ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Große Reifendruckkontrolle nachrüsten im Golf 6

Große Reifendruckkontrolle nachrüsten im Golf 6

VW Golf
Themenstarteram 25. November 2014 um 21:23

Hallo zusammen,

hat schon einer die große Reifendruckkontrolle (z.B. aus dem Passat) im Golf 6 nachgerüstet?

Rein theoretisch müsste das funktionieren, wenn man sämtliche Steuergeräte kauft und ein ex-Can hat.

Was benötigt man noch alles dafür? Ist das Premium KI hierfür zwingend notwendig?

Wäre schön, wenn wir hier ein paar Informationen zusammentragen könnten.

Hätte Interesse dies nachzurüsten :-)

Grüße

Ähnliche Themen
41 Antworten

dumme frage... wozu?

reicht die info im der golf 6 MFA nicht das hinten rechts oder vorne links der reifendruck nicht stimmt?

ich bin weiß gott froh keine sensoren an den ventilen zu haben!

alle 4 jahre mindestens alle 4 sensoren wechseln. wenn man dazu nooch ein winterrad hat, dann sind es 8 sensoren.

bei einem stückpreis von sagen wir 25-30 eur. (aus dem zubehör wohlgemerkt) ist das mal ein richtig teuerer spaß nur das in der MFA steht,

vorne rechts 2,5 bar

vorne links 2,6 bar

hinten rechts 2,3 bar

hinten links 2,4 bar

zudem sollte JEDER alle 2-3 monate den reifendruck unabhängig von der anzeige selbst überprüfen!

man stelle sich das mal vor, dass ist an der tanke wie das normale leistungswasser absolut gratis! :-P

Zitat:

@intenso80 schrieb am 27. November 2014 um 17:23:15 Uhr:

dumme frage... wozu?

reicht die info im der golf 6 MFA nicht das hinten rechts oder vorne links der reifendruck nicht stimmt?

Diese Info gibt doch aber auch nur die "große" Reifendruckkontrolle.

sollte ansich wie beim Passat funktionieren.

Link

Ich werde die Vermutlich mit dem Umstecken auf Sommerrreifen nachrüsten, kann danach genaueres dazu sagen.

Ob man es braucht oder nicht, kann man wohl selber entscheiden.

Zitat:

@Diesel_inside schrieb am 27. November 2014 um 17:34:48 Uhr:

Zitat:

@intenso80 schrieb am 27. November 2014 um 17:23:15 Uhr:

dumme frage... wozu?

reicht die info im der golf 6 MFA nicht das hinten rechts oder vorne links der reifendruck nicht stimmt?

Diese Info gibt doch aber auch nur die "große" Reifendruckkontrolle.

nö warum?

die kleine gibt in der MFA die meldung das z.b. vorne rechts der reifendruck geprüft werden muss. ende.

dies wird ja über den unterschiedlichen abrollumfang der reifen beim druckverlust festgestellt. bzw. via ABS sensoren.

die große zeigt alle 4 räder mit bar druckangabe pro reifen in der MFA an.

über sinn und unsinn kann man sich ewig streiten, doch zumindest für mich ist die große RDK pure geldverschwendung! deswegen fährt man weder besser noch schlechter. finanziell gesehen fährt man mit der großen klar teuerer!

Ok, ich wußte nicht das die RKA das defekte Rad genau benennt. Im Polo geht das jedenfalls nicht.

Meines Wissens gibt die kleine RDK nur an, dass man den Luftdruck überprüfen soll, aber nicht an welchem Rad. ;) Aber diese Funktion reicht im Allgemeinen ja auch vollkommen aus. Dauert beim Luftdruckprüfen eben 2 Minuten länger bis man alle 4 geprüft hat.

Also bei meinem 2,0 TDI MJ 2010 wird nur angezeigt, dass sich auf einem der Reifen der Luftdruck verändert hat. Das funktioniert auch bei um die 0,5 bar. Welcher der Reifen allerdings betroffen ist, wird mir in der MFA+ nicht angezeigt, es erscheint nur das Zeichen im Tacho und die Meldung "Reifendruck überprüfen" in der MFA+.

ich werde heute mal extra aus einem reifen luft ablassen und ein foto machen.

Themenstarteram 28. November 2014 um 12:03

Zitat:

@ch.oswald schrieb am 27. November 2014 um 18:46:09 Uhr:

sollte ansich wie beim Passat funktionieren.

Link

Ich werde die Vermutlich mit dem Umstecken auf Sommerrreifen nachrüsten, kann danach genaueres dazu sagen.

Ob man es braucht oder nicht, kann man wohl selber entscheiden.

sehe ich auch so, ob man es braucht oder nicht muss jeder selbst entscheiden. Ich als Fahrer hätte gern so viele Informationen wie möglich. Für viele sind Sonderausstattungen im Auto überflüssig, für mich nicht :-)

Genau den Link habe ich auch gesehen. Da die Technik von beiden Fahrzeugen relativ gleich ist, sollte das eigentlich funktionieren.

Wenn man bei der großen RDK ist, könnte man eigentlich den SIDE-Assist auch mit in Angriff nehmen. Nützlich finde ich den auf alle Fälle.

ich habe nie behauptet, dass die reifendruckkontrolle quatsch wäre oder sie gar überflüssig ist!

sie ist seit dem 1.11.14 sogar gesetzlich klar geregelt!

jedes ab dem 1.11.14 neu angemeldete fahrzeug MUSS eine reifendruckkontrolle ab werk besitzen.

ich persönlich begrüße diese entscheidung sehr, was ich allerdings richtig schwachsinn finde in jedes fahrzeug die "große" RDK zu verbauen!

man sollte dem käufer selbst entscheiden lassen, ob ihm die einfache info reicht, dass am reifen vorne rechts der luftdruck geprüft werden sollte oder eben die größere info, dass alle vier räder in der übersicht mit den aktuellen luftdrücken pro rad in der MFA angezeigt wird.

was natürlich unweigerlich zur folge hat, dass mit sensoren gearbeitet werden muss die exakt 4 jahre halten. danach kann man sie in die tonne treten, denn die batterien sind in der ganzen sensoreinheit eingeschweißt.

ihr werdet sowohl in die sommer- wie in die winterreifen sensoren brauchen! da könnt ihr umschrauben so viel ihr wollt.

da die felgen je nach modell und hersteller unterschiedliche stärken am ventil loch haben, ist es wohl zu 99% unwahrscheinlich, dass man einen satz sommer- und winterfelgen/stahlfelgen zuhause hat, die die selbe wandstärke besitzen und so ein und die gleichen sensoren verwendet werden können!

ich habe mir die sache vor etwa 5-6 wochen bei einem reifenhändler den ich gut kenne genau angeschaut und er hat mir den stand der dinge so erklärt.

wer die ventile ummontieren kann, der soll es gerne tun. (spart ja geld)

doch macht euch keine große hoffnungen das es bei euch geht...

ps.: bild folgt noch wegen der "kleinen" RDK und der anzeige bezüglich dem exakten reifen bei dem der luftdruck nicht stimmt.

Zitat:

@intenso80 schrieb am 28. November 2014 um 21:14:09 Uhr:

 

man sollte dem käufer selbst entscheiden lassen, ob ihm die einfache info reicht, dass am reifen vorne rechts der luftdruck geprüft werden sollte oder eben die größere info, dass alle vier räder in der übersicht mit den aktuellen luftdrücken pro rad in der MFA angezeigt wird.

Dann lass doch den TE auch entscheiden was er nachrüsten will

Zitat:

@intenso80 schrieb am 28. November 2014 um 21:14:09 Uhr:

ps.: bild folgt noch wegen der "kleinen" RDK und der anzeige bezüglich dem exakten reifen bei dem der luftdruck nicht stimmt.

Ich bin gespannt.

Themenstarteram 29. November 2014 um 11:02

@intenso80: das war kein Angriff. Immer Locker bleiben. Mich interessiert das Bild von dir auch sehr.

Ich habe allerdings noch nicht rausgefunden, ob die große RDK bei mir im Golf überhaupt funktioniert. Habe "nur" die MFA+ und keine Premium. Auf die Premium wollte ich eigentlich nicht mehr upgraden, wüsste nicht, wo ich zum angemessenen Preis eine herbekommen sollte.

Hat jemand verlässliche Informationen, dass die große RDK auch mit der MFA+ funktioniert?

So sieht die kleine RDK aus.

Mehr Info gibt es in der MFA+ nicht.

Falsch!

Hier der Beweis. Gerade bei mir getestet!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Große Reifendruckkontrolle nachrüsten im Golf 6