ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Gripunterschied Speed-Index T und H bei Winterreifen?

Gripunterschied Speed-Index T und H bei Winterreifen?

Themenstarteram 17. August 2014 um 13:42

Hallo zusammen,

ich brauche dieses Jahr neue Wintterreifen, da meine alten mit DOT 2006 einfach zu alt sind und nicht mehr genug Grip aufbauen. Die Reifengröße ist 195/65 R15 oder Alternativ 205/60 R15. Nebenbei, zu welcher würdet ihr mir dort raten (tendiere zu 195er wegen Preis)?

Mein Hauptanliegen liegt jedoch darin, dass es ja Winterreifen mit T und H Speedindex gibt. Ich meine irgendwo schonmal aufgeschnappt zu haben, dass die Reifen mit T index mehr Grip bei Schnee und Nässe haben, habe dazu aber nichts konkretes gefunden. Für die Autobahn (fahre ich zwar nur ganz selten) wäre natürlich einer mit H Index besser, da wenn ich dann schonmal auf die Autobahn komme, gerne mal kurz über 200 fahre. Jedoch will ich das nicht auf Kosten von Sicherheit im Normalen Verkehr haben.

Baut nun ein Reifen mit T Index mehr Grip auf wie einer mit H Index?

Wen es interessiert:

Ich schwanke gerade zwischen den neuen Reifen (Alle T index) Michelin Alpin 5 (58,70€), Goodyear Ultra Grip 9 (56,10€) und dem Vredestein Snowtrac 5 (49,90€) . Es gibt ja noch keine Tests, rein aus dem Bauchgefühl, welchen würdet ihr kaufen?

Danke im Vorraus, schönen Sonntag.

Beste Antwort im Thema

Also meine Pirellis waren unbenutzt aber 2 Jahre alt bei der Montage (waren Geschenk vom Schwiegervater, der die falsche Größe erworben hatte...).

Bei Regen drehten die Reifen durch (Ähnliches Verhalten wie bei Fuldas zB), bei Schnee war es OK, wenn man das Verhalten kannte, bei Eis (und zwar auch nur beim Hauch einer Eisschicht) waren die Reifen katastrophal.

Die Umrüstung auf Michelin war eine Offenbarung :)

Offtopic: (Motoren) Beim E46 und dem Equivalenten 5er wurden die gleichen Motoren verbaut, aber hatten unterschiedliche Leistungen.

Beim E46 323 und 325er wurden zwar die gleichen Motorblöcke verbaut aber das Drumherum war wohl angepasst (Eine Ansaugbrücke mit DK und das Drumherum ist schnell getauscht...).

Ich wollte eigentlich sagen, daß die Motorblöcke gleich sind wegen der Modularen Bauweise, die sich immer mehr durchsetzt.

HTC

31 weitere Antworten
Ähnliche Themen
31 Antworten

Ob es wirklich einen Gripunterschied zwischen "T und H" gibt, wird dir niemand wirklich sagen können. Kann mir nicht vorstellen, dass die Hersteller deswegen 2 Mischungen "anrühren".

Warte doch noch etwas mit dem Kauf, Michelin macht frühzeitig die 30 Euro Tankgtutschein Aktion. Macht nochmal 7,50 Euro Rabatt pro Reifen.

Andere Hersteller machen mitunter auch Aktionen.

Zitat:

Original geschrieben von 2Stroke_Aprilia

 

Baut nun ein Reifen mit T Index mehr Grip auf wie einer mit H Index?

warum sollte er ?

nimm die 195er als H reifen und warte bis die ersten aktionen kommen.

im september gehts meistens los.

Eigentlich heißt es heute, es ist weniger die Gummimischung als das Profil. Also nimm die 205er und ob T oder H sollte egal sein.

Der Gripunterschied entsteht durch das Profil:

Rautenprofil (einzelne Blöcke) = Besserer Gripp bei Schnee restliches Fahrverhalten bleibt relativ gleich...

V-Rillenprofil (durchgehende Rillen mit Wasserverdrängungswirkung) = Schlechter Grip bei Schnee ( Profile werden vom Schnee aufgefüllt, fallen aber nur schwer wieder runter) dafür verbesserter Grip bei Wasser und hohen Geschwindigkeiten.

HTC

Themenstarteram 18. August 2014 um 10:27

Okey, danke für die Antworten.

Dachte, da der Reifen ja durch die höhere Geschwindikeiten mehr aushalten muss, er vielleicht härter oder ähnliches sein muss, damit er sich nicht auflöst. Gerade wenn der Rollwiderstand geringer sein soll, wird der Nässegrip ja schlechter. So habe ich das irgendwie in Verbindung gebracht.

Ich denke ich entscheide spontan ob mir der Aufpreis zu "H-Index" das Geld wert ist.

 

Meint ihr das bis September das meiner Meinung nach sehr günstige Angebot des Michelin Reifen bleibt? Zur Zeit tendiere ich am stärksten zu diesem. Den alten Alpin A4 gibts zur Zeit sogar für 52€.

Gruß

Der innere Aufbau bei H ist härter, also nur weniger comfort, aber auch etwas weniger Walkarbeit = weniger Verschleiß/weniger Verbrauch.

Die Preise scheinen mir sehr günstig. Wo beziehst du die Reifen ?

Zitat:

Original geschrieben von Diabolomk

Der innere Aufbau bei H ist härter, also nur weniger comfort, aber auch etwas weniger Walkarbeit = weniger Verschleiß/weniger Verbrauch.

;) Aber nur wenn der H wirklich ein anderer Reifen ist als die T-Ausführung. Ein T kann durchaus mit einem H identisch sein, vom Index abgesehen. Soll wohl öfters vorkommen das sich zwei Indexe den identischen Reifen teilen.

Zitat:

Original geschrieben von Sir Donald

Zitat:

Original geschrieben von Diabolomk

Der innere Aufbau bei H ist härter, also nur weniger comfort, aber auch etwas weniger Walkarbeit = weniger Verschleiß/weniger Verbrauch.

;) Aber nur wenn der H wirklich ein anderer Reifen ist als die T-Ausführung. Ein T kann durchaus mit einem H identisch sein, vom Index abgesehen. Soll wohl öfters vorkommen das sich zwei Indexe den identischen Reifen teilen.

Fragt sich nur, was mehrheitlich vorkommt.

Themenstarteram 19. August 2014 um 11:36

Zitat:

Original geschrieben von Taxidiesel

Die Preise scheinen mir sehr günstig. Wo beziehst du die Reifen ?

Die Preise sind von www.reifentiefpreis.de . Bestelle dort meine Motorradreifen immer und kann bis jetzt nichts schlechtes berichten.

http://www.reifentiefpreis.de/.../...LIN-ALPIN-5-91T-53334-Reifen.html

Hier der Alpin 5. Den Snowtrac 5 von Vredestein sind bis jetzt nur auf reifen.com gelistet.

Zitat:

Original geschrieben von Sir Donald

;) Aber nur wenn der H wirklich ein anderer Reifen ist als die T-Ausführung. Ein T kann durchaus mit einem H identisch sein, vom Index abgesehen. Soll wohl öfters vorkommen das sich zwei Indexe den identischen Reifen teilen

Wie kommst du zu der Information? Hast du dazu etwas handfestes?

Gruß

Zitat:

Original geschrieben von 2Stroke_Aprilia

Wie kommst du zu der Information? Hast du dazu etwas handfestes?

1. Reine Betriebswirtschaft, es lohnt sich nicht für jeden Index einen passenden Reifen zu entwickeln.

2. Haben Sie vor einigen Jahren mal Reifen auf Hochgeschwindigkeitsfestigkeit geprüft, bis zum bitteren Ende.

Dabei stellten Sie fest das es Modelle gab die locker die Vorgaben des nächsthöheren Index erfüllten oder der Höhere die Vorgaben erfüllte und der Niedrigere bei der gleichen Geschwindigkeit aufgab die der Reifen mit dem höheren Index. Wenn zb ein T gleich lang 210km/h aushält wie ein H ist davon auszugehen das der T auch ein H ist.

Das Problem ist das man als Kunde nicht wissen kann auf welchen Index dieser Reifen entwickelt wurde, denn ein T kann auch ein T sein und es wurden die niedrigeren Indexe in denen dieser Reifen erhältlich ist davon abgeleitet, dann sollte man nicht schneller als 190km/h damit fahren.

Generell wurde aber bei diesem Test festgestellt das die bekannten "Premiummarken" Alle deutliche Reserven hatten, bei den Mittelklassemarken eine Ausreichende und je billiger die Marke desto kleiner wurde die Reserve, wenn vorhanden. Denn Einige schafften die Norm gerade so und Die ist nicht wirklich Praxisgerecht.

...Ist ja bei den Ausbaustufen der Motoren genau so. Einen bestimmten Motor gibts mit verschiedenen kW oder PS. Die Motoren sind einfach gedrosselt und werden dann durch Motormanagement verschieden in nächsten Modellen oder Facelift "getunt". Derweilen sind sie von Anfang an für die Leistung ausgelegt. Die Kunden werden leicht vergaukelt.

Jedoch sollte man sich aber an den Geschwindigkeitsindex halten, der eigenen Sicherheit willen. Man weiß es eben nicht. Hinzu kommt noch die Höhe der Traglast. Überschreitet man beide Werte, kann es zum Ablösen der Decke, oder im Volksmund, zum Reifenplatzer führen. Selten, dennoch passieren diese Unfälle.

Um dem ganzen aus den Weg zu gehen, und bei schönem Wetter auch wenig Verkehr auch mal zügig zu fahren, lieber den höheren Index kaufen. Fährt man nur Stadt oder vorwiegend Landstraße und fast nie Autobahn machts auch der kleinere Speedindex.

Zitat:

Original geschrieben von HTC

Rautenprofil (einzelne Blöcke) = Besserer Gripp bei Schnee restliches Fahrverhalten bleibt relativ gleich...

V-Rillenprofil (durchgehende Rillen mit Wasserverdrängungswirkung) = Schlechter Grip bei Schnee ( Profile werden vom Schnee aufgefüllt, fallen aber nur schwer wieder runter) dafür verbesserter Grip bei Wasser und hohen Geschwindigkeiten.

Vielen Dank dafür

Themenstarteram 21. August 2014 um 9:09

Zitat:

Original geschrieben von Sir Donald

Zitat:

Original geschrieben von 2Stroke_Aprilia

Wie kommst du zu der Information? Hast du dazu etwas handfestes?

1. Reine Betriebswirtschaft, es lohnt sich nicht für jeden Index einen passenden Reifen zu entwickeln.

2. Haben Sie vor einigen Jahren mal Reifen auf Hochgeschwindigkeitsfestigkeit geprüft, bis zum bitteren Ende.

Dabei stellten Sie fest das es Modelle gab die locker die Vorgaben des nächsthöheren Index erfüllten oder der Höhere die Vorgaben erfüllte und der Niedrigere bei der gleichen Geschwindigkeit aufgab die der Reifen mit dem höheren Index. Wenn zb ein T gleich lang 210km/h aushält wie ein H ist davon auszugehen das der T auch ein H ist.

Das Problem ist das man als Kunde nicht wissen kann auf welchen Index dieser Reifen entwickelt wurde, denn ein T kann auch ein T sein und es wurden die niedrigeren Indexe in denen dieser Reifen erhältlich ist davon abgeleitet, dann sollte man nicht schneller als 190km/h damit fahren.

Generell wurde aber bei diesem Test festgestellt das die bekannten "Premiummarken" Alle deutliche Reserven hatten, bei den Mittelklassemarken eine Ausreichende und je billiger die Marke desto kleiner wurde die Reserve, wenn vorhanden. Denn Einige schafften die Norm gerade so und Die ist nicht wirklich Praxisgerecht.

Okey danke für die Info ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Gripunterschied Speed-Index T und H bei Winterreifen?