ForumArkana, Megane, Scénic, R19 & Fluence
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Arkana, Megane, Scénic, R19 & Fluence
  6. Renault Scenic - Motorkontrollleuchte - Steuerkette? Brauche Hilfe!

Renault Scenic - Motorkontrollleuchte - Steuerkette? Brauche Hilfe!

Renault Grand Scenic 3 (JZ)
Themenstarteram 3. Oktober 2019 um 11:39

Liebe Community.

Da mein Mechaniker im Dunkeln tappt, bringe ich meine Problematik ins Forum.

Auto: Renault Grande Scenic 3, 1,4 Tce, 132 tkm, Bj 2009

Vor etwa 8 Wochen begann das "Elend". Nach dem Start leuchtete die Motorkontrollleuchte länger als gewohnt auf. Der Motor nahm kein Gas mehr an. (Gaspedal durchgedrückt, nichts passiert) Dies nur für kurze Zeit, dann fuhr er, Leuchte geht aus. Die freie Werkstatt hat erst mal alle 4 Zündkerzen gewechselt. Zwei Wochen später (das besagte Problem tritt in der Zeit nur sporadisch auf) geht der Motor trotz Gastritt nach dem Starten aus. Beim zweiten Versuch klappts. Auslesen in der Werkstatt. Fehlzündung bei Zündspule 3+4. Also alle Kerzen nochmal gewechselt und die beiden Zündspulen dazu. 2 Tage später tritt das Problem wieder auf (Leuchte leuchtet länger auf, kurzes Ruckeln, nimmt dann aber Gas an). Ab in die Werkstatt und auslesen. Wieder irgendwas mit Zündspule. Mechaniker vermutet, dass was an der Steuerkette ist (Ein Rasseln höre ich allerdings nicht wirklich). Ein Wechsel der Kette ist ja nicht ohne. Um überhaupt zu sehen was ist, muss man ja fast den ganzen Motor zerlegen. Der Mechaniker rät mir, ein anderes Auto zu kaufen. Er meint, die Probleme (nach der Steuerkette) würden sich bei diesem Modell mit diesem Motor häufen. Ein Groschengrab sozusagen.

Meine Frage: Ist das Problem wirklich die Steuerkette? Und wenn ja, lohnt sich eine Reparatur oder hat der Mechaniker mit dem Abstossen des Fahrzeugs recht?

Danke für eure Hilfe

lg Sepp

Ähnliche Themen
13 Antworten

Hallo!

Ich bin einer der Forenpaten hier. Da aus der Übersicht nicht hervorgeht, um welche Modellnr. es geht (woraus der Bereich an Baujahren resuliert), habe ich das für dich ergänzt.

Bitte das nächste Mal dran denken, danke.

Hast du hier schon mal nach "1.4 tce", "tce 130" (nicht mit dem späteren TCe 130 mit 1,2l verwechseln!) usw. gesucht, ggf. in Kombination mit "riss"?

notting

Themenstarteram 3. Oktober 2019 um 12:06

Danke für den Hinweis. Ich habe kurz geschaut, aber auf die Schnelle nichts vergleichbares gefunden.

So manche Mechaniker mit ihren Aussagen immer... Als wäre der 1.2er Tce kein Groschengrab, der macht, was man so liest öfter Probleme als der 1.4er.

Merklichen Kühlwasserverlust hast Du nicht? Wäre ja wahrscheinlich schon aufgefallen.

Themenstarteram 3. Oktober 2019 um 13:51

Doch. sogar extrem. Die Werkstatt hatte in dieser Zeit einmal komplett das Kühlwasser aufgefüllt, da der Motor lt Anzeige überhitzt war. Der Kühler lief auch extrem lang nach. Der Kühlwasserverlust stand zeitlich vor dem ganzen Prozedere. Warum? Worauf deutet der Wasserverlust hin?

Der extreme Wasserverlust ist das entscheidende. Die Werkstatt scheint zumindest nicht sehr kompetent zu sein. Der Wasserverlust deutet auf einen Riss im Zylinderkopf hin, d.h. Kühlwasser gelangt in die Brennräume, deshalb die Fehlzündungen. Das ist ein Problem dieses Motortyps H4J, tritt bei dem einen früher oder später, bei dem anderen gar nicht auf.

Themenstarteram 3. Oktober 2019 um 15:11

Okay. Danke für die Hinweise. Erklärt dies auch, dass die Kerzen und die Zündspulen "hinüber" sind? Wenn dem so wäre - Mit dem Riss im Zylinderkopf - , was würde das bedeuten? Reparatur sinnvoll? Oder doch verkaufen? Sollte ich den Renault dann sofort stehen lassen?

Das bedeutet das du ein Austauschmotor brauchst der Riss ist nicht im Zylinderkopf das wäre noch einfach zu reparieren sondern im Motorblock. Weiter fahren kannst du so nicht ob die Reparatur Sinnvoll oder nicht kannst nur du selbst wissen wenn du das Angebot vorliegen hast.

Themenstarteram 4. Oktober 2019 um 22:10

manur19 schreibt von "Riss im Zylinderkopf", du @joerg78 schreibst von "Riss im Motorblock". Komme jetzt nicht mehr mit. Bin heute ca 70 km gefahren, dabei den Wagen mindestens 8x angelassen. Keine Motorkontrolleuchte, nur minimales "Ruckeln" beim 1. Kaltstart. Ansonsten war alles i.O. Nochmal zum Anfang. Seit dem Wechse der Zündspulen leuchtete zweimal die Motorleuchte kurz auf, ansonsten lief alles. Beim Auslesen steht hat " Fehlzündung auf Zylinder x".

Hhm....

Ja, ich habe das verwechselt, die Risse entstehen natürlich im Motorblock in den Zylinderlaufstegen. Du bist 70 km gefahren und was macht der Kühlwasserstand, bleibt er plötzlich konstant? Alles sehr suspekt...

Themenstarteram 5. Oktober 2019 um 6:56

Suspekt trifft es ganz gut. Der Kühlwasserstand ist völlig normal ( Die Frage ist ja, Wie schnell das Kühlwasser verschwindet, Wenn es wirklich einen Riss geben sollte) Also scheinbar alles i.o. Nur der Ausleser in der Werkstatt zeigt die Fehlzündung an.

Weiter oben hast du noch von extremen Wasserverlust geschrieben.

Themenstarteram 5. Oktober 2019 um 10:45

Also nochmal: Zuerst war der komplette Wasserverlust, So dass die Anzeige kam, dass der Motor überhitzt. Laut Werkstatt war nicht sichtbar, dass das Wasser irgendwo lang läuft oder austritt. Wasser komplett aufgefüllt. Kurze Zeit später Tausch der Zündkerzen. Kurze darauf Fehlzündungen auf zwei Zylindern ( Motor nimmt bei Kaltstart kein Gas an, geht aus). Erneuter Tausch aller Kerzen sowie zweier Zündspulen. Motor läuft. 2 Tage nach Tausch leuchtet die Motorkontrollleuchte länger, geht dann aus. Zum Auslesen: Fehlzündung auf Zylinder x. Werkstatt vermutet was mit Steuerkette. Momentan kein Wasserverlust, Motor startet, teilweise bisschen unrund. Aktuell fahre ich auch nicht viel.

Themenstarteram 10. Oktober 2019 um 18:36

So, kurz ein Update:

Der Renault hat keinen Wasserverlust mehr, Drucksystem durch Werkstatt geprüft. Momentan muckt er bei Kaltstart, geht nicht an, Motorkontrolleuchte kommt. Beim zweiten Start geht alles problemlos, Leuchte ist aus, Auto läuft super. Ich habe verschiedenen Werkstätten das Problem geschildert. Es ist alles dabei: Zylinderkopf, Riss im Motorblock, Steuerkette (obwohl KEIN Rasseln), Injektoren oder Einspritzdüsen (Aussage von Renault-AH). Das ist ein Fass ohne Boden. Mich würde interessieren, wer von euch zu einer (oder mehreren) Reparatur rät oder zum Verkauf. Wenn man solche Leidensgeschichten in den Foren liest, was da alles in Werkstätten passiert, ....da habe ich keine Lust drauf...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Arkana, Megane, Scénic, R19 & Fluence
  6. Renault Scenic - Motorkontrollleuchte - Steuerkette? Brauche Hilfe!