ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Kaufberatung Winterreifen 205/45 R16

Kaufberatung Winterreifen 205/45 R16

Themenstarteram 28. Oktober 2014 um 10:27

Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach ein paar neuen Winterreifen, und bin mir nicht ganz so sicher welche...

Ich hatte die letzten 3 oder 4 Jahre welche von Conti, die waren gut jedoch nicht grade günstig, und davor Nankang, naja, die hatten die Haftungseigenschaften von angerauten Bananenschalen :)

Fahrzeug ist ein Fabia 1 - 1.9 TDI

Ich fahre täglich nur ca. 7 km auf Arbeit durch die Stadt, und einmal im Monat ca. 800 km Autobahn (fällt jedoch ab März weg), oder ab und an Richtung Erzgebirge, wo ein wenig mehr Schnee liegt.

Da in dieser Reifengröße die Auswahl stark beschränkt ist, wollte ich mich mal Erkunden ob man evtl. auch eine günstige Alternative empfehlen kann, außer den relativ teuren Michelin oder Contis, evtl. kann ich ja ein paar Euro sparen :)

Gruß & Danke schonmal

Ähnliche Themen
28 Antworten

Da sieht es mau aus, außer Conti und Michelin hat da kein Markenhersteller ein halbwegs aktuelles Modell.

Gute Zweitmarken fehlen da auch.

Dann bleibt dir so etwas wie der Toyo S953, Kleber Krisalp 2, Hankook W310. Sind alles keine Nässekünstler, sollten aber den nankang schlagen

Der Toyo wäre da meine Wahl, der ist auch im Schnee richtig gut.

Themenstarteram 28. Oktober 2014 um 10:54

Du hast recht, ich habe garnicht auf die aktualität der Modelle geguckt, diese größe haben ja kaum Fahrzeuge...

Ja Zweitmarken fehlen leider, ich Nutze im sommer Uniroyal und bin sehr zufrieden.

Von Toyo hatte ich vor ein paar jahren schonmal gutes gehört, ca 130 € weniger als bei den Michelin A4 klingen auch sehr attraktiv.

Ist das Modell aktuell?

In der Größenklasse ist der S953 aktuell, dürfte sein 2011 auf dem Markt sein.

Die Michelin und Conti sind aber insgesamt merklich besser, besonders bei Nässe. Der A4 hat auch eine gute Lebensdauer.

Ich bin vor vielen Jahren auch mit Semperit, Hankook und auch mit Nankang Winterreifen oder der Eigenmarke von Point-S dem Winterstar immer gut durchs Erzgebirge gekommen. Und die Reifenentwicklung ist nicht stehen geblieben. Viele preisbewusste Reifenkäufer schwärmen vom Nexen. Selber habe ich noch keine Erfahrung mit Nexen. Mit einem Fabia (Frontantrieb) sollte dies kein Problem darstellen. Heckantrieb schon problematischer. Selbst Barum (CZ) (gehört zur Conti-Gruppe) hat Winterreifen im niedrigereren Preissegment. Kleber ist übrigens unter dem Mantel von Michelin und fast ebenbürdig. Eine Bekannte mit einem Touran fährt nur Kleber Reifen im Erzgebirge, weil ihr der Name gefällt. Er klebt auf der Straße... Auch ein Auswahlkriterium. :D

Naja, Kleber mit Michelin zu vergleichen ist gewagt, selbes Konzern hin oder her. Hatte Kleber die letzten 15 Jahre überhaupt etwas das bei Nässe nicht auf sehr niedrigem Niveau war?

Da würde ich Barum und Sava vorziehen, Semperit, Uniroyal und Fulda sowieso

Themenstarteram 29. Oktober 2014 um 12:24

Zitat:

Da würde ich Barum und Sava vorziehen, Semperit, Uniroyal und Fulda sowieso

Davon gibt es leider keine in dieser größe :D

 

Was kann man zu den bridgestone blizzak lm 25 sagen? Wie sind da die Erfahrungen? die wären auch um einiges günstiger als die michelin. oder auch die GOODYEAR EAGLE ULTRA GRIP GW-3.

Sind ja eigentlich beides Markenreifen? Ich versuch mal Tests in meiner größe zu finden.

In dieser Größe der günstigste Markenreifen wäre der Kumho KW23.

Die Frage ist ja, wieviel Kilometer zusammenkommen und welcher LI benötigt wird.

U.U. ist ja auch ein Reifen mit nicht ganz aktueller DOT 'ne Alternative:

http://www.goodtires.de/products.php?...

 

Gruß

Themenstarteram 29. Oktober 2014 um 13:25

Kumho sagt mir ja garnix, aber bin immer gern bereit für was neues^^

km während der Winterzeit, 2.000 bis maximal 6.000, die kommenden jahre eher weniger, nur wenn es mal zu meinen Eltern geht liegt dort Schnee, in Leipzig selbst wo ich wohne haben wir eher weniger Schnee

Ist die Dimension die einzig zugelassene?

Weißt Du wie viele Erzgebirgler jeden Tag nicht mit Markenreifen im Hochpreissegment herum fahren? Ich glaube Du machst Dir einen zu großen Kopf über die ganze Sache. Da wird am Tag mehrmals aller paar Stunden geräumt. Da ist man je nach Winter in Leipzig schlechter aufgehoben, L ist leider keine Vorzeigestadt für Winterdienst. Vor allem eine Querstraße weg von den großen Hauptstraßen wird nahezu nie geräumt. Von den ganz kleinen Straßen ganz zu schweigen.

Was haben denn Deine Eltern für Reifen drauf?

Anders wenn Du der Schneepflugfahrer bist und früh um Drei Uhr von zu Hause zu Deinem Schneepflug fahren musst, dann solltest Du Dir richtig gute Winterreifen und paar Schneeketten kaufen.

Viele Grüße aus ERZ.

Wahrscheinlich die einzige für diese Felge.

Wahrhaftig eine dumme Größe für WR.

Der Goodyear GW3 ist uralt, kam 2004 auf dem Markt und war kein Nässekünstler aber recht gut auf Schnee. Ich gehe davon aus das Goodyear den mehrfach in dieser Zeit modifiziert hat, aber da der wohl nicht mehr produziert wird kann es sein das man nicht ganz aktuelle Lagerware bekommt.

Den LM 25 würd ich nicht nehmen, war nie ein Highlight.

Kannste mal die Preise nennen oder wo du kaufen willst? Ich glaub so billig sind diese alten Goodyear und Bridgestone doch nicht?

Zitat:

@romanusko schrieb am 29. Oktober 2014 um 17:39:28 Uhr:

Weißt Du wie viele Erzgebirgler jeden Tag nicht mit Markenreifen im Hochpreissegment herum fahren?

Es scheint leichter zu sein gute Schneereifen zu bekommen als welche die dann noch auf Nässe gut sind.

Und in der Größe fehlen die preiswerten Marken eigentlich komplett, da hat man die Wahl zwischen was gutem Teuren und schon recht mäßigen Billigreifen

Zitat:

Und in der Größe fehlen die preiswerten Marken eigentlich komplett, da hat man die Wahl zwischen was gutem Teuren und schon recht mäßigen Billigreifen

Weiß zwar nicht, wo du guckst, aber so gering ist das Angebot nun auch nicht in dieser Größe.

Hier bekommt man Billigreifen alá Rotalla für ca. 45 Euronen, Mittelklasse alá Kumho, Hankook, Toyo zw. 70 und 90 Euronen und Premium ab 100 Euro. So what?

Allerdings schießt Conti hier den Vogel ab. Die haben mittlerweile einfach abgehobene Preise.

 

Man sollte sich auch nicht so wild machen, was die Generation angeht. Gute Reifen der Vorjahre werden nicht auf einmal deutlich schlechter, nur weil die Reifenindustrie und die Lobbyvereine der Meinung sind, dass man unbedingt nur die aktuellsten Modelle fahren soll.

Dumm nur, dass die gleichen Hersteller im OEM Geschäft auf alte Modelle setzen. Warum gibt es z.B. den Dunlop M3 denn immer noch neu? Weil der so schlecht ist?

 

Mit den reinen Billigreifen ist es halt so 'ne Sache. Die meisten haben halt Schwächen bei Nässe, dafür sind 'se bei Schnee oft besser als die Premiumreifen.

Mittlerweile scheinen aber die Billigheimer gelernt zu haben, dass sogar die Hauspostille der Wolfsburger einigen Billigmarken gute Noten gibt.

Ich persönlich würde in diesem Fall hier den Kumho oder Hankook nehmen. Wenn es schon ein aktuelles Modell des Starperformer (DOT aus 2014) wäre, auch den. Muss es hingegen Premium sein, dann den Goodyear oder den Pirelli. Bei der geringen Fahrleistung wäre ein Michelin weniger geeignet. Conti disqualifiziert sich wegen des Preises selber.

 

Gruß

Kumho, Hankook und Toyo würde ich bei WR aber auf jeden Fall unter den klassischen Zweitmarken Fulda, Semperit, Uniroyal, Firestone einordnen

Selbst Barum und Sava, die durchaus interessante WR haben sind da nicht vertreten.

Manche Reifen werden längere Zeit in bestimmten Größen für bestimmte Fahrzeuge angeboten, aber die gehen dann eher selten über die Theke. Gerade bei Dunlop und Goodyear sieht man das oft, macht aber Reifen wie den M3 auch nicht besser. Ich weiß es weil ich ihn hatte :)

Wie dem auch sei, wir haben wohl unterschiedliche Vorstellungen von preisgünstig und billig.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Kaufberatung Winterreifen 205/45 R16