ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Gripverlust trotz 6 mm Profil

Gripverlust trotz 6 mm Profil

Themenstarteram 26. Mai 2020 um 13:46

Hallo zusammen,

Ich hab mal eine kurze Frage. Ich habe ein 340i M- Paket 19“, bin aber kein Rennfahrer ;-)

 

Meine Sommerreifen Bridgestone S001 Runflat Erstbereifung haben seit diesem Jahr ( Reifen sind aus Anfang 2017) kaum noch Grip ( Profil noch knapp 6mm). Wenn ich bei ca 80 km/h mal drauflatsche geht das Fahrzeug in die Regelung und zeigt an das die Räder hinten durchdrehen.

Bei Nässe ist es noch schlimmer. Letztes Jahr hatte ich diese Probleme nicht.

 

Der Luftdruck ist ok. Ich fahre 2,3 vorne und 2,4 hinten. Bitte keine Diskussion über den Luftdruck. Ich bin in der Reifenentwicklung und kenne mich mit BMW Reifen ein wenig aus, zumindest was den Luftdruck angeht. Ich gehöre auch nicht zu den Fahrern die sich 3 bar wegen des besseren Rollwidertand draufhauen, oder meinen das Auto fährt sich schwammig mit weniger Druck (Blödsinn).

Ich war dabei als ein Testfahrer einen 3er mit Runflat ohne Luft im Reifen den Handlingkurs gefahren ist, da wäre kein von uns hinterher gekommen, egal ab 2 , 2.5 oder 3 Bar :-) Das nur am Rande.

 

Kennt jemand dieses Problem mit dem Grip Verlust?

Ähnliche Themen
18 Antworten

Ich hatte dieses Problem tatsächlich beim M140i vor 2 Jahren (mit 2016er Bridgestone) gehabt. Da habe ich nach Aufzug im April noch Mitte Mai gesagt, dass die Dinger noch in 2018 runter müssen. Nun sind dieses Jahr erst Nachfolgereifen draufgekommen (Conti).

Bei mir war es aber so, dass es tatsächlich am Luftdruck lag. Zudem ist mir bei den Reifen aufgefallen, dass sie nach ihrem "Winterurlaub" anfangs immer etwas "rutschig" sind. Da ich aber >500km die Woche fahre, ist das für mich kein großes Thema. Solltest du aber wenig fahren, dann könnte das der Fall sein. Klingt blöd, aber in dem Fall vielleicht mal eine Runde "hart" rannehmen.

Der Gummi bildet über Winter eine härtere Schicht, die erst wieder abgefahren werden muss. Motorradfahrer wissen das. Allerings dauert das nur 50km bis maximal 200km.

Ich habe beim F31 Runflat aus 2016 und keine Problem trotz mehr Drehmoment als beim TE.

Was fährst du für Reifendruck? Bei den kalten Temperaturen jetzt früh um die 10 Grad kann es durchaus 0,3 bar weniger sein als noch vor 3 Wochen wo 22 Grad Luft waren.

Was sagen die Kollegen aus der Reifenentwicklung zu dem Thema?

Dass sich bei Alterung während der Lagerung eine “harte“ obere Schicht bildet kenne ich auch, v.a. aber bei Winterreifen, die eher ihre Weichmacher oberflächlich “ausdünsten“.

Vielleicht ist der Bridgestone sehr anfällig.

Interessantes Thema.

Hätte auch zu mehr Luftdruck geraten :)

Themenstarteram 27. Mai 2020 um 7:57

Nur mal zur Info, je höher der Luftdruck desto kleiner die Auflage der Reifen auf dem Asphalt........

 

Mit 2.6 vorne und 2,8 hinten bin ich auch gefahren. Katastrophe bockelhart, jeder noch so kleine Unebenheiten schlägt durch........

Na das mit dem Luftdruck lässt sich ja etwa in 0,3bar-Schritten easxr testen. Warum auch nicht. Wenns nichts bringt hats nichts gekostet und man kann es ausschließen.

Zitat:

@rraptor66 schrieb am 27. Mai 2020 um 07:57:17 Uhr:

[...]

Mit 2.6 vorne und 2,8 hinten bin ich auch gefahren. Katastrophe bockelhart, jeder noch so kleine Unebenheiten schlägt durch........

Komfort wird überschätzt.

 

Bridgestone UHP neigen leider dazu

a) unkomfortabel zu sein uns hart abzurollen

b) relativ viel Druck zu benötigen, um richtig zu funktionieren

c) schnell zu altern und Nassgrip zu verlieren

Wer das alles nicht möchte, ist bei Conti, Michelin oder Goodyear besser aufgehoben.

Themenstarteram 27. Mai 2020 um 13:27

Danke, für eure Meinungen. Die ersten 2 Jahre fand ich die Reifen echt gut!

ImJuli gebe ich das Auto aber wieder ab (Leasing) ;-)

 

Danke und Gruß

Na dann kanns ja egal sein...für dich.

Kenn ich irgendwie von Bridgestone, solche Erfahrungen mit stark nachlassender Nasshaftung nach 2-3 Jahren.

Wobei ich trocken damit nicht wirklich Probleme hatte

Kenn ich auch von anderen Marken ab und an mal, aber ein durchgängiges Problem einer Marke damit kann ich nicht erkennen.

Der eine hats, der andre nicht.

Was soll ich schreiben, ist meine Erfahrung mit einigen Bridgestone: RE050, S001, LM32

Andere Reifen wurden auch mit den Jahren schlechter, aber selten so massiv. Ausnahme vielleicht die ersten Versionen der Hankook S1 und V12, die wurden auch nach ein paar Jahren ungenießbar.

Mit dem RE002 hab ich das weniger gespürt, der war auf Nässe auch im neuen Zustand nur mittelmäßig.

Hatte das noch nie.

Bei den letzten Contis hatte ich leichte Nasshandling verschlechterung in schnell gefahrenen Kurven, aber die waren auch min. 8 Jahre alt :D

Gripverlust ist natürlich da sich der Weichmacher verflüchtigt.

Die Frage ist dann eher wie stark und schnell.

Licht nachlassender Grip über die Jahre werden viele Fahrer nicht merken.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Gripverlust trotz 6 mm Profil