ForumFormel 1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorsport
  4. Formel 1
  5. Großer Preis von Australien / Melbourne 2010

Großer Preis von Australien / Melbourne 2010

Themenstarteram 25. März 2010 um 10:30

Moin Moin,

 

es geht weiter, Down Under ist dran:

 

Großer Preis von Australien / Melbourne

 

Fakten

Name Albert Park Circuit

Länge 5.303 Meter

Runden 58

Distanz 307,574 km

Ortszeit MEZ +10 Stunden

Start 08:00 Uhr MESZ

 

Daten

Porträt

 

Von 1996 bis 2005 begann die Formel-1-Saison in Melbourne, einen Australien-Grand-Prix gab es schon 1985 erstmals im Formel-1-Kalender. Damals fand das Saisonfinale in Adelaide statt. 2006 fand der Australien-Grand-Prix als drittes Saisonrennen statt, um eine Überschneidung mit den Commonwealth Games zu vermeiden. Ab 2007 tragen die Australier bis 2010 wieder das erste Rennen aus.

Die 5,303 Kilometer lange Strecke ist bestimmt von Vollgaspassagen, auf die meist schikanenartige Kurven folgen, wobei die Kurveneingänge überwiegend langsamer als die Kurvenausgänge durchfahren werden können.

 

Da die Rennstrecke um den Lake Albert nur einmal im Jahr benutzt wird und im übrigen Jahr der normale Straßenverkehr auf ihr rollt, ist die Piste vor allem am ersten Trainingstag sehr schmutzig. Trotzdem freuen sich Protagonisten und Fans gleichermaßen auf das Wochenende, ist Melbourne doch nicht nur für sein pulsierendes Nachtleben bekannt, sondern auch für einzigartige Atmosphäre an der Strecke. Außerdem ist mit dem Rennen "Down Under" endlich die lange Winterpause mit ihren Testfahrten zu Ende, bei denen niemand so richtig wusste, wo man im Vergleich zur Konkurrenz steht.

 

Zwar gilt Überholen in der heutigen Formel 1 nicht gerade als einfach, doch auf dem Albert Park Circuit ist es durchaus möglich. Die erste Gelegenheit bietet sich schon am Ende der Start- und Zielgeraden. Wenn ein Fahrer hier in einer der 58 Rennrunden (307,574 Kilometer) dicht hinter seinem Vordermann liegt, kann er aus dem Windschatten herausgehen und ihn vor der ersten Kurve ausbremsen. Gleiches ist vor Kurve drei möglich. Außerdem kann man in der vorletzten Kurve der Strecke überholen, wenn der Vordermann nicht aufpasst und eine Lücke offen lässt.

Asphalt-Qualität eben

Grip-Niveau niedrig

Reifenmischung Soft/Hard

Reifenverschleiß niedrig bis mittel

Bremsenverschleiß hoch

Vollgasanteil 65 Prozent

Top-Speed Rennen 303 km/h

Längster Vollgasteil 735 Meter (10 Sekunden)

Benzinverbrauch mittel

Gangwechsel pro Runde 60

Fahrtrichtung im Uhrzeigersinn

Anzahl Linkskurven 6

Anzahl Rechtskurven 10

Streckendebüt 1996

Erster Sieger 1996: Damon Hill, Williams

Erste Pole 1996: Jacques Villeneuve, Williams

Anzahl Grands Prix 14

Top 8 Qualifying 2009

1. Jenson Button, Brawn

2. Rubens Barrichello, Brawn

3. Sebastian Vettel, Red Bull

4. Robert Kubica, BMW Sauber

5. Nico Rosberg, Williams

6. Felipe Massa, Ferrari

7. Kimi Räikkönen, Ferrari

8. Mark Webber, Red Bull

Top 8 Rennen 2009

1. Jenson Button, Brawn

2. Rubens Barrichello, Brawn

3. Jarno Trulli, Toyota

4. Timo Glock, Toyota

5. Fernando Alonso, Renault

6. Nico Rosberg, Williams

7. Sébastien Buemi, Toro Rosso

8. Sébastien Bourdais, Toro Rosso

Rekorde Rennen

 

Absolut: 1:24.125 (Michael Schumacher, Ferrari, 2004)

2009: 1:27.706 (Nico Rosberg, Williams)

2008: 1:27.418 (Heikki Kovalainen, McLaren)

2007: 1:25.235 (Kimi Räikkönen, Ferrari)

2006: 1:26.045 (Kimi Räikkönen, McLaren)

2005: 1:25.683 (Fernando Alonso, Renault)

Rekorde Qualifying

 

Absolut: 1:24.408 (Michael Schumacher, Ferrari, 2004)

2009: 1:26.202 (Jenson Button, Brawn)

2008: 1:26.714 (Lewis Hamilton, McLaren)

2007: 1:26.072 (Kimi Räikkönen, Ferrari)

2006: 1:25.229 (Jenson Button, Honda)

2005: 1:28.279 (Mark Webber, Williams)

Letzte Sieger

 

2009: Jenson Button, Brawn

2008: Lewis Hamilton, McLaren

2007: Kimi Räikkönen, Ferrari

2006: Fernando Alonso, Renault

2005: Giancarlo Fisichella, Renault

Meiste Siege Fahrer

 

Michael Schumacher (4)

David Coulthard (2)

Damon Hill (1)

Fernando Alonso (1)

Eddie Irvine (1)

Lewis Hamilton (1)

Giancarlo Fisichella (1)

Mika Häkkinen (1)

Meiste Siege Teams

 

Ferrari (6)

McLaren (4)

Renault (2)

Williams (1)

Brawn (1)

Meiste Punkte Fahrer

 

Michael Schumacher (51)

Fernando Alonso (41)

David Coulthard (39)

Rubens Barrichello (38)

Kimi Räikkönen (31)

Giancarlo Fisichella (23)

Ralf Schumacher (21)

Nick Heidfeld (21)

Meiste Punkte Teams

 

Ferrari (108)

McLaren (99)

Williams (72)

Renault (57)

BMW Sauber (21)

Toyota (19)

Brawn (18)

Benetton (11)

Meiste Poles Fahrer

 

Mika Häkkinen (3)

Michael Schumacher (3)

Jenson Button (2)

Jacques Villeneuve (2)

Giancarlo Fisichella (1)

Kimi Räikkönen (1)

Rubens Barrichello (1)

Lewis Hamilton (1)

Meiste Poles Teams

 

Ferrari (5)

McLaren (4)

Williams (2)

Brawn (1)

Renault (1)

Honda (1)

 

 

Quelle: ms-total.com

 

Mal schauen ob der Editor diesmal mein Geschreibsel übernimmt. :rolleyes: Wie auch immer, wollen wir mal hoffen daß es diesmal spannender zugeht als in Bahrain.

 

 

mfg

 

invisible_ghost

 

Beste Antwort im Thema

War ein sehr unterhaltsames Rennen. Das aber nur durch die unterschiedlichen Strategien zu Stande kam. Hätten alle nur einmal Reifen gewechselt wäre es sicher wieder sehr schnell sehr langweilig geworden.

Hamilton hat sich ja auch einmal massiv per Boxenfunk über die Strategie beschwert. Er hat einmal mehr Reifen gewechselt als Button. Alle die vor ihm lagen haben nur einmal gestoppt. Was werden die Teams die zweimal in der Box waren wohl daraus lernen. Genau, lieber nur einmal Reifen wechseln und etwas langsamer fahren, als zweimal und den Speed nicht nutzen zu können, weil man nicht überholen kann. Deshalb erwarte ich auch für die nächsten Rennen unter trockenen Bedingungen eher langweilige Rennen.

Was für ein Pech hat aber auch Vettel. Er macht alles Richtig aber die Technik ist fehleranfällig. Das hätte sein 2ter Sieg dieses Jahr sein können. Schade das Webber den Hamilton abgeschossen hat. Ich hätte gerne das Duell von Alonso und Hamilton weiter verfolgt. Das war echtes Racing. Schumacher auch mit etwas Pech. Eine klare Schuldzuweisung für die Startkollision ist nicht möglich.

Aber die schlechteste Leistung des Rennens hat ohne Zweifel Heiko Wasser abgeliefert. Gibt es denn keinen besseren Kommentator??? Er redet ständig wenn der Boxenfunk zugeschaltet wird und dann immer nur über die Deutschen oder irgendwelche Promis die an der Strecke sind etc. Das Schlimmste war zum Schluß als der Sieger Button gezeigt wurde und sein Jubel übers Teamradio. Heiko Wasser fordert doch tatsächlich die Regie auf lieber den "Zweikampf" zwischen Webber und Schumacher zu zeigen. Allerdings gab es da keinen Kampf. Schumacher war viel zu weit weg um Webber überhaupt anzugreifen. Abstand nach Zieldurchfahrt waren 2 sec. Der Christian Danner versinkt bei solchen Sachen bestimmt im Stuhl und ist froh das es keine Kommentatorenkamera gibt.

71 weitere Antworten
Ähnliche Themen
71 Antworten

Ja!

Man kann nur hoffen, daß es diesmal nicht wie eine Schlaftablette wirkt, wenn man sich vor den Fernseher setzt.

Aber extra soooo früh Aufstehen werd ich für Schumi trotzdem net. ;)

 

Also viel Spaß mit einer langweiligen Rennserie! :D

am 26. März 2010 um 23:42

Hallo..

Polizei stoppt Hamilton...

mfg

 

http://sport.t-online.de/.../index

...wenn das rennen ähnlich spannend wird wie diese meldung, dann buona notte....

 

gruß mike

Ich dachte Heizdecken sind verboten dieses Jahr!?

am 27. März 2010 um 12:20

der redbull ist in dieser saison - insbesondere in der qualifikation - eine hausnummer. die ferrari konnten vettel, trotz dessen katastrophensektor(übersteuern, verbremsen, unruhiger fahrstil-unverständlich für mich die lobeshymnen von danner), nicht bezwingen. dem auftritt von mark webber waren die ferrari ebenfalls nicht gewachsen.

ich hoffe morgen auf konkurrenzfähige ferrari.

Das Lob von Danner bezog sich darauf das Vettel mit einer schnellen Runde in der Lage ist sich zu qualifizieren und meiste für Session 1 und 2 nur einen einzigen Reifensatz benötigt. Das Vettel das gut kann braucht man wohl nicht abstreiten, seine Runde war heute trotz der vielen kleinen Fehler schneller als alle anderen, was deutlich zeigt was Vettel abrufen kann wenn er das Auto richtig um die Kurven bringt, da geht noch etwas mehr. Die Runde war nicht perfekt, aber es kann ja nicht imemr alles perfekt sein, hat ja doch für die Pole gereicht, also alles gut.

Jetzt sieht Ferrari, das die WM nur über Alonso geht.

Meine Vermutung, das am Ende Alonso sich mit Vettel um den Titel streiten wird, bestätigt sich immer mehr.

Alonso hat im unterlegenem Material wirklich eine herausragende Leistung gegen die roten Bullen gezeigt, wenn Vettel sogar mit unsauberer Runde schneller war.

Wo Ferrari wirklich steht, sieht man ja an Massa.

Alonso, der am Steuer eine Klasse für sich ist, kann im Rennen noch zulegen, aber etwas Fortune gehört in Anbetracht der technischen Überlegenheit trotzdem dazu.

Rosberg hat den Schweizer gut im Griff, auch wenn er noch nicht zufrieden ist.

Zitat:

Meine Vermutung, das am Ende Alonso sich mit Vettel um den Titel streiten wird, bestätigt sich immer mehr.

Wenns nach dem 2.Qualifiing schon klar ist dann können wir uns ja die kommenden Rennen sparen, meine Frau wirds freuen...:D

Übrigens hatte Vettel 2009 bis zum 3.Rennen Null Punkte und wurde Vize-WM ;).

Alles noch ein bisschen früh um auf den WM-Ausgang zu tippen, oder?

Gruss

Toenne

AHHHHHHHHHHHHHHHHH was war das denn für ein Start????

Wieso schießt der Button den Alonso ab???

Heul

Auf jeden fall sehen wir jetzt von Alonso und Schumacher Überholmanöver

Sollte es nicht besser heissen 'Wieso fährt Alonso Button übers Vorderrad?' :confused:

Bitte nicht schon wieder die gegenseitigen Schuldzuweisungen, das bringt doch nichts.

Was man aber sehr schön sieht: Eine interessante Strecke, die nicht aus der Retorte stammt und dazu noch Regen -und schon hat man ein interessantes Rennen.

Daher mein Vorschlag: Alle Strecken werden mit einer künstlichen Bewässerung ausgestattet, die zufallsgesteuert zuschlägt. :)

Zitat:

Original geschrieben von toenne

Sollte es nicht besser heissen 'Wieso fährt Alonso Button übers Vorderrad?' :confused:

ne ne ne...soooo nicht ;)

Alonso war vor Button

Das sagt soga RTL.....:D

am 28. März 2010 um 9:15

Zitat:

Original geschrieben von tommygoebel

Alonso war vor Button

Das sagt soga RTL.....:D

dann kann's ja gar nicht stimmen. :p

wirklich schade für Vettel. :( Schumacher kommt leider auch nicht vor.

Mal ne Frage am Rande:

Aus der Cockpit-Perspektive von MSC ist mir aufgefallen, dass er andauernd irgendwas neben seinem linken Knie verstellt. Weiß einer, was das sein könnte?

mat

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorsport
  4. Formel 1
  5. Großer Preis von Australien / Melbourne 2010