ForumArkana, Megane, Scénic, R19 & Fluence
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Arkana, Megane, Scénic, R19 & Fluence
  6. Grösse Probleme mit Renault

Grösse Probleme mit Renault

Renault Megane III (Z)
Themenstarteram 16. März 2019 um 20:42

Hallo,

Ich hoffe sehr, daß ich hier fundierte Hilfe bekommen kann.

Ich habe 2016 den damaligen neuen Megan GT gekauft, bzw finanziert.

Ich war so begeistert von dem Wagen...

Zumindest am Anfang.

Nach ca 2,5 Monaten bemerkte ich ruckeln im unteren Drehzahlbereich. Da dies zunächst sehr sporadisch auftrat, zweifelte ich einwenig an mir selbst.

Dann leuchtete das "Einspritzung prüfen" auf.

Damit war ich um laufe der folgenden 2 Jahre in meiner Werkstatt wo ich auch dem Wagen erworben hatte.

Beim ersten Mal hieß es, man hätte nichts gefunden (was sich später als Lüge heraus stellte) beim dritten Mal wurde er angeblich "dumm" gemacht und die passende Software aufgespielt, da man mir erklärt hatte, dass der Prozessor dies nicht schaffe was zuvor drauf war. Es wäre eigentlich die Software des senic und nicht des megane!

Diverse Probleme reiten sich an. DAB lief schwankend. Handbremse löst sich nur wenn sie Bock hatte. Scheibenwischer gaben sich auch launisch. Ein Polstern im vorderen ladlager musste behoben werden (das einzige, das nicht mehr wieder kam, nach Reparatur). Auto ließ sich ohne Schlüssel öffnen.... Das schlimmste aber war (4x passiert!!!) nach dem anfahren, in der Beschleunigungsphase, in der Stadt, bei ca erreichten 30-40 kmh, ging das Fahrzeug einfach aus! Als hätte man nen Schalter umgelegt! Schwarz, lichter aus!

Natürlich würde ich vom technischenleiter absolut freundlich und stets "kompetent" beraten. Begründungen gab es immer welche. Da ich vieles dokumentieren konnte und auch oft Zeugen bei mir hatte, hiess es dann: wir werden das regeln, umwandeln oder rückabwickeln... Auf jeden Fall werden wir eine "Haus interne Lösung" finden.

8000€ angezahlt. Die Lösung lautete 700€ für mich bei rückabwicklung oder einen gleichwertigen wagen aus dem Fuhrpark aussuchen.

Meine Unwissenheit aber auch meine gesamtumstämde, lissen mich den capture cross nehmen.

Unzufrieden aber ausreichend versorgt um gediegen von A nach B zukommen, traten nach drei Wochen die ersten Mängel an dem auch auf.

Nach der Arbeit heim. Alles dunkel draußen. Der erst Novemberregen fällt. SCHEIBENWISCHER!! Gehen einfach nicht. Sofort mit dem Handy, während der Fahrt... Alles dokumentiert.

Anwalt gesucht. Alles folgende notiert. Gesammelt.

Dann der letzte Hammer. Kurz vor Weihnachten. Parkhaus. Auf der senke. Motor aus!! Alles Licht im und am Auto an. Mein Sohn neben mir. D, für drive der automatic - blinkt wild. Bremskraftversärkung weg. Servo, weg... Panik. Gerade so zum stehen gekommen. Ganz knapp.

 

Frage: Wer kennt sowas oder so ähnlich?

Lg und vorab schon vielen Dank.

M. A.

Ähnliche Themen
5 Antworten
Themenstarteram 16. März 2019 um 20:52

Sorry, wegen der vielen Rechtschreibfehler. Mit dem Handy geschrieben... Hoffe, man kann den Sinn dennoch erfassen.

Lg noch mal

- Dein Betreff ist eher nichtssagend. Da es div. versch. Probleme sind, müsste ich als Forenpate aber auch erst überlegen, was ich in deinen Betreff reineditieren sollte. Bzw. wenn ich schon dabei bin, würde ich auch gerne was ergänzen:

- Bei Motorproblemen kann man i.d.R. nicht helfen wenn's keine Angaben zum Motor gibt.

- "Ein Polstern im vorderen ladlager" -> Poltern im vorderen Radlager?

- Regensensor reagiert nicht: Gingen die Scheibenwischer im Dauerwisch-Modus?

1. Der Wischerhebel muss in der Stellung "auto" sein. Wenn er das nicht halt, hat er wohl keinen Sensor.

2. Die Empfindlichkeit muss über den Ring angepasst werden, also im Zweifel mal auf höchste Empfindlichkeit stellen.

3. Auch bei dem wird im Handbuch stehen, dass sehr feiner Regen gerne mal nicht erkannt wird.

4. Handynutzung während der Fahrt: *hust*...

- Seltsame Elektronik-Probleme kommen gerne mal von Unterspannung (zuviel Kurzstrecke bzw. zuviel Zusatzverbraucher eingebaut? Akku war da ja noch rel. neu?) oder Kontaktschwierigkeiten (sollte aber erst nach vielen Jahren auftreten) bzw. Feuchtigkeit in der Elektronik.

Achja: Regenabläufe unter der Windschutzscheibe an den Außenseiten des Fahrzeugs regelm. reinigen. Sonst kann das Wasser wohin laufen wo es große Probleme macht.

Bzw. der Motor kann auch mal ausgehen bzw. nicht mehr starten, wenn das Masseband durchgefault ist. Sollte aber auch erst nach vielen Jahren passieren.

notting

PS: Der Captur meiner Eltern ist ab und an nicht gestartet. Seit der Anlasser auf Garantie getauscht wurde ist Ruhe.

Themenstarteram 16. März 2019 um 21:37

Hallo, danke erst einmal für die schnelle Antwort.

Mal abgesehen davon, dass ich natürlich mich jedesmal, vertrauensvoll an die renault - Werkstatt gewand habe, bin ich, obwohl nur Mädchen, nicht unfähig in diesem Thema!

Der/die Wagen sind /waren ganz neu! Sowas darf einfach nicht passieren! Schon gar nicht in Wiederholung, wenn der "Profi" die Probleme angeblich "endgültig" behoben hat.

Klar hat mein Anwalt auch mit einem, nicht ganz ernstgemeinten, erhobenen Finger, mein dokumentierten während der Fahrt kommentiert. Aber nach 2,5 Jahren und zwei neuwagen, aus ein und dem selben Haus... Da beginnt nicht nur das autohaus an sich zu zweifeln.

Ich bin seit rund 24 Jahren Auto- und Motorradfahrer. Habe schon als Kind an Autos geschraubt - als das noch besser ging. Bin international auf der Bahn unterwegs. Habe den Führerschein für alles Lkw-Klassen... Will nicht rösten, ist auch nichts besonderes, aber ich teste bei auftretenden Probleme schon noch die Möglichkeiten die man ohne Lesegerät hat!

Mit deiner Bezeichnung "nichtssagend " kann ich wiederum nichts anfangen, da ich schon sehr in details des erlebten eingegangen bin... So dachte ich zumindest.

Gelesen habe ich sehr viel über diese Problematik... Mit genau diesen Autos! Ich wollte nur auf einer hoffentlich seriösen Seite, Hilfe erbitten.

Bisher waren die Beiträge woanders eher verhetzend... Unnötig aggressiv.

Lage es an einer Zündkerze, einer Birne oder gar daran, dass der Wischer hebel die falsche Position hat... Könnte ich mir sicher selber helfen.

Sobald aber die Anzeige aufleuchtet... Werkstatt. Solange die Garantie läuft, die eine Werkstatt.

Einige deiner Hilfestellung, sind Dinge, die spätestens in der vertragswerkstatt behoben werden müssen, vor allem wenn sie zu solch massiven Problemen geführt haben.

Meine Anwälte sind auch schon dran.

Ich wollte lediglich hier hören, ob es Kunden mit solchen Problemen bei diesen Autos gibt.

Der capture steht nun seit einem Jahr und drei Monatenvor der Tür und wartet auf die Verhandlung.

Wilde und hilflose Versuche der Gegenseite wurden schon zerpflückt.

Da ich sehr selbstreflektorisch bin... Suche ich trotzdem allem immer noch nach "Leidensgenossen" das war alles.

Ich verstehe deine Reaktion ein Stück weit. Ich hoffe, dass ich hiermit, alle Zweifel an meiner Geschichte, meines Klischee belasteten Geschlechts, usw ausräumen konnte. Und für angefallenen tip-fehler entschuldige ich mich ABERMALS

LG

Zitat:

@maria.azul schrieb am 16. März 2019 um 21:37:33 Uhr:

Mit deiner Bezeichnung "nichtssagend " kann ich wiederum nichts anfangen, da ich schon sehr in details des erlebten eingegangen bin... So dachte ich zumindest.

Du hast geschrieben: "Grösse Probleme mit Renault"...

Wie gesagt, da es soviel ist, muss ich auch erstmal überlegen, wie ich das schreibe. Aber IMHO muss es ein Stück konkreter werden.

Und ein Teil deiner Probleme könnte durchaus von deinem Motor abh.

Verstehe auch, dass sowas nervt. Aber sowas krasses hatte ich hier in der Familie noch nie, obwohl mein Vater und ich seit IIRC ca. 40 Jahren nur Renault kaufen (ok, meinen ersten Renault habe ich 2009 gekauft, wofür ein Opel ("Erbstück" von meinem Opa) in die Presse ging - und mein Vater ist logischerweise ein Stückchen älter als ich ;-)).

notting

Themenstarteram 17. März 2019 um 6:36

Guten Morgen,

Abgesehen von den beiden "problemkindern", fuhren meine Eltern und ich, 3 espace Baureihen (die allerersten), den R19 als Cabrio und einen laguna grand Tour...

Der letzte wurde mir von meinem Mann gekauft... Da hatte er schon 113000km Drau und war 8 Jahre alt.

Das man im Alter anfälliger wird, merkt man nicht nur an sich selbst??

Mit den anderen lief alles normal. Daher habe ich der negativpresse auch keine Bedeutung geschenkt.

Das es dermaßen schief läuft... Damit rechnet doch keiner.

Wenn dies zu viele macken sind, die hier von mir aufgeführt wurden... Dann bitte beachte man hauptsächlich den "Stromausfall" BEIDER Autos.

Angeblich Software Fehler. Der insgesamt 5x behoben wurde.

Laut chef: naja, wenn man ganslz langsam fährt, und dann vielleicht vorsichtig, bei frauen üblich, was ja auch gut ist... Dann kann es schon sein, dass die start-stop automatik anspringt!!! "

Er hat sich in dem Gespräch bei der" haus internen Lösungen "finden, drei mal verplappert! Was mir zuvor geklärt wurde... Anders dargestellt...

Und jetzt soll ich mir das alles eingebildet haben um die Autos loswerden zu können, da ich schnell gemerkt hätte, dass sie mich überfordern!

Muhahaha..

Primitiver geht es kaum. Hoffentlich ist der Richter weiblich.

Ausgerechnet ich! Technik - affin wie verrückt. Baue und warte strahlentherapiegeräte. Computertomographen, mrt's...

Sorry, dass ich abschweife, aber 80% der Probleme dieser Autos, kann ich mir weder eingebildet haben, noch selber produziert haben und ausserdem kann ich sie beweisen!

So, danke für deine Antwort u Verständnis

M. A.

Deine Antwort
Ähnliche Themen