ForumSuzuki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. GSX 1200 Inazuma Tacho

GSX 1200 Inazuma Tacho

Suzuki
Themenstarteram 16. März 2013 um 19:34

Hallo zusammen,

ich war heute mit meiner GSX 1200 Inazuma bei der Hauptuntersuchung, das Motorrad wurde vor

14 Jahren als Neufahrzeug aus Japan importiert und hat ein Tacho bis 180km/h laut Fahrzeugschein Vmax 224 km/h. Heute ist dem Prüfer aufgefallen dass es nicht zulässig ist!!! Tacho muss bis Endgeschwindigkeit azeigen. Haben die Prüfer von der Vollabnahme (nach Import) und bei den weiteren 6 (!!!) Hauptuntersuchngen in den letzten 14 Jahren geschlafen?

Wie sind eure Erfahrungen habt sowas ähnliches auch schomal erlebt? Muss ich jetzt wirklich die Tachoeinheit tauschen?

Ähnliche Themen
16 Antworten

Kommt drauf an. Ist das jetzt TüV mit "kleinem Mangel" oder der große Durchfaller?

Bei mir wars der Meilen-Tacho, der so alle paar Jahre immer mal wieder in den TüV-Papieren stand - oder eben auch nicht. Ich habs einfach ignoriert. Zugegebenermaßen nicht ganz legal, aber hat gefunzt. Ansonsten würd ich mal gucken was die anderen GSX in D als Tacho haben und mich in der Bucht auf die Lauer legen. Irgendwann kommt ein billiger gebrauchter, und - bei Mangelliste - Du hast ja 2 Jahre Zeit. Du solltest aber evt. den Tacho-Antrieb gleich mit tauschen, sonst könnte es komische Ergebnisse geben. Ich wäre überrascht wenn das nicht einfach zu tauschen wäre, kenn die Kiste selbst aber nicht.

Themenstarteram 16. März 2013 um 20:56

Ne, es ist schon ein erheblicher Mangel, eine Wiedervorführung ist innerhalb eines Monats nötig.

Wenn schon denn schon.

am 16. März 2013 um 21:48

Zitat:

Original geschrieben von PeterBo

Hallo zusammen, 

ich war heute mit meiner GSX 1200 Inazuma bei der Hauptuntersuchung, das Motorrad wurde vor

14 Jahren als Neufahrzeug aus Japan importiert und hat ein Tacho bis 180km/h laut Fahrzeugschein Vmax 224 km/h. Heute ist dem Prüfer aufgefallen dass es nicht zulässig ist!!! Tacho muss bis Endgeschwindigkeit azeigen. Haben die Prüfer von der Vollabnahme (nach Import) und bei den weiteren 6 (!!!) Hauptuntersuchngen in den letzten 14 Jahren geschlafen?

Wenn Du der Erstbesitzer bist und auch mit dem Moped zu den vorherigen 6 HU warst, ist die Sache klar, dann dürfte wirklich was faul sein.

Wenn Du aber nur der letzte Halter bist und die vorherigen Fahrzeughalter die Drosselung drin gelassen haben, wie sie z.B. in Japan vorgeschrieben ist, dann hätten die demnach auch den Tacho nicht wechseln müssen, weil das Moped gar nicht schneller fahren durfte.

Erst nach dem Entfernen der Drosselung in Deutschland muss der Tacho der möglichen Höchstgeschwindigkeit angepasst werden.

Falls also ein Halter vor Dir das versäumt hat, müsstest Du das jetzt nachholen.

 

Themenstarteram 16. März 2013 um 22:07

Hallo Cruisersteve,

ich bin nicht der Erstbesitzer ich habe das Motorrad seit zwei Jahren.

Ich habe den orginalen ersten deutschen Fahrzeugbrief von 1999 in dem auch schon die Höchstgeschwindigkeit von 224 km/H steht.

am 16. März 2013 um 22:27

Dann dürfte wahrscheinlich wirklich jemand gepennt haben und die Sache hätte schon viel früher geregelt werden sollen. Da muss ich Dir zustimmen. 

Hi ,

schau mal hier :

http://www.ebay.de/.../i.html?...

Z.B.: http://www.ebay.de/.../121080695632?...

da gibt es das gesuchte !

Gruß hanspool

Themenstarteram 17. März 2013 um 14:40

Danke.

Aber meine Frage war eigentlich nicht wo ich ein Tacho kaufen kann ;)

MfG

Zitat:

Original geschrieben von PeterBo

Danke.

Aber meine Frage war eigentlich nicht wo ich ein Tacho kaufen kann ;)

MfG

Da wirst Du aber wohl nicht drumrum kommen.

am 17. März 2013 um 15:13

@PeterBo:

 

Falls Du die Möglichkeit hast, nimm doch mal Verbindung auf zum letzten Halter.

Vielleicht kann der eine plausible Erklärung dafür abgeben, warum bei den vorausgegeangenen HU der von Dir beschriebene Mangel nicht behoben wurde.

Zumindest müsste der doch wissen, ob vorher ´ne Drosselung drin war und wann die ausgebaut wurde. Dann dürftest Du m.E. auch den Grund erfahren, warum das bei den letzten 6 HU nicht beanstandet wurde.

Gruß.

 

Themenstarteram 17. März 2013 um 15:34

Ich kenne alle Halter ( alle Arbeitskollegen ) , der letzte Halter ist mein Büronachbar.

Da war noch nie eine Drosselung drin und kein Prüfer hat es bis jetzt bemängelt.:confused:

am 17. März 2013 um 19:59

Dann solltest Du mal mit dem Leiter der Prüfstelle ein klärendes Gespräch suchen, damit die Gründe für ein solches Verhalten erklärt werden können. Irgendwann scheint ja da was schief gelaufen zu sein.

@ Steve, ich weiß nicht ob das ne gute Idee ist. Manche Fehler wollen die TüVler nämlich gar nicht sehen. Ich meine, letztlich ists doch rein fahrtechnisch egal, was der Tacho über 150 anzeigt; Tempolimits in der Größe gibts nicht, und zu wissen ob ich jetzt 170 oder 200 fahre ist vielleicht interessant, aber nicht unbedingt lebenswichtig. Ich könnte mir deshalb vorstellen daß das die bisherigen Prüfer bewußt übersehen haben. Tatsache ist: Jetzt ist der TE aufgeflogen, und jetzt muß er reagieren.

Außerdem: Was soll der Prüfer machen? Rückwirkend den TüV für die letzten 12 Jahre streichen? Akzeptieren daß ein Fehler nach 12 Jahren nicht bemerkt werden darf? Die vorherigen Prüfer alle entlassen? Das einzige, was der TE dadurch schafft, ist böses Blut. Bringen tuts gar nix.

Und dann hab ich noch Bedenken wegen der 2012/13 eingeführten zahllosen TüV-Neuerungen. Kann schon sein daß das da mit reinspielt. Früher war es, wenn beim Auto die Scheinwerfer-Verstellung nicht ging, ein kleiner Mangel. Hauptsache die Dinger waren richtig eingestellt. Heute ist es ein Grund zum Durchfallen. Vielleicht ists mit den Tachos ähnlich?

am 17. März 2013 um 23:41

Das ist aber die einzige Möglichkeit, mal ´ne vernünftige Begründung raus zu kriegen.

Der TE braucht ja nicht mit der Tür ins Haus zu fallen...schön locker und lächeln. :D

Klar, dass der Chef nicht seine Leute rausschmeisst, aber das ist ja auch nicht Sinn der Übung.

Der TE wollte ja nur wissen, warum das so gelaufen ist.

Zitat:

Original geschrieben von Cruisersteve

Das ist aber die einzige Möglichkeit, mal ´ne vernünftige Begründung raus zu kriegen.

Der TE braucht ja nicht mit der Tür ins Haus zu fallen...schön locker und lächeln. :D

Klar, dass der Chef nicht seine Leute rausschmeisst, aber das ist ja auch nicht Sinn der Übung.

Der TE wollte ja nur wissen, warum das so gelaufen ist.

Hi ,

das nützt ihm aber auch nichts , wenn er das Mopped weiterfahren will , kommt er wohl um eine Nachrüstung des Tacho´s nicht herum !

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. GSX 1200 Inazuma Tacho