2010 gilt wird meine Abnahme für die H Zulassung separat erfolgen und erst zum 30. Geburtstags meines Kleinen.

Gruß Thomas

man schlage mich jetzt....aber in der untersuchung des §23 ist dich eine tüv und hu durchsicht inclusive????? :confused:

Das habe ich nie behauptet. Dafür kenne ich mich damit zu wenig aus. Ich meinte ja nur, man muß dann nicht 2x hinfahren. Ob das eine das andere ausschließt, "Preisnachlass" bringt oder wie auch immer, entzieht sich meiner Kenntnis.

Und wie geschrieben, bei mir liegen beide Termine 9 Monate auseinander. Ich werde ich zu zwei verschiedenen Terminen die jeweiligen Untersuchungen machen lassen.

Gruß Thomas

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. Gutachten-Auslegung der 30 Jahreregelung